News

Neue DAB+ Sender gehen in Betrieb + höhere Sendeleistung geplant

Der Sendernetzbetreiber MEDIA BROADCAST weitet die Reichweite des nationalen DAB+ Digitalradio-Multiplexes auf Kanal 5C aus und nimmt ab September erste Senderstandorte der nächsten Ausbaustufe in Betrieb. So wird das DAB+ Sendernetz ergänzt um Standorte zur Versorgung der Regionen um Loebau (Sachsen, ab 01.09.), Aurich (Niedersachsen, ab 01.10.) und Cottbus (Brandenburg, ab 20.10.).

Mit Leistungserhöhungen an weiteren, bestehenden Senderstandorten (Brocken, Heilbronn, Schoeneck, Rimberg, Pforzheim-Langenbrand) soll die Reichweite des DAB+ Empfangs zusätzlich gesteigert werden.

Die Inbetriebnahme weiterer Standorte ist bis Ende 2015 in Planung. Bis Ende 2016 ist der Ausbau von heute 61 auf insgesamt 110 Senderstandorte sowie die Erhöhung der Sendeleistung ausgewählter Sender geplant. Die Reichweite des nationalen Digitalradios steigt damit auf 82 Prozent der Einwohner beim Inhaus-Empfang sowie 92 Prozent der Fläche beim Mobilempfang. Mit dem Ausbau sollen zudem 98 Prozent der Bundesautobahnen mit Digitalradio versorgt werden.

Einen hundertprozentig flächendeckenden Empfang wird es auch mit den 110 DAB+ Senderstandorten aber voraussichtlich nicht geben; Die aktuelle Netzabdeckungskarte für den geplanten Ausbau bis 2016 (PDF) zeigt immer noch Lücken u.a. auf den meisten Nord- und Ostsee-Inseln Schleswig-Holsteins, größere östliche Teile Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns sowie im bayerischen Grenzgebiet zu Tschechien und Österreich.

 

|

Weitere News
  ZURÜCK