SPECIAL: Yamaha Firmware-Update für Cross-Upmixing, Auro-3D AuroMatic und HDMI Gaming-Features

Mit der neuen Firmware v.173 unterstützen die Yamaha AV-Receiver der AVENTAGE Serie, darunter der RX-A8A, RX-A6A und RX-A4A zahlreiche und wichtige Features, die den Funktionsumfang der Komponenten nochmals deutlich erweitern. Gaming-affine Nutzer werden sich über den Support für den Auto Low Latency Mode (ALLM) sowie die Variable Refresh Rate (VRR) besonders freuen. Darüber hinaus beherrschen die drei genannten Produkte ab sofort das Upmixing zwischen den Formaten von Dolby und DTS, das sogenannte Cross-Upmixing. Nächstes Highlight ist die Funktionserweiterung der beliebten Auro-3D AuroMatic, die nun beim Upmixing von Dolby Atmos und DTS:X die Höheninformationen des jeweiligen 3D-Audioformates berücksichtigt. Letztgenanntes Feature ist dem Topmodell RX-A8A sowie dem RX-A6A vorbehalten.

Großes Firmware-Update für die AVENTAGE AV-Receiver

RX-A6A und das Topmodell RX-A8A profitieren besonders

Cross-Upmixing jetzt kein Tabu mehr

Die AuroMatic-Version der beiden Oberklasse-Geräte RX-A8A und RX-A6A kann nun auch native Tonspuren der Formate DTS:X und Dolby Atmos verarbeiten und greift dabei auf die Höheninformationen zu, also die Informationen der oberen Ebene, die über die Top- bzw. Height-Lautsprecher wiedergegeben werden. Damit setzt sich Yamaha klar von anderen AV-Receiver-Herstellern ab, bei denen je nach Receiver-Modell zwar grundsätzlich ebenfalls die AuroMatic auf native Atmos- und DTS:X-Spuren appliziert werden kann, die in der nativen Tonspur hinterlegten Informationen für die oberen Kanäle werden dabei allerdings nicht berücksichtigt und gehen verloren. Damit unterstützt Yamaha nun alle Möglichkeiten des Upmixings inklusive der Hersteller-eigenen Technologie Surround:AI. Dieses und die integrierten DSP-Programme der AVENTAGE-Geräte behalten bei nativen Dolby Atmos- und DTS:X-Formaten die 3D-Objekte bei. Das Entfernen der Cross-Upmixing-Sperre hat nun zur Folge, dass jeder Anwender individuell entscheiden kann, welche Standards er nutzen oder untereinander kombinieren möchte. Zum Beispiel ist beim RX-A8A, RX-A6A und RX-A4A der Upmixer von DTS verwendbar, um bei Mehrkanal-Tonspuren von Dolby zusätzliche Höheneffekte zu erhalten. Umgekehrt können Tonspuren von DTS mit dem Upmixer von Dolby um Höheninformationen erweitert werden.

„Die Erweiterung der AuroMatic macht das Film- und Musikerlebnis noch packender“, kommentiert Wilfried van Baelen, Erfinder von AURO-3D, und konkretisiert: „Zwei wesentliche Ergänzungen tragen zu diesem neuen Erlebnis bei. Erstens – wenn im nativen Dolby Atmos- oder DTS:X-Mix nicht alle installierten Lautsprecher verwendet werden, verstärkt AuroMatic die immersive Wirkung, indem es das gesamte installierte Lautsprechersystem nutzt. Und zweitens – AuroMatic wertet zusätzlich die Objekte, die nur in mono vorliegen und keine 3D-Reflexionen enthalten, zu einem natürlicheren, immersiven Klangerlebnis auf.“ 

Yamaha RX-A8A

Anzeige

Rückseite des Topmodells

Yamaha spart nicht an Funktionserweiterungen per Firmware-Update. Schon die letzte Aktualisierung brachte die Unterstützung von 8K60, 4K120 und HDR+ mit. Für Gamer wird es diesmal noch interessanter, denn mit einem kompatiblen Fernseher oder Projektor erhalten Gamer im Besitz der genannten Yamaha AVENTAGE AV-Receiver mit ALLM und VRR weitere wichtige HDMI-Features. Auch der RX-A2A, RX-V6A, RX-V4A und die beiden TSR-700 und TSR-400 kommen in den Genuss der beiden Funktionen. Hier muss die Firmware-Version 1.58 aufgespielt sein. VRR ermöglicht, dass ein kompatibles TV-Gerät die Bildwiederholfrequenz variabel und ohne erkennbare Verzögerung an die Bildausgabe einer aktuellen Spielekonsole oder eines ebenfalls kompatiblen PCs anpasst. Mit ALLM werden alle verbundenen HDMI-Geräte, die das Feature unterstützen, in den Modus mit der niedrigsten Latenz versetzt, um ein unmittelbares Spieleerlebnis zu erreichen.

Innenleben des Flaggschiff-Modells RX-A8A

Yamaha möchte mit den AVENTAGE AV-Receivern perfekten Multimedia-Genuss und HiFi- sowie Heimkino-Sound der Spitzenklasse ermöglichen und integriert daher in den aktuellen Geräten die hochperformante 64 Bit Qualcomm QCS407 Smart Audio Plattform. Diese zeichnet für die exzellente Verarbeitung mit hoher Detailtreue der Formate Dolby Atmos, DTS:X und Auro-3D maßgeblich verantwortlich.

Yamaha RX-A6A

Die aktuelle Firmware-Version 1.73 für RX-A8A, RX-A6A und RS-A4A ist ab sofort erhältlich und kann entweder über das Netzwerk oder mit einem USB-Stick auf die AV-Receiver geladen werden. 

Anzeige

Das Update für die Geräte RX-A2A, RX-V6A, RX-V4A, TSR-700 sowie TSR-400 (Version 1.58) steht ebenfalls ab sofort zur Verfügung.

 

Special: Philipp Kind
Bilder: Yamaha, Sven Wunderlich
Datum: 14.09.2022


Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK