XXL-SPECIAL: HDMI 2.1 und weitere Upgrades: Die neuen Flaggschiffe Marantz AV8805A und Denon AVC-X8500HA, Upgrades für die Vorgänger

Neue Top-Vorstufe aus dem traditionsreichen Hause Marantz: Der Vorverstärker AV8805A kommt nun (für 4299 EUR ab Juni) mit erweiterten Audio- und Bildfunktionen auf den Markt. Zudem haben Besitzer eines AV8805 die Möglichkeit, auf die "A"-Spezifikation mit 8K60- und 4K120-Unterstützung sowie vielen weiteren neuen HDMI-Funktionen aufzurüsten. Wie gehabt ist der Marantz AV8805 ein 13.2 Kanal AV-Prozessor, der videoseitig nun auch voll 8K-kompatibel ist. 

AV8805A

Demnach kann man den AV8805A als ein umfassendes Upgrade des beliebten AV8805 bezeichnen. Dazu kommen viele interessante Neuerungen, einschließlich 8K/60Hz Upscaling und Pass-Through, 4K/120Hz Pass-Through, HDR10+, Dynamic HDR, HDCP 2.3 sowie weitere HDMI 2.1-Technologien.

Bestens bekannte Fernbedienung

Wie schon bisher, bringt der AV8805 ein Heos-Modul, die höchste Ausbaustufe des Audyssey MultEQ XT32 Lautsprecher-Einmesssystems und einen hochwertigen Ringkern-Transformator innen mit. 

Sauberer Aufbau innen

Das neue HDMI-Board gibt es als Upgrade für 749 EUR auch für den AV-8805

Marantz möchte für seine branchenführenden Produkte Langlebigkeit und einen erstklassigen Kundensupport offerieren. Um diesen hohen Anforderungen Aus diesem Grund haben auch die aktuellen Besitzer eines AV8805-Modells die Möglichkeit, die HDMI/Digital-Karte ihres AV-Vorverstärkers auf die AV8805A-Spezifikationen bei autorisierten Marantz Fachhändlern mit zwei Jahren Garantieanspruch für 749 Euro aufzurüsten.

Anzeige

Wenden wir uns den Neuerungen beim AV8805A nun im Detail zu. 

DTS:X ist jetzt auch in der Pro-Version verbaut, hinzu kommt IMAX Enhanced

Der AV8805A verfügt nun auch über die Unterstützung für DTS:X Pro®. Die erweiterte DTS:X-Variante bietet nun Support für bis zu 13 Kanäle. Somit kann man nun Lautsprecherkonfigurationen wie 7.2.6 oder 9.2.4 bertreiben. Mit denselben Konfigurationen genießen Anwender auch IMAX Enhanced Filme. Zum Thema IMAX Enhanced ist hinzuzufügen: IMAX Enhanced ist KEIN Bild- oder Tonkus, den man bei jedem Quellmaterial verwenden kann. Vielmehr ist zur Verwendung von IMAX Enhanced zwingend IMAX Enhanced-Software nötig. Filme in IMAX Enhanced findet man z.B. bei Rakuten TV oder Sonys neu eingeführtem "Bravia Core" Streamingdienst. Zahlreiche 2021er Sony Bravia TVs unterstützen IMAX Enhanced. 

Darüber hinaus unterstützt der neue Vorverstärker weitere 3D-Audioformate wie Dolby Atmos®, Dolby Atmos Height Virtualization Technology, DTS:X®, DTS Virtual:X™, IMAX® Enhanced und Auro-3D®. Die aktuellen Height-Virtualization-Technologien erzeugen virtuelle Höheneffekte innerhalb eines 7.1-, 5.1- oder 2.1-Systems, auch ohne physische Höhenkanäle.

Rückseite

Neues hat sich in zahlreicher Form beim Themenkomplex "HDMI" getan. Ein dedizierter 8K-kompatibler HDMI-Eingang ermöglicht 8K/60Hz und 4K/120Hz Video-Pass-Through. Zudem unterstützt der AV8805A weitere relevante HDR-Formate, einschließlich HDR10+ und Dynamic HDR. Mit Quick Media Switching (QMS) können Anwender direkt zwischen unterschiedlichen Auflösungen und Bildraten verschiedener Quellen wechseln, ohne dass ein schwarzer Bildschirm angezeigt wird. HDR10, HLG (Hybrid Log Gamma) und Dolby Vision werden weiterhin unterstützt, ebenso wie 4:4:4 Pure Color Subsampling und BT.2020 Pass-Through.   


Upgrade-Features in der Übersicht

Der AV8805A ist außerdem in der Lage, vorhandene HD- und 4K-Inhalte auf 8K hochzuskalieren, wie es bereits zahlreiche 2020er Marantz&Denon Modelle tun. HDMI eARC (Enhanced Audio Return Channel) wird ebenfalls weiterhin unterstützt, was eine unkomprimierte, objektbasierte Übertragung von Audiodaten wie DTS:X und Dolby Atmos von TV-Apps oder verbundenen Geräten über ein einziges HDMI-Kabel ermöglicht. Gamer profitieren nicht nur vom 4K/120Hz-Passthrough, sondern auch von der variablen Bildwiederholfrequenz (VRR), um Frame Tearing zu reduzieren und ein präzises, scharfes Bild zu erhalten. Auto Low Latency Mode (ALLM) und Quick Frame Transport (QFT) verringern Verzögerungen, sodass Nutzer den Gegenspielern immer einen Schritt voraus sind.

Denon AVC-X8500HA

Denon bringt das neue 13-Kanal-AV-Verstärker-Flaggschiff AVC-X8500HA mit 8K für ein intensives Heimkino- und Mehrkanal-Musikerlebnis auf den Markt. Ab Juni ist das Flaggschiff für 3.999 EUR erhältlich. Für Besitzer des Vorgängermodells AVC-X8500H ist ein „A“-Upgrade möglich.Der 13-Kanal-Verstärker bringt es auf 210 W pro Kanal. Kompatibel ist er zu allen aktuellen 3D-Audioformaten wie Dolby Atmos, DTS:X, DTS:X Pro, Auro 3D, MPEG-H und IMAX Enhanced. 

Innenleben mit identischenn Arbeitsbedingungen für alle Endstufen und zentriert untergebrachtem Haupt-Trafo

Der AVC-X8500HA bietet viele interessante Neuerungen, darunter 8K/60Hz Upscaling und Pass-Through, 4K/120Hz Pass-Through, HDR10+, VRR, QMS, QFT, HDCP 2.3 sowie weitere HDMI-Video-Funktionen. Nach wie vor bringt der 8500 unter anderem einen Referenz-Aufbau bezüglich Chassis und Innenleben, ein Heos-Modul und die größte Ausbaustufe des Audysse MultEQ XT-Lautsprechereinmesssystems mit. 

Neues HDMI-Board

Aus schräger Perspektive

Besitzer des Denon AVC-X8500H haben die Möglichkeit, die HDMI/Digital-Platine in ihren AV-Verstärker zu integrieren, um die neuen Funktionen des Denon AVC-X8500HA zu erhalten. Das „A“-Upgrade kann bei einem autorisierten Denon Fachhändler mit zwei Jahren Garantieanspruch für 749 Euro UVP erworben werden. Denon löst damit das Versprechen ein, welches bereits zur Produkteinführung des AVC-X8500H gegeben wurde.

Rückseite

Implementiert wurden schwerpunktmäßig aktuelle HDMI-Technologien. Anspruchsvolle Anwender genießen Filme und Fernsehsendungen in bester Bildqualität dank eines dedizierten 8K-HDMI-Eingangs, der 8K/60Hz und 4K/120Hz Video-Pass-Through ermöglicht. Zudem werden ab sofort die Formate HDR10+ sowie Dynamic HDR unterstützt. QMS (Quick Media Switching) ermöglicht es darüber hinaus, direkt zwischen unterschiedlichen Auflösungen und Bildraten verschiedener Quellen zu wechseln, ohne dass ein schwarzer Bildschirm angezeigt wird. Für imposante Farben und Kontraste unterstützt der AVC-X8500HA nach wie vor HDR10, HLG (Hybrid Log Gamma), Dolby Vision, 4:4:4 Pure Color Subsampling sowie BT.2020-Passthrough.

Verschiedene Features verschaffen Gamern einen Vorteil, darunter eine außergewöhnliche Bewegungsschärfe mit 4K/120-Hz-Passthrough sowie VRR (Variable Refresh Rate), das Frame Tearing entgegenwirkt und die Präzision erhöht. Gamer sichern sich einen Vorsprung mit ALLM (Auto Latency Mode) und QFT (Quick Frame Transport), um Verzögerungen zu verringern und Reaktionszeiten zu verbessern. Der neue Verstärker ist zudem in der Lage, bestehende HD- und 4K-Inhalte auf 8K zu skalieren, um die Vorteile der 8K-Auflösung einem breiteren Spektrum an Quellen zugänglich zu machen. Der AVC-X8500HA unterstützt weiterhin eARC (Enhanced Audio Return Channel), was eine unkomprimierte, objektbasierte Übertragung von Audiodaten wie DTS:X und Dolby Atmos von TV-Apps oder verbundenen Geräten über ein einziges HDMI-Kabel ermöglicht.

Modell in Premium Silber

Für fortschrittliche Mehrkanal-Heimkinoerlebnisse unterstützt das aktualisierte Flaggschiff nun auch DTS:X Pro®. So können Anwender Filme, darunter auch die neuesten IMAX Enhanced Filme, mit bis zu 13 Kanälen DTS:X in den Lautsprecherkonfigurationen 7.2.6 oder 9.2.4 genießen.

Features des Upgrades in der Übersicht

AVC-X8500HA mit Audyssey-Mikrofon und Fernbedienung

Zusätzlich zu DTS:X Pro bietet der Denon AVC-X8500HA weitere 3D-Audioformate, darunter Dolby Atmos®, Dolby Atmos Height Virtualization Technology, DTS:X®, DTS Virtual:X™, MPEG-H, IMAX® Enhanced und Auro-3D® out-of-box. Die neuesten Height-Virtualization-Technologien erzeugen virtuelle Höheneffekte in einem 7.1-, 5.1- oder 2.1-Set-up und bieten so immersive Audioerlebnisse auch ohne physische Height-Lautsprecher.

Unser Fazit

Wir werden natürlich beide auf den neuesten Stand gebrachten Flaggschiffe testen. Interessant ist die Preispolitik von Denon verglichen mit der von Yamaha. Der brandneue 11-Kanal-AV-Receiver RX-A8A von Yamaha kommt auf satte 3.599 EUR, während der ebenfalls absolut voll ausgestattete Demnon AVC-X8500HA mit 3.999 EUR trotz noch mehr Aufwand kaum teurer ist. Wir halten beide überarbeiteten Komponenten, den Marantz AV Prozessor AV8805A und ganz besonders den Denon AVC-X8500HA, für fair kalkuliert und technisch absolut aktuell,  nur das nach wie vor verbaute, mittlerweile in die Jahre gekommene Audyssey MultEQXT32 Lautsprecher-Einmesssystem ist nicht mehr taufrisch. Hier bietet z.B. Yamaha mit dem stetig weiterentwickelten YPAO mittlerweile mehr

Special: Carsten Rampacher
Redaktion: Philipp Kind
Fotos: Denon/Marantz
Datum: 28. Mai 2021

 

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK