SPECIAL: Marshall mit Willen, Emberton II und zwei TWS-Kopfhörern auf der IFA 2022

Mit Syng Cell Alpha gab es auf dem Stand von Aqipa in Halle 1.2 auf der IFA in Berlin besonders elegante, exklusive und flexible Lautsprecher zu sehen. Der Stand des österreichischen Vertriebes hielt aber noch weit mehr bereit als den "weltweit ersten triphonischen Lautsprecher". Da wäre zum einen die Elektronik-Komponenten sowie die hochwertigen Plattenspieler mit attraktivem Preis-/Leistungsverhältnis von TEAC zu nennen, aber auch die stets stilechten Produkte des britischen Unternehmens Marshall. Mit ihrem ikonischen, nahezu legendären Design - durchweg basierend auf den berühmten Marshall-Gitarrenverstärkern - ziehen sie die Blicke zweifellos auf sich. Und sogar eine Neuheit haben die Elektronik-Experten aus London nach Berlin mitgebracht.

Marshall Willen

Detailansicht des "Willen" Bluetooth-Speakers

Frontansicht

In den beiden Farben Cream und Schwarz/Messing stellt Marshall den neuen, ultrakompakten Bluetooth-Lautsprecher "Willen" vor. Trotz der äußerst kleinen Abmessungen steckt ein 2 Zoll großer Breitbänder und zwei passive Radiatoren im Gehäuse. Der mit Bluetooth 5.1 ausgestattete Lautsprecher soll zudem über 15 Stunden Akkulaufzeit bieten. Der Ladevorgang dauert insgesamt 3 Stunden für die volle Kapazität, binnen 20 Minuten Laden sollen aber 3 Stunden Spielzeit möglich sein. Geladen wird natürlich per USB-C. Für die Bedienung ist das auf der Vorderseite sichtbare und im Metallabdeckgitter eingelassene Element verantwortlich. Weitere Druckknöpfe sowie eine Statusanzeige für den aktuellen Akkuladestand sind unter der Gummierung versteckt. Auch ein Mikrofon ist integriert. Über den Joystick vorne können Anrufe entgegengenommen und abgewiesen werden.

Der Willen ist IP67 zertifiziert und kommt in schicker Marshall-Optik daher. Der Preis von 99 Euro wirkt aufgrund des schicken Gehäuses und der hochwertig wirkenden Verarbeitungsqualität durchaus fair. Das Gewicht beträgt nur 310 Gramm. Mittels einem auf der Rückseite aus Kunststoff befindlichen Riemen kann man den Willen an verschiedenen Stellen befestigen. Der Willen ist kompatibel mit der Marshall Bluetooth App, die auch EQ-Voreinstellungen mitbringt. Wie auch der Emberton II verfolgt Marshall hier einen nachhaltigen Ansatz: Der Willen besteht zu 60% aus recyceltem Kunststoff aus gebrauchter Elektronik, zudem ist er zu 100% PVC-frei. Mehrere Willen können im "Stack Mode" miteinander verbunden werden.

Anzeige

Der Marshall Kompaktlautsprecher ist ein Mono-Setup mit einem 10 Watt Class D-Verstärker, der maximale Schalldruckpegel liegt bei 82 dB.

Marshall Emberton II

Einzelansicht

Oberseite

Auch der Marshall Emberton II war am Messestand auf der IFA ausgestellt. Der gegenübre dem "Willen" etwas größere Bluetooth-Lautsprecher kostet 169 Euro UVP und ist aktuell nur in Schwarz/Messing erhältlich, die Variante "Cream" ist ausverkauft. 

30 Stunden Musikwiedergabe soll mit dem Emberton II möglich sein, satte 10 Stunden mehr als mit dem Vorgänger. Auch hier dauert die Ladung insgesamt drei Stunden, 20 Minuten Laden sorgt für 4 Stunden Spieldauer.. Hier sind zwei 2-Zoll-Breitbänder mit zwei Passivmembranen verbaut und dank "True Stereophonic" (authentische Stereo-Abbildung an jeder Position) soll der für den Outdoor-Bereich konzipierte BT-Lautsprecher eindrucksvolle Klangwiedergabe bieten. Mittels Stack-Modus können auch andere Emberton II gekoppelt werden. Das Design soll besonders robust und strapazierfähig sein, IP67 garantiert Resistenz gegenüber Staub und Wasser.

Anzeige

Grundsätzlich gilt beim Emberton II das gleiche wie bei jedem anderen Bluetooth-Lautsprecher. Nach der Kopplung schlicht die Wiedergabe starten und Musik genießen. Allerdings gibt es hier auch eine zugehörige App, die auch Equalizer-Voreinstellungen mitbringt und OTA-Firmware-Updates der Komponente ermöglicht.

Das Thema Nachhaltigkeit steht auch bei Marshall im Fokus. So bleibt der Emberton II zwar dem typischen Marshall-Design treu, verfolgt aber mit einem Gehäuse, dass zu 50% aus recyceltem Kunststoff von gebrauchter Elektronik, Wasserflaschen und Abdeckungen von Autoscheinwerfern besteht, einen nachhaltigeren Ansatz. Marshall weist ebenso darauf hin, dass der Emberton II zu 100% PVC-frei ist.

Angetrieben werden die Treiber mit 2 x 10 Watt Class D-Verstärkung, der maximale Schalldruckpegel des echten Stereo-Setups liegt bei 87 dB. EQ-Presets sind, wie erwähnt, vorhanden, eine manuelle Bass/Treble-Klangeinstellung gibt es aber nicht. Bluetooth 5.1 ist integriert, Freisprechen ist allerdings aufgrund fehlendem Mikrofon nicht möglich und Marshall verzichtet auch auf Codecs wie aptX.

Die Abmessungen betragen 68 x 160 x 76 mm und das Gewicht liegt bei ca. 700 g.

Anzeige

Marshall Minor III und Motif A.N.C

Marshall Minor III

Die beiden True Wireless In-Ear-Kopfhörer Minor III und Motif A.N.C. hatte der Londoner Hersteller auch dabei. Es handelt sich um bereits erhältliche Produkte, die das legendäre Marshall-Design auf die Kopfhörer-Sparte übertragen. Der Minor III bietet 25 Stunden Musikgenuss und sind mit Bluetooth 5.2 ausgestattet, auch aptX wird hier unterstützt. Fünf stunden halten die In-Ears alleine durch, das Case ermöglicht weitere 20 Stunden ohne Nachladung am Stromnetz. Die Ladebox kann sowohl mit USB-C als auch kabellos wieder aufgeladen werden. Eine 15-minütige Aufladung ermöglicht 1,5 Stunden Spieldauer, die Gesamtladung der Ohrhörer soll 1,5 Stunden in Kauf nehmen, das Case kann binnen 2 Stunden geladen werden. 

Integriert sind speziell abgestimmte Treiber mit 12 mm Durchmesser für klaren Sound mit hoher Pegelfestigkeit. Seitlich sorgen Touch-Bedienelemente auf beiden Seiten für Komfort, um die Musikwiedergabe zu steuern und Telefonate anzunehmen. Beim Abnehmen bzw. wieder Einsetzen der In-Ears pausiert der Kopfhörer die Wiedergabe oder nimmt sie entsprechend wieder auf. Die In-Ears wiegen laut Hersteller 4 g und sind IPX4-zertifiziert.

Die Minor III sind in schwarz zum Preis von 129 Euro erhältlich.

Marshall Motif A.N.C.

ANC oder Sprachsteuerungssupport bringen die Minor III nicht mit, ersteres dafür aber die ebenfalls ausgestellten Motif A.N.C., der für 199 Euro ebenfalls ausschließlich in Schwarz erhältlich ist. 20 Stunden Spieldauer stehen hier für das Case insgesamt auf dem Datenblatt. Die In-Ears halten 4,5 Stunden mit ANC durch, ohne Geräuschunterdrückung sollen es 6 Stunden sein. Kabelloses Laden ist möglich, ein Wireless-Ladepad muss aber optional erworben werden. Die Ladezeit beträgt 3 Stunden für die Ohrhörer und 3 Stunden für die Ladebox. Nach 15 Minuten Aufladung ist eine Stunde Spieldauer mit den Kopfhörern möglich.

Das Level der Geräuschunterdrückung soll man selbst bestimmen können. Zudem gibt es eine Transparenzeinstellung, mit der akustische Ereignisse der Umwelt durchgelassen werden.

Das Design wirkt elegant und das Marshall-M in typischer Optik verleiht den In-Ears hohen Wiedererkennungswert. An Bord sind Doppelmikrofone für hohe Sprachverständlichkeit. Ebenso Teil der Ausstattung ist ein IPX5-Zertifikat der In-Ear-Kopfhörer, während die Ladebox gemäß IPX4 spritzwasserfest ist.

Der Motif A.N.C. ist mit einem 6 mm großen dynamischen Treiber ausgestattet. Auch hier arbeitet Bluetooth 5.2, allerdings wird kein aptX, dafür aber AAC unterstützt.

 

Special: Philipp Kind
Fotos: Carsten Rampacher
Datum: 15.09.2022


Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK