SPECIAL: Topmodelle des 2020er LG Soundbar-Portfolios und erste Eindrücke der LG 2020er 7.1.4 Soundbar DSN11RG

LG präsentierte im Rahmen der LG Convention auch das neue Soundbar.Lineup für 2020, darunter natürlich das Topmodell DSN11RG (oben im Bild), das ab Mai 2020 für 1.599 EUR in den Handel kommen soll. Mit diesem besonders interessanten Gerät haben wir uns direkt intensiver beschäftigt, aber natürlich stellen wir auch einige andere Modelle vor.

DSN9YG, DSN8YG und DSN7CY

Weitere Soundbar-Topmodelle umfassen die DSN9YG, erhältlich ab Mai für 1.099 EUR, und die DSN8YG (ab April für 729 EUR) vor. Die DSN7CY erscheint im Mai für 479 EUR. Es gibt auch noch weitere Soundbars im Einstiegsbereich, auf diese möchten wir in diesem Special nicht eingehen. Alle Soundbars der 2020er Kollektion wurden von Meridian akustisch abgestimmt. Zudem verfügen die von uns vorgestellten Modelle alle über Bluetooth sowie Decoder für Dolby Atmos, DTS:X, haben die Adaptive Sound Control (ASC), mit den Modi Standard (von Meridian spezifiziert), Music, Bass Blast und Movie. 

DSN7CY

Wenden wir uns nun den einzelnen Modellen zu und starten mit der DSN7CY. Hier handelt es sich um ein 3.0.2 Soundsystem ohne zusätzlichen Subwoofer, also um ein All-In-One-System. Wie bei allen 2020er Soundbars hat Meridian das Sound-Tuning übernommen. Die Gesamtleistung liegt bei 160 Watt. An Anschlüssen finden sich 2 x HDMI 2.0 (Eingang plus Ausgang mit ARC), 1 x optisch, 1 x USB. Unterstützt wird zudem Bit-Upsampling auf maximal 96 kHz/24-Bit. Abmessungen: 89 x 6,5 x 11,9 cm.

DSN8YG

Mit aktivem Wireless-Subwoofer kommt die DSN8YG, ein 3.1.2 Soundsystem mit 440 Watt Gesamtleistung und Upsampling auf bis zu 96 kHz/24-Bit. An sehr interessanten Features, die hier neu hinzukommen, wären die automatische Raumkalibrierung ebenso zu nennen wie Google Assistant. Wie auch die anderen Modelle ab der DSN8YG ist dieses Modell kompatibel zu Google Smart Speakern, unterstützt werden Google Chromecast und Google Multi Zone. Neu hinzu kommt auch eARC, die größeren Modelle haben dieses Feature, das auch kompatibel zu 3D-Audioformaten ist, ebenfalls an Bord. Beispiel für den praktischen Nutzen: Streaming-Inhalte in Dolby Atmos, die man mit dem TV z.B. von Netflix streamt. Diese werden dann mittels eARC ohne Qualitätsverlust zur Soundbar transportiert. Ab der DSN8YG ist Bluetooth 5.0 anstatt BT 4.0 vorhanden. Ebenso kommt ab der DSN8YG WLAN hinzu, das fehlt bei den kleineren Modellen. Die Anschlussbestückung: 2 x HDMI 2.0 (Eingang, Ausgang), 1 x optisch, 1 x USB. Abmessungen Soundbar: 106 x 5,7 x 11,9 cm, Subwoofer 22,1 x 39 x 31,3 cm.

DSN9YG

Was kommt bei der DSN9YG hinzu? Sie misst 122 x 5,7 x 14,5 cm (Soundbar), der Subwoofer kommt mit 22,1 x 39 x 31,3 cm hinzu. Es handelt sich bei der DSN9YG um ein 5.1.2 Soundsystem mit 520 Watt Gesamtleistung. Upscaling wird ab der DSN9YG bis 192 kHz/24-Bit unterstützt. 

DSN11RG

Das Topmodell DSN11RG bringt gleich Wireless Rear-Speaker mit Top-Firing-Modulen mit. Demnach handelt es sich um ein 7.1.4 System mit satten 770 Watt Leistung. Die große Soundbar misst 144,3 x 6,3 x 14,6 cm, die Rear Speaker 13 x 21,2 x 192 cm, und der aktive drahtlose Subwoofer 22,1 x 39 x 31,3 cm. Genau diese Soundbar hart uns bei ersten Sound-Checks begeistert. Der Klang des 7.1.4-Systems bei verschiedenen Tracks von der aktuellen Dolby Atmos Demo-Disc spricht für sich - so authentisch, räumlich dicht und zugleich dynamisch haben wir noch keine LG-Soundbar bislang gehört.

Wireless Rears, beim Topmodell serienmäßig mit dabei, für andere Modelle optional

Fernbedienung der DSN11RG

Obwohl die Installation vor Ort nicht optimal war (die Rears standen zu tief), bot die DSN11RG eine raumfüllende Akustik, auch im Rear-Bereich: Klar und mit gutem Differenzierungsvermögen brachte das LG-System auch Überkopf-Effekte auf den Punkt.

Gut erkennbar - die Top Firing-Module

Ja, den Sound der DSN11RG kann man tatsächlich "fühlen"

Gut, was die Brillanz im Hochtonbereich angeht, da mag sich manch anspruchsvoller Hörer noch mehr wünschen. Aber die gleichermaßen breite wie präzise Klangbühne vorne ist richtig gut gelungen. Der aktive drahtlose Subwoofer packt auch bei gehobenem Pegel kräftig zu und spielt nicht nur mit Nachdruck, sondern zugleich auch mit guter Präzision. 

Special: Carsten Rampacher
Datum: 06. März 2020

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK