SPECIAL: Aurender A15 - Neuer Highend-Musikserver und Streamer ab September

Die Highend-Streaming-Schmiede Aurender hat mit dem A15 die konsequente Weiterentwicklung der Musikserver- und Streaming-Komponenten mit integriertem DAC des Herstellers neu im Portfolio. Neue Features, Funktionen und gesteigerte Audio-Performance soll es laut dem Hersteller mit dem Neuzugang geben.

Am auffälligsten ist sicherlich das neue 17,5 cm breite LC-Display, das einen großen Teil der massiven und ebenso robust wie edel erscheinenden Frontplatte aus Aluminium einnimmt. Darauf sollen Albencover zusammen mit Künstler-/Albumnamen und Songtitel groß und attraktiv abgebildet werden, so dass man sie auch aus der Ferne gut einsehen kann. Größter Fortschritt auf akustischer Seite ist ein neuer Prozessor und der Dual-Mono Full-Decode und MQA-zertifizierte Wandler AKM4490. Außerdem ein lineares Dual-Mono-Netzteil, ein doppelt isolierter Ethernet-Anschluss und eine FPGA-basierte Präzisionsuhr mit TXCO-Quarzoszillator.

Ansicht des massiven Gehäuses von oben

Rückseite mit Anschlüssen

Der Aurender A15 kann als digitale Musikzentrale fungieren und das akustische Geschehen über symmetrische XLR-Ausgänge oder über Cinch ausgeben. Bei Verwendung des variablen Ausgangs wird er zum Vorverstärker. Die Lautstärke wird über die Frontplatte, die Fernbedienung oder mit der Aurender Conductor-App geregelt. Auch in Kombination mit nderen Quellen ist der exklusive DAC verwendbar. Jeweils ein optischer und ein koaxialer Digitaleingang sind im Gerät verbaut. Ebenfalls an Bord ist ein integrierter Audio Class USB 2.0-Ausgang.

Wer den A15 als Musikserver verwenden möchte, der auch Dateien zur Verfügung stellt, kann die zwei Laufwerksschächte mit HDD- oder SSD-Festplatten bestücken. Zwei Slots für 2,5"-Modelle stehen hier an der Rückseite zur Verfügung. Bis zu 16 TB SSD-Speicher sind hier aktuell möglich. Das "Adaptive File Library Storage System" von Aurender integriert die lokalen Dateien dann direkt in die Musikbibliothek.

Anzeige

Exklusiver Innenaufbau

Neben der Lautstärkeregelung bei der Verwendung als Pre-Amp kann natürlich die komplette Steuerung des A15 über die Aurender-Conductor-App erfolgen. Diese ist kostenlos für iOS und Android verfügbar und kann auch Inhalte vom Smartphone oder Tablet über den Musikstreamer wiedergeben. Natürlich sind hier auch Streaming-Dienste und lokale Inhalte zusammengefasst und können Playlisten hinzugefügt werden. An Music-on-Demand-Angeboten werden TIDAL, Qobuz und Spotify Connect unterstützt, auch Internetradio ist an Bord. Wie bereits erwähnt, ist der Aurender A15 in der Lage mit MQA-Dateien umzugehen.

Die UVP des in schwarz und silber verfügbaren A15 wird 8.890,- Euro (inkl. Mwst.) sein, seine Markteinführung in Deutschland und Österreich ist Anfang September.

Aurender A15

Technische Spezifikationen:
  • Supported Analog Output Formats: PCM up to 32bit/768kHz, DSD up to 512 (DSD512 converted to PCM by FPGA)
  • Analog Audio Outputs: Balanced XLR, 4.0Vrms Output, Unbalanced RCA, 2.0Vrms Output
  • Control Software: Aurender Conductor for iPad, iPhone and Android
  • CPU: Intel Low Power Quad-Core
  • D/A Convertor: AKM4490 (dual-mono design), MQA* Full-Decode Certified
  • Digital Audio Outputs: USB Audio Class 2.0 x 1
  • Supported Formats - USB Output: PCM up to 32bit/768kHz, DSD: DoP up to 256, Native DSD up to 512
  • Front Panel Display: 15,5 cm 1280 x 480 IPS Color LCD
  • Gigabit Ethernet: Double-Isolated x 1
  • I/O Ports: 2 x USB 3.0 (rear)
  • Main Clock: TCXO based Precision Jitter Reducing Clock
  • Power Supply: Full-Linear
  • UPS: Yes (Super Capacitor Based)
  • SPDIF Digital Inputs: Coaxial x1, Optical x 1
  • SSD for System and Cache: 240GB MVMe
  • System Memory: 8 GB
  • Storage (optional, user-installed): 2 bays accommodating 2.5” HDDs or SSDs (15mm height max)
  • Streaming Support: Tidal, Qobuz, Spotify Connect and Internet Radio
  • Volume Control: Variable or Fixed Output
  • Dimensions: 430 x 96 x 355 mm (unit with foot)
  • Material: Machined Aluminum Chassis
  • Weight: 11.9 Kg
  • Power Consumption: Play (29W), Peak (42W), Standby (7W)

 

Special: Philipp Kind
Bilder: Aurender
Datum: 15.08.2022

Anzeige

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK