XXL-TEST: Nubert nuGo! One - Portabler Lautsprecher mit Bluetooth aptX HD und DAB+/FM-Tuner

Klang

Wie wir bereits erwähnten, besitzt der Nubert nuGo! One über einen modernen Signalprozessor, der den Bit-Strom aufbereitet und ihn dann einem hochwertigen Verstärkerchip zuführt, der das Stereosystem mit 21 Watt pro Kanal befeuert. Inneren des nuGo! arbeiten zwei Breitbandchassis im Zwei-Zoll-Format sowie zwei Passivmembranen. Wir möchten in diesem Abschnitt nun feststellen, aus welchem Holz der Nubert Lautsprecher geschnitzt ist und starten unsere Klangtestreihen. 

Wir beginnen unsere Klangbeispiele mit der Wiedergabe von DAB+. Um ein optimales Ergebnis beim Thema Empfang zu erreichen, muss die Teleskopantenne komplett ausgezogen sein. Auf Radio Bob lief zum Zeitpunkt der Klangtestreihen Mando Diao mit "Black Saturday". Der nuGo! One glänzt mit einer sehr schönen Feinzeichnung bei der Stimmwiedergabe. Auch im Mittelton- und Tieftonbereich gibt es solide Ergebnisse. Das ist typischer Nubert-Sound, so wie wir ihn schätzen.

Nun starten wir mit Klangbespielen, die wir dem Nubert Speaker via Bluetooth zuspielen. Los geht es mit Becky Hill + David Guetta und dem Titel "Remember".  Der Titel startet mit Gesang von Becky, welchen wir als sehr angenehm, präzise gesagt charismatisch und rund, wahrnehmen dürfen. Ebenfalls sehr natürlich erklingt das Klavier, das Becky am Anfang des Titels begleitet. Als der Titel dann an Fahrt aufnimmt, bleibt die Stimmwiedergabe absolut sauber und wird auch bei gehobenem Pegel nicht verzerrt. Die beiden Passivmembranen unterstützten die beiden Breitbandchassis tadellos, der Bass wirkt schon hörbar dichter. Ein Bassmonster darf aber bei dieser Baugröße trotzdem niemand erwarten. 

Wir wechseln das Genre und spielen dem nuGo! One "Wicked Game" von Stone Sour zu, allerdings in einer Akustikversion. Wow, jetzt überrascht uns der schwäbische Lautsprecher. Die Akustikgitarre erklingt für ein solches Device erstklassig aus dem Lautsprecher, und als Corey Taylor zum Mikro greift, sind wir verblüfft, was wir nun zu hören bekommen. Die Stimme klingt erneut fantastisch, in vielen Facetten. Das schafft kaum ein anderen uns bekannter BT-Speaker der Liga bis 300 EUR. Auch, als Corey zur Kopfstimme übergeht, bleibt der nuGo! One souverän, nie wird er aggressiv oder akustische metallisch. Zudem bietet uns der kompakte Bluetooth Lautsprecher ein breites Bühnenbild, was seinesgleichen sucht. Das kennen wir eigentlich nur von großen Lautsprechern. Chapeau Nubert.

Anzeige

Wir bleiben bei feinsten Gitarrenklängen und starten "Keith Don´t Go" in einer Live-Version von Nils Lofgren. Auch dieser Titel beginnt mit einer Akustikgitarre, welche überraschend authentisch und differenziert vom Nubert Lautsprecher dargestellt wird. Sehr gut wahrnehmen können wir das Zupfen der Gitarrensaiten - alles Attribute, die man sonst kaum selbst von sehr guten Bluetooth-Lautsprechern her kennt. Überzeugen bei diesem Titel kann uns ebenfalls wieder die erstklassige Stimmwiedergabe. Wir nehmen wir die Vocals als klar und warm auf, mit einer tollen Räumlichkeit.

Weiter geht es mit "Blue On Black" eingespielt von Five Finger Death Punch, Kenny Wayne Shepherd, Brantley Gilbert und Brian May. Unserer Meinung nach ein tolles Projekt, aber durchaus mit Anspruch für die Kette oder den Lautsprecher, der den Titel wiedergeben soll. Aber auch hier begeistert der Nubert-Lautsprecher mit seinem Facettenreichtum, gerade bei den unterschiedlichen Stimmcharakteren. Erstaunt sind wir ebenfalls von den Pegeln, die wir mit dem doch kompakten Lautsprecher fahren können. Der nuGo! One beschallt unser Redaktionsbüro problemlos. Ebenso hervorheben möchten wir die ausgezeichnete Bluetooth-Verbindung. Wir können uns im Haus über zwei Etagen bewegen, ohne das die Bluetooth Verbindung abreist oder gestört wird. Sollte eigentlich immer selbstverständlich sein, ist es jedoch in der Praxis nicht.

Abschließen möchten wir unsere Klangtestreihen mit Felix Jaehn und Zoe Wees und dem Titel "Do It Better". Auch bei diesem dynamischen Titel bleibt der Lautsprecher seiner Linie treu. So liefert dieser wieder eine überragende Stimmwiedegabe ab und kombiniert diese mit einer hervorragenden Räumlichkeit. Auch die Effekte, die Felix am Mischpult beisteuert, erklingen lebendig und zugleich homogen.

Weiter auf: Vorherige Seite Nächste Seite

Seiten: 1 2 3

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK