SPECIAL: JBL Synthesis präsentiert SDR-35 Mehrkanal-Receiver und SDP-55 Mehrkanal-Vorstufe

JBL Synthesis, zu Harman Luxury gehörend, präsentiert einen neuen AV-Receiver mit Class G-Endstufen und eine neue AV-Vorstufe. Beide Komponenten beherrschen hinsichtlich des Processing maximal 16 Kanäle und sind daher durchaus geeignet, auch sehr anspruchsvolle Anwender glücklich zu machen. 

Zunächst zur Vorstufe SDP-55.

SDP-55

Decoder für Dolby ATMOS®, DTS:X® und Auro 3D® sind an Bord, darüber hinaus wird IMAX® Enhanced unterstützt. Dass Harman Luxury Brand Arcam schon länger mit den Raumakustik-Experten von Dirac zusammenarbeitet, davon profitiert nun auch Harman Luxury Brand JBL Synthesis: Dirac Live ist bei der SDP-55 im Ausstattungsumfang enthalten. Interessant ebenfalls, dass Harmans eigener, genialer Audio-Upscaler Logic als Logic16 für alle Kanäle mitgeliefert wird. 

SDP-55 von hinten

Network Streaming, und Dante® Kompatibilität sind ebenfalls vorhanden. Was ist Dante? Dante dominiert als Audio-Over-IP und nun auch als AV-Over-IP-Lösung den professionellen Audio-/AV-Markt. JBL Synthesis, WLAN und Powersoft bieten zum Beispiel Lösungen mit Dante-Kompatibilität an. Dante wird häufig von professionellen Installateuren für Audiosysteme verwendet, um Systeme mit hunderten von unkomprimierten Audiokanälen über ein Ethernet-Netzwerk bereitzustellen. Durch Dante werden traditionelle analoge Kabel ersetzt, indem perfekt synchronisierte Audiodaten und Videodaten übers Netzwerk, auch über lange Distanzen, geschickt werden. Statt klassischer Audiokabel bestimmen nun Ethernet-Kabel das Bild. 

Hier die wichtigsten Features in der Übersicht:

  • DAB/FM-Radiotuner
  • 16 Kanäle für diskretes High Resolution Processing mit 4 vom Anwender konfigurierbaren Kanälen für umfangreiche Optionen für Dolby Atmos, DTS:X3D, Auro 3D
  • IMAX Enhanced
  • Logic 16: Logic 16 skaliert jede anliegende Quelle auf bis zu 15.1 hoch (Generiert intensives 3D Audio)
  • Dolby, DTS Neural:X, and Auro 3D Upmixer sind auch an Bord
  • ESS Pro-DACs 
  • Dante Network Audio: Alle 16 Kanäle für Processed Audio, plus Zone 2 können grouted werden mit einem einzigen CAT5e, CAT6 Kabel über ein Standardnetzwerk. Dante ist einfach und unkompliziert einzurichten und kompatibel mit  "Dante enabled" JBL Synthesis Verstärkern.
  • Netzwerk- und Bluetooth-Streaming: Über Ethernet oder Wi-Fi, via Spotify connect, Chromecast built-in, Apple AirPlay 2, Roon, steuerbar mittels der Harman Luxury MusicLife App, direkte Wiedergabe von einem USB-Flash-Speicher, oder Streaming via Bluetooth mit aptX HD.
  • Balanced XLR Outputs: Ein direkter, symmetrischer Ausgang von 2V RMS (max.10 V RMS) stellt Ample Gain und Common Mode Noise Rejection sicher
  • Unterstützt werden: Dolby Vision, HDR10+, HDMI2.0a with HDCP2.2, 4K "Ultra HD", kompatibel zu 3D-Video. Interessant-  endlich eine Vorstufe, die zu HDR10+ kompatibel ist. Sieben HDMI-Eingänge und drei HDMI-Ausgänge, einer mit eARC
  • Mit 15.1 Kanal-Decoding, 9.1.6 Vorverstärkerausgänge, unabhängige Zone 2 kombiniert mit RS232. Vier der 16 Kanäle erlauben unabhängige Lautstärke- und Delay-Einstellungen für zusätzliche Konfigurations-Optionen. Unabhängige Lautstärkeregelung für angeschlossenen Subwoofer gehören auch mit dazu. Vorn gibt es 2 x 3,5 mm Audioeingänge (Headphone + AUX). Die JBL Synthesis Control App ermöglicht die komplette Kontrolle des SDR-35 mit einem Android- oder iOS-Device. Flexible Konfiguration (Dante, IP, IR, und RS232 Control) und eine Zone 2 mit High-Resolution Audio, 4K Video, IR, Triggern.
  • Perfekt gestaltet für den Custom Installer: Rack-Montage-Kit erhältlich, Dante, eARC und eine interne Java-basierte Konfigurations-Page, ferner, Dirac Live, IP, IR RS232 und iOS-/ Android App für Kontrolle der Installation und des Set-Ups sowie der Kalibrierung und des Betriebs. 

Zweite Neuheit ist der SDR-35 AV-Receiver mit 16-Kanal-Vorstufeneinheit, diesen stellen wir nun genau vor.

SDR-35

Anzeige

SDR-35 von hinten

Hier eine Übersicht über die Merkmale:

  • Ethernet-Anschluss, WiFi, Bluetooth (mit aptX HD), plus Apple Airplay 2, Google Chromecast-Built In, steuerbar über die Harman Luxury MusicLife-App, DAB/FM-Tuner
  • Sieben HDMI-Eingänge und drei HDMI-Ausgänge (einer mit eARC)
  • Kompatibel zu Dolby Vision™, HLG, HDR10, HDR10+, HDMI2.0b with HDCP2.2, und 3D video - interessant hier: Erstmals lesen wir von einer Kompatibilität eines AV-Receivers zu HDR10+
  • Kompatibel zu IMAX Enhanced
  • Der JBL Synthesis SDR-35 kommt mit 24bit /192 kHz ESS® Sabre 9028 Pro DA/AD-Wandlern mit 114dB Dynamikumfang  und -100 THD+N (ein- und ausgehend, for A/D and D/A Wandlung)
  • Dirac Live-Einmesssystem
  • Class G-Verstärkung - hier merkt man den Einfluss von Arcam. Die Briten hatten, noch lange bevor das Unternehmen Bestandteil von Harman Luxury wurde, diese Technik entwickelt. Hier zur Arbeitsweise: Ebenso wie beim Konzept eines Hybridfahrzeugs mit Elektro- und Verbrennungsmotor implementiert Class G verschiedene Arten der Stromversorgung, anders als bei lediglich einer Stromversorgung. Wenn ein dynamisches Signal empfangen wird, das über die Kapazität der ersten Stromversorgung hinausgeht, greift die zweite Stromversorgung ein, was zur Folge hat, dass immer schnell exakt die Menge zur Verfügung steht, was benötigt wird, um dieses Signal optimal wiederzugeben. Nur, wenn sie zusätzlich benötigt wird, greift die zweite Stromversorgung ins Geschehen ein – ähnlich wie ein Turbolader oder der Verbrenner zusätzlich zum Elektroantrieb, der sich erst ab einer bestimmten Drehzahl beziehungsweise Last zuschaltet. Das Um- bzw. Zuschalten bei den Stromversorgungen erfolgt blitzschnell und unmerklich. Ein „Turboloch“ gibt es demnach nicht. Die erste Stromversorgung ist so ausgelegt, dass die Class G-Endstufe im puren, klanglich reinen Class A-Betrieb gefahren werden kann. Die zweite Stromversorgung wird nur verwendet, wie schon erwähnt, wenn sie tatsächlich benötigt wird. Dadurch wird auch keine dauerhafte Verlustwärme erzeugt, denn die zweite Stromversorgung läuft nur, wenn nötig. Die aufwändige Technologie schlägt sich akustisch stets in einer außerordentlich reinen, angenehmen sowie natürlichen Wiedergabe nieder.
  • Mit 15.1 Kanal-Decoding, 9.1.6 Vorverstärkerausgängen plus sieben eingebauten Class G Endstufen - damit ist man praktisch für alles gerüstet. Unabhängige Zone 2 kombiniert mit RS232. Vier der 16 Kanäle erlauben unabhängige Lautstärke- und Delay-Einstellungen für zusätzliche Konfigurations-Optionen. Unabhängige Lautstärkeregelung für angeschlossenen Subwoofer gehören auch mit dazu. Vorn gibt es 2 x 3,5 mm Audioeingänge (Headphone + AUX). Die JBL Synthesis Control App ermöglicht die komplette Kontrolle des SDR-35 mit einem Android- oder iOS-Device. Flexible Konfiguration (Dante, IP, IR, und RS232 Control) und eine Zone 2 mit High-Resolution Audio, 4K Video, IR, Triggern.
  • Dante als Mehrkanal-Digital-Media-Netzwerk-Technologie mit einer Latenzzeit nahe 0 und mit einer perfekten Synchronisierung, erlaubt die Verteilung unkomprmierter Audio-Video-Signale über ein normales Netzwerk mittels Ethernet-Kabeln. Alle 16 Kanäle (bis 192 kHz/24-Bit) plus 2-Kanal-Zone 2 (total demnach 18 Kanäle) können zu jedem Dante-kompatiblen Empfänger geroutet werden. Kompatibel zu Dante-fähigen JBL Synthesis Verstärkern
  • Logic 16 als Harman eigener 3D Audio-Upmixer, aus jedem Quellmaterial kann auf bis zu 15.1 Kanäle hochskaliert werden. Wir kennen das Harman-eigene Logic 7 noch aus früheren Zeiten. Damals wurde bis auf maximal 7.1 hochskaliert, schon damals war der Klang authentisch, räumlich dicht und sehr dynamisch. Genau diese Attribute sollen auch Logic 16 auszeichnen. 
  • Luxuriöses Industrie-Design: Edles Aluminium und Glas sorgen für einen bleibend-noblen Gesamteindruck. Ein großer, aus Aluminium hergestellter Lautstärke-Drehregler ist ebenfalls auf der Frontblende zu finden. OLED Farb-Display mit ansprechender Auflösung.
  • Gestaltet für den Custom Installer: Mit Installations-Kit für die Rack-Montage,mit Dante, eARC und einer internen Java-basierten Konfigurations-Page. Hinzu kommen zahlreiche Möglichkeiten zur Steuerung und zur Einbindung in Haus-Automatisierungssysteme.

Special: Carsten Rampacher
Datum: 18. September 2019

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  • Archive


  • Kategorien

    • NEWS
    • TEST + TECHNIK
    • REVIEWS
    • ANGEBOTE




    Link-Partner

  •   ZURÜCK