XXL-SPECIAL: Drei Stereo-Vollverstärker in drei Preisklassen - VTL IT-85, Krell K-300i und Dan D'Agostino Progression Integrated

Dan D'Agostino Progression Integrated

Amp Vergleich Agostino 1

Meisterstück von Dan D'Agostino

Der High End-Vollverstärker aus der legendären Manufaktur aus Arizona/USA bringt 200 Watt Leistung/Kanal an 8 Ohm und 400 Watt Leistung/Kanal an 4 Ohm mit. Technische Kennzeichen umfassen vollsymmetrische, direkt gekoppelte Schaltungen, das Ganze in Verbindung mit einer Ausgangsstufe höchster Güte. 

Er tritt im typischen Design der Marke auf und präsentiert sich als "Fels in der Brandung" mit einem unerschütterlich solide wirkenden Finish. Das Design ist speziell und man muss es mögen - uns persönlich gefällt es richtig gut. Wie penibel die Detailverarbeitung ist, überrascht uns immer wieder - und wir finden, dass die ganze Opulenz des Progression Integrated am besten in der silbernen Ausführung zur Geltung kommt.

Amp Vergleich Agostino Style

Typisches Design des Hauses

Amp Vergleich Agostino Anzeige

Leistungsanzeige

Anzeige
Kef Lsx 2 Lt 300x250

Alternativ ist das Modell auch in Schwarz verfügbar. Das zentrale Drehelement auf der Gerätefront sieht ultraedel aus und bedient sich auch so. Rechts auf der Gerätefront sind zwei beleuchtete Leistungsanzeigen. Links kündigen LEDs an, welcher Eingang gerade aktiv ist.

Amp Vergleich Agostino Remote

Kompakte, ultrasolide Fernbedienung

Mitgeliefert wird eine ebenfalls langzeitstabile und sehr robust auftretende Fernbedienung, die via Bluetooth funktioniert und daher keinen direkten Sichtkontakt zum Progression Integrated benötigt.

Dan D Agostino Progression Back

Rückseite mit Digitalboard und Phono-Eingang

Was steht an Anschlüssen bereit? Hier kommt es natürlich darauf an, ob das Phono-Modul (MC), das Digital-Modul, beide Module oder aber keine Modul verbaut ist. Serienmäßig, also ohne weitere Module, finden sich XLR-Terminals für Theater, Radio, Server und DAC. Hinzu kommen ein Preamp-Ausgang und die Möglichkeit zur Cinch-Verbindung von Komponenten. Das Phono-Modul besteht aus einem Stereo-Cinch-Terminal. Lässt man das Digital-Modul einbauen, stehen Digital-Optisch, Digital-Koaxial, USB-B und RJ45 Ethernet zur Verfügung. Auch WLAN ist interiert. Streaming ist mit dem Digital-Modul ebenfalls möglich. Tidal, qobuz, Deezer und Spotify werden unterstützt. Zur Steuerung steht eine passende App bereit. 

Kommen wir zu den technischen Daten.

  • Ausgangsleistung: 200 Watt @ 8Ω, 400 Watt @ 4Ω
  • Frequenzgang: 0.1 Hz bis 1 MHz, -3 dB / 20 Hz bis 80 kHz, ±0.5 dB
  • Klirrfaktor (volle Ausgangsleistung) <0.1%, 20 Hz bis 20 kHz
  • Signal-/Rauschabstand: -95 dB, ungewichtet
  • Standby-Stromverbrauch: 14 Watt
  • Eingangsimpedanz: 100 KΩ
  • Analoge Eingänge: 4 Paar XLR Stereo (symmetrisch), 2 Paar Cinch Stereo (unsymmetrisch)
  • Ausgänge: 1 x XLR Stereo (symmetrisch)
  • 5-Wege-Lautsprecherkabelanschlüsse
  • Digitale Eingänge (w/ DAC-Modul installiert): 1 USB-A, digital-optisch, 1 x digital-koaxial, 1 x Ethernet RJ45, 1 x WiFi-Antenne
  • Phono Loading-Optionen (w/ Phono-Modul installiert): 47K𝝮, 10K𝝮, 2K𝝮, 1K𝝮, 500𝝮, 200𝝮,100𝝮,50𝝮
  • Phono-Gain: 60 dB
  • Ausgangsimpedanz: 0.10 Ω
  • Abmessungen (Höhe x Breite x Tiefe): 17.8 x 43.2 x 43.2 cm
  • Gewicht: 26 kg

Anzeige
Weiter auf: Vorherige Seite Nächste Seite

Seiten: 1 2 3 4

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
Privacy Manager aufrufen
  ZURÜCK