SPECIAL: Home Office mit Nubert - nuBox A-125, nuPro A-200 und nuPro X-3000 als ideale akustische Begleiter

Aktuell, in der Corona-Krise, ist es eines der wichtigsten Worte überhaupt: Home Office. Viele verlegen ihre Arbeit aus dem Firmen-Büro nach Hause - und da braucht man natürlich eine passende akustische Unterstützung, die nicht nur die Arbeit leichter, sondern auch die am Feierabend folgende Freizeit schöner macht. Nubert aus Schwäbisch-Gmünd hat hier drei absolut Experten am Start, die sich perfekt als wertvoller Bestandteil des Home Office eignen. In preislich aufsteigender Reihenfolge stellen wir die Muntermacher nun genauer vor.

Nubert nuBox A-125

Starten wir durch mit der nuBox A-125, auch als "Sound-Paar" bestens bekannt. Für gerade einmal 385 EUR Komplettpreis gibt es hier, wie sich in unserem Test zeigte, zwei sauber verarbeitete, präzise folierte ultrakompakte Boxen, die sich optimal links und rechts vom PC-Monitor aufstellen lassen. Die resonanzarmen Gehäuse bestehen aus 19 mm dicken MDF-Platten. Die Elektronik (Verstärkerzüge getrennt für jede Box) und die Anschlüsse sind in der Master-Box untergebracht. Mit einem Kabel werden Master- und Slave-Box auf einfachem und schnellem Wege miteinander verbunden. Bluetooth ist natürlich an Bord, das sorgt für eine komfortable Verbindungsmöglichkeit zum PC oder Notebook. Alternativ finden sich selbstverständlich auch andere Anschlussformen: Aux, Optical (digital), Coax (digital) und HDMI ARC. 

Anschlüsse 

Dank der Nubert-typisch kräftigen Endstufen (vier digitale Verstärker mit jeweils 40 Watt Musikleistung) und den hochwertigen Chassis (echtes 2-Wege-System mit 25 mm Hochtöner und 118 mm Tiefmitteltöner pro Box) erlebt man eine stimmige, kräftige und lebendige Akustik.

Hübsche Stoffgitter

Fernbedienung

Perfekte Anpassung an den aktuellen Inhalt ist dank der akkurat und feinfühlig abgestimmten DSP-Programme für Film und Musik möglich. Zum Lieferumfang gehört ferner eine kleine, schicke Fernbedienung, die sehr gut in der Hand liegt.Die beiden kleinen "Aktivisten" überzeugen trotz des günstigen Kaufpreises schon mit sauber verarbeiteten, magnetisch haftenden Abdeckgittern, die aus nobel wirkendem grau melierten Bezugsstoff bestehen. 

Nubert nuPro A-200

Ein wahrer, von uns schon längst getesteter Klassiker ist die nuPro A-200 - ein Zwei-Wege-Lautsprecher, der hinsichtlich der Abmessungen noch kompakt auftritt, aber klanglich schon richtig groß aufspielt. Eine Seidenkalotte (25 mm) und ein 150 mm messender Tiefmitteltöner stellen die Bestückung dar Der vollaktive Lautsprecher kommt auf 345 Euro pro Stück. Enorm hochwertige Endstufen- und DSP-Technik sind selbstverständlich.

nuPro A-200

Zwei kräftige Digitalverstärker mit jeweils 100 Watt pro Lautsprecher ermöglichen stattliche Pegel und eine exzellente Dynamik. Das akustische Signal durchläuft zuerst die aktive DSP-Weiche und wird anschließend an die Verstärkereinheiten weitergeleitet. Dadurch werden die einzelnen Frequenzbereiche exakt voneinander getrennt. Dass die nuPro A-200 einen satten, klaren Klang offeriert, liegt auch am solide verarbeiteten MDF-Gehäuse mit hohen Wandstärken. das Ganze wird optisch durch ein edles Schleiflack-Oberfläche in weiß oder schwarz abgerundet. 

Langhub-Tiefmitteltöner

Über das große Display können umfangreiche Einstellungen für eine perfekte akustische Anpassung vorgenommen werden. Wahlweise kann man die Justagen mittels des Navigationskreuzes direkt neben dem Display auf der Front der A-200 in die Menüs oder aber mit Hilfe der schicken und komfortablen Fernbedienung vornehmen.  Interessant ist die Auslegung der Klangregelung, denn diese berücksichtigt hörphysiologische Aspekte. Die Wiedergabecharakteristik kann man sowohl an persönliche Vorlieben als auch an spezielle Raumgegebenheiten anpassen. Auch hinsichtlich des Quellmaterials kann man positive Veränderungen erwirken. Die nuPro A-200 sind in der Lage, Aufnahmen mit unbefriedigender Tonabmischun in "aufgehellter Form" oder mit etwas weicherem Klang darzustellen.

Display

Normale Hochtonregler können die Klangkurve punktuell „verbiegen“. Die Nubert-Variante des Mitten/Höhenreglers passt den Frequenzgang kontinuierlich und linear vom Tief- bis in den Hochtonbereich an. Damit bleiben der tonale Grundcharakter der Box sowie die ursprüngliche Harmonie des Klangbildes unter allen Bedingungen erhalten. Der Regelbereich erstreckt sich auf bis zu +/- 12 Dezibel, regelbar in 1 dB-Schritten. 

Anzeige

Erwähnenswert ist genauso der Bassregler. Denn er verändert nicht nur die Tieftonintensität, sondern bietet im positiven Bereich auch eine Art Loudness-Funktion, die HiFI-Kenner insbesondere von klassischen Stereoverstärkern und Stereoreceivern kennen. Dies ist vor allem bei geringer Lautstärke sinnvoll, da das menschliche Gehör leise Bässe wesentlich schwächer wahrnimmt als ebenso leise Töne im Mittel/Hochtonbereich. Auch hier ist eine Anpassung von +/- 12 Dezibel möglich.

Anschlüsse

Die nuPro A-200 Aktivbox bringt drei Digitaleingänge (USB, S/PDIF optisch, S/PDIF elektrisch) mit, hinzu kommt ein analoger Cinch-Eingang. Zudem ist lässt sich optional eine drahtlose Signalübertragung mittels des nuFunk-Empfänger-Moduls EU-1 für 69 EUR (Anschluss am USB-Port) realisieren. Ebenfalls optional lässt sich ein Bluetooth-Empfänger dazu kaufen. Auch erhältlich ist ein HDMI ARC 2.0-Adapter (64,90 EUR).

Nubert nuPro X-3000

Die nuPro X-3000 kommt auf einen Stückpreis von 585 EUR und ist die kompakteste Konstruktion aus der nuPro X-Serie - die Hightech-Aktivboxen-Baureihe, bei denen die Lautsprecher drahtlos miteinander verbunden werden. Hier haben wir den leistungsfähigen Aktivlautsprecher getestet.

nuPro X-3000 in der Ausführung Schleiflack Schwarz

Die nuPro X-3000 präsentiert sich in äußerst hochwertiger Verarbeitungs- und Materialqualität: Sei es die edle Schleiflack-Oberfläche oder die sorgfältig gerundeten Ecken, das große, akkurat integrierte Display oder die faltenfrei mit Stoff bezogenen, magnetisch haftenden Schutzgitter, nirgendwo erlaubt sich der Lautsprecher Schwächen. Sehr gut gefallen uns auch die tadellos in der Hand liegende, ausgezeichnet verarbeitete Fernbedienung (identisch bei allen nuPro X-Lautsprechern) und das kostenlos beiliegende USB-Kabel mit hochwertigem Gewebemantel.

Anschlüsse

Ausdrücklich müssen wir die bei allen nuPro X-Modellen identische und bestens bestückte Anschluss-Sektion hervorheben. Sie ist ausgestattet mit zwei optischen und zwei koaxialen Eingängen, XLR, Cinch analog Stereo In, Subwoofer-Ausgang und USB-Slot vom Typ B - außerdem ein weiterer USB-Slot vom Typ A für das mitgelieferte HDMI-ARC-Dongle.

Display

Natürlich offeriert die ganze nuPro X-Baureihe auch, wie wir es von Nubert gewohnt sind, Möglichkeiten zur Klangeinstellung. So gibt es Bass- und Höhenregler, diese heben entweder die tiefen oder die mittleren/hohen Frequenzen um bis zu 10 dB an oder senkt sie um bis zu 10 dB ab, je nach Charakteristik des Hörraums  oder dem individuellen Geschmack des Hörers.

Steuerung per Bluetooth-App

Exaktere und umfangreichere Eingriffsmöglichkeiten ergeben sich durch den 5-Band-EQ. Wahlweise ist dieser über die App oder über das Steuerkreuz erreichbar. Darüber hinaus steht eine hörphysiologisch akkurat arbeitende Loudness-Funktion zur Verfügung, die je nach Lautstärke den Basspegel sanft bis moderat anhebt und damit gehörmäßige Defizite bei geringen Abhörpegeln ausgleicht.

Wie sieht die technische Ausstattung der nuPro X-3000 aus? Da der kompakte Lautsprecher eine vollaktive Zweiwege-Box (Bassreflex-Öffnung auf der Rückseite) ist, arbeiten innen eine aktive Weiche sowie zwei kraftvolle digitale Verstärkerzüge. Jeweils 220 Watt Musikleistung (150 Watt Sinusleistung) stemmen diese digitalen Verstärker, getrennt für den Hochton- und den Tief-/Mitteltonbereich, was gerade bei hoher Dauerbelastung eine stets souveräne akustische Darstellung garantiert.

Mitgelieferte, schicke Fernbedienung

Obwohl die nuPro X-3000 mit ihrem kompakten Gehäuse eher für den Einsatz auf dem Schreibtisch und insgesamt eher für kleinere bis mittelgroße Lokalitäten geeignet ist, ist Leistungsmangel auch im größeren Hörraum kein Thema, dies belegen unsere Testreihen eindrucksvoll. Geht ein Signal ein, durchläuft dieses als erstes die aktive DSP-Weiche und kommt im Anschluss daran zum Verstärker - ebenso wie bei der nuPro A-200. Warum wird dieser Weg gewählt? So wird eine exakte Trennung sowie Linearisierung der einzelnen Frequenzbereich erzielt, das hat, so argumentiert Nubert, eine optimierte Tiefbasswiedergabe im Besonderen als Vorteil.

Für den Mittel-/Tieftonbereich setzt Nubert auf ein neu entwickeltes 14,8 cm-Chassis, das mit einer Polypropylen-Verbundmembran ausgestattet ist. Die Membran bringt viele Vorzüge mit sich: Sie leicht und spricht daher auch schnell auf kleine Impulse ist, erweist sich aber gleichzeitig als hoch belastbar. Der üppig bemessene Hub ist dafür verantwortlich, dass trotz des vergleichsweise kleinen Membrandurchmessers nachdrückliche Bässe und ein erstaunlicher Tiefgang gewährleistet werden. Ein geringer Klirrfaktor und ein erstklassiges Rundstrahlverhalten sind große Pluspunkte dieses Mittel-/Tieftöners. Damit sich nicht unnötig viel Hitze im Verlauf des Betriebs anstaut, ist der Druckgusskorb hinterlüftet.

Als Hochtontreiber wird ein 25 mm Kalottenhochtöner eingesetzt, der mit besonders effektiver Dämpfung und einem stimmigen Abstrahlverhalten punkten soll. Ein feines Auflösungsvermögen im oberen Hochtonbereich und ein authentischer Bühneneindruck im Stereobetrieb sind hier unter anderem die praktischen Vorteile.

Überhaupt legt die nuPro X-3000 bei jedem Quellmaterial mit Nachdruck ab: Der Bass erweist sich als authentisch und äußerst kräftig, die Mitten schließen sich nahtlos an und überzeugen durch die plastische und atmosphärisch dichte Ausarbeitung. Mit einem freien, weitläufigen, doch zugleich exakten Hochtonbereich kann die nuPro X-3000 ebenfalls aufwarten. ganz gleich, ob Film- oder Musikmaterial: Die nuPro X-3000 überzeugt immer mit ihrer ausgewogenen, dynamischen Auslegung. 

Fazit

Für jeden Geschmack ist etwas dabei: Ultrakompakt und dafür enorm klangstark, trumpft die nuBox A-125 auf. Zudem ist sie auch preislich fair kalkuliert. Die größere nuPro A-200 bietet Nachdruck, Dynamik und akustische Neutralität - perfekt auch für größere Lokalitäten geeignet. Und die nuPri X-3000 mimt erfolgreich die Rolle der hochmodernen Hightech-Box: Mit drahtloser Signalübertragung, besonders schicker Optik, ausgefeilter App-Steuerung und mit einem gleichermaßen nachdrücklichen wie feinen, kultivierten Klang. 

Special: Carsten Rampacher
Datum: 29. März 2020

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK