XXL-PREVIEW: Denon Netzwerkplayer DNP-2000NE und Stereo-Vollverstärker PMA-1700NE

Zum Test bei uns ist die Denon-Kombination aus dem edlen Vollverstärker PMA-1700NE (UVP 1.799 EUR) und dem nagelneuen Netzwerkplayer DNP-2000NE (UVP 1.599 EUR) angekommen. In diesem Preview schildern wir die technischen Merkmale sowie unsere Eindrücke aus den ersten umfassenden Klangtestreihen, und kurze Zeit später folgt dann der finale Test. 

Denon DNP-2000NE

Die Frontansicht des Denon DNP-2000N

Der Denon DNP-2000NE ist ein Netzwerk-Audio-Player und ist für 1599 EUR in den Farbvarianten Schwarz oder Premium-Silber im Handel erhältlich. Zusätzlich ist der DNP-2000NE auch in Silber-Graphit erhältlich und passt somit ebenfalls sehr gut zum PMA-A110 oder DCD-A110. Diese Farbvariante ist für 1.799 EUR im Handel verfügbar.

Der moderne Netzwerk-Player verfügt selbstverständlich über HEOS Built In, dadurch können Musikdienste wie Spotify, Tidal, Amazon Music, Napster, Soundcloud, TuneIn komfortabel bedient werden. Mit der HEOS App kann außerdem auf lokal gespeicherte Musikdateien zugriffen werden, Wiedergabelisten und Playlisten erstellt werden sowie Musik mit anderen HEOS-Geräten geteilt werden. Ebenfalls unterstützt dieser Apple AirPlay2.

Mit WiFi, Ethernet, USB und Bluetooth bietet der DNP-2000NE vielseitige Multimedia-Anschlussmöglichkeiten. Eine HDMI ARC-Schnittstelle garantiert ein unkompliziertes und direktes Anschließen eines Fernsehers, aber auch mit zwei optischen und einem koaxialen Digitaleingang ist der Netzwerk-Audio-Player versehen. Dank HDMI CEC lässt sich bei dieser Art des Signaltransports der Denon-Player über die Fernbedienung des TV-Gerätes steuern.

Anzeige

In Inneren des DNP-2000NE verrichten vier hochpräzise D/A-Wandler ihren Dienst  und das von Denon selbst entwickelte Ultra AL32 Processing sowie das Master Clock Design sorgen für die akkurate Verarbeitung digitaler Signale und auch von ultra-hochaufgelösten Dateien mit bis zu 384kHz/32bit sowie DSD 11,2 MHz. 

Großes und sehr gut ablesbares Display im Mittelteil der Frontplatte

Im Mittelteil der Frontblende des Denon DNP-2000NE sitzt ein großes und mehrzeiliges Display. Das Display ist ausgezeichnet ablesbar und informiert den Nutzer via Laufschrift über den gewählten Eingang, den Interpreten sowie den Titel. Mittels der Remote, die sich im Lieferumfang befindet, lässt sich das Display in mehreren Stufen dimmen.

Bedienelemente auf der rechten Seite des Frontplatte

Auf dem Frontpanel des Netzwerk-Players sind zahlreiche Bedienelemente integriert, auf die wir in diesem Abschnitt unseres Testberichtes genauer eingehen möchten. Wir beginnen nachfolgend mit den Tastern, die im rechten Teil der Frontplatte sitzen. Im oberen Teil untergebracht sind ein multifunktionaler Drücktaster sowie ein Navigationskreuz. Durch das Navigationskreuz kann z.B. im Hauptmenü des DNP-2000NE geskippt werden und werden die Taster links oder rechts betätigt, wird der vorhergehende bzw. der darauffolgende Titel abgespielt. Der Play/Pause Taster wird für ein Stoppen beziehungsweise Starten der Wiedergabe genutzt und zum Quittieren im Menü. 

Der Back-Taster, der sich unter dem Steuerkreuz befindet, wird ebenfalls für die Navigation im Menü eingesetzt und der Source-Knopf ist für die Eingangswahl zuständig. Die Taster sowie das Navigationskreuz sind präzise in der Aluminiumplatte eingepasst und weisen einen sehr guten Druckpunkt auf. 

Anzeige


Bedienelemente und Anschlüsse auf der linken Seite des Frontpanels

Weitere Bedienelemente sowie Anschlüsse befinden sich auf der linken Seite der Front. Unterhalb des Denon Schriftzug befindet sich ein Knopf für das Ein- sowie Ausschalten des Netzwerk-Audio-Players.

Eine Etage tiefer befindet sich der USB-DAC-Eingang, hier kann der Anschluss eines PC erfolgen, um Hi-Res-Audiodateien in bestmöglicher Qualität abzuspielen. Dabei werden hochauflösende Audiosignale mit bis zu 11,2 MHz (DSD) bzw. 384 kHz/32 Bit (PCM) unterstützt. Aber auch ein Smartdevice kann am USB-Port geladen werden. Darauf folgt ein Kopfhöreranschluss sowie der Drehregler für die Lautstärkeanpassung. Der Drehregler ist ebenfalls aus Aluminium gefertigt, besitzt keine Rasterung, ist dafür aber straff gelagert und lässt sich sehr feinfühlig bedienen. 

Die Rückseite des Denon DNP-2000NE

Anzeige

Wenden wir uns nun der Rückseite des Denon DNP-2000NE zu. Hier finden wir die üppig bestückte Anschlusssektion des Netzwerkplayers sowie zwei Antennen für eine stabile und konstante Bluetooth- sowie WLAN-Verbindung. Im Mittelteil der Anschlusssektion befindet sich die HDMI ARC Buchse, für eine komfortable Verbindung zu einem TV. Darauf folgt die LAN Buchse, für eine kabelgebundenen Verbindung zum Netzwerk. Weiterhin finden wir einen optischen sowie einen koaxialen Digitalausgang, für die Verbindung zu einem Verstärker. Weiterhin verfügt der DNP-2000NE über einen USB-DAC, zwei optische- sowie einen koaxialen Digitaleingang, für weitere Zuspieler. Damit kann man den Player auch als DAC für externe Quellen verwenden. 

Anschlusssektion Teil 1

Anschlusssektion Teil 2

Über ingesamt zwei Bluetooth/WiFi-Antenne verfügt der Netzwerkplaner

Gummierte Standfüsse vermitteln eine guten Standfestigkeit

Das Innenleben des DNP-2000NE in der Gesamtansicht

Innenleben in der Detailansicht, Teil 1

Innenleben in der Detailansicht, Teil 2

Innenleben in der Detailansicht, Teil 3

Innenleben in der Detailansicht, Teil 4

Innenleben in der Detailansicht, Teil 5

Der Netzwerkplayer ist im Inneren nicht nur sauber aufgebaut, sondern verfügt auch durchweg über sehr hochwertige Baugruppen. 

Fernbedienung 

Die mitgelieferte Fernbedienung ist trotz zahlreicher Tasten übersichtlich aufgebaut. Qualitativ entspricht sie gutem Durchschnitt. 

Weiter auf: Nächste Seite

Seiten: 1 2 3 4

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK