XXL-INTERVIEW: Nubert zur aktuellen Situation, zu zukünftigen Produkten und thematischen Schwerpunkten

Wir hatten die Gelegenheit, mit Sebastian Hennig von Lautsprecher Nubert ein ausführliches Gespräch zu führen: Wie beurteilt man die derzeitige Lage in der Unterhaltungselektronik-Industrie? Wie kam Nubert bislang durch die Pandemie? Welche Produlte sind zukünftig geplant, und wo werden Schwerpunkte gesetzt? Die Antworten auf zahlreiche hochinteressante Fragen lesen Sie im folgenden Interview. 

Beginnen wir mit der allgemeinen Lage. 

Allgemeine Lage

Wann, so denkt Nubert, sind die Auswirkungen durch die Corona-Krise vorbei?

Das ist vielleicht die schwierigste aller Fragen, weil hier verschiedene Aspekte zusammenkommen. Denn ob die Arbeiten an Häfen und der Produktion von Halbleitern wieder in denselben Takt kommen, den sie vor der Pandemie hatten, ist nicht nur von Öffnungsschritten, sondern vom Abarbeiten der liegen gebliebenen Aufträge abhängig. Für unsere Kunden wird sicher im Sommer 2022 weitgehende Normalität eintreten, aber auf dem HiFi-Markt wird es bis Mitte/Ende 2023 sicher noch spürbare Auswirkungen geben.

Wie ist Nubert durch die Krise gekommen? Aktuell ist ja fast alles lieferbar.

Auch die neuen Modelle der nuPro SD-Serie sind lieferbar, SP-500 und SP-200

Anzeige

Wir haben zu Beginn 2020 eine Art „Kriegsrat“ abgehalten, wie es denn wohl weitergehen wird mit der Pandemie. Am Ende war klar: Die Menschen werden weiter konsumieren und sich gezwungenermaßen vor allem zuhause aufhalten. Daraufhin haben wir eine Perspektivplanung über einen langen Zeitraum entworfen. Natürlich waren wir auch von Lieferengpässen betroffen, die 2021 nach diversen unvorhersehbaren Ereignissen die Logistik getroffen haben: Stichwort „harter Lockdown“ in chinesischen Häfen und das Unglück im Suezkanal. Aber die Rechnung ging auf, nun haben wir unsere Lager gut gefüllt und sind voller Optimismus für die Zukunft. In Summe können wir uns glücklich schätzen, ein großes Lager und das Kapital zu haben und nicht auf „just-in-time“ Lieferketten zu setzen.

Welche Vorteile verspricht sich Nubert gegenüber der Konkurrenz (Stichwort: Lieferfähigkeit, neue Produkte)

nuPro XS-8500 RC

Wir bleiben innovativ und gehen die Wege, die unsere Kunden sich wünschen. Das ist der große Vorteil am Direktvertrieb: Unsere Kunden reden mit uns. Wenn ein Kunde im Handel unterwegs ist, wird der Händler immer die beste Lösung anbieten, was dann mitunter einfach ein anderer Lautsprecher ist. Bei uns melden sich aber Kunden und über die Interaktion erfahren wir, was das Produkt bestmöglich können soll. Ganz aktuelles Beispiel bei der nuPro XS-8500 RC: Unsere Kunden möchten keine Kabel mehr verlegen, sondern die Rearlautsprecher wireless einbinden, also bieten wir ihnen das Produkt, das sie sich wünschen. Daneben machen wir nie halbe Sachen: Alles, was wir entwickeln, muss höchsten Ansprüche im Messlabor genügen. Das heißt unser Qualitätsanspruch ist mess- und vor allem hörbar. Außerdem versuchen wir immer nachhaltiger zu werden, zuletzt mit der Installation einer PV-Anlage, der Umstellung unserer Dienstwagen auf Hybrid- und Elektrofahrzeuge sowie CO2-neutralem Versand. Für die Kunden das Wichtigste ist natürlich die Lieferbarkeit, die wir durch gute Beziehungen zu unseren Lieferanten und strategischer Sicherung von Chips und anderen Bauteilen aufrecht halten können.

Neuer Themenbereich für Nubert: Bluetooth-Lautsprecher

Hier hat Nubert die Produktneuheit nuGo! one angekündigt. 

Kommen noch weitere Modelle außer dem nuGo! one?

Anzeige

Wer eins sagt, muss auch zwei sagen, aber so weit sind wir aktuell noch nicht.

Welche Merkmale hält Nubert an einem BT-Lautsprecher für wichtig?

In erster Linie den guten Klang, hier ist die Erwartungshaltung sicherlich am stärksten ausgeprägt. Aber für die Kunden ist es natürlich auch immer wichtiger, dass ein Produkt neben dem Klang mit sinnvollen Features punktet und alles gut bedienbar ist. Auch Optik und Haptik spielen eine Rolle, am besten sollte er in der Oberklasse mitspielen. Wir denken, dass wir all das mit unserem nuGo! one erreichen können.

Der Bluetooth-Lautsprecher-Markt ist ausgesprochen umfangreich und stark bestückt. Wo sieht Nubert Chancen, erfolgreich anzugreifen und Marktanteile zu erobern?

Nun genau in den oben genannten Punkten: Wir haben uns die Frage gestellt, wo können wir Akzente setzen, und das sind ganz klar der Klang und die Verarbeitung.

Wie steht Nubert zum Thema Kopfhörer?

TWS-In-Ears, so wie bei Cambridge Audio, stehen bei Nubert derzeit nicht auf dem Plan

Anzeige

Immer mehr HiFi-Hersteller fertigen auch Kopfhörer, so z.B. Dali oder Cambridge Audio, B&W und KEF. Wäre dies eine Option für Nubert?

Das ist natürlich eine Option für Nubert. Wohin man blickt, sieht man überall „True wireless“-Kopfhörer im HiFi-Bereich. Man muss es aber richtig angehen und etwas bieten, was der Kunde sucht. Und das ist nicht der zehnte kabellose Kopfhörer mit ANC. Daher ist aktuell so etwas nicht geplant, bis wir das Produkt bieten können, das der Markt braucht, wenn auch nur in einer Nische.

Wie beurteilt Nubert die Wichtigkeit für einen HiFi-/Lautsprecher-Anbieter, Kopfhörer im Portfolio zu haben?

Wir haben immer wieder Anfragen von unseren Kunden. Tatsächlich sind das aber im Vergleich zu der Frage nach einem mobilen Lautsprecher recht wenige.

Aktive HiFi-/TV-Lautsprecher

Wie beurteilt Nubert den Soundbar/HiFi-TV-Aktivlautsprecher-Markt? Welche Trends werden als wichtig angesehen?

Es gibt einen klaren Trend zu Geräten mit einfacher Bedienung bei gleichzeitig wachsendem Funktionsumfang. Das klingt zunächst so gegensätzlich, wie es sich auch im Alltag der Entwicklung darstellt: Faktisch bekommt man drei weitere Klangmodi nicht einfach so unter. Also muss man das Bedienkonzept überarbeiten. Mitunter geht das so weit, dass man dann merkt, „oh, ein Display würde jetzt nichts besser machen, weil das wieder schwierig aus der Distanz abzulesen ist.“ Das Ergebnis sieht man dann an unserer nuPro AS-3500.

Können wir davon ausgehen, dass das neue Topmodell nuPro XS-8500 RC auch mit Dolby Atmos ausgestattet sein wird?

Ich denke man kann davon ausgehen, dass das Topmodell eine Topausstattung erhalten wird. Mehr können wir aber aktuell noch nicht verraten.

Wird noch länger im Programm bleiben: Die nuPro AS-3500

Wird es eine Nubert Soundbar mit Dolby Atmos in der Liga um 1.000 EUR geben? Z.B. als Nachfolger des nuPro AS-3500?

De nuPro AS-3500 ist gerade ein Jahr auf dem Markt und noch topaktuell. Daher müssen wir dem eine klare Absage erteilen.

Wie beurteilt Nubert die Wichtigkeit modular aufgebauter Systeme, die auf einer Soundbar/einem HiFi-TV-Aktivlautsprecher als Zentrale basieren? Also mit optionalem Wireless-Subwoofer, Wireless-Rearlautsprecher, unter Umständen mit Deckenlautsprechern etc.?

Nun, wer unser Portfolio ansieht, weiß, dass wir mit X-Connect schon unsere eigene Funktechnik einsetzen und damit bereits Subwoofer einbinden können. Der nächste logische Schritt ist der, den die nuPro XS-8500 RC einschlägt: Mehr Kanäle kabellos versorgen. Wo der Lautsprecher dann hängt, ist im Endeffekt nicht mehr so wichtig. Also ja: Das ist eine mögliche Zukunft der Aktivtechnik. Der andere Weg ist der, dass man weniger Funk im Raum möchte. Die Kunden bedienen wir mit unseren Soundbars bis zur nuPro AS-3500 schon sehr gut.

Plant Nubert, einen HiFi-TV-Aktivlautsprecher mit eingebautem Netzwerk-Streaming-Modul und WiFi auf den Markt zu bringen? B. mit AirPlay 2 und Chromecast oder DTS Play-Fi?

Das ist eine sehr schwierige Frage. Wir wägen das Für und Wider ab, solche schnellebigen Technologien in langlebige Produkte wie Lautsprecher zu integrieren, die im besten Fall über Jahrzehnte funktionieren. Konkrete Pläne für die Integration dieser Standards gibt es aktuell nicht. Vielleicht werden wir eine Zwischenlösung finden, mit der man solche Funktionen modular aufrüstbar gestalten kann.

Wie sieht Nubert den Gedanken besonders von Samsung und LG, Soundbar und TV immer mehr zu einer Einheit verschmelzen zu lassen? Samsung z.B. bietet mit Q Symphony die kombiniert Nutzung der Lautsprechersysteme im TV und der Soundbar an. LG ermöglicht der Soundbar den Zugriff auf den stärkeren Prozessor des TVs, um AI-Funktionen besser umsetzen zu können. Wie hält Nubert hier dagegen?

Im Bassbereich kräftig: Die nuBoxx AS-425 max

Mit Volumen halten wir dagegen. Bisher gibt es noch keine KI, die es schafft, echten Tiefbass per DSP zu emulieren. Der Filmfan wird hier vermutlich fast immer zur besseren Lösung greifen.

Plant Nubert auch eine richtige Soundbar? Also deutlich weniger Tiefe des Gehäuses, weniger Höhe?

Unsere Sounddecks sind aus unserer Sicht die „richtigeren“ Soundbars – schließlich klingen sie wesentlich besser als die dünnen „Klangleisten“. Natürlich machen wir uns aber Gedanken, ob und wie wir einen ähnlichen (oder besseren) Klang in noch kompakteren Gehäusen umsetzen können. Hier sagen wir nur, dass wir abwarten was die Zukunft bringt.

Ist schon der Nachfolger für die nuBox AS-225 in Planung? Kommen Decoder für Dolby Digital und DTS hinein?

Absolutes Erfolgsmodell: Der HiFi-/TV-Aktivlautsprecher nuBox AS-225

Da gibt es tatsächlich Planungen, aber in der Preisklasse ist es sehr schwer, solche Funktionen zu bieten.

Themenkomplex Aktive Lautsprecher

nuPro AS-200 mit HDMI-eARC

Die nuPro SP-200/500 sind mit HDMI ausgestattet, was sich sehr praktisch erweist. Wann kommt ein entsprechendes Update für die nuPro X-RC-Modelle? Ist es denkbar, diese auch mit Decodern für Dolby Digital/DTS, einem Voice Mode und mit Music/Movie-DSPs auszustatten?

nuPro X-RC-Serie mit HDMI-Dongle

Unsere nuPro X-Serie bietet seit jeher ein abnehmbares HDMI-Dongle, das HDMI ARC verarbeiten kann, nur ohne Dolby und DTS. Für den klassischen HiFi-Einsatzzweck, den die nuPro X-Modelle abdecken, reicht unseren Kunden der Funktionsumfang aus. In der Mittelklasse suchen die Kunden eher die "eierlegende Wollmilchsau", weshalb wir hier die Funktionen integriert haben. Eine Nachrüstlösung ist leider nicht ohne weiteres möglich, weil der Chipsatz hier keine Kompatibilität hat und man entsprechend den kompletten Lautsprecher neu entwickeln müsste.

Ist ein besonders kompaktes vollaktives Wireless-Modell unterhalb der nuPro X-3000RC geplant?

Die nuPro X-3000RC ist das bislang kleinste nuPro X-RC-Modell 

Die nuPro XS-8500 RC benötigt definitiv einen passenden Rearspeaker. Der sollte im besten Fall klein und günstiger sein als eine nuPro X-3000 RC. Wir denken, dass wir da zeitnah etwas unseren Kunden bieten können.

Wie bewertet Nubert allgemein den Markt bezüglich aktiver Lautsprecher? Wird dieser Trend dafür sorgen, dass ein großer Teil der passiven Lautsprecherserien insgesamt vom Markt verschwinden wird?

Aktuell scheint es fast so. Die aktiven Lautsprecher sind sehr gefragt. Allerdings gehen wir davon aus, dass es sich um ein vorübergehendes Phänomen handelt. Wenn man den Markt betrachtet, sind derzeit viele Stereoverstärker oder AV-Receiver nicht lieferbar. Unser nuConnect ampX ist hier eine Ausnahme, die wir bald mit einer weißen Variante zusätzlich in einer weiteren Farbe anbieten können. Sobald sich die Liefersituation und das Preisgefüge bei Verstärkern verbessert, werden Passivlautsprecher auch wieder stärker gefragt sein.

Wie geht es beim Thema Elektronik weiter?

Der erfolgreiche Nubert nuConnect ampX kommt auch in einer weißen Version

Wie stünde Nubert einem hochwertigen nuConnect ampXXL mit klassischem 43 cm Rastermaß, Abmessungen wie nuControl/nuPower D, gegenüber? Hier wären mehrere Varianten denkbar: Rein analoger Stereovollverstärker, Stereovollverstärker mit digitalen Anschlüssen, Bluetooth und USB-DAC oder aber komplett mit Streamingplattformen (z.B. Chromecast und Apple AirPlay 2)? Oder wäre ein solches Modell als Vorstufe denkbar?

Würde ich sofort kaufen, es gibt ja am Markt aktuell kein solches Modell, was man kaufen kann. Tatsächlich versuchen wir etwas in der Richtung zu entwickeln. Allerdings können wir noch nichts Konkretes zum derzeitigen Zeitpunkt sagen.

Aktive Subwoofer

Aktuell das größte Modell ist der nuSub XW-1200

Nubert hat mit den drei Modellen der nuSub-Baureihe ausgezeichnete, kompakte Bassisten, die mit X-Room Calibration und Funk-Ansteuerungsmöglichkeit sehr zeitgemäß ausgestattet sind. Trotzdem dürfte den Fans der Marke ein Modell oberhalb des nuSub XW-1200 fehlen. Ist da 2022 oder 2023 etwas Entsprechendes in Planung?

Das ist eine spannende Frage. Denn: Ja, die Fans der Marke wollen immer Parameter wie größer, höher und weiter. Die Realität in Deutschland sagt aber, dass nicht nur Mieten steigen, sondern auch die Baukosten. Daher geht der Trend zu weniger Platz und zur kleineren und dezenteren HiFi-Anlage. Nicht ohne Grund sind unsere neuen nuSub XW-Modelle deutlich erfolgreicher als ihre Frontfire-Vorgänger. Als Serienhersteller müssen wir immer abwägen, ob wir ein Prestigeprojekt bringen, was dann auch preislich in andere Dimensionen vordringt. Lange Rede kurzer Sinn: Unsere Entwickler sind immer fleißig, aber ich würde im Jahr 2022 nicht mit einem solchen Produkt rechnen und auch nicht am 1.1.2023.

Klassische passive Lautsprecher 

Die nuBoxx-Serie, im Bild die nuBoxx B-60, wurde 2021 eingeführt

Sieht Nubert es noch als lohnenswert an, weiterhin vier passive Lautsprecherserien (nuBoxx, nuLine, nuVero, nuPyramide) anzubieten oder findet zukünftig eine Konsolidierung statt?

Natürlich, sonst hätten wir diese nicht im Programm. Wir möchten auch an unserer Tradition, Lautsprecher „Made in Germany“ anzubieten festhalten. Jede Serie hat nicht nur ihre Berechtigung, sondern auch Fans und ihren Markt. 

nuLine und nuVero wurden zwar immer technisch renoviert, aber mittlerweile sind doch beide Serien recht alt. Kommen 2022 oder 2023 Nachfolger?

Wir haben kürzlich (August 2021) unsere Einsteigerserie renoviert, was eine klare Entscheidung pro Passivlautsprecher war. Wir haben eine konstante Nachfrage nach passiven Modellen. Die Serien nuLine und nuVero sind einfach enorm klangstark sowie leistungsfähig und innerhalb ihres Preisbereichs nicht so einfach im Klang verbesserbar. Daher wird es definitiv keine Nachfolger im Jahr 2022 geben. Ich kann aber verraten, dass wir das Jahr 2022, das das zehnjährige Jubiläum der aktuellen nuLine-Generation darstellt, mit Sondermodellen feiern werden.

Herr Hennig, herzlichen Dank für Ihre Zeit und das Interview.

Interview: Carsten Rampacher
Datum: 22. Februar 2022

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK