SPECIAL: Mission QX MkII - Die Neuauflage der beeindruckenden Mittelklasse-Lautsprecherserie

In 2019 haben wir die Mission QX-5 Standlautsprecher getestet, die uns sowohl was ihre Verarbeitungsqualitätt als auch ihre akustische Performance betrifft, enorm überrascht haben. Die Briten haben das Preissegment mächtig aufgemischt und gezeigt, was in diesem Bereich möglich ist. Jetzt präsentiert Mission die überarbeitete Neuflage der gesamten Serie als QX MkII. Die Formensprache und Optik behält man bei, will aber mit neuen Finishes Akzente setzen. Darüber hinaus soll es in vielen Details Verbesserungen geben, darunter ein neues Membranmaterial der Tieftöner und überarbeitete Frequenzweichen für ein detailreicheres Klangbild mit ausgeprägter Räumlichkeit. Zusätzlich zu zwei Regal- und zwei Standlautsprechern sowie einem Center stellt Mission den QX-12SUB MkII als aktiven Subwoofer vor.

Preislich liegen die QX-Modelle zwischen der LX-Einsteigerserie und den High-End-Modellen der ZX Baureihe. Wie erwähnt, handelt es sich nicht um eine völlige Neukonzeption, sondern lediglich um eine Evolution basierend auf dem vorhandenen Erfolgsrezept.

Mission QX-1 MkII

Mission QX-1 MkII in Weiß

Rückseite der QX-1 MkII

Die größere QX-2 MkII in Walnuss

Frontansicht QX-2 MkII

Rückseite

Im Einzelnen handelt es sich um zwei Regallautsprecher, die QX-1 MkII und QX-2 MkII. Beide sollen sich hervorragend als Stereo-Lösungen für kleinere Räume als auch für die rückwärtige Beschallung im Surround-Setup eignen. Die größeren Standlautsprecher QX-3 MkII und die QX-4 MkII sind Zweiwege-Systeme, das Flaggschiff QX-5 MkII ist als 3-Wege-Konstruktion ausgeführt. Hier, wie beim Vorgänger, sitzt ein seitlich angebrachter Tieftöner im Gehäuse und sorgt für die Extraportion Bass. 30 cm misst der Treiber hier im Durchmesser und soll auf imposante 27 Hz souverän hinunter spielen. Im Heimkino-Aufbau darf der QX-C MkII nicht fehlen und soll sich besonders durch hohe Dialog-Klarheit auszeichnen.

QX-12SUB MkII

Rückseite Walnuss Furnier

Mattweißes Finish

Der QX-12SUB MkII Subwoofer ist mit einem 30 cm Chassis ausgestattet, das auf einer neu entwickelten Zellstoff-Faser basiert und über exzellente Dämpfungseigenschaften verfügen soll. Das Gehäuse ist mehrfach verstrebt und soll besonders vibrationsarm sein, selbst wenn die 400 Watt Class-D Endstufe maximal ausgereizt wird. Justierbarer Low-Pass-Filter, Phasenumkehrschalter und separater LFE-Eingang sind an Bord.

Mission QX-3 MkII


In Weiß mit Stoffabdeckung

Rückseite

Mission QX-4 MkII

Rückseite

Mission QX-4 MkII in Weiß

Die QX MkII Lautsprecher sind im Hochtonbereich mit einem neuen Ring Dome Tweeter ausgestattet. Im Gegensatz zu den häufig nur am Rand angetriebenen, traditionellen Kalottenhochtönern nutzt Mission eine ringförmige Membran, die auch in ihrem Zentrum an einem Phasenplug fixiert ist. Die Schwingspule sitzt in der Mitte der gewebten Polyesterfolie und sorgt für gleichmäßigen Antrieb der gesamten Fläche. Damit werden Partialschwingungen laut Hersteller effektiv vermieden. Auf der Rückseite strahlt der Hochtöner in eine eigene bedämpfte Kammer, um Wechselwirkungen zu den anderen Chassis zu verhindern. Insgesamt sollen damit Verzerrungen drastisch reduziert und eine lineare Wiedergabe aller Frequenzen vom Mitteltonbereich bis weit über 20 kHz gewährleistet werden.

Topmodell Mission QX-5 MkII

Seitliche Ansicht QX-5 MkII mit Abdeckungen

Walnuss Furnier

Rückseite

Das DiaDrive Bass-Chassis von Mission ist ebenfalls eine besondere Konstruktion. Statt der üblichen Bauweise aus einem Konus mit Staubschutzkalotte arbeitet der Treiber mit einer gleichmäßig gekrümmten Membran, die Partialschwingungen minimiert und sehr präzise und impulstreu arbeitet. Auch in den Mittenbereich bis 3 kHz arbeitet der Töner so sehr sauber. In der MkII-Version sollen hier weitere Optimierungen durchgeführt worden sein. Im Ergebnis ein langfaseriges Acrylfiber-Material mit hoher Steifigkeit und ausgezeichneter Eigendämpfung.

Ebenso wurde die Frequenzweiche nachhaltig verbessert. Durch umfangreiche Messungen in den schalltoten Räumen im eigenen Hause und zahlreichen Hörtests mit Musik aus allen Stilrichtungen wurde laut Hersteller jedes einzelne Bauteil akribisch unter die Lupe genommen. Die Inverted Driver Geometry, bei Mission seit 1980 im Einsatz, sorgt für ein zeitgleiches Eintreffen der Höhen und Tiefen beim Zuhörer. Bei den Zweiwege-Standlautsprechern QX-3 MkII und QX-4 MkII wird dieses Prinzip mit einem zusätzlichen, unterhalb des Hochtöners angebrachten Bass-Chassis als volles D'Appolito-System erweitert.

Mission QX-C MkII

Frontansicht

Rückseite

Wie eingangs erwähnt, behält Mission die Formensprache der QX-Serie bei der Neuauflage bei. Auch hier gefallen also abgerundete Gehäusekanten, gezahnte Lautsprechereinfassungen und eine insgesamt hohe Materialqualität. Neben dem traditionellen Erscheinungsbild eines Walnuss-Furniers sind die QX MkII-Lautsprecher auch in einem mattschwarzen und mattweißen Finish erhältlich. Die Ober- und Unterseiten sind in massivem Alu ausgeführt, was noch bessere Stabilität und Vibrationsfreiheit bei jeder Lautstärke gewährleisten soll.

Die neue Mission QX MkII Serie

Die Mission QX MkII Serie ist im Fachhandel zu folgenden Preisen erhältlich:

  • QX-1 MkII: 449 Euro
  • QX-2 MkII: 549 Euro
  • QX-C MkII: 449 Euro
  • QX-3 MkII: 999 Euro
  • QX-4 MkII: 1.199 Euro
  • QX-5 MkII: 1.499 Euro
  • QX-12SUB MkII: 599 Euro

 

Special: Philipp Kind
Bilder: Mission
Datum: 16.11.2021

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK