IFA 2018: Preview vom Beyerdynamic Bluetooth-Over-Ear-Kopfhörer Lagoon ANC - neuer Branchen-Primus mit zweistufiger aktiver Geräuschunterdrückung?

Der neue 399 EUR kostende Beyerdynamic Lagoon ANC, wahlweise in blau als Lagoon Traveller oder in grau als Lagoon Explorer zu erwarten, mit zweistufig schaltbarer ANC konnte uns in den ersten Testreihen überzeugen. Wir haben drei verschiedene Musikstücke gehört:

  • God's Plan von Drake
  • Klavierkonzerts In D-Dur, Johann Sebastian Bach, 1. Allegro
  • To The Moon And Back, Savage Garden

Bei allen drei Stücken fällt die zugleich kultivierte und fundierte Wiedergabe auf. Der Bassbereich hat Punch und Druck, ohne es zu übertreibe. Er stört die Harmonie des gesamten, stets differenziert wirkenden Klangbilds nicht. Die maximal erzielbaren Pegel sind ordentlich, aber nicht überwältigend, zumindest beim Prototypen.

Ohrmuscheln mit beyerdynamic-Logo

Innenansicht

LED Light Guide

Kopfband

Gehobene Lautstärke ist für den Kopfhörer kein Problem. In beiden Musikbeispielen mit Gesang differenziert der Lagoon ANC Stimmen sehr sorgsam von den Instrumenten. Räumlich agiert der Kopfhörer weitläufig, nie erscheint uns die Räumlichkeit drückend oder künstlich aufgeblasen. Beim Klavierkonzert von Bach gefällt uns, wie fein die Wiedergabe des Klaviers erfolgt, zugleich schafft es der Lagoon ANC stets, ein kräftiges, gefälliges Fundament bereitzuhalten.

Interessanterweise wird die Durchhörbarkeit des Hochtonbereichs selbst durch die zweite, stärkere Stufe der aktiven Geräuschunterdrückung, die sich seitlich an der Ohrmuschel aktivieren lässt, kaum gemindert. Auch erfreulich ist, dass selbst beim nicht serienmäßigen Lagoon-Prototypen praktisch kein nerviges Grundrauschen zu vernehmen ist. Umgebungsgeräusche werden gerade in der zweiten Stufe sehr wirkungsvoll abgeschottet.

Bedienelemente

Gelenk

Faltmechanismus

Größenverstellung

USB-C und Klinkenanschluss

Zusammen mit dem komfortablen Sitz des Lagoon ANC wird so ein umfassend kultiviertes und stimmiges Hörerlebnis erzielt. Der Lagoon ANC lässt sich präzise auf die Kopfgröße des Trägers mittels Verstell-Mechanismus aus Metall einstellen. Das Kopfband ist bequem gepolstert, das gilt auch für die Ohrmuscheln. Die Materialien sind hautsymphatisch und nicht zu schweißtreibend. Neu ist, dass Lichteffekte im Inneren der Ohrmuscheln z.B. die Bluetooth-Kopplung anzeigen.

Der insgesamt hochwertig verarbeitete Over-Ear-Kopfhörer mit dem neuen markentypischen "Y" auf der Ohrmuschel lässt sich über ein Touchpad auf der rechten Ohrmuschel bequem steuern. Schon bei dem nicht finalen Prototypen funktionierte die Lautstärkeregelung relativ präzise und einfach. Der Kopfhörer ist mit der Beyerdynamic-App auf das Gehör des Trägers justierbar. Ist der Lagoon ANC dann entsprechend kalibriert, dürfte sich die Klangqualität nochmals steigern lassen.

Unser erstes Fazit: Ein hochwertiger, sehr kultiviert und räumlich authentisch klingender Over-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth und ANC, der mit seinem ausgewogenen Klangbild und dem hohen Tragekomfort viele potentielle Interessenten überzeugen dürfte. Wir sind schon gespannt auf unser Testsample.

 

Special: Carsten Rampacher
Fotos und Video: Philipp Kind
Datum: 01. September 2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK