Interview: Zehn Fragen an Nubert-Verkaufsleiter Martin Bühler

Nubert-Lautsprecher und Nubert-Elektronik stehen immer wieder für erstklassige Leistungen in allen unseren Tests. Aber wie sieht Nubert selbst die Arbeit als Lautsprecher- und Elektronikhersteller? Wo liegen Schwerpunkte, wie wird die Zukunft aussehen? Wir haben zehn Fragen an Verkaufsleiter Martin Bühler gestellt, der seit 1988 bei Nubert arbeitet. 

Martin Bühler, seit 1988 bei Nubert

Wo sieht Nubert die Schwerpunkte auf dem Audio-Markt?

Aus unserer Sicht gibt es den Schwerpunkt gar nicht mehr, so wie das früher der Fall war. Die Kunden suchen sich die Nische, die ihnen gefällt und sind dann in diesem Thema sehr enthusiastisch.

Nubert nuPro XS-7500

Das betrifft z.B. auch Soundbars: Die Kunden sind hier sehr interessiert an Lösung, die gut unter einen Fernseher passen. Genau den Praxisfall bedienen wir mit unseren Sounddecks (ein Begriff, der die größeren Modelle mit der Möglichkeit als TV-Standfuß zu dienen von den klassischen Riegeln, die man vor den Fernseher legt, abgrenzt). Hier gibt es dann auch die Enthusiasten, die sehr viel am Klang anpassen möchten. Genau diese Funktionen zusammen mit der Größe und dem daraus resultierenden Klang wissen dann Käufer der nuPro XS-7500 zu schätzen.

Nubert nuPro X-6000RC

Im Surroundbereich gibt es alle Spielarten: Größere Woofer, kleinere Satelliten, 3D-Sound oder ein 5.0 Surround mit großen Standlautsprechern ohne Woofer. Dazu kommen immer mehr Anfragen zum Thema: Aktives Surround mit Wireless-Anbindung von Rear-Lautsprechern oder Subwoofern. Hier können wir natürlich mit unserem Standard X-Connect punkten, der in High Res und zeitrichtig Signale überträgt.

Nubert nuPyramide 717

Auch im klassischen Stereo gibt es eine erstaunliche Nachfrage nach High endigen Produkten, wie der nuPyramide 717 oder der nuVero 170, aber auch kleinere mittlere Systeme sind beliebt. Auch hier gibt es viele Kunden, die eine einfache Anlage suchen und dann ein komplett aktives Setup bevorzugen.

nuConnect ampX

Ungebrochen stark sind aber auch Anfragen nach den Modellen unserer nuLine Serie. Auch Elektronik ist unverändert stark, unser nuConnect ampX bspw. findet auch breite Akzeptanz am Markt, obwohl es unser erster Vollverstärker überhaupt ist.

In der letzten Zeit hat Nubert immer mehr aktive Lautsprecher auf den Markt gebracht. Wird diese Tendenz weiter verstärkt?

Wir müssen in jedem Fall den Markt berücksichtigen. Das heißt aber nicht, dass wir immer mehr Aktivlautsprecher bringen werden. In der Vergangenheit hatten wir mit der nuPro A Serie alles abgedeckt.

nuPro A-600

Anzeige

Diese läuft nun langsam aber sicher aus, bis auf wenige Modelle, die noch längere Zeit im Portfolio bleiben werden. Allerdings haben unsere Analysen gezeigt, dass es durchaus auch nach unten noch Nachfrage gibt, die wir mit der nuBox A-125 z.B. bedienen.

nuBox A-125 - so sehr beliebt, aktuell daher ausverkauft

Auch bei der nuPro X gab es nach Vorstellung unserer Soundbar nuPro XS-7500 extrem viele Fragen, ob man die Einmessung nicht auch in die normale Serie übernehmen könnte. Das haben wir nun mit unseren brandneuen RC Modellen in der nuPro X Serie nachgeholt. Dabei haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, auch einen neuen Bluetooth Standard (5.0 inkl. aptX HD und aptX LL) zu integrieren und am Klang ein wenig zu feilen.

Mit den beiden nuSub-Modellen XW-700 und XW-700 beschreitet Nubert neue Wege, aber vielleicht gibt es „Stammkunden“, die sich ein noch größeres Modell mit X-Room wünschen, vielleicht sogar wieder einen klassischen Frontfire. Wird da etwas geplant?

Nubert nuVero AW-17

Prinzipiell haben wir mit dem AW-17 ja noch einen echten Subwoofer Boliden, der sich vor der Konkurrenz nicht scheuen muss. Allerdings beobachten wir nicht nur das Marktgeschehen, sondern gehen auch auf Kundenwünsche ein und es wird sicher in absehbarer Zeit noch ein klein wenig Zuwachs an der nuSub Front geben.

Nach dem großen Erfolg der nuJubilee-Sondermodelle: Sind weitere Sonder-Editionen auch außerhalb von Jubiläen etc. im Bereich des Möglichen?

Nubert nuJubilee 145

Wir waren selbst überrascht vom Erfolg der nuJubilee Modelle und haben nachdem die nuJubilee 45 so gut ankam, unserer legendären nuVero 140 ein neues Gewand gegeben. Natürlich öffnet dieser Erfolg die Möglichkeit von Special Editions auch außerhalb von Jubiläen. Noch haben wir nichts konkretes geplant, aber wer weiß, was die Zukunft bringt.

Werden zukünftig Sounddecks auch mit Dolby Atmos kommen?

Das ist eine gute Frage. Es gibt dazu zwei unterschiedliche Ansätze: Erstens, alles ist im Sounddeck integriert, dann hat der Algorithmus einiges zu tun um entsprechenden Klang überall im Raum zu ermöglichen. Das Thema ist dann natürlich, wie gut das funktioniert. Bisher waren hier die Lösungen nicht überzeugend, gerade was die Surroundeffekte angeht. Hier muss man darauf schauen, dass wir nicht hinter unserem Anspruch und unserer Philosophie zurückbleiben. Andererseits dreht sich das Rad der Technik immer schneller und die Algorithmen werden immer besser. Die zweite Variante wäre mit weiteren Satelliten zu arbeiten, die im Idealfall auch nur ein Stromkabel benötigen. Da bietet sich natürlich X-Connect an, aber es gibt dann andere Herausforderungen, wie die Ergonomie der Einrichtung, Lizenzfragen und Sicherstellung aller Kopierschutzstandards. Insgesamt also große Projekte, bei denen einiges an Arbeit vor uns liegen würde. Daher können wir aktuell nichts konkretes sagen. Darüber nachgedacht haben wir intern aber schon.

Wie zufrieden ist die Nubert Speaker Factory mit dem Erfolg der hauseigenen Elektronik? 

nuPower A, auch bei uns getestet

Dafür, dass der Markt um HiFi-Elektronik hart um kämpft ist wir noch keinen Vollverstärker zuvor auf dem Markt hatten, sind wir sehr zufrieden mit dem nuConnect ampX. Auch unser Klangmanager nuControl in der mittlerweile zweiten Revision erfreut sich einiger Beliebtheit. Unsere Endstufen sind eine Anschaffung für Jahrzehnte, die sich auch einer hohen Beliebtheit erfreuen. Insgesamt haben die Kunden uns als Elektronikhersteller schätzen gelernt, was uns sehr freut, da Elektronikbauteile immer die heimliche passion von Günther Nubert waren.

Gibt es noch weitere Modelle nach dem Schema des nuConnect ampX?

Der nuConnect ampX steht vorerst für sich alleine, was Abmessungen und Leistungsklasse angeht. Es ist auch nicht so, dass wir so ein Gerät innerhalb von wenigen Monaten entwickeln, dahinter steckt ein sehr langer Prozess, der seine Zeit benötigt. Aber natürlich werden wir auch Zukunft versuchen, Produkte auf den Markt zu bringen, die die Kunden wünschen.

Wie steht Nubert zum Thema „Netzwerk-Streaming“? Könnte man sich vorstellen, auch Nubert-Komponenten mit direkt eingebautem Streaming-Modul anzubieten, oder soll das weiterhin extern geregelt werden?

Streaming gibt es bei Nubert nur durch externe Produkte, die dann mit Nubert-Lautsprechern/Devices im Paket angeboten werden

Aktuell sehen wir unsere Hauptkompetenzen im Entwickeln von sehr gut klingenden Lautsprechern und hervorragender Elektronik. Allerdings hören wir auch hier immer wieder von Kunden Anfragen Richtung Airplay oder Chromecast Build In Lösungen. Allerdings ist es unser Anliegen, hier eine Lösung zu bieten, die in jeder Hinsicht reibungslos funktioniert und vollkompatibel mit unseren Lösungen zusammenarbeitet. Daher wird es auch in näherer Zukunft auf Lösungen hinauslaufen, die man an unsere Lautsprecher extern anschließt, hinauslaufen.

Stichwort „Kopfhörer“: Auch ein Thema für Nubert?

Der Kopfhörermarkt ist aktuell voller Widersprüche: Auf der einen Seite verlangt ein (riesiger) Markt nach ultrakompakten „true wireless“ Lösungen, die dann von vornherein zur „Nicht-Reparierbarkeit“ verurteilt sind, was unserer Mentalität, dass wir alles reparieren können, was wir anbieten, zuwider läuft. Andererseits gibt es einen blühenden High End Markt, auf dem exotische Modelle unterwegs sind. Wo wäre da Nubert mit neutralem Klang? Wir wissen das aktuell ganz offen nicht, empfehlen aber jedem nach dem Hören von Musik auf Kopfhörern, den Genuss der Stücke auf der heimischen Stereoanlage oder Soundbar.

Stichwort „Bluetooth-Lautsprecher zum Mitnehmen“: Würde ein solches Produkt ins Nubert-Portfolio passen oder nicht?

Kompakt, aber trotzdem ein reines "Zuhause-Produkt: Nubert nuPro X-3000RC

Auch hier geht es für uns darum, wenn wir ein solches Produkt anbieten wollen, dass es unserer Philosophie entspricht. Auch hier müssen wir dann natürlich unseren Bestandskunden ein Produkt liefern, dass deren Anforderungen erfüllt und andererseits einen Markt überzeugen, die an Produkte von Firmen mit drei Buchstaben gewöhnt sind. Daher ist die Herausforderung, hier einen echten Benefit dem Kunden zu bringen und nicht einen „Ein weiterer BT-Lautsprecher mit Akku“.

Herzlichen Dank, lieber Herr Bühler, für die umfangreiche Beantwortung und weiterhin viel Erfolg!

Interview: Carsten Rampacher
Datum: 18. Juni 2020

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK