XXL-SPECIAL: Marantz AV7704 Prozessor mit Auro-3D, Dolby Atmos und dts:X für 2.099 EUR

Marantz_AV7704_front_black

Gestern berichteten wir über den neuen 9.2 Mehrkanal-Netzwerk-Receiver Marantz SR7012. Als zweite, schon diesen Monat erhältliche Neuheit stellen wir nun den AV-Prozessor Marantz AV7704 vor. Er bietet hinsichtlich seiner Ausstattung die identischen Vorzüge des SR7012, daher werden wir wichtige Eigenschaften nochmals aufführen. Der AV7704 ist ein 11.2 Kanal Vorverstärker, er unterstützt bis zu 7.1.4 Konfigurationen, wenn man z.B eine Neun- und eine Zweikanal-Endstufe, wahlweise über XLR oder Cinch, mit dem AV7704 verbindet.

Marantz_AV7704_back_xlr

XLR- oder Cinch-Anschlüsse

Neben Dolby Atmos und dts:X unterstützt der AV7704 Prozessor, wie auch die großen AV-Receiver von Denon und Marantz, Auro-3D inklusive dem Auro-Matic Audio-Upscaler. 

Dualband-WLAN (2,4/5 GHz)sowie ein Heos Streaming-Modul sind eingebaut. Mit Bluetooth, AirPlay, Internet-Radio, Spotify Connect, Tidal, Deezer, JUKE! und Napster hat man Zugriff auf zahlreiche onlinebasierte Musik-Streaming-Services. Natürlich kann man auch Musik von PCs und NAS-Systemen streamen. Wie wir aus eigener Erfahrung wissen, ist es einfach, das Gerät in bestehende Heos Multiroom Audio-Systeme zu integrieren. Der AV7704 Prozessor bietet hinsichtlich der Hi-Res-Audio-Kompatibiliät die Unterstützung für DSD (2.8/5.6MHz), FLAC, ALAC und WAV. High-Resolution-Audiostreaming für Hi-Fi-Enthusiasten, auch mit lückenloser Wiedergabe (Gapless-Wiedergabe). 

Audyssey MultEQ XT32 inklusive Dynamic Volume und Dynamic EQ – die größte Audyssey Suite ist installiert. Mit 8 Einmesspunkten und eigenem EQ für bis zu zwei angeschlossene Subwoofer ist der AV7704 Prozessor bestens ausgestattet. Wem das nicht reicht, der kann gegen einen extra Obolus die Audyssey MultEQ Editor-App für iOS und Android Devices in den jeweiligen Stores (Apple App Store und Google Play) herunterladen. Die App ermöglicht präziseres Anpassen, Speichern und Bearbeiten von Einstellungsoptionen.

Marantz_AV7704_back

Rückseite

Die HDMI-Sektion des AV7704 entspricht neuesten Spezifikationen. 4K/60 Hz Full-Rate-Passthrough, 4:4:4 Farbauflösung, HDR, BT.2020, Dolby Vision und Hybrid Log Gamma (HLG) werden unterstützt. Insgesamt acht HDMI-Slots, sieben hinten und einer vorn, stehen für Quellen zur Verfügung. Hinzu kommen drei HDMI-Ausgäng. Über ein zukünftiges Firmware-Update kommt überdies eARC (enhanced Audio Return Channel). Der AV7704 bietet eine komplette Videosektion inklusive Upconversion von 480/576i/p, 720p, 1.080i, 1.080p auf bis zu 4K. Hinzu kommt eine Wandlung analoger in digitale Videosignale und verschiedene Bildprogramme, darunter zwei ISF-Modi (Day/Night). 

Natürlich besitzt die hochwertige Vorstufe ein spezielles Marantz Sound-Tuning mit neuesten Komponenten, inklusive Current Feedback HDAM Vorverstärker. Neue 192kHz/32bit D/A-Wandlung mit „Clock Jitter Remover“ stehen für einen klaren, impulstreuen Klang. 

Marantz_AV7704_front_open_central

Bullauge, unter der Klappe gibt es ein zweites größeres Display

Optisch erweist sich die neue Vorstufe als kleine verfeinerte Evolution des bereits hinlänglich bekannten Marantz-Designs. Die charakteristische Gerätefront ziert vorn zentriert das typische „Bullauge“ mit kleinem Display, das von runden großen Drehreglern für Lautstärke und Quellwahl flankiert wird. Klappt man den unteren Teil der Gerätefront auf, so erscheint ein zweites, zweizeiliges Display. Ebenfalls finden sich dort weitere Bedienelemente und die Front AV-Anschlüsse, inklusive Mikrofoneingang für die Audyssey-Einmessung und HDMI-Terminal. 

Marantz_AV7704_remote

Fernbedienung 

Entweder kann man den neuen Marantz Prozessor mittels der im Lieferumfang enthaltenen Fernbedienung steuern, oder aber mit der Marantz AVR 2016 App. Diese arbeitet Hand in Hand mit der Heos-App für die Streaming und Multiroom Audio Funktionen. Wie gewohnt, steht ein Einrichtungsassistent mit Hilfetexten und Grafiken zur Verfügung. 

HEOS_app2

Heos-App

Marantz_sr6011_app_5

AVR-App

Ein intelligenter Eco-Modus mit drei Einstellungen (Ein/Aus/Automatik) ist ebenfalls an Bord. Lohnt es sich, für eine Vorstufe mehr Geld als für einen AV-Receiver – den SR7012 – auszugeben? Marantz widmet der Antwort darauf einen recht umfangreichen Text, den wir im Detail leicht überarbeitet haben. 

Für diejenigen, die sich ein Home-Entertainment-System der Premium-Leistungsklasse zusammenstellen möchten, ist der AV7704 ein leistungsfähiger sowie zukunftssicherer 11.2-Kanal-AV-Vorverstärker, geschaffen für die Nutzung mit hochwertigen externen Leistungsverstärkern oder aktiven Lautsprechern.

Er bietet alle Funktionen des SR7012, ohne interne Verstärkung. Das Schaltungs-Design und die in Einzelheiten besonders hochwertige integrierte Technik können so den bestmöglichen, puren Klang zu erzeugen und verhindern dabei jegliche Störungen, die durch leistungsstarke Verstärker-Einheiten im gleichen Gehäuse  hervorgerufen werden können, indem sie sich bei den empfindlichen digitalen und analogen Signal-Sektionen einschleichen.

Unter sehr anspruchsvollen Anwender war es schon lange übliche Praxis, Vorverstärker- und Endstufen-Sektionen auf diese Weise voneinander zu trennen. Dies ermöglichte die Optimierung der Leistungsaufnahme und der Schaltkreise für ihren jeweiligen Zweck. Obwohl der AV7704 mit der neuesten und umfangreichsten Heimkino- und Audiotechnik ausgestattet ist, bietet er auch ein absolut puristisches Design, wobei seine Ausgänge über 11.2 Kanäle konventioneller Phono- und symmetrischer XLR-Buchsen verteilt sind.

Hierdurch lässt er sich mit separaten Endstufen wie z. B. dem siebenkanaligen Marantz MM8077 (Marktpreis 1.799 EUR), dem fünfkanaligen MM7055 (1.399 EUR) oder dem zweikanaligen MM7025 (Marktpreis ab 850 EUR) nutzen. Zur bereits vor geraumer Zeit von uns getesteten MM8077 können wir detaillierte Angaben machen. 

Marantz MM8077 Front Seitlich2

Marantz MM8077

Marantz MM8077 Rueckseite Seitlich1

Rückseite

Marantz MM8077 Innenleben Gesamt

Innenaufbau

 

Marantz MM8077 Innenleben3

ELKOs

Marantz MM8077 Innenleben2

Geschirmter Ringkerntransformator

Im Inneren der Endstufe gibt es große Elektrolykondensatoren als Kurzzeit-Stromspeicher, wenn z.B. bei ohnehin hohem Grundpegel in einem Actionfilm ein Gebäude explodiert oder ein Tanklastwagen. Für eine grundsätzlich hohe Stromlieferfähigkeit zeichnet sich der geschirmte Ringkerntransformator verantwortlich. Hochwertigkeit demonstriert das kupferbeschichtete Chassis.

Der diskrete Endverstärker liefert an 8 Ohm 7 x 150 Watt, an 6 Ohm 7 x 180 Watt RMS-Leistung (20 Hz bis 20 kHz). Stromgegenkopplungs-Technik, Hochstrom-Netzteil und der schon erwähnte Trafo stellen enorme Belastbarkeit unter allen Betriebsbedingungen sicher. Die Endstufe wiegt 18 kg, ist 440 mm breit, 185 mm hoch und 384 mm tief. Für Stromsparer eignet sich ein solcher Bolide weniger – den Stromverbrauch gibt Marantz mit 880 Watt. Im Standby-Betrieb sind es 0,4 Watt, die benötigt werden. 

Marantz_AV7704_front_open

Unser Fazit: Es gibt nur wenige bezahlbare AV-Vorstufen. Sicher mag es zunächst merkwürdig anmuten, für weniger (fehlende Endstufen) mehr zu bezahlen. Dafür aber erhält man in Verbindung mit entsprechend hochwertigen Endstufen noch mehr akustische Performance. Nicht verschweigen wollen wir an dieser Stelle, dass natürlich auch ein entsprechendes Lautsprechersystem von Nöten ist, um diese prinzipiell vorhandenen Vorteile auch ausnutzen zu können. 

Special: Carsten Rampacher
Fotos: Marantz PR
Datum: 16. September 2017




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK