LG-Roadshow: FullHD-OLEDs 55EA9809 und 55EA9709 werden günstiger

OLED Gruppenbild

LG hat den OLED Full-HD-TV 55EA9809 bereits im August 2013 vorgestellt, damals kostete der OLED-TV noch 8.999 EUR. Mittlerweile ist er für 6.500 EUR erhältlich. Der 55EA9709 ohne die aufwändigen, extrem dünnen „Clear Speaker“ für die Soundwiedergabe kostet sogar nur 6.000 EUR – also ein deutlicher Preissturz. 

55EA9809 Front Seitlich

55EA9809 mit Clear Speakern für 6.000 EUR

Die beiden Curved OLED-Modelle beeindrucken dank ihrer Carbonrückwand auch von hinten. Optisch sticht der Crystal Stand ins Auge, der schon letztes Jahr auffiel. Der transparente Standfuß erweckt den Eindruck, dass der TV schweben würde – die neue Leichtigkeit zeigt sich nicht nur im Gewicht der OLED-TVs, sondern auch in der Formensprache. 

55EA9709 Verarbeitung3

Dünn und edel

Natürlich ist die hochkarätige Technik gleich geblieben – dank „Infinite Contrast“ liegt der erzielbare Maximalkontrast deutlich höher als bei einem LCD-TV. Dies liegt natürlich in der OLED-Technik begründet, denn ähnlich wie Plasma-Panels benötigen OLEDs keine Hintergrundbeleuchtung, jedes Pixel leuchtet selber. Demnach sind Kontrast sowie Schwarzwert exzellent – was man auch immer wieder in der Praxis erfahren kann.

55EA9709 Front Seitlich

Der 55EA9709 bietet eine superbe Bildgüte

LG lässt immer absichtlich Demo-Material laufen, in dem viele dunkle Sequenzen zu sehen sind. Wie satt und tief das Schwarz unter allen Bedingungen wirkt, ist gigantisch. Man muss sagen, dass viele LED-LCD-TVs mittlerweile richtig gut bezüglich des Schwarzwertes geworden sind, doch betrachtet man im Vergleich einen OLED, dann wird doch offensichtlich, dass noch mehr geht.

55EA9709 Verarbeitung2

Exzellenter Schwarzwert, herausragende Farbtreue

Das betrifft auch das Thema Farbtreue. Lebendiger, facettenreicher, tiefer – die Farbgüte bei einem OLED-TV erklimmt neue Höhen. Gut, dass LG diese tolle Technik auch noch dieses Jahr mit UHD-Panels kombinieren und in Größen bis 77 Zoll offerieren wird. Wir sind gespannt. LG setzt bei den OLEDs auf ein 4. Farbpixel anstatt der sonst üblichen drei für die Grundfarben Rot, Grün, und Blau. LG verspricht sich davon noch realistischere Farben für höchste Authentizität.  Ebenso wie Plasma-TVs glänzen OLED-TVs auch mit einer unglaublich kurzen Reaktionszeit. LG nennt einen Wert – 100 mal schneller als ein LCD-basierter TV – „Absolute Motion Clarity“ heißt dies bei LG. Und die Praxis lehrt uns: Bewegungsschärfe und Bewegungsstabilität erklimmen wirklich neue Höhen bei den OLED-TVs. 

55EA9709 Standfuss

„Schwebender“ TV durch den transparenten Standfuß

Das „Curved“ Konzept macht, ganz anders, als man zunächst vielleicht dachte, viel Sinn bei den hauchdünnen OLED-Fernsehern. Denn schon die OLED-Technik bietet durch den brachialen Kontrast eine exzellente Bildtiefe. Durch das gebogene Curved-Design wird selbst bei reinen 2D-Inhalten in Verbindung mit der OLED-Technologie ein ungemein tiefer, plastischer Bildeindruck ermöglicht. Und übrigens: Der Blickwinkel, so viel seit Skeptikern gesagt, ist wahrhaftig breit genug, deutlich breiter als bei uns bekannten LCD-TVs. 

OLED Magic Remote

Magic Remote

Obwohl „nur“ FullHD, glänzen die OLED-Modelle aber auch jetzt schon. Gesteuert wird mit der 2013er Version der Magic Remote, und das uns wohl bekannte LG Dashboard fungiert als zentrales Steuerungselement. Auch, wenn die neuen webOS-basierten Tvs schon toll sind bezüglich des Bedienkonzeptes, so kommt man auch mit der 2013er Smart TV Plattform bestens zurecht und wundert sich über das großzügige App-Angebot. 

Typisch für LG arbeiten die OLED-TVs mit passiven Polfilterbrillen für eine angenehme, harmonische Darstellung von 3D-Inhalten. Den beiden OLED-Modellen liegen jeweils vier passive Polfilterbrillen bei. 

Bericht: Carsten Rampacher
Fotos: Sven Wunderlich
Datum: 11. März 2014




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK