News

Erster Panasonic Ultra HD Blu-ray-Player jetzt in Japan erhältlich

Die offizielle Geschichtschreibung der Ultra HD Blu-ray beginnt heute. Denn ab diesem Freitag kann man in Japan den ersten Ultra HD-Player von Panasonic erwerben.

Genauer gesagt handelt es sich bei dem Panasonic DMR-UBZ1 um einen Recorder, der auf einer 3 TB-Festplatte auch TV-Aufnahmen speichern kann. Zunächst wird dieser in einer kleinen Serie von rund 500 Exemplaren pro Monat produziert. Der Preis liegt etwas unter 400.000 Yen – das entspricht rund 3000 EUR.

Einige Panasonic-Techniker haben die Weltpremiere direkt im japanischen YouTube-Channel von Panasonic unter die Lupe genommen.

Mit einer Markteinführung des Panasonic DMR-UBZ1 im Rest der Welt ist nicht zu rechnen. Für die japanischen Hersteller sind solche Recorder alljährlich die neuen High-Tech-Komplettlösungen, mit denen immer wieder der aktuellste Stand der Technik demonstriert wird. Auf der IFA präsentierte Panasonic zuletzt seinen aktuellen Ultra HD Blu-ray Disc-Player-Prototypen, dessen Verkaufsstart im Frühjahr 2016 erwartet wird.

Der japanische DMR-UBZ1 unterstützt auch HDR und die Ultra HD-Streaming-Angebote von Amazon, Netflix und YouTube. Neben zwei HDMI-Anschlüssen gibt es auch noch professionelle XLR-Tonausgänge für die High Resolution Audio-Wiedergabe von DSD oder FLAC-Dateien. Dabei ist auch eine Verbindung zum High Res Audio-Download Store von Onkyo möglich.

Panasonic bietet in Japan im Rahmen einer Promo-Aktion für Käufer des Recorders auch gleich zwei japanische Filme auf Ultra HD Blu-ray an. Dabei wird es sich voraussichtlich auch in Japan erst einmal um die einzigen Ultra HD-Blu-rays handeln, da auch dort zum Verkaufsstart noch keine Filme der Hollywood-Studios erhältlich sind.

Fox und Sony haben bereits erste Filme für das Frühjahr 2016 angekündigt. Von weiteren Studios gibt es noch keine konkreten Ankündigungen. Zwar hat sich die Industrie bereits auf ein gemeinsames Cover-Design verständigt. In großem Umfang werden die Ankündigungen der Studios aber erst zur CES im Januar erwartet.

|

Weitere News
  ZURÜCK