News

"Star Wars: Rogue Squadron"-Dreharbeiten verzögern sich

Disney muss die Dreharbeiten für "Star Wars: Rogue Squadron" verschieben. Der nächste "Star Wars"-Kinofilm von "Wonder Woman"-Regisseurin Patty Jenkins sollte ursprünglich am 20.12.2023 in den deutschen Kinos starten. An dem Termin hält Disney auch derzeit noch fest.

Doch wie "Deadline" berichtet, werden die Dreharbeiten 2022 nicht wie ursprünglich geplant stattfinden können. Als Grund wird der Terminkalender von Patty Jenkins genannt, die als nächste Projekte auch noch "Wonder Woman 3" und "Cleopatra" plant.

Jenkins hat bereits über ein Jahr "Star Wars: Rogue Squadron" zusammen mit dem Drehbuchautor Matthew Robinson vorbereitet und soll weiterhin als Regisseurin vorgesehen sein. Der Start der Dreharbeiten ist derzeit noch offen.

Neben "Star Wars: Rogue Squadron" wird derzeit ein weiterer Star Wars Kino-Film von Taika Waititi entwickelt, der zuvor bereits bei einer Episode von "The Mandalorian" Regie geführt hatte. Außerdem arbeitet Marvel-Chef Kevin Feige noch an einem weiteren "Star Wars"-Film.

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

|

Weitere News
  ZURÜCK