Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

XXL-SPECIAL: Neue Philips 4K OLEDs bis 77 Zoll, neue MiniLED-TVs bis 75 Zoll und neue DLED/LCD-Serien + Philips 5. Generation der P5-Bildverarbeitung

Mit zahlreichen neuen Modellen startet Philips ins erste Halbjahr der TV-Saison 2021. Dazu gehören OLED-TVs mit großen Bilddiagonalen, MiniLED-Displays, die 5. Generation der P5-Bildverbesserung mit KI und HDMI 2.1 -Funktionalitäten. Im Einzelnen erwarten wir neue Philips 806/856 OLED-Modelle in den folgenden Größen: 48, 55-, 65- und erstmals 77-Zoll beim 806 sowie 55- und 65-Zoll beim 856. Damit bleibt nur noch Panasonic, die bislang keine OLED-TVs mit Bilddiagonalen oberhalb der 65 Zoll anbieten. Erste Philips TVs mit MiniLED-Displays sind die Serien 9636 und 9506 in 65- und 75-Zoll. Weiterhin neu vorgestellt wird die 5. Generation der P5-Bildverarbeitung für erstklassige Bildqualität beim neuen OLED806 und den MiniLED-Serien 9636 und 9506.

Zunächst fassen wir die News aus dem Hause TP Vision Philips in der Übersicht zusammen:

  • Die weiterentwickelte KI fügt den bisherigen fünf Kategorien die Erkennung von Film hinzu und bietet erweiterte Funktionalität des Lichtsensors.
  • Ein neuer Modus für bessere Bildqualität bei OLED-TVs ist der Fast Motion Clarity Modus.
  • Die Anti-Burn-in-Technologie steht jetzt auch in den Mid-Range OLED-Modellen zur Verfügung.
  • HDR10+ Adaptive-Unterstützung bei HDR10+ in OLED & 9000 MiniLed-Serien.
  • Die extrem erfolgreiche „The one to Watch” Performance Serie wird mit neuen LED-Modellen fortgesetzt.
  • Das elegante europäische Design setzt weiterhin auf hochwertige Materialien wie Stoffe von Kvadrat, Leder und Metall.
  • Vierseitiges Ambilight jetzt auch in den Serien OLED800 und 9000
  • DTS Play-Fi bietet hochauflösendes Multiroom Audio
  • Schnittstellen gemäß HDMI 2.1.
  • Hinzu kommen das vierseitige Ambilight für ein intensives Seherlebnis und das neueste intuitive Android TV 10 Betriebssystem.

Nun kommen wir zu den einzelnen Modellen, nach der Auflistung der Modellreihen mit ihren Kerneigenschaften wenden wir uns nochmals dem P5 Prozessor mit KI zu.

Philips OLED 806/856

Philips OLED806

Zu nennen wären an erster Stelle die Philips-Serien OLED 806/856 – Verfügbar ab dem 2. Quartal in 48-, 55-, 65- & 77-Zoll (806) und 55- & 65- (856) Bilddiagonalen Die Nachfolger der OLED 800er Serie des Jahres 2020 bieten zahlreiche Weiterentwicklungen, wozu insbesondere die 5. Generation der P5-Engine mit KI gehört.

Zur 5. Generation der P5-Engine mit KI gehören jetzt der sechste Modus „Filmerkennung“ und ein „intelligenter” Lichtsensor. Mit seiner Hilfe optimiert die KI die Kontrasteinstellung für SD- und HDR-Inhalte in Abhängigkeit vom Raumlicht. Zusätzlich zur Kompatibilität mit HLG, Dolby Vision, HDR10 und HDR10+ unterstützen die OLED806/856 auch HDR10+ Adaptive, das mittels der dynamischen Metadaten von HDR10+ und den Real-Time-Werten des Raumlichtsensors das Helligkeitsniveau des Bildschirms für jede Szene optimal anpasst. Dasselbe also wie bei Dolby Vision IQ – die aktuelle Dolby Vision wird zumindenst laut bisherigen Informationen von Philips nicht unterstützt, sondern nur das normale Dolby Vision.

Eine wichtige Neuerung bei den 806/856 OLED-Modellen ist die Tatsache, dass jetzt auch bei ihnen die spezielle Philips TV Anti-Burn-in-Technologie für OLED-Bildschirme zum Einsatz kommt, zuvor war dies der Topserie vorbehalten. Mittels einer ausgefeilten Logoerkennung werden statische Inhalte sehr genau erkannt und in diesem Bereich die Leuchtstärke reduziert, um Burn-in vorzubeugen, ohne die Bildwiedergabe in den anderen Bildzonen zu beeinträchtigen.

Der OLED806 und OLED856 verfügen beide über ein elegant-schlankes Design mit einem äußeren Rahmen aus Metall, der für ein intensives Seherlebnis eine praktisch übergangslose Verbindung zum vierseitigen Ambilight ermöglicht.

Das Fußkonzept des OLED806 besteht aus zwei eleganten, unauffälligen Stabfüßen aus zweifarbigem Metall. Der zentrale Standfuß des OLED856 in dunklem Chrom ist schwenkbar und setzt mit seiner T-Form und dem V-förmigen Winkel einen stärkeren optischen Akzent.Beide Fußvarianten zeichnen sich durch ihre hochwertige Gestaltung und die ausgezeichnete Materialgüte aus.

OLED806 in Wohnzimmerumgebung

Zu den HDMI 2.1-Fähigkeiten gehören bei den neuen OLED 806/856 eARC, Variable Refresh Rate (VRR) für 4K von 40 Hz bis 120 Hz mit einer bemerkenswert hohen Bandbreite von 48 Gbps (4:4:4, 12 Bit), FreeSync Premium Pro und Auto Game Modus. Auch der Auto Low Latency Modus, der bereits in den 2020er Modellen zum Einsatz kam, gehört weiterhin zum Leistungspaket.Hier merkt man, dass das immer wichtigere Thema Gaming auch bei Philips Berücksichtigung findet.

Mit dem klangstarken 50 Watt 2.1-Soundsystem gefallen die neuen Modelle neben der Bild- auch mit ihrer Tonqualität. Gerade dem Tieftonbereich wurde bei der Entwicklung der neuen Modelle mit einem nach hinten gerichteten Triple-Ring Basstreiber und vier unterstützenden passiven Radiatoren viel Aufmerksamkeit zuteil. Schon bisher gefielen in unseren Tests und Previews die aufwändigen und klanglich starken Soundsysteme in den Philips-TVs.

Alle smarten Funktionen laufen über das jüngste Android TV 10-Betriebssystem mit einer neuen intuitiven Bedienoberfläche und dem integrierten Google Assistant – Sprachbefehl nach Tastendruck auf der Fernbedienung – sowie Works-with-Alexa Kompatibilität. Die zu den Modellen gehörige Premium Fernbedienung wartet mit eleganten, beleuchteten Tasten und edlem Metall-Finish auf. Fast luxuriös kommen die Seiten und die Rückseite der Fernbedienung mit ihrem edlen schottischen Leder daher, das verantwortungsbewusst von den Spezialisten von Muirhead produziert wird.

Philips 9636 Premium MiniLED-TV

Philips 9636 in 75 Zoll


Philips 9636 Premium MiniLED-TV in den Größen 65- und 75-Zoll – verfügbar ab Sommer 2021: Der neue 9636 MiniLED-TV kombiniert ein lokal dimmbares Backlight mit dem Philips Micro Dimming Premium-System, um selbst innerhalb kleinerer Bildbereiche tiefes Schwarz und eine helle Wiedergabe mit sehr guten Spitzenwerten von 2.000 Nits zu präsentieren. Beeindruckend ist dank eines ausgewählt hochwertigen VA-Panels auch die Farbwiedergabe mit einem großen Farbraum von 95% DCI-P3 und einem weiten Blickwinkel. Für die Bildverarbeitung im 9636 sorgt die neue 5. Generation der P5-Engine mit KI, wozu in diesem Jahr der neue Modus Filmerkennung und ein „intelligenter” Lichtsensor gehören.

Das umfassende Leistungspaket bietet außerdem HDMI 2.1-Fähigkeiten mit e-Arc, VRR für 4K von 40 Hz bis 120 Hz mit einer sehr hohen Bandbreite von 48 Gbps (4:4:4, 12 Bit), FreeSync Premium Pro und Auto Game Modus zusätzlich zum Auto Low Latency Modus, der schon in den Modellen 2020 verfügbar ist. Zusätzlich zur Kompatibilität mit HLG, Dolby Vision, HDR10 und HDR10+ unterstützt der 9636 auch HDR10+ Adaptive, das mittels der dynamischen Metadaten von HDR10+ und den Real-Time-Werten des Raumlichtsensors das Helligkeitsniveau des Bildschirms für jede Szene optimal anpasst.

Zum erstklassigen  Bild gehört ein ebenbürtiger Klang. Beim 9636 steht dafür ein exzellentes Soundsystem des Partners Bowers & Wilkins zur Verfügung. Mit den Dolby Atmos Elevation-Lautsprechern und der einzigartigen Tweeter-on-Top-Technologie, dem separat und erhöht platzierten Hochtöner, punktet der neue MiniLED-TV mit klarer Wiedergabe von Dialogen genauso wie bei der großen Soundbühne eines Orchesters oder krachender Action.

Tweeter des B&W-Systems im Philips 9636

Das Lautsprechersystem dient auch als Tischfuß, wobei beim 65-Zoll-Modell nur eine schlanke Verbindung zwischen TV und Soundsystem notwendig ist. Bei der 75-Zoll-Variante sind es aus Stabilitätsgründen zwei. Alternativ kann der Fernseher mit dem Lautsprecher auch an der Wand befestigt werden.

Das äußerst schlanke Design weist einen Rahmen aus gebürstetem Metall, auf der oben und an den Seiten sehr feingliedrig ausfällt, um einen nahtlosen Übergang zum vierseitigen Ambilight zu bieten. Das Soundsystem besteht ebenfalls aus „echten“ Materialien mit akustisch transparentem Gewebe von Kvadrat und einem Micromesh-Gewebe aus Metall. Dank seiner Kompatibilität zu DTS Play-Fi ist der 9636 ein vollwertiges Mitglied in einem High-Resolution Multiroom-Setup.

Philips 9506 Premium MiniLED-TV

Philips 9506

Philips 9506 Premium MiniLED-TV – in den Größen 65- und 75-Zoll, verfügbar ab Sommer 2021: Die hinsichtlich der technischen Eigenschaften etwas „abgespeckte“ zweite MicroLED Serie kommt mit 1.500 Nits Peak Spitzenlichtleistung, dem Micro Dimming Pro System von Philips TV und einem erstklassigen VA-Display Panel mit weitem Blickwinkel und einem Farbraum von 95% DCI-P3. Auch hier verbaut ist die 5. Generation P5-Prozessor mit KI – mit Filmerkennung und „intelligentem“ Lichtsensor.

Lifestyle-Aufnahme des neuen MiniLED-TVs

Die HDMI 2.1 Fähigkeiten umfassen eARC, VRR für 4K von 40 Hz bis 120 Hz mit der hohen Brandbreite von 48Gbps (4:4:4, 12 Bit), FreeSync Premium Pro, Auto Game Modus und dem Auto Low Latency Modus, der bereits in 2020er Modellen enthalten ist. An Bord ist auch hier HDR10+ Adaptive. Ein Philips-eigenes, trotzdem hochwertiges 2.1 Lautsprechersystem mit 50 Watt und einem rückwärtig platzieren Woofer mit patentierter Triple-Ring-Technologie sowie vier passiven Radiatoren kümmert sich um den guten Klang. Integriert sind darüber hinaus vierseitiges Ambilight für ein intensives Seherlebnis und DTS Play-Fi für hochauflösendes Multiroom-Audio.

Optisch auffällig ist das superschlanke Design mit schmalem unterem Rahmen aus Metall und feiner Einfassung an den Seiten und Oben ebenfalls aus Metall. Die Stabfüße aus Metall runden den optischen Eindruck ab. Der TV läuft unter Android TV 10 mit Google Assistant built-in, vorhanden sind zudem die Funktion Works-with-Alexa und “Push-to-talk” Fernbedienung.

Philips 9206 Premium DLED-TV

Philips 9206

Philips 9206 Premium DLED-TV mit 100 Hz in den Größen 55- und 65-Zoll – verfügbar ab dem 2. Quartal: Die Merkmale dieser Baureihe umfassen:

  • Hochwertiges VA-Display Panel mit 100 Hz und weitem Blickwinkel
  • Direct Dimming LED-Backlight mit Micro Dimming Pro System von Philips TV für sehr gute Kontrastdarstellung
  • Leistungsstarker P5-Bildprozessor
  • HDMI 2.1-Fähigkeiten mit e-ARC, VRR für 4K von 40 Hz bis 120 Hz, Auto Game Modus und FreeSync Premium sowie dem Auto Low Latency Modus, der bereits in 2020er Modellen enthalten ist
  • Hochwertiges 2.1 Lautsprechersystem mit 50 Watt und einem rückwärtig platzieren Woofer mit patentierter Triple-Ring-Technologie sowie vier passiven Radiatoren für überzeugende Basswiedergabe
  • Vierseitiges Ambilight für ein intensives Seherlebnis
  • DTS Play-Fi für hochauflösendes Multiroom-Audio
  • Superschlankes Design mit silberfarbenem schmalem, unterem Rahmen aus Metall und sehr feiner Einfassung an den Seiten und Oben ebenfalls aus Metall
  • Dezente, zweifarbige Metallfüße
  • Android TV 10 mit Google Assistant built-in, Works-with-Alexa und “Push-to-talk” Fernbedienung
Philips 8506 Performance DLED-TVs

Philips 8506

Wenden wir uns nun der Philips 8506 Performance Serie DLED TV zu, die in den Größen 43-, 50-, 58-, 65-, 70- und 75-Zoll ab dem 2. Quartal verfügbar sein wird:

  • Hochwertiges Display-Panel mit Direct Dimming LED Backlight und Micro Dimming System von Philips TV für sehr gute Kontrastdarstellung
  • Leistungsstarker P5-Bildprozessor
  • HDMI 2.1 Fähigkeiten mit e-ARC, VRR sowie Auto Low Latency Modus, der bereits in 2020er Modellen enthalten ist
  • Gutes Soundsystem mit 20 Watt Leistung
  • DTS Play-Fi für hochauflösendes Multiroom-Audio
  • Dreiseitiges Ambilight für das besondere TV-Erlebnis
  • Android TV 10 mit Google Assistant built-in, Works-with-Alexa und “Push-to-talk” Fernbedienung
  • Schlanker, schwenkbarer T-Fuß in hellem Silber für die Größen 43-, 50-, 58-Zoll
  • Schlanker T-Fuß in hellem Silber für 65-Zoll
  • Dezente, gewinkelte Füße in hellem Silber für die Größen 70- & 75-Zoll

Wir denken, dass 2021 für Philips/TP Vision sehr erfolgreich werden könnte. Gut, nach wie vor zumindest im ersten Halbjahr keine 8K-Modelle - aber dafür endlich OLEDs bis zu 77 Zoll und zwei neue MicroLED-Baureihen. Schauen wir uns nun den P5 Prozessor noch genauer an.

TP Vision stellt die 5. Generation der P5-Bildverarbeitung vor

In Kurzform: Weiterentwickelte KI-Technologie bringt nochmals Verbesserungen der Bildqualität für neue Philips OLED- und MiniLED-Ambilight TVs, hier die Übersicht:

  • 5. Generation der P5-Bildverarbeitung in den neuen Philips OLED806/856 und Philips Ambilight 9000 MiniLED-TVs.
  • Anti-Burn-in Technik auch in den Philips OLED-Modellen des mittleren Segments.
  • Verbesserte KI ergänzt die Erkennung von Film als neue Kategorie.
  • Erweiterter Einsatz des Lichtsensors innerhalb der KI-Funktionalität.
  • OLED806/856 erhalten neuen Fast Motion Clarity Modus für ultrarealistische Darstellungen von Bewegung mit extremer Schärfe.
  • HDR10+ Adaptive.
  • Calman Ready Funktion erlaubt automatische Farbkalibrierung.
  • HDMI 2.1 Funktionalitäten.

Erfolg macht stark: Mit dem Rückenwind des besten Jahres für TP Vision überhaupt folgt das Unternehmen der Strategie der stetigen Weiterentwicklung und Verbesserung durch die Vorstellung der neuen fünften Generation der P5-Engine mit KI.

Die 5.Generation P5 mit KI wird erstmals in den neuen Philips OLED806/856 Ambilight TVs des Modelljahres 2021 sowie den ersten MiniLED-Modellen mit Ambilight, den 9636- und 9506-Serien, zum Einsatz kommen. Die Vorteile sind eine weiter verbesserte Bildqualität dank der neuen Kategorie Filmerkennung sowie der erweiterten Funktion des Lichtsensors, der jetzt auch von der KI der P5- Engine unterstützt wird. Der Hauptvorzug ist hier eine auf die Raumhelligkeit noch feiner abgestimmte Bilddarstellung.

Wie in der Branche üblich, basiert auch Philips' eigene KI-Technologie auf bildgenauer Analyse und einer großen Datenbank mit Referenzmustern, von denen das am besten passende per Künstlicher Intelligenz ausgewählt wird. Die von Philips TV & Sound entwickelten KI-Funktionen fußen auf neuralen Netzwerken und Maschinenlernen, um Millionen von Test-Bildmustern zu analysieren, die in einer extrem umfassenden Datenbank von den Entwicklungsteams über 30 Jahre hinweg gesammelt wurden. Die KI-Software ermöglicht eine bessere Balance zwischen den fünf Elementen der Bildqualität (Quelle, Farbe, Kontrast, Bewegung und Schärfe), indem Bild für Bild analysiert wird, um ein realistischeres, natürliches Bild möglich zu machen.

Die Experten für Bildqualität bei TP Vision haben in diesem Jahr die zusätzliche Kategorie Film den bisherigen Modi Landschaft/Natur, Gesicht/Hautfarbe, Bewegung/Sport, Dunkel/Kontrast und Sonstige hinzugefügt. Die KI-Funktion wählt automatisch die richtige Kategorie und analysiert dann die Bildqualität anhand der fünf Elemente, stellt die Balance zwischen ihnen optimal ein und zeigt so eine authentische Bildqualität.

Aufgrund des neuen Modus für Filmerkennung kann man zukünftig bei Filminhalten wählen, welche Bildvoreinstellung aktuell gerade bevorzugt, sei es der Home Cinema Mode, der Pure Cinema Mode oder der Filmmaker Mode (FMM). Dieser findet nun auch bei Philips Einzug, nachdem LG, Panasonic und auch Samsung ihn bereits integriert haben. Demnach fehlt von den großen TV-Herstellern nur noch Sony, was den Filmmaker Mode angeht.

Im Fokus stehen ebenfalls Gamer und Sport-Liebhaber. Diese können sich auch für Fast Motion Clarity entscheiden, der den sogenannten „Sample & Hold“ Effekt verhindert, welcher Bewegungen unscharf erscheinen lässt. Um dies zu verhindern, wird das Bild kontinuierlich Zeile für Zeile neu geschrieben, was zu einem sanfteren Übergang von einem Bild zum nächsten führt. In der Praxis entspricht dies der Funktion eines Scanning Backlights. Fast Motion Clarity (FMC) gibt Bildern einen nahtlosen Übergang von Bild zu Bild mit einer hoch liegenden Schärfe. All dies passiert ohne neue Artefakte und dank 100 Hz auch ohne großflächiges Flimmern. Dem Nutzer werden vier Einstellungen für FMC angeboten: aus, niedrig, hoch oder KI,

Philips TV ist weiterhin einer der wenigen Hersteller, dessen Fernseher alle wichtigen HDR-Formate, wie HLG, HDR10 und HDR10+ unterstützen und auch Inhalte mit Dolby Vision wiedergeben können. Für dieses dynamische HDR-Format steht auch ein zusätzlicher Bildmodus „Dolby Bright“ zur Verfügung.Allerdings, zumindest den bisherigen Angaben gemäß, wird Dolby Vision IQ (Miteinbeziehung des Lichtsensors für optimales HDR-Bild bei jeder Lichtsituation) nicht unterstützt. Die neueste Generation der P5-Engine unterstützt dafür HDR10+ Adaptive, das in Kombination mit den dynamischen Metadaten von HDR10+ und den Real- Time-Raumlichtinformationen des Lichtsensors automatisch die für jede Szene optimale Helligkeitseinstellung übernimmt. Die 2021er P5-Engine nutzt die Messwerte des integrierten Lichtsensors aber generell noch „intelligenter“ als bisher, indem SDR- und HDR-Inhalte immer mit dem optimalen Kontrast wiedergeben werden.

Die Verbesserungen der fünften Generation der P5 mit KI erlauben es auch, die neuen Modelle OLED806/856 mit dem Philips TV-eigenen Anti-Burn-in-System auszustatten. Zum Schutz von OLED- Bildschirmen nutzt es eine spezielle Logo-Erkennung, um in Bildbereichen statische Inhalte zu identifizieren. Durch die Reduzierung der lokalen Lichtleistung wird dann einer Schattenbildung auf dem Display vorgebeugt, ohne die Bildqualität in anderen Bereichen zu beeinträchtigen.

Die Philips OLED- und MiniLED TVs des Modelljahres 2021 verfügen zudem über HDMI 2.1- Funktionalitäten wie e-ARC, VRR für 4K von 40 Hz bis 120 Hz mit einer bemerkenswert hohen Bandbreite von 48 Gbps (4:4:4, 12 Bit), FreeSync Premium Pro und Auto Game Modus. Auch der Auto Low Latency Modus, der bereits in den 2020er Modellen zum Einsatz kam, gehört weiterhin zum Leistungspaket.

Für Nutzer, die auf eine professionelle Kalibrierung Wert legen, ist es gut zu wissen, dass die TVs Calman Ready sind und somit die direkte Kommunikation zwischen Fernseher und dem PC mit Calman Software erlauben. Calman Ready macht die Autokalibrierung auf absolut korrekte Farbeinstellungen gemäß den Industrie-Standards besonders einfach.

Unser Fazit: Wir sind gespannt, wie sich die 2021er Prozessoren von Philips, Sony, LG, Panasonic und Samsung schlagen werden. Immer mehr Finesse und immer neue Funktionen werden für einen harten Kampf um die Spitze sorgen. 

Special: Carsten Rampacher, Philipp Kind
Bilder: Philips/TP Vision PR
Datum: 27. Januar 2021

Anzeige
Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK