SPECIAL: Technical Audio Devices (TAD) präsentiert neue Evolution-Komponenten - Lautsprecher E1TX und Verstärker M1000 - High-End aus Japan

Wer auf der Suche nach besonders leistungsstarkem, mit Sorgfalt entwickelten, optisch sehr attraktiven und exklusivem Equipment ist, sollte sich mit der Marke TAD, "Technical Audio Devices", einmal genauer beschäftigen. 

Legende: TAD M600 Mono-Leistungsverstärker

TAD wurde 1976 gegründet und entstammt dem professionellen Studio-Umfeld. Referenzen wie The Eagles, Neil Young, Prince, Jimmy Page und viele weitere Künstler sowie die legendären AIR Studios des Beatles-Produzenten Sir George Martin, vertrauen auf die Erfahrung und Technologie von TAD in der kreativen Entstehungsphase. Die feinen, audiophilen Komponenten von TAD richten sich an anspruchsvolle Kenner und Musikliebhaber, die ihre Freizeit dem Musikgenuss widmen möchten. Also derjenige, der nichts "von der Stange".

Mit neuer Kraft und einem kleinen, jedoch schlagkräftigen Team kehrt TAD nach einer Ruhephase auf den europäischen Markt zurück. Ausgewählte Vertriebspartner stehen hinter der Marke und werden auch zukünftig eine qualifizierte Beratung unserer Kunden gewährleisten. Das bisherige TAD Portfolio wird in diesen Tagen von zwei weiteren attraktiven Produkten bereichert. Zunächst steht die Markteinführung des E1TX Lautsprecher-Systems und der M1000 Stereo-Endstufe als neue Mitglieder in der Familie der TAD „Evolution“ Produkte an. 

Die E1TX ist eine Weiterentwicklung der ME1 „Micro EVOLUTION ONE“ - deren hochauflösende Wiedergabe-Charakteristik und enorme Abbildungsfähigkeit beispielhaft sind - zu einem eleganten und druckvoll sowie hochpräzise aufspielenden Standlautsprecher.

Der bärenstarke Leistungsverstärker M1000 greift die elegante Ästhetik des bekannten D1000mk2 CD/SACD-Spielers und des DA1000 D/A-Wandlers auf und ist wie diese wahlweise in schwarz oder silber erhältlich. Mit sorgfältigen Überarbeitungen sowie der Verwendung neuer Komponenten bietet dieser Verstärker eine weitere Steigerung der Klangqualität, die die Evolution-Serie heute bereits ermöglicht.

Neue, innovative Technologien, eine exzellente, von Präzision und Klarheit geprägte Klangqualität - laut Jürgen Timm, Marketing Director Europe bei Technical Audio Devices Laboratories, Inc., sind das Haupttugenden des japanischen Highend-Anbieters. Seit der Einführung des ersten Lautsprechersystems der Evolution-Serie im Jahr 2011 hat TAD die Entwicklung im Übrigen konsequent vorangetrieben, indem neue Technologien wie CST-Treiber (Coherent Source Transducer) mit Beryllium- und Magnesium-Membranen oder bi-direktionale ADS-Ports integriert wurden. Know-how aus der TAD Reference-Serie kommt auch in der Evolution-Baureihe zum Einsatz. 

Koaxialsystem für den Hoch-/Mitteltonbereich

Treiber

Anzeige

Was zeichnet die neuen Devices im einzelnen aus? Beim Evolution E1TX Speaker System ist dies zum Beispiel der 9cm CST (Coherent Source Transducer) Driver für eine räumlich authentische, extrem exakte akustische Reproduktion. Inmitten des Mitteltöners sitzt, wie bei koaxialen Systemen üblich, der Hochtöner (bei TAD aus Beryllium), die Membran des Mitteltöners arbeitet als ein Teil des Waveguides vom Hochtöner. 

Basstreiber

Im Bassbereich kommt eine mehrschichtige 16 cm messende Membran aus Aramidfasern zum Einsatz. Die Schwingspule besteht aus Titanium und zeichnet sich durch eine exzellente Belastbarkeit aus. Ausgewogenheit, Sauberkeit, ein überragend plastisches Abbildungsvermögen und ein nahtloser, fließender, unmerklicher Übergang zwischen den einzelnen Frequenzbereichen, das alles kennzeichnet die E1TX. Das Basschassis ist ebenfalls mit einem linear getriebenen Magnetkreis ausgestattet. Kombiniert mit einem optimierten Bassreflex-Gehäuse, und einem extrem leistungsstarken großen Ferritmagneten, wird dem Basschassis die klare, exakte und druckvolle Reproduktion tiefer Frequenzen ermöglicht.

Aufwändig bis ins Detail 

Bi-direktionale ADS Ports stehen für eine gleichermaßen kraftvolle wie natürliche Tiefbasswidergabe. Die spezielle Formung der Ports an beiden Seiten des eleganten Gehäuses stechen optisch gleich ins Auge. Um "Basslöcher" durch stehende Wellen zu vermeiden, sind die beiden Ports sehr weit unten am Gehäuse untergebracht. Die spezielle Design soll überdies störende Strömingsgeräusche minimieren. 

Die Oberfläche der Schallwand ist in einem Winkel von drei Grad geneigt, um die Positionen des CST-Treibers und der Basschassis hinschlich der Schallabgabe korrekt auszurichten. Im Bassbereich setzt TAD auf zwei Chassis, also eine Doppelbass-Bestückung. Die Ecken der Schallwand-Ecken sind  in erster Linie darum gerundet, um den Effekt der Schallbeugung rund um das CST-Chassis zu reduzieren, die akustische Achse des CST-Treibers ist in einem Winkel installiert, welcher direkt auf den Hörer zielt. Stehende Wellen, die im Inneren des Gehäuses auftreten könnten, werden durch die spezielle Gehäuseform und durch besonders geeignet Materialen, die Schall absorbieren, wirkungsvoll bekämpft. Kennzeichen der neuen Box ist auch eine akustisch isoliert untergebrachte Frequenzweiche: Sie ist innen am Boden des Gehäuses angebracht. 

Der Gehäuseboden ist mit zwei 15mm dicken Basisplatten ausgerüstet, die aus solidem Aluminium bestehen. Polymer Resin-Platten sind in Sandwichbausweise zwischen den Basisplatten und dem eigentlichen Gehäuse untergebracht, um potentielle Vibrationen der Basisplatten wirkungsvoll zu unterdrücken. 

M1000 Leistungsverstärker

Wenden wir uns nun dem Evolution M1000 Power Amplifier zu, dessen Design vom D1000mk2 CD-Player und vom DA1000 D/A-Wandler schon bekannt ist. Die Dual Logic-Circuit Technology steht für erweiterte Symmetrie und stellt ein absolut präzises Ansteuern der Membranen des angeschlossenen Lautsprechersystems sicher. Der Verstärkungsschaltkreis adaptiert ein BTL-Design.

Konsequenter Doppel-Mono-Aufbau innen

Dieses bietet zwei komplett voneinander unabhängige Verstärker (und zwar vom Eingangsterminal bis zum Ausgangsterminal), die beiden arbeiten über eine symmetrischen Verbindung zusammen. Die Netzteil-Sektion mit dem zugehörigen Schaltkreis arbeitet mit komplett voneinander unabhängigem Support der einzelnen Kanäle, das gilt für den Transformator mit extra hoher Stromlieferfähigkeit, den Korrekturschaltkreis und den Stabilisierungsschaltkreis. Die Dual-Mono-Architektur wurde also auf die Spitze getrieben, was für ungeahnte akustische Fähigkeiten sorgt. 

M1000 von hinten

Der M1000 Leistungsverstärker ist so konstruiert, dass störende Vibrationen auf einem extrem kleinen  Level gehalten werden können. Für perfekte Anschlussmöglichkeiten sorgen die der TAD Reference-Serie entnommenen Lautsprecherkabel-Anschlussterminals. Im M1000 arbeiten Class D-Endverstärker, die mit MOSFETs bestückt sind. Dadurch ist eine sehr effiziente Arbeitsweise gesichert - mehr als 90 Prozent Wirkungsgrad sind möglich. Die Ringkerntransformatoren bringen es auf 1 kVA, jeder speziell für TAD entwickelte Elektrolyt-Kondensator liefert als Kurzzeitspeicher 33,000μF. Der M1000 ist überdies Bi-Amping-fähig.

HiFi vom Feinsten

Wer die neuen TAD-Komponenten live erleben möchte: TAD stellt auf der High-End 2019 (10., 11. und 12. Mai 2019, M,O,C München) im Atrium 3, Raum C113, aus. Fehlen noch die Preise: Die E1TX-Lautsprecher liegen bei 24.990 EUR pro Paar, der M1000 Verstärker kommt auf 16.990 ERUR pro Stück. 

Special: Carsten Rampacher
Datum: 21. März 2019

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK