High End 2022: Bei ELAC gibt es "Concentro komplett" - die edle Hightech-Lautsprecherserie steht im Fokus

Nach zwei langen Jahren kehrt die High End endlich nach München ins M,O,C zurück - und die Traditionsmanufaktur ELAC aus Kiel ist natürlich dabei. Zu sehen und zu hören gibt es einiges. Die Lautsprecherserien Debut und Uni-Fi präsentieren sich in der Reference-Ausführung (Hier geht es zu unserem Test der Elac Debut Reference DFR52).

DFR52

Das elegante, zweifarbige Design weiß ebenso zu überzeugen wie die durch modifizierte Schallwandler und Frequenzweiche perfektionierte Akustik.

Die Concentro-Familie wächst auch 2022 weiter

Die weiter gewachsene Concentro Serie steht dieses Jahr im Fokus auf der High End. Neben den ikonenhaften, großen Concentro Lautsprechern der Luxusklasse und den beiden Oberklasse-Standlautsprechern Concentro S 507 und S 509 stehen erstmals auch der kompakte Regallautsprecher Concentro S 503 und der ganz frische Concentro Center auf dem ELAC Messestand - auf die Concentro S-Produkte gehen wir im Bericht später noch genau ein. Fest steht: Durch diese beiden Ergänzungen ist es nun erstmals möglich, das Concentro-Erlebnis auch in volleum Umfang im Mehrkanal-Audio Setup zu erleben. 

Miracord 80

Anzeige

Auch für Vinyl-Liebhaber gibt es Neuheiten: Der Miracord 80 steht ganz in der Tradition des erfolgreichen Miracord 90 und vereint eine Vielzahl von hochwertigen Ausstattungsmerkmalen: beispielweise mit einem Masselaufwerk mit einem fast 6 kg schweren Plattenteller und einem 10“ Carbon-Tonarm.

Das Richtige für Vinylfans

Sehr gute Plattenspieler gehören zur ELAC Firmentradition

Sehr edle Materialqualität, klassische Optik

Zusammen mit de exklusiven Design, das von Aluminium und hochglänzendem Lack geprägt ist, entsteht ein Plattedreher, der nicht nur für ELAC-Fans von besonderem Interesse sein dürfte. 

Live hören durften wir auf der High End ebenfalls: Die Concentro S 509 ist im Raum F102 des MOC zu erleben - wir raten: Unbedingt anhören. Viel akustische Raffinesse, ein über alle Maßen satter, zugleich fein-kultivierter Klang, das sind alles die hörbaren Folgen der enorm aufwändigen konstruktionen Maßnahmen: Koaxiales Mittel-Hochton-Chassis mit JET 5c-Hochtöner, variables Richtverhalten im Mitteltonbereich aufgrund ELACs hauseigener stepX-JET Technologie, impulskompensierte Anordnung der vier 180 mm-Tieftöner treffen auf eine moderne, fein austarierte Linienführung mit vielen Details. Für die passende Verstärkung sorgen die Geräte der ELAC Alchemy Serie, während der neue ELAC Miracord 80und der ELAC Discovery Music Serverals als Zuspieler fungieren. 

Anzeige

Concentro S 509

Wir können bereits einiges zu den meisten Produken sagen. Die ELAC Concentro S 509 hatten wir bereits im XXL-Test und waren komplett fasziniert vom Oberklasse-Speaker aus Deutschlands Norden. 16.000 EUR Paarpreis sind natürlich auch eine Stange Geld, aber die Concentro S 509 ist diesen Kurs auch wert. Optisch hält sich die Concentro S 509 an eine Mischung aus den Highend Concentro Modellen und der beliebten Vela-Serie. Die geschwungene Front mit leichter Neigung und die Sockel-Konstruktion mit hohem Wiedererkennungswert (High Heel-Konstruktion") kennzeichnen die S 509. All diese Elemente dienen aber in erster Linie einem überragenden Klang, dass alles auch frisch wie vom Mailänder Laufsteg oder, als Hommage an die Nähe Kiels zur Seefahrt, frisch von der Yachtmesse in Monaco aussieht, ist ein angenehmer Nebeneffekt.

Chassisbestückung

Oben in der Zusammenfassung fielen bereits mehrere technische Spezialbefriffe. So das stepX JET-Konzept. Was verbirgt sich dahinter? Diese ELAC-eigene Technik besteht aus einem konzentrischen Mittel-/Hochtonchassis mit dem besonders fein auflösenden Jet 5c Hochtöner und einer variablen Abstrahlcharakteristik dank DCR. So gewappnet, hinterlässt die Concentro S 509 in jedem Hörraum einen exzellenten Eindruck. Durch die koaxiale Konstruktion des Chassis kommen die Anteile des Hoch-/Mitteltonbereiches überdies absolut zeitgleich beim Zuhörer an. Im Lieferumfang der Concentro 509 sind drei Directivity Control Ring (DCR) Elemente enthalten. Die unterschiedlichen DCRs ermöglichen eine Veränderung des Verhältnisses von direktem und diffusem Schall. Somit kann die Concentro 509 erstaunlich präzise an die jeweilige Hörraumakustik und an die jeweilige Entfernung des Hörers vom Aufstellungsort angepasst werden. Zur Verfügung stehen Focus, Spatial und eben der normale, ausgewogene Ring.

Seitlich montierte Bässe, spezielle "High Heel" Sockel-Konstruktion

Ein hoch entwickelter Tief-/Mitteltöner ist als Ergänzung zu vier Tieftönern (jeweils zwei auf jeder Seite des schlanken Gehäuses) und dem Koax-Chassis installiert. Bezüglich der Pegelfestigkeit über jeden Zweifel erhaben und zugleich impulstreu ist dieses Chassis dank der AS-XR-Technologie (Aluminium Sandwich Extended Range). Bei der Produktion wird die bewusst kristallartig geprägte Aluminium-Kalotte mit einem speziellen Klebeverfahren mit einem Zellstoff-Konus verbunden. Hohe Steifigkeit trifft auf vergleichsweise geringe Materialstärken, das ist optimal fürs exakte Ansprechen auf kleinste Bass-und Mittelton-Bewegungen. Für einen klaren, satten Bass ist die Concentro 509 ist mit vier leistungsstarken, langhubig ausgelegten 180 mm Treibern in impulskompensierender Anordnung nach dem "Push-Push/Pull-Pull“ Verfahren ausgestattet. Bei Elac heißt es schlicht „Impulse Compensated Design“ (ICD). Die vier Tieftonchassis sind seitlich montiert, zwei befinden sich auf jeder Seite. Optisch wir alles gekrönt von feinen Echtholzfurnieren und mehrschichtigen Hochglanzlackierungen.

Anzeige

Sehr feines Finish 

Auch am „unsichtbaren“ nach unten gerichteten Bassreflexrohr zeigt sich, dass ELAC jede Einzelheit berücksichtig hat. Dieses „Down-Firing“ in Verbindung mit der speziellen Gestaltung des  Standfußes sorgt dafür, dass stets der optimale Abstand zwischen Boden und Bassreflex-Öffnung eingehalten wird. Diese „High Heel“ Konstruktion – weil sie an einen eleganten, hochhackigen Damenschuh erinnert – ist ein Erkennungsmerkmal von Concentro 507 und 509. Auch in München untermauert die S 509 wieder ihre klangliche Ausnahmestellung: Souverän, mit einer enormen Leichtigkeit, gibt sie alle Arten von Quellen wieder. Vereint werden diese Eigenschaften mit einer präzisen, zugleich weitläufigen Räumlichkeit. 

Auch den kompakte Elac Conectro S 503 hatten wir im Test. Er überträgt das typische Concentro-Design auf einen formschönen Regallautsprecher. Zum edel anmutenden 3-Wege-Bassreflex-Schallwandler gibt es auch passende hochwertige Ständer. Die Concentro S-Box ist 400 mm hoch, 225 mm breit und 372 mm tief, also spürbar kompakter, als man zunächst vielleicht annehmen könnte. Das Gewicht von 13,4 kg pro Lautsprecher signalisiert, welcher Materialaufwand hier getrieben wurde. Es handelt sich, was bei derartig kompakt bauenden Modellen selten ist, um einen echten Dreiwege-Lautsprecher: Im Zentrum des Mitteltöners mit AS-XR-AL Konus befindet sich der JET 5c Bändchenhochtöner.

Die kompakte S 503 ist ein echter Dreiwege-Lautsprecher

Für den Bass-Einsatz installieren die Kieler Sound-Experten ein 180 mm Chassis mit AS-XR Konus und der charakteristischen "Diamant-Struktur" auf der Oberfläche. Die Übergangsfrequenzen werden mit 400 und 2.600 Hz angegeben, die Nennbelastbarkeit liegt bei 120, die maximale Belastbarkeit bei 200 Watt.

Blick auf die Chassis

Die Empfindlichkeit gibt ELAC mit 87 dB (2,83V/m) an. Die Elac Concentro S 503 eignet sich für Impedanzen von 4 bis 8 Ohm, die Nennimpedanz beträgt 4 Ohm. Lieferbar ist der Schallwandler in Schwarz Lack Hochglanz, Weiss Lack Hochglanz und in Nussbaum Furnier Hochglanz. Als Zubehör liefert Elac eine Bi-Wiring-Brücke und 3 Directivity Control Rings (DCR) zur Beeinflussung der Abstrahlcharakteristik mit. Die unterschiedlichen DCRs ermöglichen eine Veränderung des Verhältnisses von direktem und diffusem Schall.

Zwei DCR-Ringe

Somit kann die Concentro S 503 effektiv an die individuelle Hörraumakustik und an die jeweilige Entfernung des Hörers vom Aufstellungsort der Concentro S 503 angepasst werden. Zur Verfügung stehen Focus, Spacious und eben der normale, ausgewogene Ring, wie auch bei der Concentro S 509. Akustisch beeindruckt die S 503 mit ihrem ausgewogenen, erstaunlich dichten, stets kultivierten, jedoch sehr dynamischen Klang. Man mag kaum glauben, dass es sich um einen so kompakten Schallwandler handelt, wer die Augen schließt und nicht hinschaut, könnte beinahe denken, es würde ein kleinerer Standlautsprecher aufspielen. 

Mit dem neuen Elac Concentro Center bringt die Kieler Manufaktur nun die passende Ergänzung, sodass man nun auch eine komplette Mehrkanal-Lösung aus Concentro-Komponenten aufbauen kann.

Concentro Center mit erstklassiger Chassis-Bestückung

Der Center weist identische konstruktive Merkmale auf, so die AS-XR-Oberfläche bei den Membranen für den Tieftonbereich (2 x 180 mm) und den StepX-JET-Hochtöner plus koaxialem Arbeitsprinzip (Hochtöner sitzt im Zentrum des 50/130 mm Mitteltöners) und die DCR Technologie.

Mit passendem Ständer

Erhältlich ist der High Tech-Center, der im Vierwege-Bassreflex-Verfahren arbeitet, wahlweise in weißer oder schwarzer hochglänzender Ausführung. Er ist 220 mm hoch, 890 mm breit und 305 mm tief. Die Nennbelastbarkeit gibt ELAC mit 240, die Musikbelastbarkeit mit 300 Watt an.

In weißer Variante

Die empfohlene Verstärkerleistung pro Kanal: 60 bis 500 Watt. Frequenzen zwischen 26 Hz und 50 kHz werden erfasst, damit eignet sich der Concentro Center perfekt für die Präsentation von High Res Audio-Dateien. Verwendbar ist der Center an Verstärkern mit Impedanzen zwischen 4 und 8 Ohm. Der Wirkungsgrad liegt bei 88 dB (2,83V). 

DDP-2 und DPA-2

Kommen wir zu den Zuspielern. ELACs hauseigene Alchemy-Serie agiert ebenfalls auf der High End. Wir hatten diese tollen HiFi-Bausteine, die bezüglich des Designs etwas an die Braun Atelier HiFi-Systeme der 80er Jahre erinnern, schon im Test: Bei uns trat der Alchemy Leistungsverstärker DPA-2 plus dem Vorverstärker/Streamer DDP-2 an.

Zusätzlich im Angebot ist noch der PPA-2 Phono-Vorverstärker. Der Vorverstärker, der auch als Roon Endpunkt dienen kann, wird für faire 2.599 EUR angeboten. Die Arbeit mit Roon und der dazugehörigen App (kostenpflichtes Abonnement erforderlich) gestaltet sich sehr erfreulich. Für die Endstufe rufen die Kieler 1.599 EUR auf. Der DDP-2 ist nur 50 mm hoch, dadurch wirkt er sehr elegant.

XLR- und Cinch-beschaltet

Zahlreiche digitale Anschlussformen

Display 

Innenleben

Dank der Unterstützung von Spotify Connect und Bluetooth zeigt sich die flache Vorstufe moderner Unterhaltung gegenüber sehr aufgeschlossen. Ein schickes, sehr gut auflösendes, allerdings recht kleines OLED-Display ist auf der rechten Seite der Frontblende integriert. Die Anschlussauswahl ist prima, es findet sic sowohl eine asymmetrische Cinch-Beschaltung als auch eine symmetrische XLR-Beschaltung. Top: 2 x digital-optisch, 2 x digital-koaxial, USB-B, Ethernet-Slot, da dürfte praktisch jede glücklich sein. Das Innenleben der Vorstufe ist übersichtlich und hochwertig aufgebaut. Für eine stabile Stromversorgung findet sich ein Ringkern-Transformator.  

DPA-2 von innen

Anschlüsse

"Stabil" ist das Motto: Die flache Hochleistungsendstufe DPA-2 penetriert den Hörraum mit 325 Watt an 4 Ohm (pro Kanal) und mit 625 Watt an 8 Ohm (Mono-Betrieb). Das sind zweifelsohne enorme Werte. Ein Class A-Aufbau bezüglich der Eingangsstufe trifft auf eine Class D-Ausgangssektion. Auch die Endstufe ist nur 50 mm hoch, verfügt über ein OLED-Display und ist Cinch- und XLR-beschaltet. Der saubere innere Aufbau bietet auch einen Ringkern-Transformator. 

Das Team aus Kiel weiß akustisch zu begeistern - das merkt man auch auf der High End wieder. Ganz gleich, wie die DPA-2 in der Praxis auch verwendet wird - die grandiose Dynamik und die saubere Detaillierung sind hervorzuheben. Das reine Signal, das von der DDP-2 Vorstufe angeliefert wird, eignet sich natürlich auch optimal für die entsprechende Weiterverarbeitung. Gerade für hochauflösendes Audio stellt die ELAC Vor-/Endstufenkombination eine exzellente Unterstützung dar. In Anbetracht dieser Leistungen kann man den Kaufpreis nur als absolut angemessen bezeichnen. 

Fazit

ELAC zeigt Stärke. Schon in günstigen Preisklassen steht ganz besonders mit der Debut Reference eine hervorragende Lautsprecherserie bereit und erfüllt schon souverän gehobene Ansprüche. Weit oben, aber nicht völlig losgelöst, was die preislichen Strukturen angeht bis hoch zur S 509, spielt die Concentro-Baureihe groß auf. Natürlich - es finden sich noch die beiden absoluten High End Concentro-Modelle der Luxusklasse, aber schon eine S 509 oder S 507 lässt kaum Wünsche offen. Dass die Kieler Edel-Schmiede auch Vinylfans glücklich macht, belegt der elegante und technisch hochwertige Miracord 80. 

Special: Carsten Rampacher
Fotos: Sven Wunderlich, Elac
Datum: 19. Mai 2022

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK