Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

SPECIAL: Harman Luxury präsentiert JBL L100 Classic 75 und JBL Stereo-Vollverstärker SA750

Mit zwei Neuheiten kann Harman Luxury aufwarten. In diesem Special stellen wir die beiden Komponenten vor, die anlässlich des 75-jährigen Markenjubläums zu erwarten sind. Wir starten mit der JBL L100 Classic 75, ein legendärer Lautsprecher, der nun in limitierter Auflage in den Handel kommt. Schon 51 Jahre ist es her, dass die L100 das "Licht der Welt" erblickte. 

JBL L100 Classic 75

Der L100 Classic 75 ist genau das Richtige für JBL-Fans, die sich eine Box ins Haus holen möchten, die wie kaum eine zweite für die DNA der US-Firma steht. Das gilt für die unverwechselbare Optik ebenso wie für die Technik. Der sehr spezielle Quadrex-Schaumstoffgrill ist ein charakteristischs Merkmal, ebenso wie die schliche, eckige Form des Gehäuses in funriertem Teakholz. Neu bei der Jubiläumsversion ist das akzentuierte JBL-Logo in Gold und Schwarz. Auf Rück- und Vorderseite gibt es überdies weitere Abzeichen mit der Signatur des Lautsprecherentwicklers Chris Hagen. Die Seriennummer der auf 750 Paare limitierten Box ist eingraviert. 

Auch unter akustischen Gesichtspunkten wurde die L100 Classic weiter optimiert. Die L100 Classic 75 verfügt über ein verbessertes Design der Aufhängung für den Tieftöner und ein überarbeitetes Anschlussterminal mit Bi-Wiring-Funktion und vergoldeten Anschlussterminals.

Ansonsten bedient sich auch die limitierte Jubläums-Edition bewährte Komponenten. Der L100 Classic 75 ist ausgestattet mit einem 25-mm-Titan-Kalottenhochtöner JT025Ti2-4, der mit einem Wellenleiter und einer akustischen Linse verbunden ist, um eine optimale Integration in den 125-mm-Mitteltöner JM125PC-8 mit Gussrahmenkorb und einer Membran aus reinem Zellstoff zu ermöglichen. Die vertikale HF- und MF-Wandleranordnung ist rechts vom unteren Tieftöner leicht versetzt, wobei sich die HF- und MF-Dämpfungsglieder oben links an der vorderen Schallwand befinden. Niedrige Frequenzen werden vom 300-mm-Gussrahmen-Tieftöner JW300SW-8 mit weißer Membran aus reinem Zellstoff geliefert, der in einem Front-Firing-Bassreflexrohr arbeitet.

Preise und Verfügbarkeit: Der JBL L100 Classic 75 ist ab Mai 2021 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 5.750,00 € pro Paar erhältlich. Die Lautsprecher werden als Matched-Pair-System und inklusive einem Satz JS-120-Bodenständer verkauft. Das Lautsprechersystem wird in einem speziell gefertigten Holz-Case geliefert, das mit Hinweisen auf die limitierte Auflage an seinen Seitenwänden ausgerüstet ist.

JBL SA750

Passend zum Jubiläum erweitert JBL das Produktsortiment um den Stereo-Vollverstärker JBL SA750. Inspiriert von den Voll-Verstärkern JBL SA600 und SA660 aus den 1960er und 1970er Jahren ist der neue JBL SA750 eine Hommage an die seit der Gründung 1946 bestehende Innovationskraft der Marke. 

Der JBL SA750 ist gleich durch das charakteristische Retro-Design der äußerst soliden Frontblende zu erkennen. Sie besteht aus gefrästem Aluminium und ist mit luxuriösen Reglern für Lautstärke, Balance und Eingangswahl sowie Schalter für Betrieb, Mute, Direct, MC/MM Phono und Dirac Live-Raumkalibrierung ausgestattet. Das Bedienfeld verfügt über einen 3,5-mm-Aux-Eingang und einen 3,5-mm- Kopfhörerausgang sowie ein 2-zeiliges orangefarbenes Display. Abgerundet wird der Look durch klassische Seitenwände aus Teakholzfurnier, die perfekt mit den Jubiläumslautsprechern JBL L100 Classic 75 harmonieren.

Dem eher von der Vergangenheit inspirierten optischen Auftritt des JBL SA750-Designs stehen Hochleistungs-Class-G-Verstärkungstechnologie und umfangreiche Streaming-Funktionen wie integriertes Google Chromecast und Apple Airplay 2 gegenüber. Der SA750 enthält außerdem einen hochauflösenden, extrem präzise arbeitenden DAC, einen umschaltbaren MM/MC-Phono-Eingang, Unterstützung für UPnP Wireless sowie vollständige MQA-Dateidecodierung. Dazu ist er Roon Ready und und überzeugt mit weiteren Features, so zum Beispiel mit der Dirac Live-Raumkalibrierung für optimierte Leistung in jeder Umgebung.

Das Herzstück des Voll-Verstärkers JBL SA750 ist eine Class G-Endstufe, die 120 W Leistung pro Kanal bei 8 Ohm und 220 W pro Kanal bei 4 Ohm liefert. Class G kombiniert unterschiedliche Arten der Stromversorgung. Liegt ein dynamisches Signal an, das über die Kapazität der ersten Stromversorgung hinausgeht, greift die zweite Stromversorgung ein, was zur Folge hat, dass immer schnell exakt die Menge zur Verfügung steht, die benötigt wird, um das jeweilige Signal in bestmöglicher Qualität zu präsentieren. Lediglich in Fällen, wenn sie zusätzlich benötigt wird, greift die zweite Stromversorgung ins Geschehen ein. Das Um- bzw. Zuschalten bei den Stromversorgungen erfolgt nahtlos, der Anwender merkt rein gar nichts. Die erste Stromversorgung ist so ausgelegt, dass die Class G-Endstufe im puren, klanglich reinen Class A-Betrieb arbeitet. Dadurch, dass die zweite Stromversorgung nur dann verwendet wird, wenn sie tatsächlich benötigt wird, kommt es nicht zu dauerhafter Verlustwärme. 

Die Konnektivität umfasst Ethernet und WiFi mit UPnP für die Verbindung mit einem Heimnetzwerk, USB zum Abspielen von Dateien über Wechseldatenträger, serielle Ethernet- und RS-232-Steuerung für Steuerungssysteme von Drittanbietern sowie zwei optische und zwei koaxiale digitale Eingänge und sechs Paare analoger Cinch-Eingänge. Der JBL SA750 verfügt über zwei Paar Lautsprecheranschlüsse, einen 3,5-mm-AUX- Eingang auf der Vorderseite, einen 3,5-mm-Kopfhörerausgang und einen Stereo-Cinch-Vorverstärkerausgang.

Preise und Verfügbarkeit: Die unverbindliche Preisempfehlung für den neuen JBL SA750 liegt bei 3.000,00 €. Der Verstärker ist ab Mai 2021 im Handel erhältlich.

Special: Carsten Rampacher
Fotos: JBL
Datum: 07. Februar 2021

Anzeige
Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK