SPECIAL: TEAC präsentiert neue Reference Serie für HiRes-Audio

TEAC_UD-505-S Front

TEAC stellt drei neue Einzelkomponenten vor, die neben hervorragenden akustischen Qualitäten - insbesondere bei hochauflösenden Audio-Dateien - auch mit ihrer Kompaktheit überzeugen möchten. Die 505 Reference Serie setzt sich aus dem UD-505 USB DAC/Kopfhörer-Verstärker, dem NT-505 USB DAC/Netzwerk-Player und dem CG-10M Master Clock Generator zusammen.

Beginnen wir mit dem UD-505. Er ist der dritte und neueste Vertreter aus TEACs Portfolio von USB DACs und Kopfhörerverstärkern und laut Hersteller mit aktuellster HiRes-Technologie ausgestattet. Zumindest die Zahlen und technischen Daten des UD-505 scheinen dies zu bestätigen.

TEAC_UD-505-B Rear

Rückseite des TEAC UD-505 in schwarz

TEAC_UD-505-S Rear

in Silber

So kommen zwei der aktuellsten VERITA AK4497 DAC-Chips in einem echten Dual-Mono-Design mit Doppeltransformatoren zum Einsatz. Der Signal-Rausch-Abstand beträgt hier 116 dB - unterstützt werden von den neuen D/A-Wandlern alle gängigen Audioformate bis hin zu DSD512 (22.5 MHz) und 768 kHz/32-Bit PCM.

Ebenfalls Kennzeichen des UD-505 ist eine vollsysmmetrische Verarbeitung des linken und rechten Kanals unmittelbar nach den Wandlern bis zu den Ausgangsklemmen.

Ältere Musikdateien, die nicht hochauflösend sind, können mithilfe des RDOT-NEO Algorithmus hochkonvertiert werden. Ob das wirklich etwas bringt, muss man natürlich in der Praxis erfahren. Laut TEAC soll man bekannten Stücken noch ein paar neue Aspekte entlocken können.

Bei der Wiedergabe von DSD bietet der UD-505 eine Vielzahl neu entwickelter Digitalfilter. Der Vorgänger war lediglich mit einfachen 50/150kHz Cut-Off-Filter ausgestattet, der UD-505 bietet nun acht schmale bzw. breite Filter, die mit unterschiedlichen Frequenzen arbeiten und sich der Art der DSD-Inhalte (2.8, 5.6, 11.2, 22.5 MHz) anpassen.

Ein hochpräziser Taktgeber ist Grundvoraussetzung bei digital-basierten Audiokomponenten. Besonders dann, wenn als Quelle ein USB-Ausgang eines Computers dient. Der UD-505 verfügt über zwei Taktgeber für Sampling-Frequenzen von 44,1 und 48 kHz bzw. ein Vielfaches dieser Frequenzen. Treffen digitale Signale am Gerät ein, erfolgt eine Durchleitung über den jeweils passenden Taktgeber. Für höchste Genauigkeit und Präzision empfiehlt der Hersteller die Kombination mit dem CG-10M Master Clock Generator, der über einen eigens hierfür vorgesehenen Eingang angeschlossen werden kann.

TEAC_UD-505-B Front

Modell in schwarz

Für die Zuspielung mit einem PC hat der UD-505 noch einen besonderen Kniff an Bord. Bei der Übertragung großer Mengen an Daten über ein USB-Kabel kann es zu Schwankungen in den Verarbeitungslasten des sendenden Computers und empfangenden USB-DACs kommen. Mit der "Bulk Pet"-Methode will man dieses Problem lösen, indem stets die identische Menge an Daten übertragen wird. Somit gleicht man das Gesamtvolumen aus und reduziert die Belastung der Quelle als auch des DACs.

Bei Verwendung von Kopfhörer arbeitet der UD-505 mit den typischen Standard-, symmetrischen und unsymmetrischen Modi, hält aber auch den "Active-Ground-Modus" bereit, der das Grundrauschen verringern und besonders den Detailreichtum nochmals verfeinern soll.

Audiophile Headphone-Fans werden sich zudem über die Pentaconn-Buchse freuen. Diese 4,4mm 5-polige Klinkenbuchse ermöglicht eine Single-Jack-Lösung für symmetrische Kopfhörer. Aktuell gibt es für diesen neu entwickelten Verbindungstyp noch nicht viele Hardware-Lösungen, das könnte sich aber in naher Zukunft ändern.

Der UD-505 ist in silber und schwarz ab März 2018 erhältlich und soll 1.399 Euro (UVP) kosten.

Wichtigste Ausstattungsdetails in Kürze:

  • Hi-Res Audio-Wiedergabe mit Unterstützung für DSD512 (22,6MHz) und 768kHz/32-bit PCM
  • Duales-monaurales Schaltungsdesign mit einem High-End AKM VERITA AK4497 DAC auf jedem Kanal
  • 5 Typen von PCM-Digitalfiltern und 2 Typen von DSD-Digitalfiltern
  • Hoch-Konvertierung bis zu 24,5MHz DSD und 384kHz/32-bit PCM
  • Zwei integrierte Taktgeber für 44,1kHz und 48kHz Frequenzen sowie ein Eingang für 10MHz-Taktgeber
  • Bluetooth-Empfänger mit Unterstützung für LDAC und Qualcomm aptX HD
  • TEAC-HCLD-Ausgangspufferschaltung und TEAC-QVCS-Lautstärkeregelung für hohe Klangqualität
  • 4,4 mm 5-pol. Pentaconn-Buchse und duale 1/4"-TRS-Buchsen für den symmetrischen und Active-Ground-Kopfhörerbetrieb
  • TEACs patentierte "Pin-Point"-Füße für erhöhte Stabilität
  • “Bulk Pet”-USB-Übertragungstechnologie mit vier verschiedenen Klangcharakter-Modi
  • Kostenlose TEAC HR Audio Player App für die DSD512 und PCM32/768 Wiedergabe

TEAC_NT-505-B Front

TEAC NT-505

Der NT-505 gilt als Nachfolger des NT-503 und ist ein USB DAC/Netzwerk-Player, der mit neuen Streaming-Funktion daher kommt. Der NT-505 kann beispielseweise MQA-Dateien dekodieren und unterstützt TIDAL und Qobuz.

Wie der UD-505 basiert der Netzwerk-Player auf einem Dual-Mono-Aufbau und ist ebenfalls mit den AKM VERITA DACs ausgestattet. Der Fokus liegt hier aber auf Netzwerk-Audio, das von PCs oder NAS-Systemen zugespielt und via iOS- und Android-App gesteuert wird.

TEAC_NT-505-B Rear

Rückseite mit Anschlüssen des NT-505

Neben der neuen Unterstützung für die hochauflösenden Musik-Streaming-Dienste Tidal und Qobuz ist der NT-505 "Roon-ready". Wir haben die leistungsfähige App zur Verwaltung und Wiedergabe von Musik schon, z.B. bei ELAC-Komponenten, kennen und schätzen gelernt.

TEAC_NT-505-S Front

TEAC NT-505 in silber

Der TEAC NT-505 unterstützt den aptX HD-Standard sowie LDAC-Übertragung via Bluetooth. Außerdem kann man HiRes-Audio-Inhalte bis hi zu DSD 128 und 24-Bit/192kHz PCM auch von USB-Speichern zuspielen.

Erhältlich ist der neue TEAC Netzwerk-Player ab März 2018 in schwarz und silber. Der Preis liegt bei 1.699 Euro (UVP).

Wichtigste Ausstattungsdetails in Kürze:

  • Hi-Res Audio-Wiedergabe mit Unterstützung für DSD512 (22,6MHz) und 768kHz/32-bit PCM
  • Duales-monaurales Schaltungsdesign mit einem High-End AKM VERITA AK4497 DAC auf jedem Kanal
  • Unterstützt MQA-Dekodierung, die Musikdienste TIDAL und Qobuz und ist Roon-ready
  • DSD128 (5.6MHz) und PCM 192kHz/24-bit Netzwerk-Streaming von NAS/PCs
  • 5 Typen von PCM-Digitalfiltern und 2 Typen von DSD-Digitalfiltern
  • Hoch-Konvertierung bis zu 24,5MHz DSD und 384kHz/32-bit PCM
  • Zwei integrierte Taktgeber für 44,1kHz und 48kHz Frequenzen sowie ein Eingang für 10MHz-Taktgeber
  • Bluetooth-Empfänger mit Unterstützung für LDAC und Qualcomm aptX HD
  • TEAC-HCLD-Ausgangspufferschaltung und TEAC QVCS-Lautstärkeregelung für hohe Klangqualität
  • “Bulk Pet”-USB-Übertragungstechnologie mit vier verschiedenen Klangcharakter-Modi
  • Kostenlose TEAC HR Audio Player und TEAC HR Streamer App

TEACCG-10M-B Front

TEAC CG-10M Master Clock Generator

TEACs CG-10M wurde in Zusammenarbeit mit Esoteric entwickelt und kann ein sehr präzises Taktsignal an bis zu vier Komponenten gleichzeitig weitergeben. Voraussetzung ist, dass die Geräte ihrerseits über einen 10MHz-Eingang verfügen.

Während konventionelle Geräte auf dem Massenmarkt durchaus vernünftige Taktgeber integriert haben, sollte man im High-End Bereich auf ein höchst präzises Taktsignal mehr Wert legen. Mit einem eigenständigen Master Clock Generator kann man hier klare Benefits erzielen.

TEAC_CG-10M OXCO Oscillator

Quarzoszillator

TEAC_CG-10M Output

Ausgänge

Um die hohe Genauigkeit mit dem CG-10M zu gewährleisten, ist der 10MHz-Taktgenerator/Quarzoszillator mit einem Hochleistungstrafo ausgestattet und in einem separaten thermostabilisierten Gehäuse untergebracht. Temperaturschwankungen können so die Taktgenauigkeit kaum mehr beeinflussen. Jedes Bauteil ist vollständig galvanisch getrennt und mit Pufferverstärkern versehen, einer für jeden der 4x 50 Ohm BNC-Ausgänge.

TEAC_CG-10M-S Rear

Rückseite

TEAC_CG-10M Insulator

"Pin-Point"-Standfüße am CG-10M

Preislich liegt der CG-10M bei 1.499 Euro UVP und soll, ebenfalls in schwarz und silber, ab März 2018 erhältlich sein.

Wichtige Ausstattungsdetails in Kürze:

  • Hochpräziser “TEAC Reference OCXO” – ein thermostabilisierter Quarzoszillator
  • ±3 ppb Frequenz-Temperaturverlauf, ±0,1 ppm Frequenz-
    Genauigkeit
  • 4 x 10MHz Takt-Ausgangsbuchsen (vergoldete BNCs)
  • Komplett unabhängiger und isolierter Stromkreis
  • Ringkern-Leistungstransformator mit hoher Kapazität
  • “Oven Status” Messgerät mit dimmbarer Hintergrundbeleuchtung zur Überwachung der Schwingungsstabilität
  • 3 patentierte "Pin-Point"-Füße zur Minimierung von Vibrationen
  • Ganzmetallkörper zur Unterdrückung von elektromagnetischem Rauschen
  • Kompatibel mit TEAC UD-503 und NT-503

 

Special: Philipp Kind
Fotos: TEAC PR
Datum: 11.03.2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK