XXL-SPECIAL: Eine Legende in der großen Übersicht - alles über die KEF The Reference Meta-Baureihe und ihre "Vorfahren"

Verarbeitung und Fertigung 

Die Verarbeitung aller The Reference-Lautsprecher ist auf höchstem Niveau. 

Ein charakteristisches, edles Design zeichnet alle The Reference-Modelle auch im Detail aus. Hier die Schallwand im oberen Bereich

Alle Chassis,  hier der Uni-Q-Treiber, sind ohne sichtbare Schrauben eingepasst (Bild: The Reference von 2020)

Sorgfältig verarbeitete Rückseite (Bild aus 2020)

Kleinste, stets gleichmäßige Spaltmaße und natürlich ohne sichtbare Schrauben in die Schallwand eingepasste Chassis (Uni-Q für den Mittel- und Hochtonbereich, leistungsstarke Flachmembran-Chassis für den Bassbereich) sind in dieser Preisklasse obligatorisch - und trotzdem schafft es beileibe nicht jeder Hersteller, Noblesse so zu perfektionieren, wie es KEF bei The Reference tut. 

Anzeige

Auch optisch elegant: Uni-Q-Treiber

Flachmembran-Basschassis

Edle Bi-Wiring-Terminals

Standfuß

Die The Reference Standlautsprecher haben einen hochwertigen Sockel, der für allzeit sicheren Stand auf jedem Untergrund sorgt. Hinzu kommen ebenfalls äußerst aufwändige, langzeitstabile Bi-Wiring-Terminals. Zum edlen Eindruck bei tragen die äußerst geschmackvollen Farben. Der aktive Subwoofer The Reference 8b ist nur in Schwarz lieferbar, alle anderen The Reference-Schallwandler bieten ein fein ausgesuchtes Spektrum an tollen Farbvarianten:

  • Satin Walnuss/Korpus plus silberne Schallwand
  • Weiß Hochglanz mit blau lackiertem Uni-Q-Treiber
  • Weiß Hochglanz mit champagnerfarbenem Uni-Q-Treiber
  • Schwarz Hochglanz mit schwarzem Uni-Q-Treiber
  • Schwarz Hochglanz mit kupferfarbenem Uni-Q-Treiber

Alle The Reference Lautsprecher werden in Maidstine, Großbritannien, entworfen, konstruiert und von Hand gefertigt.

Anzeige


Bauteile für The Reference im Werk Maidstone

Insgesamt gibt es nur wenig Lautsprecher, die mit so viel Sorgfalt entwickelt und produziert werden. Und dieses Maß an Qualität hat bei KEF eine lange Tradition, wie wir nun sehen werden.

Geschichte in Blldern

Schon seit es The Reference gibt, waren Innovationskraft, ausgezeichnete Akustik und höchst Fertigungsqualität immer auf perfektem Niveau miteinader vereint.

The Reference-Generationen

Anzeige

The Reference 104 (in der Mitte)

The Reference 104 mit Einstellmöglichkeiten

The Reference 107, oberer Bereich - viel Technik sichtbar gemacht

KEF The Reference 109 "The Maidstone"

The Reference 109 "The Maidstone": Hochtöner

The Reference 205 mit aufwändigem Innenleben

Komponenten von The Reference 205. Das Uni-Q-Chassis gab es auch schon

Die von der Optik her aktuelle The Reference-Serie (noch ohne MAT, Bild stammt aus 2019)

The Reference 5 (Bild aus 2015)

Immer stand The Reference für erstklassigen Klang, aber auch für ein ikonisches Design. War es früher teils barock, teils sehr technisch, ist die aktuelle Generation schlichtweg bildschön und überzeugt mit zeitloser Eleganz. 

Fazit

KEFs The Reference Meta Hightech-Lautsprecherserie ist ein echtes Gesamtkunstwerk. Optische sowie akustische Ästhetik, größtmögliche Sorgfalt bei Entwicklung, Konstruktion, Verarbeitung sowie Materialqualität und eine gute, aber nicht unnötig überbordende Auswahl an Boxenmodellen innerhalb der Baureihe sorgen dafür, dass The Reference in praktisch jeder Hinsicht Maßstäbe setzt. 

Special: Carsten Rampacher
Fotos: KEF, Carsten Rampacher, Oksana Fritz
Datum: 15. November 2022

Weiter auf: Vorherige Seite

Seiten: 1 2 3

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK