TEST: Teufel Ultima 20 Kombo - Komplette Stereoanlage mit hohem akustischem Potential?

Unser neuester Testkandidat kommt aus der Hauptstadt vom Lautsprecherspezialisten Teufel und hört auf den Namen Ultima 20 Kombo. Bei der Ultima 20 Kombo handelt es sich um die Regalbox Ultima 20, diese wird von Teufel mit dem CD-Receiver KB43CR19 kombiniert. Daraus entsteht laut dem Hersteller ein praktisch umgehend spielfertige und hochwertige Anlage. Die CD-Receiver kann die Lieblings-CD ebenso wiedergeben wie DAB+. Bluetooth mit aptX ist ebenfalls an Bord. Bei der Bestellung der Ultima 20 Kombo kann der Käufer die Lautsprecher in schwarzer oder weißer Ausführung auswählen, der CD-Receiver ist grundsätzlich nur in schwarzer Ausführung verfügbar, was unserer Meinung nach sehr gut aussieht. Das Set aus Ultima 20 und dem CD-Receiver mit DAB+ und Bluetooth schlägt mit 487,39 EUR zu Buche und direkt im Onlinestore von Lautsprecher Teufel erhältlich. Wer seine Anlage aber in einem Multiroom-Verbund betreiben möchte und zudem auf zahlreiche Streaming-Funktionen Wert legt, kann zum Bundle mit dem Teufel Streamer greifen, das dann wiederum für 682,35 EUR verfügbar ist.

CD-Receiver KB43CR19 in der Frontansicht

Herzstück einer jeden Anlage ist die Elektronik, die die Lautsprecher versorgt und diese in der Regel gut antreiben sollte. Wie oben erwähnt, schicken die Berliner in dieser Ultima 20 Kombo den CD-Receiver KB43CR19 ins Rennen. Wie dieser sich akustisch schlägt, dazu später mehr. Der CD-Receiver verfügt neben dem klassischen CD-Laufwerk auch über einen Digitalradio-Tuner (DAB/DAB+), sodass eine rauschfreie und hohe Klangqualität offeriert wird, in Kombination mit einer große Auswahl an Sendern. Alternativ gibt der CD-Receiver auch normales analoges FM-UKW Radio wieder. Wer seine Musiksammlung auf dem Smartdevice gerne auch auf der Teufel Ultima 20 Kombo wiedergeben möchte, verwendet die Bluetooth-Schnittstelle. Wer seine Stereoanlage aber in einem Multiroom System betreiben möchte und zudem seine Musik über das heimische WLAN wiedergeben möchte, der benötigt zusätzlich noch den Teufel Streamer. Dank der mitgelieferten Fernbedienung lassen sich auch Basis-Klangeinstellungen vornehmen. So kann man die Parameter für den Bass, den Hochtonbereich sowie die Balance anpassen.

Solider Lautstärkeregler an der Front

Auf der gebürsteten Aluminium-Frontplatte befinden sich einige Bedienelemente sowie Anschlüsse. Im Bild zu sehen ist der solide wirkende Lautstärkeregler. Die Verarbeitung ist für diese Preisklasse vollkommen ausreichend. Der Lautstärkeregler besitzt sogar eine Rasterung, die Führung hat aber unserer Meinung nach etwas viel Spiel. Darunter befinden sich ein USB-Anschluss, einen Line In Miniklinkenbuchse zum Anschluss einer Audio Quelle, sowie der AUX2 Anschluss, die beiden letztgenannten Terminals sind geschützt durch eine Abdeckung.

Anschlußsektion an der Front ohne Schutzkappe

Weitere Bedienelemente an der Front

Weitere Bedienelemente finden wir eingebettet zwischen Display und CD-Schublade. Darunter sind Taster für Bluetooth, ein Preset Taster zum Abrufen und Speichern von Sendern, Skip vor/zurück, Play/Pause, Stop sowie der Disc-Auswurf. Die Bedienelemente sind allesamt sauber eingepasst. Sie weisen ein guten Druckpunkt aus und besitzen fast kein Spiel in der Frontplatte.

Display an der Front

Das zweizeilige LCD-Display in der Front informiert über den gewählten Eingang oder auch über den abzuspielenden Titel. Das Display ist sehr gut ablesbar und erstrahlt in einem schicken Blauton.

CD-Schublade 

Die CD-Schublade wirkt sehr solide und für das Einlesen einer Disc benötigt der KB43CR19 ca. 12 Sekunden. Unser Meinung nach ist das etwas zu lang.

Weitere Bedienelemente an der Front

Auf der linken Seite des CD-Receivers befinden sich noch die Source Taste für die Eingangswahl sowie der Ein/Aus Taster. Unter diesen Bedienelementen befindet sich noch ein 6,3 mm Kopfhörer-Ausgang.

Anzeige

Rückansicht des KB43CR19

Die Rückansicht des KB43CR19 zeigt sich solide und aufgeräumt. So befinden sich dort das Bluetooth aptX Dongle und daneben ist der Anschluss für die DAB/FM Antenne, die in jedem Fall verwendet werden sollte um einen anständigen Empfang zu gewährleisten. Auf der Geräteseite links befindet sich der Hauptschalter sowie das Stromkabel.

Bluetooth Dongle und DAB/FM Antenne im Detail

Anschlußsektion im Detail

Ebenfalls auf der Rückseite befinden sich die restlichen Bestandteile der Anschlusssektion des CD-Receivers. Darunter befinden sich zwei High-Level Lautsprecher Ausgänge sowie ein Subwoofer-Vorverstärkerausgang. Weiterhin verfügt der KB43CR19 über einen Line Out sowie drei Cinchbuchsen zum Anschluss von Audio-Quellen sowie einen weiteren USB-Eingang, der allerdings nur für Updates verwendet werden kann.

Innenleben in der Gesamtansicht 

Im Inneren des Receivers arbeitet ein Class AB Verstärker in 2.0 Konfiguration mit 80 Watt Leistung. Der Innere Aufbau sieht sehr ordentlich und hochwertig aus.

CD-Laufwerk im Detail

Massiver Kühlkörper

Detailaufnahme

Die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung

Ultima 20 in weiß

Was nützt aber die beste Elektronik ohne vernünftige Lautsprecher ? Richtig, gar nichts. Im Lieferumfang der Ultima 20 Kombo befinden sich die beiden Ultima 20 2-Wege-Lautsprecher, die in schwarzer oder weißen Matt-Ausführung verfügbar sind. Die Lautsprecher besitzen auf der Front eine aufgesetzte Schallwand, in schwarz matter Ausführung mit Ultima Schriftzug. Das Gehäuse besteht aus einer mitteldichten Holzfaserplatte in folierter Ausführung. Die Folierung ist größtenteils sauber aufgebraucht.

Ultima 20 ohne Frontabdeckung

Aufnahme für die Lautsprecherabdeckung

Wie bei der Ultima Serie üblich, besitzt auch die Ultima 20 kein magnetischen Lautsprechergitter, sondern wird mit Stiften an der aufgesetzten Schallwand fixiert. Auch wenn es optisch nicht so schön ist, erfüllen die Stifte ihre Aufgabe. Das Lautsprecherabdeckgitter sitzt stramm und fest.

Stifte für die Fixierung des Lautsprecherabdeckgitters

Hochtöner im Detail

Als Hochtöner haben sich die Ingenieure aus Berlin für einen 25 mm großen Gewebe-Hochtöner entschieden. Für den Tief- und Mitteltonbereich ist der 165 mm großer, mit einer Fiberglasmembran versehener Tiefmitteltöner zuständig. Zusätzlich verfügt dieser über einen chromfarbenen Phase Plug. Das Plug ist ein unbewegliches, meist metallisches Element. Es ist direkt mit dem Kern des Schallwandlers aus Schwingspule und Magnet verbunden. Im Wesentlichen bewirkt diese Konstruktionsvariante ein präziseres Abstrahlverhalten. 

Ein Phase-Plug minimiert in erster Linie Schallreflexionen innerhalb des Schallwandlers, die im schlimmsten Fall durch Phasenverschiebungen zwischen direkt abgestrahlten und reflektierten Schallwellen zu Auslöschungen bestimmter Frequenzen führen können.

Tiefmitteltöner im Detail

Rückseite der Ultima 20 Lautsprecher

Da die Ultima 20 nach dem Bassreflexprinzip arbeiten, befindet sich auf der Rückseite das dazugehörige Bassreflexrohr. Darunter befinden sich die beiden Schraubklemmen in vergoldeter Ausführung. Der maximaler Kabeldurchmesser für die Schraubanschlüsse ist mit 4 mm angeben.

Schraubanschlüsse im Detail

Frequenzweiche im Detail

Klang

Wir spielen per Bluetooth vom Smartphone zu und starten unsere Klangtestreihen mit "Watch Over You" von Alter Bridge. Der Titel beginnt sehr langsam und die Stimme von Myles Kennedy steht im Vordergrund. Die Ultima 20 Kombo kann hier punkten, da die Stimmwiedergabe sehr homogen und ausgeglichen klingt, so wie es eben sein soll. Die Instrumente wirken nicht extrem dynamisch, man darf aber hier den Kaufpreis nicht außer acht lassen und dafür ist die Leistung solide. 

Weiter geht es mit "A Little Bit Off" von Five Finger Death Punch. Auch hier gefällt uns der Hochtonbereich sehr gut, die Stimmwiedergabe überzeugt erneut: Die Stimmfarbe von Ivan Moody wird fast exakt wiedergegeben, es hapert nur, was verständlich ist, am letzten Detail. Dass das System zwar fürs Geld eine ordentliche Performance mitbringt, absolut gesehen aber in der Einsteigerklasse spielt, merkt man am zwar gut gestaffelten, aber nicht sehr nachdrücklichen Bassbereich bei diesem Titel.

Bevor wir das Genre wechseln, spielen wir der Ultima 20 Kombo nochmal "Alive" von Pearl Jam zu. Auch hier gefallen uns Hoch- und Mitteltonwiedergabe der Ultima 20 Lautsprecher sehr gut. Die Stimme von Eddie Vedder wirkt sehr luftig und losgelöst. Die Bassgitarre und die Drums werden auch anständig abgebildet - insgesamt führt dies bei diesem Stück zu einem kompletten, recht lebhaften akustischen Gesamteindruck mit einer guten räumlichen Weite und einer tadellosen räumlichen Tiefe.

Als nächstes befeuern wir die Teufel Ultima 20 Kombo mit "Blinding Lights" von The Weeknd von CD. Zu bemängeln ist vor dem eigentlichen Start wiederum die etwas zu lange Einlesezeit. Dann aber geht es los. Der etwas dynamischere Titel versetzt die Teufel Kombo aber auch nicht in Aufregung - im Großen und Ganzen agiert das System weiterhin souverän. Die Stimme wirkt vielleicht einen Tick zu hoch, was aber angesichts der Preisklasse zu verschmerzen ist. Wer allerdings einen größeren Raum besitzt, sollte über die Verwendung eines externen Subwoofers nachdenken. Für kleinere Räume ist die Leistung der Ultima 20 Lautsprecher aber vollkommen ausreichend.

Nach den verschiedenen Wiedergabemöglichkeiten wie CD und Bluetooth möchten wir aber nun auch wissen, die Teufel Anlage im DAB+ Betrieb klingt. Wir starten den DAB+ Scan und sofort werden die Sender gefunden, innerhalb weniger Sekunden. Wir starten die Wiedergabe von Radio Bob. Hier läuft gerade "All I Want" von A Day to Remember. Auch hier liefert die Ultima 20 Kombo eine saubere Arbeit ab. Auch wenn dynamische Einsätze leider etwas verloren gehen, weil der Klang minimal synthetisch erscheint. Dafür stechen die typischen Trümpfe des digitalen Radioempfangs: Kein Rauschen und eine homogene Gesamtdarstellung.

Fazit

Was darf der interessierte Käufer für 487,39 EUR erwarten? Für diesen Betrag bekommt der Käufer eine spielfertige Anlage geliefert. Im Set enthalten sind ein optisch gefälliger CD-Receiver inklusive Bluetooth aptX und ein DAB+ Radiotuner sowie ein Pärchen solider Regallautsprecher. Einfach noch mit normalen Stromkabeln verbinden und die Beschallung kann beginnen - wohltuend einfach in der heutigen Zeit. Klanglich gefällt uns dieses Paket gerade im Hoch- und Mitteltonbereich. Wer hohe Ansprüche an einen kraftvollen Bass stellt, sollte über den Subwoofer Per-Out des CD-Receivers einen aktiven Subwoofer anschließen. Der CD-Receiver zeigt sich in der Anschlussbestückung sehr großzügig und besitzt eine angemessen hochwertige Fernbedienung im Lieferumfang. Die Ultima 20 Regellautsprecher bringen als optisches Merkmal eine aufgesetzte Schallwand mit, in der der Hochtöner und der Tiefmitteltöner eingesetzt sind. Das MDF-Gehäuse wirken sehr stabil und die Folierung ist sauber aufgebracht. Wer allerdings einen größeren Raum oder einfach mehr Druck im Basskeller haben möchte, der sollte dann doch lieber zur größeren Variante, der Ultima 40 Kombo greifen. Für den Einsteiger ist aber die Ultima 20 Kombo ein sehr gutes Angebot, gerade wenn ein kleinerer Raum beschallt werden soll.

Kompakte und klassische Stereoanlage mit CD-Laufwerk, DAB+ Radio und Bluetooth aptX mit feinauflösenden Regallautsprechern

Komplettsysteme bis 500 EUR
Test: 16. September 2020

 

Test und Bilder: Sven Wunderlich
Datum: 16. September 2020

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK