News

DVB-T2 HD: Private HDTV-Sender starten als "Freenet TV"

TV Sender DVB-T FMT Nürnberg

Wenige Wochen vor dem Start der Einführungsphase von DVB-T2 HD sind jetzt weitere Details zum verschlüsselten TV-Angebot der Privatsender bekannt geworden. Dieses wird unter dem Namen "Freenet TV" vermarktet werden wie auf der offiziellen Website www.freenet.tv zu sehen ist.

Auch wenn der Name etwas anderes andeutet: Die HDTV-Programme der Privatsender werden nach dem offiziellen Plattform-Start im Frühjahr 2017 nur gegen Bezahlung via DVB-T2 zu empfangen sein. Der Name hat einen anderen Ursprung:  Eigentümer von "Freenet TV" ist die Freenet AG, die den TV & Radio-Sendernetzbetreiber Media Broadcast im März übernommen hatte. Entsprechend sollen DVB-T2 HD-Receiver, die mit dem notwendigen Irdeto-Verschlüsselungssystem ausgestattet sind, mit einem "Freenet TV"-Logo ausgestattet werden. Diese benötigen keine Smartcard, wie man sie typischerweise von anderen Pay TV-Anbietern gewohnt ist. Bei diesen Modellen erfolgt die Freischaltung des Bezahlangebots über die interne Nummer des Entschlüsselungsmoduls. Ein erster DVB-T2 HD-Receiver, der über das "Freenet"-Logo verfügt, wird der Strong SRT 8540 sein, der zum Preis von ca. 69,90 EUR in den Handel kommen wird. Das "Cardless"-System ermöglicht auch die Integration in kleine TV-Sticks für Computer oder Tablets. Bislang ist aber noch kein Hersteller bekannt, der solch ein Gerät auf den Markt bringen wird.

Für Fernseher mit DVB-T2 HD-Empfangsmöglichkeit setzt Freenet auf die Verwendung eines eigenen CI+ Moduls. Dieses lässt sich dann auch z.B. mit DVB-T2 HD-tauglichen Empfängern wie dem Technicsat Digit ISIO STC+ einsetzen, die noch nicht über das integrierte Irdeto-Entschlüsselungssystem verfügen. Der Verkauf des CI+ Moduls soll voraussichtlich gegen Ende Mai beginnen. Damit lassen sich dann bereits während der Einführungsphase die privaten HDTV-Sender, die auf dem gemeinsamen Kanal des Einführungsangebots ausgestrahlt werden, kostenlos empfangen.

Über den ersten DVB-T2-Kanal mit dem "Startpaket" sollen in viele Regionen folgende TV-Programme in HDTV ausgestrahlt werden:

  • Das Erste HD
  • ZDF HD
  • RTL HD
  • VOX HD
  • ProSieben HD
  • SAT.1 HD

Der Regelbetrieb des DVB-T2 HD Angebots soll im 1. Quartal 2017 in vielen Ballungsräumen starten. Dort werden dann rund 40 Programmen nach dem neuen DVB-T2-Standard mit HEVC-Kompression ausgestrahlt werden.

Die Öffentlich-Rechtlichen Programme werden frei empfangbar sein. Der Empfang der verschlüsselten "Freenet TV"-Programme wird voraussichtlich einen Betrag im mittleren einstelligen EUR-Bereich kosten.

Darüber hinaus werden über Freenet TV aber noch eine ganze Reihe weiterer Programme nutzbar sein, die nicht über das DVB-T2 HD-Sendernetz ausgestrahlt werden sondern als Internet-Stream zum Abruf stehen. Dabei wird die bereits jetzt für die Mediatheken genutzte HbbTV-Technik eingesetzt. Die "Freenet TV multithek" soll im Unterschied zu den terrestrischen Sendern gratis angeboten werden.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  • Archive


  • Kategorien

    • NEWS
    • TEST + TECHNIK
    • REVIEWS
    • ANGEBOTE




    Link-Partner

  •   ZURÜCK