News

CES: Neue Samsung SUHD-TVs mit HDR

Samsung SUHD-TV 2016 KS9500

Samsung hat auf der CES seine neue SUHD TV-Serie vorgestellt. Die 2016er Flagschiff-Serie mit Cadmium-freiem 10 Bit-Quantum Dot-Display wurde für die „High Dynamic Range“-Darstellung (HDR) optimiert und bietet eine maximale Helligkeit von 1000 Nit. Auch der Schwarzwert wurde mit der „Ultra HD Black“-Technologie weiter verbessert, die Lichtreflektionen reduziert. Die SUHD-TVs unterstützen bereits die neuen „Ultra HD Premium“-Spezifikationen der UHD Alliance.

Die KS9500 SUHD-TV-Serie im Curved-Design kommt ohne sichtbaren Rahmen aus und bietet Zugriff zu Streaming-Angeboten in UHD-Auflösung wie Amazon Video, Netflix und „M-GO“ in den USA. Passend dazu präsentiert Samsung auch seinen ersten Ultra HD Blu-ray-Player, der für den März geplant ist.

Der „Smart Hub“ des Tizen-Betriebsyystems bietet ein erneuertes Design und soll jetzt einen nahtlosen Wechsel zwischen TV-Programmen, angeschlossenen Geräten und Online-Angeboten ermöglichen. Ausserdem sollen Benutzer auch individuell ihre bevorzugten Angebote auf dem Bildschirm anordnen können.

Die auf dem Tizen-Betriebssystem basierende „Samsung Smart Control“-Fernbedienung soll in der Lage sein, alle angeschlossenen Geräte steuern zu können. Samsung verspricht sogar, dass viele angeschlossene Geräte wie externe Set Top-Boxen oder Blu-ray Disc-Player sofort von der Smart Control-Fernbedienung erkannt werden.

Neu ist auch das Sicherheitssystem „GAIA“, welches Daten in einem Hauptbereich und einem separaten Sicherheitsbereich abspeichert, die beide getrennt gesichert werden. Ausserdem ist in der Hardware ein öffentlicher Schlüssel integriert, der zur Absicherung persönlicher Informationen genutzt wird. Durch die „Secure Zone“ wird eine virtuelle Barriere errichtet, die in einem abgesicherten Bereich die Kernfunktionen des Betriebssytems absichert.

Die 2016er SUHD-TVs werden auch mit „Internet of Things“-Hubs für Smart Home-Internet-Funktionen ausgestattet. Dabei werden die Daten zwischen dem Fernseher und IoT-Servern verschlüsselt übertragen. Ausserdem verfügt GAIA über einen integrierten Malware-Schutz, der Anriffe von aussen abwehren soll.

Alle 2016er SUHD TVs werden mit einem IoT-Hub ausgestattet, der die Verbindung mit „SmartThings“-kompatiblen Geräten ermöglicht. Damit lassen sich andere Samsung-Geräte und Sensoren aber auch kompatible Geräte von Drittanbietern über eine einheitliche Oberfläche der Samsung-Fernseher kontrollieren.

Die genauen Modellausführungen der Samsung KS9500-Serie sind bislang noch nicht bekannt.

Bildquelle: Samsung

|

Weitere News
  ZURÜCK