TEST: Vantage VT 50 HD+ – HDTV Satelliten-Receiver inklusive 12 Monate HD+

Vantage VT 50 HD+ Front Seitlich1

Der Vantage VT 50 HD+ ist ein HDTV Satelliten-Receiver mit Single-Tuner und empfängt sowohl frei empfangbare als auch verschlüsselte SD- und HD-Programme. Im Lieferumfang befindet sich eine HD+ Karte, die noch für 12 Monate – und nicht wie mittlerweile häufig nur 6 Monate – gültig ist. Die mit HDMI 1.4 ausgestattete Set-Top-Box gibt das Signal in 1080p an das angeschlossene Bildwiedergabegerät weiter und ist sogar mithilfe eines USB-Speichermediums um PVR-Funktionalität erweiterbar. Die Inbetriebnahme soll besonders einfach von der Hand gehen. Der UVP des neuen Vantage-Gerätes liegt bei 99 EUR.

Vantage VT 50 HD+ Bedienelemente Front

Stationäre Bedienelemente

Vantage VT 50 HD+ Display

Segment-Anzeige

Vantage VT 50 HD+ HD Karte

HD+ Kartenleser mit HD+ Karte

Vantage VT 50 HD+ Rueckseite Seitlich

Rückseite

Das Gehäuse des kompakten Geräts mit Abmessungen von 223 x 131 x 40 mm (BxTxH) ist komplett aus Kunststoff gefertigt, der Gehäusemantel fasst sich aber recht hochwertig an und wirkt robust. Dadurch, dass die Gerätefront nahtlos in den übrigen Gehäusemantel übergeht, wirkt das Gerät annähernd wie aus einem Guss. Die Oberseite ist mit einer Vielzahl an kleinen Lüftungsschlitzen versehen, seitlich ist rechts der HD+ Kartenleser untergebracht. Die Oberfläche ist größtenteils matt, die Front hochglanzschwarz. Rechter Hand ist eine Segment-Anzeige untergebracht, die sich auch bei externem Lichteinfall problemlos ablesen lässt, links stationäre Bedienelemente. Dazu gehören der Power-Button, Programmwechsel und Lautstärketasten sowie ein OK-Knopf. Die Drucktasten verfügen über einen recht soliden Druckpunkt.

Vantage VT 50 HD+ Anschluesse Rueckseite

Anschlüsse

An der Rückseite findet sich der HDMI-Anschluss, ein koaxialer Ausgang für die digitale Audioausgabe ist ebenfalls vorhanden. Außerdem noch ein Scart-AV Anschluss sowie der USB-Slot, über den man mit einem USB-Speichermedium den VT 50 HD+ für PVR-Aufnahmen fit machen kann. Zwischen Scart und dem Anschluss für das beiliegende Netzteil zur Stromversorgung sitzt die Ethernet-Buchse. Die Anschlüsse sind sauber integriert und sitzen fest im Gehäuse.

Vantage VT 50 HD+ Fernbedienung

Fernbedienung des VT-50 HD+

Die Vantage Fernbedienung liegt ausgezeichnet in der Hand und bietet einen großzügigen Abstand zwischen den einzelnen Tasten. Die Tasten selbst sind gummiert und bieten exzellenten Druckpunkt. Mittig ist ein Navigationskreuz mit OK-Taste und umliegenden Tasten für den Programmwechsel und die Lautstärkeregelung untergebracht, darüber befinden sich elementare Funktionstasten, mit der das Menü, Favoriten und das EPG aufgerufen werden können. Aufnahmetasten sind ganz unten zu finden. Die Fernbedienung wird mit zwei AAA-Batterien mit Strom versorgt.

Vantage VT 50 HD+ Screenshot1

Erste Inbetriebnahme

Vantage VT 50 HD+ Screenshot2

Spracheinstellungen

Der Installationsassistent ist zwar nicht sehr umfangreich, dient aber einer unproblematischen und sehr schnellen Inbetriebnahme des Vantage-Gerätes. Nach den Einstellungen bezüglich der Sprache wird ein Sendersuchlauf vorgeschlagen. Dieser erfolgt sehr schnell, da lediglich mit der integrierten Senderliste abgeglichen und, bei Bedarf, aktualisiert wird (mit Astra 19.2). Danach wird direkt das Live TV-Bild angezeigt.

Vantage VT 50 HD+ Screenshot4

Das Hauptmenü legt sich über das TV-Bild

Vantage VT 50 HD+ Screenshot5

Spracheinstellungen

Vantage VT 50 HD+ Screenshot7

Videoeinstellungsmöglichkeiten

Vantage VT 50 HD+ Screenshot8

Audioausgabe

Vantage VT 50 HD+ Screenshot9

weitere Einstellungen unter „Administration“

Vantage VT 50 HD+ Screenshot10

„Installation“

Vantage VT 50 HD+ Screenshot11

Senderliste bearbeiten

Vantage VT 50 HD+ Screenshot12

Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Vantage VT 50 HD+ Screenshot14

Ethernet-Einstellungen und Zugriff auf Internetradio

Vantage VT 50 HD+ Screenshot15

Software-Update

Vantage VT 50 HD+ Screenshot3

EPG

Das eigentliche Menü der Vantage Set-Top-Box legt sich wie ein Popup-Menü über das untere Drittel des Bildschirms, während das TV-Programm weiter angezeigt wird. Hier schaltet man durch die einzelnen Menüpunkte mit links und rechts durch, mit „oben“ und „unten“ werden die Subkategorien angewählt. Unter Einstellungen sind die üblichen Parameter zu Video, Audio und sonstigen Einstellungsmöglichkeiten gegeben, auch die Bearbeitung der Senderliste ist direkt erreichbar. Auf den ersten Blick erscheint das Menü nicht ganz so durchsichtig, aber nachdem man den Aufbau verinnerlicht hat, stellt das Handling keinerlei Probleme dar.

Mit der Fernbedienung kann man auch direkt auf das EPG zugreifen. Sowohl eine gesamte Tagesansicht für ein Programm als auch eine Übersicht von mehreren Programmen ist möglich. Schließt man das Gerät ans Netzwerk an, kann man unter „Musik“ auf zehn unterschiedliche Internetradio-Stationen zugreifen. Außerdem lässt sich bequem ein Software-Update durchführen.

Für die Aufnahmefunktion muss, wie erwähnt, ein USB-Medium mit ausreichend Speicherkapazität angeschlossen sein. Dann kann man Timer programmieren, die Direktaufnahme oder den Timeshift unkompliziert starten. Timeshift und Direktaufnahme erfolgt einfach von der Fernbedienung, Timer werden im EPG gesetzt.

Vantage VT 50 HD+ Front Seitlich2

Wie ist es um die visuellen Qualitäten des VT 50 HD+ bestellt?

Wir starten mit den öffentlich-rechtlichen Programmen „Das Erste HD“ und „ZDF HD“, die ihre Programminhalte in 720p, also einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln, ausstrahlen. Diese Auflösung wird vom Vantage VT 50 HD+ auf die native Auflösung des angeschlossenen Bildwiedergabegeräts von 1080p hochskaliert. Natürlich gilt, je hochwertiger die Produktion, desto besser auch die endgültige Bildqualität. Das aktuelle Programm wirkt absolut bildstabil und sehr detailscharf. Auch die Kantenschärfe überzeugt, weder an Schriften im Bild oder Logos treten keine Treppenstufen oder sonstigen Artefakte auf. Das Bild ist auch sehr rauscharm, vereinzelt ist aber geringfügiges Rauschverhalten, besonders in dunkleren Bereichen, zu sehen. In diesen, niedrigeren Helligkeitsbereichen werden aber Details noch weitgehend sauber erfasst und ausgearbeitet. Dank dem soliden Kontrastwert ist auch exzellente Plastizität geboten. Die Bewegungsschärfe ist auf hohem Niveau und auch bei flotteren Szenen bleibt das Bild zumeist ruhig und stabil, Nachzieheffekte oder ähnliches tritt nicht auf. Die Farbgebung wirkt in Kombination mit einem hochwertigen Bildwiedergabegerät sehr natürlich und angenehm.

Die Privatsender in HD strahlen ihr Programm hingegen in einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten aus, allerdings nicht in Vollbildern sondern interlaced. Der Vantage Receiver muss das Bildgeschehen also nicht hochskalieren, aber dafür in Vollbildern umwandeln. Subjektiv macht die Set-Top-Box hier einen ebenso guten Job und präsentiert ein sehr stabiles und artefaktefreies Bild. Die Kantenschärfe scheint absolut identisch, die Detailschärfe wirkt minimal geringer. Die Farbgebung ist ebenso lebendig und authentisch, auch der Kontrast macht wieder einen sehr gelungenen Eindruck. Verschiedene Ebenen werden sauber herausgearbeitet und sorgen so für einen plastischen und tiefen Bildeindruck.

SD-Programme sind freilich rauschbehafteter und hinken auch bezüglich der Kanten- und Detailschärfe aufgrund ihrer geringeren Auflösung nach. Hier sieht man natürlich Treppenstufenbildung und Unruhe an klaren Kanten oder auch Schriften im Bild und Logos. Davon abgesehen bleiben Artefakte weitgehend aus, Pixelwölkchenbildung ist kaum zu sehen, insgesamt wirkt das Bild natürlich schon weniger stabil als die HD-Programme. Die Farbgebung wirkt etwas weniger dynamisch, die Grundeigenschaften eines natürlichen Bildes bleiben aber erhalten. Insgesamt eine sehr gute Performance im Rahmen der Möglichkeiten eines gering auflösenden SD-Bildes.

Vantage VT 50 HD+ Front Seitlich1

Der Vantage VT 50 HD+ ist ein versatiler HDTV Satelliten-Receiver mit einfacher und unproblematischer Handhabung. Die unverbindliche Preisempfehlung von 99 EUR wird schnell durch das integrierte HD+ Angebot über 12 Monate relativiert und macht die Set-Top-Box zum attraktiven Preis-/Leistungs-Kandidaten. Nach Ablauf dieses Zeitraum wird auch nichts automatisch verlängert, man muss sich also nicht um eine Kündigung kümmern – es sei denn natürlich, man möchte weiterhin die privaten Programme in HD-Auflösung genießen. Der VT 50 HD+ macht zwar auch im SD-Betrieb einen soliden Eindruck, erst in HD aber wird sein volles Potential bezüglich der Bildqualität ausgeschöpft. Hier wird ausgezeichnete Plastizität sowie Bildschärfe und Stabilität geboten, auch die Farbgebung ist authentisch und natürlich. Die Verarbeitung ist für den Preis absolut ok. Das Design auf den ersten Blick klassisch, auf den zweiten durch die asymmetrischen Akzente ein wenig keck. Der Vantage ist außerdem schnell in Betrieb genommen und hält die Senderliste aktuell. Die grafische Benutzeroberfläche reagiert flink und sorgt für Bedienkomfort.

HDTV Satelliten-Receiver mit 12 Monate HD+ und optionaler PVR-Funktion
ueberragend
29.10.2014

+ Sehr solide visuelle Performance
+ 12 Monate HD+ inkludiert
+ Problemlose und schnelle Inbetriebnahme
+ Kompakte Abmessungen
+ Empfang von privaten HD-Sendern
+ In Kombination mit HD+ attraktives Preis-/Leistungsverhältnis
+ Gute Fernbedienung

– Wenig flexibel im Bereich Multimedia (lediglich 10 Musik-Stationen)

 

Test: Philipp Kind
Fotos: Sven Wunderlich
Datum: 29.10.2014




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK