SPECIAL: NAD C 399 - neuer Flaggschiff-Vollverstärker der Classic-Serie für 1.999 EUR, plus neues multifunktionales MDC2-Modul für 599 EUR

Mit dem C 399 bringt NAD ein neues Vollverstärker-Flaggschiff der Classic-Baureihe mit MDC2-Modul-Technologie und besonders leistungsfähigen Endstufen auf den Markt. Ab Dezember ist der C 399 für 1.999 EUR im Fachhandel zu haben. Bereits in der Vergangenheit konnten Modelle der Classic-Baureihe aus dem Vollverstärker- und Vorstufen-Bereich bei uns im Test absolut überzeugen. 

Hier zwei Tests von uns zu Komponenten der Classic-Serie:

Wenden wir uns wieder dem neuen NAD C 399 zu. Eine hervorragende, präzise arbeitende Vorverstärker-Sektion, ein reichhaltiges Anschlussangebot, ein exzellenter D/A-Konverter und belastbaren Endstufen verdichten sich zu einem äußerst starken Gesamtpaket, so wie wir es von NAD gewohnt sind. 

Leistungsstarke Endstufen auch für den Betrieb zusammen mit großen Standlautsprechern

Das größte Vollverstärker-Modell der Classic-Serie ist auch das einzige mit der  HybridDigitalTM nCore Technologie. Die HybridDigitalTM nCore-Endstufen des C 399 sind besonders effizient und außergewöhnlich leistungsstark. Sie setzen eine Dauerausgangsleistung von 2 x 180 Watt frei und erreichen Impuls-Leistungsspitzen von bis zu 400 Watt an 4 Ω. Dadurch kann der C 399 auch an enorm belastbaren Lautsprechern der Oberklasse und in großen Hörräumen eingesetzt werden. 

Bestimmt hervorragend zum C 399 passen die folgenden, von uns getesteten Dali Lautsprecher:

Dali Opticon 8 MK2

  • Dali Opticon 8 MK2, 2.998 EUR Paarpreis: Für einen fairen Kaufpreis erhält man eine große Standbox, die mit hervorragendem Bass (straff und mit viel Nachdruck), Hybrid-Hochtonmodul und den typischen Holzfaser-Membranen auftrumpfen kann.
  • Dali Rubicon 6, 3.998 EUR Paarpreis: Für 1.000 EUR mehr gibt es noch mehr Kontur und Finesse im Klang. Wer oft und gern Klassik oder Jazz hört, wird mit dieser Mehr-Investition glücklich sein.
  • Dali Rubicon 8, 5.998 EUR Paarpreis: Enorme Belastbarkeit trifft auf herausragende Klang-Kultur: Wer einen grandios aufspielenden Standlautsprecher sucht und bereit ist, auch mehr zu investieren, liegt hier richtig. 

Die digitale Sektion des C 399 setzt überdies auf einen 32 Bit/384 kHz ESS Sabre 9028 D/A-Wandler - zuvor wurden diese hochpräzisen DACs nur in den Masters-Komponenten der Luxusklasse verbaut. Der D/A-Wandler punktet durch einen außergewöhnlich großen Dynamikbereich, ein extrem niedriges Rauschen, sehr geringe Verzerrungen sowie praktisch nicht mehr feststellbarem Jitter.

Anzeige

MDC2 BluOS

Schnittstellen des Moduls

Einschubmodul mit Antennen

Als erster Verstärker ist der C 399 weiterhin mit der neuesten Generation der Modular Design Construction (MDC) Technologie von NAD ausgestattet. Dieses nun MDC2 bezeichnete Konzept ermöglicht es, den Verstärker mit Hilfe rückseitig integrierter Steckplätze mit optionalen Modulen wie dem ebenfalls neuen MDC2 BluOS-D zu versehen. Dieses Modul bereichert den Funktionsumfang des Geräts durch hochauflösendes BluOS Multiroom Musik-Streaming, die Dirac Live® Raumkorrektur und die Möglichkeit, den Verstärker in Smarthome-Systeme zu integrieren. Der Preis fürs Modul: 599 EUR, erhältlich ist es ab Dezember - wie üblich ausschließlich im autorisierten Fachhandel. 

Rückseite. Auf der linken Seite gut erkennbar sind die beiden MDC2 Moduleinschübe

Üppig und praxisgerecht fällt die Anschlussbestückung aus. Der C 399 bringt zwei optische und zwei koaxiale Digitaleingänge sowie einen HDMI eARC-Anschluss für die Wiedergabe der Audiosignale eines angeschlossenen Fernsehgeräts mit. Gesteuert wird diese Funktion praktischerweise über die Fernbedienung des TV-Geräts. Analog-Fans kommen mit zwei Cinch-Hochpegeleingängen und einer hochwertigen Phonostufe für Magnettonabnehmer (MM) voll auf ihre Kosten. Der Phono-Vorverstärker kommt mit ultrapräziser RIAA-Entzerrung, extrem geringem Rauschen und hohen Übersteuerungsreserven. Weoterhin verfügt er über eine innovative Schaltung, die Infraschallanteile unterdrückt, ohne die Basswiedergabe zu beeinträchtigen - alles im Sinne eines reinen, natürlichen Klangs.


Zusätzlich zu den Anschlüssen für zwei schaltbare Lautsprechergruppen sind beim C 399 auch Vorverstärker-Ausgänge und zwei Subwooferausgänge vorhanden. Das Streamen von Musik vom Smartphone oder Tablet ist kabellos und in 24 Bit- Auflösung per Bluetooth® inklusive aptX HD möglich. Zugleich lässt sich auch ein Bluetooth®- Kopfhörer ansteuern. Wer einen hochwertigen Kopfhörer an den C 399 anschließen möchte, freut sich über einen aufwändig aufgebauten separaten Kopfhörerverstärker mit einer niedrigen Ausgangsimpedanz und hohen Ausgangsspannung. Mit diesem ist es möglich, auch sehr luxuriöse hochohmige Studiomonitor-Kopfhörer zu betreiben.

Ausstattung und technische Daten NAD C 399:

  • extrem rausch- und verzerrungsarme HybridDigitalTM nCore Endstufen
  • 2 x 180 W Dauerausgangsleistung an 4 und 8 Ω, 400 W Impulsleistung an 4 Ω
  • zwei Steckplätze für optionale MDC2-Module
  • bidirektionales Bluetooth® aptXTM HD für Empfangen und Senden
  • koaxialer und optischer Digitaleingang, 2 analoge Hochpegeleingänge, HDMI-eARC-Eingang, 2 Subwooferausgänge, Vorverstärkerausgang
  • Abmessungen (B x H x T): 435 x 120 x 390 mm, Gewicht: 11,2 kg
Unser Fazit

Der NAD C 399 ist ein veritabler Stereo-Vollverstärker mit hochwertiger Technologie und belastbaren Endstufen. Wir werden das Flaggschiff inklusive dem neuen MDC2-Modul einem ausführlichen Praxistest unterziehen.

Special: Carsten Rampacher
Fotos: NAD
Datum: 21. September 2021

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK