News

Nubert bietet drahtloses Musiksystem an

nufunk-empfaengermodul

Copyright Nubert electronic GmbH

Die schwäbischen Klangspezialisten Nubert bieten mit „nuFunk“ ein neues System zur drahtlosen Tonübertragung an. Es soll sich besonders durch hohe Klangqualität, störungssichere und praktisch verzögerungsfreie Verbindung auszeichnen – ideal für anspruchsvolle HiFi- und Heimkino-Anwendungen.

Drei neue Komponenten umfasst das nuFunk-Konzept: zwei Sendermodelle (ein universelles Modul und ein USB-Stick zur Verwendung am Computer) sowie eine Empfangseinheit. Ein Netzwerk kann aus bis zu vier Dreikanalsendern bestehen, die jeweil vier dreikanalige Empfänger versorgen. Möglich ist also das Einrichten verschiedener Zonen oder auch Mehrkanalanlagen. Die nuFunk-Komponenten sind sowohl mit analogen als auch digitalen Ausgängen versehen und können so mit sämtlichen handelsüblichen HiFi-Geräten kombiniert werden.

Damit die kurze Übertragungszeit sowie die hohe Qualität und Betriebssicherheit gegeben ist, wird nuFunk mit einem digitalen Funknetz realisiert, das unabhängig von bestehenden Heimnetzwerk arbeitet. Resultat ist eine Latenz von etwa 20 Millisekunden, ein hoher Dynamikumfang von 96 dB bei Vollaussteuerung, ein extrem niedriger Klirrfaktor von 0,005 % (1 kHz) und ein Frequenzgang von 10 bis 20.000 Hz. Damit sollen über Reichweiten von über 50 Metern im Freifeld sämtliche audiophilen Anforderungern erfüllt werden. Gleichzeitig liegt die Sendeleistung jedoch nur bei wenigen Prozent der Sendeleistung von WLAN-Netzen.

Wird beispielsweise analog ein CD-Player oder Blu-ray Player mit einem Stereo-Cinch-Kabel an das nuFunk Sendermodul angeschlossen, werden die eingehenden Analogsignale von einem Burr-Brown-Chip digital gewandelt und dann an einen oder mehrere Empfänger gesendet, die dann wahlweise das Signal digital oder analog zur Weiterverarbeitung ausgeben. Aktivboxen wie die Modelle der nuPro-Serie können so direkt angesteuert werden, bei Passivlautsprechern wird ein gesonderter Verstärker oder eine Endstufe vorgeschaltet. Die Einrichtung der Verbindung soll mit einem simplen Tastendruck erledigt sein.

Der kompakte USB-Stick, der zusätzlich zum konventionellen Sendemodul angeboten wird, agiert am PC als externe Soundkarte und kann Klangdaten vom Rechner direkt an nuFunk-Empfänger senden. Aktuelle Windows-Systeme und OS X ab Version 10.8 wird unterstützt.

Die drei nuFunk-Komponenten sind ab sofort bei Nubert im Direktvertrieb erhältlich. Die Sendermodule S-1 und Empfängermodule E-1 kosten je 229 EUR, der USB-Stereo-Sender-Stick SU-1 ist für 79 EUR erhältlich.

Die nuFunk E-1 und S-1 sind in hochwertige, schwarze Metallgehäuse mit gebürsteter Frontplatte integriert, die den bewährten ATM-Modulen ähneln.

Weitere Infos unter: http://www.nubert.de/nufunk/20/

|

Weitere News
  ZURÜCK