IFA 2014: Hands-On mit Sony Headphone MDR-Z7 und PHA-3AC Kopfhörerverstärker

Sony MDR-27 MUC-B20BL1 PHA-3AC

Der Portable-Markt boomt, und auch das Thema extrem hochwertige Musikwiedergabe wurde schon vor geraumer Zeit auch für den mobilen Sektor entdeckt. Ganz vorn mit dabei ist Sony, und die Produktpalette an portablen Geräten, die auch für High Resolution Audio-Devices geeignet sind, wächst fröhlich weiter. Richtig hochwertig wird es mit dem neuen Over-Ear-Kopfhörer MDR-Z7, ab Oktober für 600 EUR im Handel, und erst recht mit dem massiv verarbeiteten Kopfhörerverstärker PHA-3AC, der ebenfalls ab Oktober für satte 800 EUR erhältlich sein wird.

Sony MDR-27 Front Seitlich1

Over-Ear Kopfhörer MDR-Z7

Sony MDR-27 Detail1

Ab Oktober verfügbar

Sony MUC-B20BL1

Geflochtenes Kopfhörerkabel MUC-B20BL1

PHA-3AC NWZ-ZX1 Front Seitlich

Der PHA-3AC neben Sonys neuem „Walkman“

PHA-3AC Seitenansicht Bedienelemente

Bedienelemente des Kopfhörerverstärkers

PHA-3AC Seitenansicht Anschluesse

Hochwertige Anschlussverbindungen

In Zusammenarbeit mit Kimber wurde gleich noch ein besonders hochwertiges und separat erhältliches Kopfhörerkabel entwickelt, das auf den Namen MUC-B20BL1 hört und optisch durch seine geflochtene Bauweise auf sich aufmerksam macht. Vervollständigt wird diese erstklassige Kette vom bereits seit einiger Zeit erhältlichen NWZ-ZX15 Walkman für die HiRes-Wiedergabe. Wir hatten das Glück, uns zwei Titel anhören zu können: Von Beyonce „Love On Top“ und als Billy Joel-Klassiker den „Piano Man“.  Beide Titel wurden von der Sony Hires-Kette ungemein dicht und charismatisch wiedergegeben, feine Facetten wurden impulstreu erkannt und eingearbeitet. Es fehlt nicht an luftigem, realistischem Raumgefühl und auch nicht an einem straffen, genau den richtigen Punkt treffenden Bass. Sony beweist, wie gut High Resolution Audio auch mobil klingen kann – praktisch bei jedem Pegel rausch- und verzerrungsfrei, mit einer feinen Hochtonauflösung, bar jeder störenden Aggressivität. Die hervorragende Material- und Verarbeitungsgüte aller Komponenten ist hervorzuheben, so wird der akustische Sonderstatus auch optisch und haptisch gekonnt verdeutlicht.

 

Special: Carsten Rampacher
Fotos: Sven Wunderlich
Datum: 04.09.2014




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK