Nubert nuFriday: Aktive Lautsprecher nuPro A-500/600/700/AS-450/AW-350 plus nuControl 1. Gen. mit bis zu 18 Prozent Rabatt

Black Friday und Sonderangebote allenthalben - aber oft muss man die angebotenen Offerten erst gar nicht näher betrachten, es lohnt sich nicht. Ganz anders bei Nubert. Hier gibt es ab heute bis zum 02. Dezember, 9 Uhr, zahlreiche Modelle der Nubert nuPro A-Aktivlautsprecher, im Rahmen des "nuFridays" deutlich reduziert.

Auf geht's zum nuFriday! Z.B mit der kraftvollen nuPro A-600 zum Stückpreis von schlanken 666 EUR

Oder man greift zur nuControl der ersten Generation

Auf dieser Landing Page haben sich alle nuPro A-Lautsprecher, die es zum unschlagbaren Black Friday-Preis gibt, versammelt. Anschauen und Zugreifen lohnt sich. Zu lange warten sollte man jedoch nicht, denn einige der nuPro A-Lautsprecher sind ein echter Lagerabverkauf. Es ist daher davon auszugehen, dass sie schnell vergriffen sind.

Des Weiteren muss hinzugefügt werden, dass die äußerst talentierten nuPro A-Modelle A-600 und A-500 bereits jetzt unter dem ehemaligen Kaufpreis für jeweils schlanke 777 EUR/Stück offeriert werden. Auch der nuPro A-700 ist mit 1.111 EUR deutlich günstiger. Und nun die Black Friday-Preise (alles Stückpreise): Nubert nuPro A-500 lediglich 666 EUR, Nubert nuPro A-600 ebenfalls nur 666 EUR und nuPro A-700 für 949 EUR.

Neu rabattiert sind das riesige Stereoboard nuPro AS-450, das es nun für 1.099 EUR im Rahmen des Black Friday gibt. Normaler Verkaufspreis sind hier 1.335 EUR. Auch der nuPro A-350 Aktivsubwoofer liegt nun bei 369 EUR anstatt 445 EUR. 

Hier geht es zu den einzelnen Produktseiten: 

Hinzu kommt noch ein weiteres Top-Angebot: Die Hightech-Vorstufe nuControl der ersten Generation:  Nubert nuControl 1. Generation.

Sie gibt es für 1.499 anstatt für 1.599 EUR.

Anzeige

In der gebotenen Art und Weise möchten wir jetzt auf die Vorzüge der nuControl eingehen und dann sofort auf die Vorteile der nuPro-Aktivlautsprecher. 

nuControl

Rückseite

Innenleben

Die nuControl verfügt über eine umfangreiche Anschlussbestückung und eine leistungsstarke DSP-Sektion. Akustisch ist sie nach wie vor ungemein stark. Es dürfte schwer sein, zum vergleichbaren Preis eine ähnlich hochwertige Stereo-Vorstufe zu finden, und: Ehemals lag die nuControl Generation 1 bei 1.949 EUR.

Optisch kommt der Vorverstärker, typisch Nubert, betont zurückhaltend und zeitlos, aber sehr edel daher. Rechts ein großer, im Wesentlichen sauber laufender und griffgünstiger Lautstärkedrehregler, daneben ein Navigationskreuz, eine "back" und eine "Menu" Taste, ein großes, sehr gut auflösendes Display und einen Power-Knopf. Das Gehäuse ist massiv verarbeitet und genügt hohen Ansprüchen. Auch die Rückseite mit den Anschlussterminals erntet keinerlei Kritik.

Das Innenleben der nuControl-Vorstufe hinterlässt einen aufgeräumten Eindruck. Die Verarbeitung ist tadellos, die Platinen sind fest verschraubt, der Transformator ist gekapselt, um Störungen der empfindlichen elektronischen Baugruppen zu vermeiden.   Nubert setzt auf sehr gute Bauteile. So ist das Herzstück der A/D-Sektion, also der analog-digitalen Wandlung, ein Texas Instrumentes (Burr Brown) PCM4220. In der Digital-/Analog-Sektion setzt Nubert auch auf ein TI/Burr Brown-Bauteil - den PCM1794.

Hinter der DSP-Sektion verwendet Nubert ein digitales Lautstärkepotentiometer. Der "Digitale Headroom" wird auch  bei kleineren Pegeln nicht eingegrenzt und man bekommt als Ergebnis auch dann den maximalen Rauschspannungs-Abstand.  Die Schwaben verwenden einen Cirrus Logic CS3318 für diesen Job. Die Abtastung funktioniert mit Hilfe eines Opto-Kopplers, der eine extrem saubere Impulserkennung aufweist. 

Ungewöhnliche Wege beschritt Nubert bei der Wahl des 32-Bit digitalen Signalprozessors. Er stammt aus dem Hause Freescale, eher weniger bekannt in der UE-Branche. Das DSP-Modul ist im Vergleich zu den Lösungen anderer Anbieter, die verbreiteter sind, schwieriger zu programmieren. Wenn man sich aber die Mühe macht, erhält man deutlich größere Freiheiten innerhalb der Gestaltung von Funktionsprozessen. Es sind komplexere Algorithmen mit höherer Genauigkeit möglich, perfekt für die hohen Filtergüten. 

Nubert unterteilt die Stromversorgung in digitalen und analogen Teil. Der oben abgebildete Ringkerntrafo für zuverlässige, stabile Stromversorgung ist komplett gekapselt. Durch die saubere Filterung und Pufferung wird ein überdurchschnittlich guter Stör-Spannungsabstand erzielt. Die Digitalsektion wird von einem Schaltnetzteil mit Strom versorgt, daher kommen auch die sehr guten Standby-Stromverbrauchswerte von lediglich 0,2 bis 0,3 Watt.

Anschlüsse, Teil 1

Teil 2

Die Nubert-Vorstufe bringt eine sehr umfangreiche Anschlussbestückung mit. An analogen Eingängen finden sich 1 x symmetrisches XLR, sowie 3 x Stereo-Cinch. An Digitaleingängen gibt es es jeweils zwei optische und koaxiale Eingänge sowie einen USB-B-Eingang. An diesen kann ein PC oder Mac angeschlossen werden, um die Nubert-Vorstufe dann als besonders talentierte externe Soundkarte zu verwenden. Es finden sich an analogen Audioausgängen 1 x XLR, 1 x Stereo-Cinch geregelt, 2 x Stereo-Cinch ungeregelt, und 2 x Cinch-Subwoofer (geregelt). Des weiteren ein optischer und ein koaxialer Digitalausgang und ein 12 Volt Mini-XLR Triggerausgang.

Tolles Display

Extrem umfangreich sind die Einstellmöglichkeiten, hier findet sich z.B. auch ein parametrischer EQ. Das große Display zeigt alles optimal an, so dass man z.B. auch den extra für den Bassbereich vorgesehenen EQ und die äußerst zahlreichen Speaker-Einstelloptionen einfach verwenden kann. 

Mit nuPower D und nuPower D gibt es passende extrem leistungsfähige Endstufen:

Und hier die Links zu unseren Tests:

Auch, wenn es die grandiosen Endstufen nicht beim nuFriday reduziert gibt, sind sie jeden Cent der fairen Kaufpreis wert.

Wenden wir uns jetzt den nuPro A-Aktivlautsprechern zu. 

Vorzüge aller nuPro A-Aktivlautsprecher:

Hochwertiger Sockel der nuPro A-500

Gerundete Ecken, hier bei der nuPro A-600

Praktisches Display, hier bei der nuPro A-700

  • Edle Gehäuse in weißem oder schwarzem Schleiflack

Leistungsstarke Elektronik

  • Extrem leistungsstarke Endstufen: 3 Endstufen pro Lautsprecher bei nuPro A-500, A-600 und A-700, mit jeweils besonders viel Watt im Bassbereich. Auch das aktive Stereoboard nuPro AS-450 bringt drei Endstufenzüge mit. 
  • Aktiver Subwoofer nuPro AW-350 mit kräftiger Endstufe
  • Optional Drahtlosbetrieb möglich

Anschlussbestückung

  • Umfangreiche Anschlussbestückung: Drei Digitaleingänge (USB, S/PDIF optisch, S/PDIF elektrisch) sowie einen analogen Cinch-Eingang. Auch ein Subwoofer Pre-Out ist vorhanden (die Anschlussbestückung gilt für alle hier erwähnten Boxen bis auf den nuPro AW-350)
Hier die Links zu unseren Testberichten
Unsere Kurz-Empfehlungen

Nubert nuPro A-500: Schlanker, aber extrem leistungsfähiger aktiver Lautsprecher. Gut im Tiefgang, gerade in Anbetracht des eleganten Gehäuses. Der Tipp für Design-Liebhaber, die optische Eleganz mit hervorragendem Klang kombinieren möchten.

Nubert nuPro A-600: Ja, die Optik hat was. Die nuPro A-600 sieht bezüglich der Abmessungen aus, als käme sie aus dem professionellen Bereich. Sie ist der Gegenpol zur nuPro A-500. Nicht schlanke Eleganz, sondern hochwertig verpackte, enorm belastbare Technik: Das ist die Mischung, mit der die A-600 begeistert. Wer schon immer gern Hochleistungs-Profi-Lautsprecher in Kombination mit feiner Verarbeitung gehabt hätte: Das ist unser Tipp.

Nubert nuPro A-700: Die perfekte Synthese aus optischer Attraktivität und einer extrem hoch liegenden Performance. Die Endstufen sind noch kräftiger als bei A-500 und A-600, daher ist die nuPro A-700 auch für wirklich große Hörräume über 30 Quadratmeter ideal geeignet. Trotz der üppigen Leistungsfähigkeit sieht die nuPro A-700 glänzend aus. Unser Tipp für denjenigen Interessenten, der überall das Bestmögliche sucht. 

Nubert nuPro AW-350: Kleiner, kompakter, aber dennoch leistungsstarker Subwoofer, der eine ideale Ergänzung zu den kleineren nuPro Aktivlautsprechern ist. Fürs Gehäusevolumen überragender Tiefgang. Zudem präzise und pegelfest. Unser Tipp für alle nuPro A-100/200-Besitzer, die noch mehr Nachdruck im Bassbereich wünschen.

Nubert nuPro AS-450 TV-HiFi-Aktivlautsprecher: Wie eine querliegende Standbox tritt das riesige nuStereo-Board nuPro AS-450 auf. Und die optischen Ähnlichkeiten sind durchaus gewollt. Anstatt DSP-Spielereien gibt es hier Power pur. Echtes, klares, kraftvolles Hören in Stereo. Dazu hat das AS-450 Stereoboard satte 100 kg Tragkraft. Da passt auch der große  und schwere Flachbildschirm problemlos drauf. Unser Tipp: Vergessen Sie kleine Soundbars, die keine echte Klangfreude bereiten. Greifen Sie zum nuPro AS-450, zum Black Friday für nur knapp über 1.000 EUR zu haben und gleichermaßen hervorragend für Filme und Musik. Und: Inklusive HDMI-Eingangs-Modul im Wert von 64,90 EUR.

Fazit 

Der nuFriday bietet äußerst interessante Rabatte auf leistungsstarke nuPro A-Aktivlautsprecher-Modelle. Bei einigen Kandidaten sollte man schnell zugreifen, da die verfügbaren Bestände nur noch gering sind.

Special: Carsten Rampacher
Bilder: Sven Wunderlich
Datum: 29. November 2019

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK