News

Captain Future: Erstes Lebenszeichen des neuen Kinofilms

Fans von „Captain Future“ warten bereits seit einiger Zeit auf eine Wiederbelebung der Science Fiction-TV-Serie und erhielten vor kurzem dafür eine erste Bestätigung: Auf YouTube tauchte in dieser Woche ein düsterer Clip auf, der u.a. einige Aufnahmen des „Comet“-Raumschiffs zeigte. Inzwischen ist dieser Trailer wieder gelöscht, doch er kam nicht aus dem Nirgendwo: Die Produktionsfirma Wiedemann & Berg bestätigte jetzt auf Facebook die Echtheit des Trailers. Dabei soll es sich um interne Concept-Art-Überlegungen gehandelt haben. Wie genau es weitergehen soll, verrät die Firma, die u.a. auch den Hacker-Thriller „Who am I“ auf die Beine gestellt hat, in ihrem Statement leider nicht:

Wir arbeiten derzeit gemeinsam mit Syrreal Entertainment an einem Projekt zu Captain Future. Wir sind selber große Fans der Serie und träumen von einer Wiederbelebung! In welcher Form konkret, dazu können wir leider noch nichts sagen und wir bitten um Euer Verständnis. Zu gegebenem Zeitpunkt werden wir Euch darüber natürlich informieren.

Die Rechte an „Captain Future“ hatte schon vor einiger Zeit der Regisseur Christian Alvart erworben, der mit „Pandorum“ bereits Science Fiction-Erfahrung gesammelt hat und vor allem durch die Til Schweiger-Tatorte in den letzten Jahren bekannt wurde. Bereits 2010 hatte sich Alvart zu den Plänen für einen neuen „Captain Future“-Realfilm geäußert, der mit internationalen Darstellern produziert werden sollte. Damals war die Rede von einem Film über den ersten Einsatz des „Captains“ und – bei entsprechendem Erfolg – eventuell auch einer Fortsetzung mit dem Titel „Captain Future – Wizards of Science“. Ob das immer noch den aktuellen Planungen entspricht, ist nicht bekannt.

Die Herausforderung für den Film dürfte sein, ein große Produktion zu stemmen, die den Erwartungen der Fans entspricht, aber gleichzeitig „Captain Future“ auch in den Ländern populär macht, wo die Serie weniger bekannt war. In Deutschland wurde die japanische Animé-Serie vor allem durch den Soundtrack von Christian Bruhns populär. Die Basis für „Captain Future“ bildeten die Romane von Edmond Hamilton, die bereits in den 1940er-Jahren entstanden.

Der animierte „Captain Future“-Konzept-Trailer zeigte neben dem von einer Mondbasis startenden „Comet“-Raumschiff auch einige Figuren aus der Serie wie Greg, den Roboter und zumindest die Uniform des Captains. Auf YouTube findet man inzwischen bereits zahlreiche Remix-Versionen des Trailers.

|

Weitere News
  ZURÜCK