SPECIAL: JBL bringt die Bar 5.0 MultiBeam All-In-One-Soundbar mit Virtual Dolby Atmos für unter 400 EUR

Gerade All-In-One-Soundbars sind schon seit einiger Zeit ein klarer Trend. Kaum verwunderlich, bieten die Komponenten doch einen erstaunlich lebendigen Klang bei gleichzeitig minimalem Installationsaufwand. Getreu dem Plug&Play-Prinzip stellt man meist schnell eine HDMI eARC/HDMI-ARC-Verbindung mit dem TV her, und schon kann es losgehen. Klar - bereits in TVs eingebaute Soundsysteme werden immer besser, aber zum einen gilt das Gleiche für All-In-One-Soundbars, und zum anderen betrifft es doch nach wie vor eher Ober- und Luxusklasse-TVs. 

Wer schnell und effektiv einen überzeugenden Sound zum Lieblingsfilm genießen möchtre, ist im Fokus der Zielgruppe für die neue, kompakte All-in-One-Soundbar JBL® Bar 5.0 MultiBeam. Diese besitzt, so sagt es bereits der Produktname aus, die von Harman entwickelte Multibeam-Technologie für einen echt wirkenden 3D-Soundeindruck. Wir waren schon bei unserer All-In-One-Soundbar des Jahres 2020, der Harman/Kardon Citation Multibeam 700, sehr angetan von der Multibeam-Technologie. 

Sicht von vorne

Sicht von unten. Gut erkennbar sind die Bassmembrane

Mit an Bord bei der JBL-Neuheit ist auch Virtual Dolby Atmos, darauf muss die Citation Multibeam 700 als älteres Modell noch verzichten. Damit zeigt sich JBL einmal mehr als Vorreiter neuer und praxisgerechter Technologien. 

Oberseite im Detail

Was ist in der JBL Bar 5.0 Multibeam verbaut? Im einzelnen sind vier passive Bassmembrane verbaut, die für mehr Tiefgang und Nachdruck im Bassbereich verantwortlich sind. Somit, so verspricht JBL, ist ein zusätzlicher externer Subwoofer obsolet. Gut, wer wirklich gehobene Ansprüche an  die Basswiedergabe stellt, wird trotzdem Handlungsbedarf sehen. Aber diese Käuferschicht ist generell nicht im Visier der Entwickler einer All-In-One-Soundbar. 

Rückseite

Alles "Easy Going" - dazu gehört natürlich auch ein Bedienkonzept, bei dem man nicht "Germany's First High Tech Checker" sein muss, um mit der neuen JBL Bar zurecht zu kommen. Zudem kann man sie komfortabel und schnell in Multiroom-Systeme integrieren. Was ist im einzelnen vorhanden?

  • Alexa Multi-Room Music-kompatibel (MRM)
  • Apple AirPlay 2
  • Google Chromecast eingebaut
  • Kompatibel zu allen iOS und Android Devices

Steuerbar über Google Home (Screenshot aus dem Test der Harman/Kardon Citation Multibeam 700)

Das heißt, man kann die schicke Bar 5.0 sowohl in ein Google Chromecast-Multiroom-System (steuerbar über die Google Home App) als auch in ein Apple AirPlay 2 Mehrraum-Netzwerk integrieren. Nicht nur Freisteller, die immer etwas künstlich wirken, haben wir von der Bar 5.0 Multibeam, sondern auch Fotos, die deutlich realistischer wirken:

Eleganter, hochwertiger Auftritt

Mit unter 400 EUR ist die All-In-One-Soundbar fair kalkuliert

Die JBL Bar 5.0 MultiBeam kommt mit schwarzem Finish im Frühjahr 2021 in den Handel. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 399,00 EUR. Das ist in Anbetracht der eingebauten Technologie ein äußerst fairer Preis. In ein noch besseres Licht gelangt die JBL-Neuheit, wenn man mit der hausinternen Konkurrenz vergleicht. Die ältere Harman Kardon Citation Multibeam 700 ist auf dem Markt kaum unter der UVP von 499 EUR zu bekommen. 


Special: Philipp Kind, Carsten Rampacher
Fotos: JBL
Datum: 09. Januar 2021

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK