News

Sky: Anleitung für fehlende Sender & Favoritenlisten nach Sky Q-Update

Sky

Sky hat seine Anleitung erweitert, mit der sich die nach einem nächtlichen Update teilweise verschwundenen Sender und Favoritenlisten von Sky Q-Sat-Receivern wieder zurückholen lassen. Die Ursache soll laut Sky Support eine inzwischen behobene Störung beim Satellitenbetreiber gewesen sein. Betroffen sind nur Sky Q Sat-Receiver aber keine Sky Q Kabel-Receiver und Sky+ Receiver. Sky empfiehlt nach jedem beschriebenen Schritt zu prüfen, ob die Sender bereits wieder verfügbar sind:

  1. Receiver 10 Minuten vom Strom nehmen (mehrfach wiederholen)
  2. Erneuten Sendersuchlauf (habt ihr eine  SAT CR Anlage (ein Kabel von der Sat Schlüssel, welches von einem Switch/Verteiler auf verschiedene Geräte verteilt wird und dann wird das Signal vom Receiver wieder "übersetzt" - u.a. eine Gemeinschaftssatanlage), müsst ihr das dann nach dem Zurücksetzen auswählen und die Userbänder und Frequenzen wissen)
  3. SAT Einstellungen zurücksetzen (Mein Sky Q --> Einstellungen --> Einrichten --> Satellitenempfang --> Satellitensignal --> Zurücksetzen)
  4. Danach müsst ihr gegebenenfalls eure Favoriten manuell neu anlegen. Wie das geht seht ihr hier: https://www.sky.de/hilfecenter/einstellungen/favoriten-auf-dem-sky-q-receiver-bearbeiten-1001392
  5. Einstellungen zurücksetzen (Mein Sky Q --> Einstellungen --> 001 --> Zurücksetzen --> Einstellungen zurücksetzen --> Bestätigen)
  6. Softwareupdate über das Bootloadermenü durchführen (Resettaste hinten am Receiver ca. 15 Sekunden drücken)
  7. Werksreset über das Bootloadermenü durchführen (Resettaste hinten am Receiver ca. 15 Sekunden drücken)

Für den Fall, dass der Receiver gar nicht mehr reagieren sollte, gibt es von Sky noch eine weitere Anleitung sowie für die Fernbedienung eine Beschreibung für den Reset.

www.sky.de

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

|

Weitere News
  ZURÜCK