Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Special: Erste Live-Bilder vom Buchardt Audio Stereo-Vollverstärker I150 für 2.500 EUR

Der Buchardt Audio I150 ist ein veritabler Stereo-Vollverstärker, der gerade bei HiFi-Pilot eingetroffen ist - daher veröffentlichen wir in diesem Special erste Live-Bilder des eleganten Gerätes. Als sehr erfreulich empfinden wir die Tatsache, dass Bestandskunden ein Rabatt von satten 500 EUR eingeräumt wird. Als Bestandskunde gilt man, wenn man Besitzer von Buchardt Audio Passiv-Lautsprechern (S400 und das alte Modell S300) ist. 

Innenleben komplett

Optisch ist das Buchardt Audio I150 Design absolut gelungen. Minimalistisch und edel steht der Vollverstärker da, und an Leistung mangelt es auch nicht: 2 x 300 Watt (an 4 Ohm, 2 x 150 Watt an 8 Ohm) stehen im Datenblatt, das reicht auch für große Hörräume bestens aus. Buchardt Audio setzt für die Verstärkung auf die Hypex  NCore Verstärker-Technologie. Laut Buchardt Audio ist dies der "erste Class D-Verstärker, der einen (analogen) Linearverstärker nicht nur herausfordert, sondern ihn in allen die Klangqualität relevanten Aspekten übertrifft". Die spezielle NCore-Technologie hat als Mission, die Stabilität eines Class D-Verstärkers mit verbesserter Lastunabhängigkeit, geringstmöglicher Verzerrung und niedrig liegender Ausgangsimpedanz zu kombinieren. 

 

Detailaufnahme 1

Detailaufnahme 2

Natürlich nimmt auch eine vorzügliche digital-analoge Signalwandlung einen wichtigen Part ein. Daher griffen die versierten Entwickler auf einen ESS Sabre-DAC vom Typ ES9028PRO zurück - viel besser geht nicht mehr. Der akustischen Reinheit zugute kommt auch das doppelte Netzteil-Design. Sämtliche Signalpfade im analogen Bereich werden von einem aufwändig geschirmten Ringkern-Transformator versorgt. Auf diese Art und Weise werden die analogen Signale inklusive der DAC-Sektion weder durch Rauschen noch durch irgendwelche Schaltungen gestört. Das wirkt sich direkt aus - der maximale Signal-Rauschabstand von 121 dB ist hervorragend. Der komplett getrennte Digitalbereich wird von einem eigenen Netzteil stabil und präzise versorgt. 

Weiterer Bestandteil des konstruktiven Konzepts ist die analoge Lautstärkeregelung. Dies bedeutet, dass der Dynamikbereich trotz der digitalen Verstärkertechnologie nicht verringert wird. Zudem stellt die analoge Lautstärkeregelung die ideale Ergänzung zur NCore Verstärkertechnologie dar. In der Ausgangsstufe wird ein analoges Klangbild erzeugt, sodass als Resultat das Beste aus der analogen und der digitalen Welt aufgeboten werden kann: Leistung und Kontrolle des NCore-Verstärkers und das erstklassige Klangbild, das durch den Premium-DAC von ESS und die analoge Lautstärkeregelung geschaffen wird. 

Anschlusssektion

Vorteil des Gerätes ist auch das hohe Maß an Flexibilität. Optische und koaxiale digitale Eingänge, Bluetooth 5.0 inklusive aptX-HD und Steuerfähigkeit über die Buchardt Audio-App. Besonderes Bonbon für die Besitzer von Buchardt Audio Passivlautsprechern wie z.B. der exzellenten S400: Über die App kann der Anwender angeben, welche Lautsprecher er am Vollverstärker betreibt. Der I150 optimiert dann sämtliche akustischen Parameter im Sinne des bestmöglichen Klangs. 

Wie sieht das im Einzelnen aus? Eine Klangoptimierung hinsichtlich Frequenzgang, Phase und Impulstreue ist möglich. Über die Tiefbasserweiterung wird der Frequenzgang der Buchardt Audio Lautsprecher bei der Wiedergabe tiefer Frequenzen erweitert. Zugleich gibt es einen wirksamen Überlastungsschutz. Auch bei enorm hoher Lautstärke und entsprechend kräftigen Impulsen stellt die intelligente Automatik sicher, dass die angeschlossenen Buchardt Audio Lautsprecher keine Beschädigungen abbekommen. Wichtig zu erwähnen ist ferner die gehörrichtige Basswiedergabe. Der vom Hörer wahrgenommene Frequenzgang ist nicht nur abhängig vom Frequenzgang des Lautsprechers, sondern auch von der Höhe des Lautstärkepegels, mit dem gehört wird.

Daher wird der Bass bei niedriger Lautstärke oft kaum wahrgenommen, oder wenn, dann deutlich zu schwach. Der gesamte Klang ist wenig transparent und klar, sondern eher muffig und blechern. Erst mit steigendem Pegel relativieren sich diese Eindrücke, und es folgt ein ausgewogener Sound. Kombiniert man die Buchardt Audio S400 mit dem I150, so kontrolliert der Vollverstärker die gesamte Wiedergabekette und kann die Qualität der Wiedergabe bei geringen Lautstärken per DSP nachbearbeiten. Das hat die angenehme Folge, dass bereits bei kleinem Pegel ein komplettes Bass-Fundament und ein klarer Klang bereitgestellt werden. Eingegriffen wird bei Pegeln < 70 dB, darüber erfolgt kein Eingriff. 

Der Advanced EQ ist ein weiteres Merkmal. Hier hat der Anwender Zugriff auf einen flexiblen und enorm präzisen DSP - und zwar per App, was die Justage natürlich enorm vereinfacht. Der DSP agiert ausschließlich im digitalen Pfad und arbeitet aus diesem Grund vollkommen verlustfrei. Das sichert eine konkurrenzlose Qualität.

Unser Fazit: Wir freuen uns sehr auf das Testgerät, das bald in der Redaktion eintreffen wird. Der Buchardt Audio I150 trifft in seiner Preisliga zwar auf harte Konkurrenz, aber wir sind uns sicher, dass er zahlreiche Akzente setzen wird. 

 

Anzeige
Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK