SPECIAL: Nuberts hochwertige HiFi-Stereo-Elektronik - nuControl 2, nuPower D und nuPower A

Nubert baut nicht nur hervorragende Lautsprecher, Soundbars und kompakte Elektronik-Komponenten, sondern auch First Class-HiFi-Vor- und Endverstärker - das vergisst man manchmal beinahe, was sehr schade ist. Denn die nuControl 2 (1.990 EUR) Stereo-Vorstufe, die überirdisch starke nuPower D Digital-Endstufe (2.690 EUR) und die bombastische nuPower A Analogendstufe können es problemlos mit deutlich teureren Konkurrenten aufnehmen. Wir haben bei zahlreichen Tests und Klang-Checks mit allen drei Modellen bereits ausführlichen Kontakt und können daher mit bestem Gewissen eine große Empfehlung aussprechen.

nuControl 2

Als Herzstück jeder HiFi-Anlage macht sich die nuControl 2 Vorstufe exzellent. Ihr Design überzeugt durch eine Mischung aus nüchternem Industriedesign und dezenter Eleganz. Genauso agiert sie auch aus klanglicher Sicht. Neutral, kultiviert sowie detailreich, ist sie perfekt geeignet, um die Signale für die Verstärkung durch nuPower D oder nuPower A optimal aufzubereiten. Highlights der hochwertigen Vorstufe umfassen zunächst einmal überdurchschnittlich umfangreiche Einstellmöglichkeiten. So zum Beispiel kann, was bei nicht komplett symmetrisch aufgestellten Lautsprecher-Paaren ein großer Vorzug ist, der Abstand der einzelnen Box vom Hörplatz eingegeben werden. Einen Balanceregler, um Lautstärkeunterschiede auszugleichen, hat zwar praktisch jeder Vor- oder Vollverstärker, aber dadurch wird die unterschiedliche Laufzeit nicht berücksichtigt.

Zusammen mit 2 x nuPower A (siehe unten)

Zudem hat Nubert zahlreiche Optionen für einen Hochpass eingebaut, die man bei anderen Komponenten nicht findet. Das Einstellen passender Trennfrequenzen beim Einschleifen eines aktiven Subwoofer ist enorm wichtig für einen stimmigen Klang - bei der nuControl 2 kann man sehr präzise den Angleich von Lautsprechern und dem Subwoofer vornehmen. Wer die nuControl 2 als Vorstufe in Verbindung mit aktiven Lautsprechern verwenden möchte, freut sich zudem über den klangregelten Digitalausgang. Der geregelte Digitalausgang stellt sämtliche Klangeinstellungen ohne zusätzliche Signalwandlung bereit. Weiterhin bietet Nuberts clevere Vorstufe gleich vier speicherbare Voreinstellungen - Presets genannt. Wer z.B. gern Klassik, aber auch Pop oder Rock hört, kann hier verschiedene Presets, die jeweils auf den aktuell gehörten Musikstil angepasst sind, anwenden.

Fernbedienung

Umfangreiche Anschlussauswahl

Anzeige

Die Anschlussauswahl ist üppig. Dreimal findet sich Stereo-Cinch, plus ein XLR-Eingang und ein XLR-Ausgang. Hinzu kommen nicht nur 2 x digital-optisch und 2 x digital-koaxial, sondern auch noch USB-B. Ein ungeregelter REC-Ausgang, ein Cinch-Ausgang zum Anschluss einer Stereoendstufe sowie gleich zwei Vorverstärkerausgänge für die direkte Verbindung zu aktiven Subwoofern vervollständigen das Sortiment.

In Detail gegangen, überzeugt die Vorstufe auch. Nuberts "Klangwaage" meint eine lineare Beeinflussung des Klangs bei der Anpassung im Mittel- und Hochtonbereich. Die "Adaptive Loundness" ermöglicht eine volle Basswiedergabe bereits bei niedrigem Pegel.

Aufbau innen

Bei höherem Pegel wird dann das Plus an Bass zurückgefahren. Überdies hat der nuControl 2 acht teilparametrische Equalizer, vier für den Bassbereich, drei für den Oberbass und den Mittelton sowie einen für den Hochtonbereich. Mittels dieses Werkzeugs lassen sich beispielsweise Raummoden bekämpfen, was einem reinen, authentischen Klang zuträglich ist. 

Anzeige
Weiter auf: Nächste Seite

Seiten: 1 2

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK