News

USA: Erster 3D-Projektor von Panasonic (Update)

Panasonic hat in den USA mit dem PT-AE7000U seinen ersten Video-Projektor mit 3D-Unterstützung angekündigt. Neben der Wiedergabe von nativem 3D-Material z.B. von Blu-ray Discs kann der Projektor auch 2D-Video-Material in 3D konvertieren und verfügt dazu über fünf verschiedene Modi. Die LCD-Panels werden mit einer Frequenz von 480 Hz angesteuert um "Crosstalk" zwischen den zwei 3D-Perspektiven zu reduzieren.

Die gerade für die 3D-Projektion wichtige Lichtstärke soll bei 2000 Lumen liegen, der Kontrast bei maximal 300.000:1. Zur Anpassung der 3D-Darstellung steht ein "3D Viewing Monitor" zur Verfügung, der Einstellung der Intensität des 3D-Effekts erlaubt. Zur Synchronisierung aktiver 3D-Shutter-Brillen ist ein Infrarotsender vorhanden. Optional lässt sich für große Projektionsdistanzen noch ein externer Infrarotsender anschließen. Die von Panasonic für die 3D-Fernseher verwendeten aktuellen Brillen-Typen sollen sich auch mit dem Projektor nutzen lassen.

Die Lens-Shift-Optik mit 2x Zoom erlaubt eine vertikale Verschiebung des Bildes um 100 Prozent, auf der horizontalen Ebene um 26 Prozent. Das Anschlusspanel verfügt über drei 3 HDMI-Buchsen.

Der Panasonic PT-AE7000U soll in den USA ab September zum Preis von rund 3500 USD verkauft werden. Daher dürfte hierzulande eine Vorstellung des 3D-Projektors spätestens auf der IFA zu erwarten sein.

Update: Laut Angaben von Digital Tested soll der Panasonic 3D-Projektor in Europa unter dem Namen PT-AT5000E im September in den Handel kommen und voraussichtlich rund 3200 EUR kosten. Erste Eindrücke von dem Gerät gibt es auch bei Projectorreviews.com.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  • Archive


  • Kategorien

    • NEWS
    • TEST + TECHNIK
    • REVIEWS
    • ANGEBOTE




    Link-Partner

  •   ZURÜCK