SPECIAL: Mehrwertsteuer-Senkung von 19 auf 16 Prozent: Nun bei Nubert einkaufen

Ab heute wird die Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent reduziert. Nicht extrem viel, zugegeben, aber doch ist es ein kleiner Anreiz, sich vielleicht genau jetzt einen Traum zu erfüllen und das passende Nubert-Gerät zu erwerben. Zumal sich das sympathische Unternehmen aus Schwäbisch Gmünd entschieden hat, die Steuersenkung 1:1 an die Kunden weiterzugeben. Umfassende Beratung, via Internet oder auch telefonisch, sind große Nubert-Vorzüge. Hier geht es direkt zu den Bestell-Informationen. Ebenso die zahlreichen Pakete, die man kaufen kann: Zu praktisch jedem Lautsprecher, zu praktisch jeder elektronischen Komponente kann man noch optimal dazu passende Systemkomponenten erwerben. Das kann ein WLAN-/Streaming-Modul ebenso sein wie ein Phonoverstärker oder ein Stereo-Vollverstärker, der optimal zu Nubert-Lautsprechern passt. 

Zusätzlich zur Mehrwertsteuersenkung bietet Nubert, gerade in diesem Jahr, mit weiteren Anreizen zur Shopping-Tour auf der Webseite auf. Am 10. Januar feierte man den 45. Geburtstag des Traditionsunternehmens und entschloss sich daher, das gesamte Jahr Bestellungen frei Haus zu liefern. Bestellt man ein Gerät von Nubert und hat seinen Wohnsitz in Deutschland und Österreich, zahlt man also für den Versand keinen Cent - das gilt vom kompakten nuConnect ampX bis hin zu großen Standlautsprechern, wie z.B. den nuPro X-8000 RC.

Ebenfalls erwähnen sollte man die exzellente After-Sales-Betreuung und den Rundum-Support der Schwaben: Hilfestellung notwendig? Nubert bietet eine direkte Hotline sowie schnelle und praktische Unterstützung via WhatsApp. Ebenso wie beim Versand und bei eventuell notwendigen Reparaturen setzt man bei Nubert hier auf "Qualität im Haus" - Versand, Reparaturen und Hotline, alles wird vor Ort erledigt. Man kann sich also darauf verlassen, dass hier alles reibungslos und unter hohen Qualitätsauflagen erfolgt und dass einem, sollte doch mal ein Problem auftreten, schnell geholfen wird. Und natürlich darf man die Ladengeschäfte in Schwäbisch Gmünd und Duisburg nicht vergessen, hier darf auch ausführlichst Probe gehört werden.

Für diejenigen, die ohnehin bereits mit dem Gedanken gespielt hat, sich eine Nubert-Komponente anzuschaffen, scheint der richtige Zeitpunkt gekommen zu sein. Wir haben uns zudem einige Highlights herausgepickt, bei denen sich ein genauer Blick besonders lohnt, um vielleicht jetzt das passende Schnäppchen zu ergattern.

Nubert nuControl 2

Innenleben der Vorstufe

nuControl 2 vorne und oben

Absolut spannend finden wir, neben den Lautsprechern der Traditionsschmiede, stets die Elektronik-Komponenten. Mit dem nuControl 2 steht hier eine stilechte, enorm flexible Schaltzentrale und Vorstufe zur Verfügung. Die voll ausgestattete Stereo-Vorstufe kommt mit einem leistungsstarkem DSP-Chip, voller HiRes-Audio-Kompatibilität und einer hochwertigen Anschlussbestückung daher. Über Cinch, via XLR, koaxial und optisch digital sowie per USB lassen sich Signale ans Gerät bringen. Raffiniert sind allerdings auch die mächtigen Klangoptionen, die einen teilparametrischen EQ mit sieben Bändern (20 Hz - 20 kHz), die Einstellmöglichkeit der Flankensteilheit, Trennfrequenz und Signalverzögerung für einen aktiven Subwoofer, eine Loudness-Funktion, Bass- und Höhenregelung sowie eine sehr präzise arbeitende Lautstärkeregelung umfassen.

Selbstverständlich hatten wir die Komponente bereits in Händen und können von einer exzellenten Verarbeitungsqualität sprechen. Auch das schlichte und edel wirkende Design hat uns überzeugt, ein fein auflösendes OLED-Display auf der Vorderseite erleichtert die Bedienung. Der Nubert nuControl 2 ist in Schwarz und Silber erhältlich.

Nubert nuPower D

Rückseite

Power-Button

Lautsprecher-Wahlschalter des nuPower D

Ein idealer Spielpartner ist hier der Nubert nuPower D. Ein Class D-Endverstärker mit brachialen 2 x 920 Watt an 4 Ohm - Dauerleistung! Dafür zeichnen ein vollsymmetrischer Aufbau in Digitaltechnik verantwortlich. Die hohe Leistung packt Nubert in ein sehr flaches, elegantes Gehäuse, optisch natürlich perfekt passend zur nuControl 2-Vorstufe. XLR- und Cinch-Eingänge sind integriert. Allesamt, ebenso wie der Power-Button und der Lautsprecher-Wahlschalter an der Front, akkurat eingepasst. Die beeindruckenden Leistungsdaten bringt der nuPower D auch "auf die Strasse". Hohe Klangreinheit und schier endlose Power sind Kernmerkmale der Komponente, hier müssen sich teils teurere Konkurrenten geschlagen geben.

Nubert nuVero 170

Rückseite weiß oberer Bereich

Rückseite unten mit Terminal und zweiter Bassreflexöffnung

Goldbraunes Modell unterer Bereich mit Traversen-Standfuß

Mit der nuVero 170 holt man sich High-End von Nubert nach Hause. Das 4-Wege Standlautsprechermodell gibt es in Kristallweiß, Diamantschwarz und Goldbraun. Satte 170 cm misst der Schallwandler und gibt sich, dank vorstehendem, hochglänzendem Klangsegel und mattem Nextel-Korpus eindeutig als Mitglied der nuVero-Serie zu erkennen. Absolutes Spitzen-Niveau bietet die Verarbeitung: eine perfekte, tief sitzende Lackierung, durchweg präzise Passungen, ein hochwertiger Traversen-Standfuß und hochwertige Chassis gehören zum Standard.

Für ein eindrucksvolles Klangerlebnis kombiniert Nubert das resonanzarme Gehäuse mit einem 26 mm Seidenkalotten-Hochtöner, zwei 52/112 mm Hochmitteltöner, zwei 150 mm Tiefmitteltöner und drei 220 mm Bass-Chassis, die jeweils aus einer Glasfaser-Sandwich-Membran gefertigt sind. Auch die nuVero 170 bieten sich übrigens perfekt zur Kombination mit dem nuControl 2 an. Unter Zuhilfenahme des Vorverstärkers kann der Bassbereich mit einer separaten Endstufe angesteuert und aktiv gefiltert werden. In diesem teilaktiven Betrieb wird die Leistungsfähigkeit im Tieftonbereich nochmals massiv gesteigert, da der leistungsintensive Frequenzbereich komplett von einer eigenen Endstufe gespeist wird. Erwähnen wollen wir hier auch, dass die Lautsprecher der nuVero-Serie nicht nur in Schwäbisch Gmünd entwickelt, sondern auch nach den Vorgaben der Schwaben bei einem traditionsreichen Spezialbetrieb für Tonmöbelbau in Deutschland gefertigt werden.

Nubert nuPro XS-7500

Hochtöner links

Tieftöner Unterseite

Rückseite

Display

Sehr solide Oberflächenqualität

Bei den TV-Aktivlautsprechern gilt Nubert längst besonders hochwertiger Hersteller von akustisch extrem starken Soundbars bzw. Sounddecks. Ein besonders leistungsfähiges und attraktives Modell stellt hier Nuberts nuPro XS-7500 dar. In mattweiß und mattschwarz erhältlich, ist es dank seiner Größe und der Tragkraft von über 100 kg auch für Fernseher mit großer Bilddiagonale absolut geeignet. Von dem gewonnenen Gehäusevolumen profitiert natürlich nicht nur die Optik in Kombination mit einem großen Fernseher, sondern auch der Klang. "Sound-Gigant" betiteln wir in unserem Testfazit die Komponente und stehen auch weiterhin absolut hinter der Aussage. Mit enormer Verstärkerleistung (insgesamt 580 Watt Nennleistung) und einer beeindruckenden Chassis-Bestückung (4 x 120 mm Tief-/Mitteltöner mit Polypropylen-Membran und 2 x 204 mm Tieftöner mit PP-Verbundmembran) wird hier ein gewaltiges akustisches Spektakel geboten.

Doch die nuPro XS-7500 hat noch mehr zu bieten: Zum einen findet man eine reichhaltige Anschlussauswahl, darunter zwei optische und zwei koaxiale Eingänge, einen Stereo-Cinch-Eingang, USB-B für den USB-DAC sowie einen HDMI-ARC-Adapter für eine problemlose Verbindung mit dem Fernseher. Auch Bluetooth ist an Bord.

X-Room calibration

Vor und nach der Einmessung

Top finden wir außerdem die Möglichkeit der akustischen Anpassung der Komponente an den Raum mittels der Nubert-App X-Remote mit inkludierter X-Room Calibration. Mithilfe des eigenen Smartphones führt man eine Messung am Hörplatz durch und kann dank der ermittelten Daten den Bassbereich optimieren. Dank A/B-Vergleich innerhalb der App kann man die Vorteile auch direkt selbst erleben.

Auch der aus den anderen Komponenten der nuPro X-Aktivserie bekannte Digitale Signalprozessor ist an Bord. Neben einer ausgezeichneten Signalverarbeitung werden also auch Klangeinstellungen ermöglicht. Eine Bass- sowie Mitten-/Höhen-Regelung ist ebenso wie ein Fünf-Band-EQ integriert. Außerdem eine mehrstufe Wide-Schaltung für ausgeprägte Räumlichkeit und mehr Tiefe im Stereo-Betrieb. Die Nubert nuPro XS-7500 ist in Schleiflack Weiß und Schleiflack Schwarz erhältlich.

Nubert nuPro X-8000 RC

Wir bleiben bei den Aktivlautsprechern und betrachten einen brandaktuellen Neuzugang: Die Nubert nuPro X-8000 RC. Das Flaggschiff der nuPro-X-RC-Serie ist ein 3,5 Wege Bassreflexsystem, das mit einem 25 mm Gewebemembran-Hochtöner, einem 148 mm Mitteltöner und zwei 204 mm Tieftönern daherkommt. Mit Abmessungen von 114 cm Höhe, 34,5 cm Breite und 40,5 cm tiefe handelt es sich durchaus um eine stattliche, aber nicht übergroß dimensionierte Standbox. Enorm liefert Nubert hier wieder bezüglich der gebotenen Leistungsfähigkeit ab: 4 x 210 Watt Nennleistung liefern die integrierten Endstufen des 30,2 kg schweren Aktivlautsprechers.

Modell in Weiß

Nicht nur akustisch wird auf höchstem Niveau agiert, auch bezüglich der Ausstattung und der Flexibilität wird viel geboten: Die Klangoptimierung mittels Nubert X-Room Calibration ist integriert, Bluetooth 5.0 mit aptX HD und AAC-Support ist an Bord und die akustische Abstimmung wurde gegenüber der nuPro-X-Serie weiter optimiert. Insbesondere bezüglich der Natürlichkeit und Authentizität wurde hier nachgelegt.

Mittels dem Nubert Funkstandard X-Connect nehmen die Lautsprecher auch Verbindung zu anderen X-Lautsprechern der ersten und zweiten Generation, dem Subwoofer der Serie nuSub sowie dem Verstärker nuConnect ampX auf. Die Übertragung der Audiosignale, auch bei hochauflösendem Material, erfolgt hier ohne verlustbehaftete Kompression. Die nuPro X-8000 RC ist in Schleiflack Weiß und Schleiflack Schwarz erhältlich.

nuLine 334 in Schwarz mit Abdeckgitter

In drei Varianten erhältlich

Zum Abschluss gönnen wir uns noch eine passive Lautsprecher-Komponente, die besonders eindrucksvolle Nubert nuLine 334. Das neue nuLine-Topmodell ist ein 3-Wege-Bassreflexlautsprecher, das in schwarzem und weißem Schleiflack oder auch Nussbaum Furnier zu haben ist. Wir konnten die akustische Performance der nuLine 334 bereits beobachten und waren vom sehr kräftigen und lebendigen, gleichzeitig aber kultivierten und erwachsenen Klang sehr beeindruckt. Mit kompromissloser Souveränität wird auch bei hoher Lautstärke agiert und trotz der lediglich 27,5 cm Breite, durch die der Schallwandler schlank und unaufdringlich auftritt, darf man auch in den tiefsten Regionen Nachdruck und Volumen erwarten. Die aus der nuVero-Reihe übernommene Filteroptimierung des Dreiwege-Arbeitsprinzips kommt hier klar zur Geltung.

Die Verarbeitungsqualität ist mit nichts zu beanstanden. Eine hervorragende Oberflächenqualität, sowohl des Mehrschichtlacks als auch des Furniers wird von ausgezeichnet eingepassten Chassis begleitet. Das Gehäuse besteht aus 19 bis 38 mm starkem MDF und verfügt so ebenfalls über sehr gute akustische Eigenschaften. Zusätzliche, exakt berechnete Innenversteifungen und Dämmelemente optimieren dies weiter, darüber hinaus arbeitet der Mitteltöner in einem eigenen, klanglich präzise abgestimmten Innengehäuse, um gegenseitige Beeinflussungen der Chassis zu vermeiden. Auch das Gehäuse der nuLine 334 wird im Übrigen in Deutschland gefertigt.

Weißes Modell

Terminal mit Kippschalter zur Klanganpassung

Es kommt der typische nuOva-Hochtöner zum Einsatz. Dank der asymmetrischen Ausführung muss beachtet werden, dass es sowohl einen linken als auch einen rechten nuLine 334-Lautsprecher gibt. Der Mitteltöner ist mit einer Flachmembran ausgestattet, in aufwändiger Detailarbeit wurde es mögloch, die sonst bei Flachmembranen häufig auftretenden Eigenresonanzen durch eine Bienenwaben-Struktur in höhere, für Menschen nicht wahrnehmbare Frequenzen zu verschieben. So wurden die Nachteile ausgemerzt, die Vorteile eines mit der Schallwand bündigen Abschlusses und damit tadellosen Abstrahlverhaltens bleiben erhalten. Drei 18 cm Tieftonchassis mit starkem Magnetsystem garantieren einen nachdrücklich kraftvollen Bassbereich.

Am hochwertigen Bi-Wiring-Terminal auf der Rückseite können mittels Kippschalter Klangeinstellungen vorgenommen werden. Der Hochtonbereich kann in drei Stufen (sanft, neutral, brillant) angepasst werden, mit einem zweiten Schalter ist es möglich, den Bassbereich abzusenken. Dies kann sinnvoll sein, wenn die nuLine 334 nahe an einer Wand oder einer Ecke im Zimmer platziert werden soll. Durch die zusätzliche Möglichkeit, die Bassreflexrohre einzeln zu verschließen, präsentiert sich die Nubert nuLine 334 hier sehr flexibel.

Rückseite der nuLine 334 in Weiß

Fazit

Das ohnehin preislich sehr fair kalkulierte und, sowohl was die Optik als auch die akustische Performance betrifft, attraktive Portfolio des bereits seit über 45 Jahren bestehenden Traditionsunternehmens spielt seit heute mit zusätzlichen Reizen. Auch finden wir es gut, dass der Hersteller die Mehrwertsteuer-Senkung direkt an die Kunden weitergibt. Jetzt gibt es kaum mehr eine Ausrede - Zuschlagen lohnt sich!

 

Special: Philipp Kind
Fotos: Carsten Rampacher, Sven Wunderlich, Nubert
Datum: 01.07.2020

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK