TEST: Samsung SUHD-TV UE55KS7590 – Top-Einstieg in die Ultra HD Premium-Welt?

Samsung UE55KS7590U Front Seitlich2

Für 2.199 EUR offeriert Samsung den 55 Zoll Curved-SUHD-TV UE55KS7590 mit SUHD-/HDR1000-Panel sowie Ultra HD Premium-Zertifikat und Tizen-Betriebssystem. Die Energieeffizienz trägt stolz „A+“, auch Liebhaber eines geringen Stromverbrauchs werden beim Edge LEC-LCD-TV demnach fündig.

Samsung UE55KS7590U Standfuss

Schickes Standfuß-Design

Samsung UE55KS7590U Rueckseite Seitlich1

„Cleane“ Rückseite

Samsung UE55KS7590U Verarbeitung

Prima Detailverarbeitung

Der TV weist die gängige Ultra HD-Panelauflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten auf und bringt einen Tuner (kein Doppel-Tuner) für DVB-C, DVB-T/T2 und DVB-S2 mit. Die 138 cm Bilddiagonale, die der 55-Zöller bietet, sind heute sehr beliebt, war so ein TV vor fünf Jahren noch richtig groß, erstarrt man heute, was die schiere Größe angeht, nur bei Bildschirmdiagonalen oberhalb der 85 Zoll vor Ehrfurcht. Der sauber verarbeitete Samsung kommt mit der leistungsfähigen SUHD Re-Mastering Picture-Engine für bestmögliche Bildqualität bei jedem Bildmaterial. „Precision Black“ sichert ein tiefes Schwarz, der Peak Illuminator Pro steht für guten Detailkontrast und hohe Bildhelligkeit. Audio-seitig stehen 40 Watt RMS-Leistung bereit, Dolby Digital Plus und DTS werden unterstützt. Dank „TV Sound Connect“ kann eine entsprechend kompatible Samsung Soundbar drahtlos mittels Bluetooth mit dem KS7590 verbunden werden. Bei keinem 2016er Samsung-TV mehr an Bord ist 3D. Samsung erklärte dieses Feature, das 2010 federführend auch von den Südkoreanern eingeführt wurde, für überflüssig – was dem Unternehmen nicht nur Freude eingebracht hat. Auch, wenn die 3D-Wiedergabe sicherlich kein Haupt-Ausstattungsmerkmal für viele ist, so gibt es doch zahlreiche Liebhaber der dreidimensionalen Bilddarstellung, die etwas enttäuscht waren von Samsungs Entscheidung. 

Samsung UE55KS7590U Anschluesse Rueckseite

Anschlüsse am TV selber

Samsung UE55KS7590U One Connect Box1

Kompakte One Connect Box

Samsung UE55KS7590U One Connect Box2

4 x HDMI

Samsung UE55KS7590U One Connect Box3

2 x USB an der One Connect Box, ein drittes Terminal direkt am TV

Der TV bringt eine qualitativ recht schlicht wirkende, aber sehr kompakte „One Connect Box“ mit, an die die Quellen angeschlossen werden. 4 x HDMI, 3 x USB, Netzwerkanschluss, 1 CI+ Slot – das sind einige der Anschluss-Möglichkeiten. Ein USB-Terminal und der CI+ Slot sind übrigens an der Seite des TVs und nicht in der One Connect Box integriert. Leider unterstützt keiner der USB-Anschlüsse USB 3.0. 

Bedienung und Smart Hub

Samsung UE55KS7590U Screenshot 1

Willkommens-Bildschirm beim ersten Einschalten

Samsung UE55KS7590U Screenshot 2

Die Samsung Smart Remote wird eingeführt

Samsung UE55KS7590U Fernbedienung

So sieht sie „in natura“ aus

Samsung UE55KS7590U Screenshot 3

Nun startet die TV-Einrichtung

Samsung UE55KS7590U Screenshot 4

Heute elementar wichtig, ohne geht nichts: Internet-Verbindung durch Einbindung ins Netzwerk

Samsung UE55KS7590U Screenshot 5

Land auswählen

Samsung UE55KS7590U Screenshot 6

TV-Quelle auswählen

Samsung UE55KS7590U Screenshot 7

Sender suchen – gleich beginnt der Suchlauf

Samsung UE55KS7590U Screenshot 8

Wir verwenden den DVB-S2-Tuner

Samsung UE55KS7590U Screenshot 9

Sendersuche abgeschlossen

Samsung UE55KS7590U Screenshot 10

Auch externe Devices können mit der Smart Remote gesteuert werden

Wie schon 2015, läuft auch der KS7590 unter Samsungs selbst entwickeltem „Tizen“-Betriebsssystem. Der edel wirkende TV kommt überdies mit dem 2016er Samsung Smart Hub, der sich durch kurze Reaktionszeiten und eine übersichtliche Gesamtstruktur auszeichnet. waren 2015 noch 2 Fernbedienungen, eine Multimedia-Remote und eine konventionelle Tastenfernbedienung, enthalten, steuert man die 2016er Modelle nur noch mit einer sehr schmalen, kompakten Multimedia-Fernbedienung.  

Schlecht ist das qualitative Gefühl bei der Fernbedienung nicht, sie hat durchaus ein wahrnehmbares Gewicht und wirkt dadurch nicht zu windig. Auch die beiden silbernen, langen Tasten für Lautstärke und Kanalwahl wirken gediegen. Der TV ist zügig eingerichtet, dank des Einrichtungsassistenten sind automatischer Sendersuchlauf und Netzwerkeinbindung (natürlich wahlweise kabelgebunden oder drahtlos) rasch erledigt.

Samsung UE55KS7590U Screenshot 11

In zwei Ebenen: Smart Hub 2016

Samsung UE55KS7590U Screenshot 12

Praktische, beinahe intuitive Handhabung

Schaltet man den TV ein, werden unten in zwei Ebenen verschiedene Funktionen des Smart Hubs eingeblendet. Im Betrieb kann man diese beiden Ebenen unten im Screen jederzeit durch das Drücken der „Home“ Taste auf der Fernbedienung wieder aufrufen. Ganz links in der unteren Reihe ist auch das Zahnrad für das Setup (z.B. Bild/Ton/Netzwerk/System-Einstellungen, elementar wichtige Parameter wie z.B. das gerade aktuelle Bildprogramm können per Shortcut schnell geändert werden), daneben sind die Symbole für Quellwahl und Suche.

Die zuletzt verwendeten Apps und Dienste werden der Reihenfolge nach eingeblendet. Wählt man „Live TV“, bekommt man in der „zweiten Reihe“ dann TV-Programm, Senderliste, Aufnahmen (PVR), sowie man hat die Möglichkeit, neue Sender hinzuzufügen. Auffällig ist, dass bei „TV-Programm“ der Electronic Program Guide (EPG) schnell und grafisch attraktiv dargestellt wird. Natürlich bietet der KS7590 umfangreiche Apps für VoD-Dienste, z.B.: Maxdome, Netflix und Amazon Video.

Samsung UE55KS7590U Screenshot 31

Internet Browser

Samsung UE55KS7590U Screenshot 30

Game-Store

Samsung UE55KS7590U Screenshot 29

App-Store

Selbstverständlich ist auch YouTube an Bord. Wählt man dann einen der VoD-Anbieter oder auch YouTube aus, finden sich in der zweiten Zeile dann Empfehlungen aus dem Angebot des jeweiligen Anbieters. So dürfte klar sein, dass sich diese Empfehlungen zum jetzigen Zeitpunkt vor allem ums Thema Fußball-EM drehen. Man kann die Position der zuletzt verwendeten Apps und Dienste auch verschieben bzw. den einzelnen Dienst aus der Liste löschen, dazu geht man mit dem Navigationskreuz nach unten. Insgesamt überzeugt uns das Handling des Smart Hubs beinahe zu 100 Prozent, auch die schnellen Reaktionszeiten gefallen uns immer wieder. 

Bild 

Samsung UE55KS7590U Screenshot 14

Bild-Basismenü
 Samsung UE55KS7590U Screenshot 16

Experteneinstellungen, Teil 1

Samsung UE55KS7590U Screenshot 17

Weitere Experteneinstellungen

Samsung UE55KS7590U Screenshot 19

Auch Weißabgleich und Gamma-Korrektur sind verfügbar

Samsung UE55KS7590U Screenshot 18

HDMI UHD Color, für jeden HDMI-Slot einzeln einstellbar

Besonderheit „Spezialmodus“ bei den Bildeinstellungen

Hier finden sich drei spezielle Betriebsarten, sorgfältig mit Hilfetext erklärt:

Samsung UE55KS7590U Screenshot 15

Spezial-Modi

  • Sportmodus
  • Spielemodus
  • HDR+ Modus

Mad Max, Fury Road, Ultra-HD Blu-ray, ab Filmbeginn:

Gleich zu Beginn trumpft der Samsung 7590 richtig auf. Der blaue Himmel und die dunklen Gewitterwolken, diesen Kontrast gibt der SUHD-TV gekonnt wieder. Als Max einsam vor seinem alten Ford steht und der Zuschauer weit in die öde Wüstenlandschaft schauen kann, strukturiert der Samsung alles bis zum Horizont akkurat durch. Fein sind die Farbverläufe, die zahlreichen erdigen Kolorierungen differenziert der 7590 exzellent auseinander. Hier, so scheint es, gibt es kaum Differenzen zum größeren KS9090, den wir bereits getestet haben. Da kleine Reptil, das Max später gierig verspeisen wird, ist enorm scharf und detailreich zu erkennen. Einzelheiten am stark mitgenommenen Fahrzeug arbeitet der KS7590 scharf und authentisch heraus. Als Max kurz darauf seine Sachen zügig zusammenpackt und durchstartet, werden die schwarzen Rußwolken, die aus der Auspuffanlage kommen, sehr gut präsentiert. Auch das sich drehende Rad am oberen Teil des Motors kommt scharf und mit sehr guter Bewegungsdarstellung heraus.

Der Boden mit verschiedenen Steinen zeigt ebenfalls, wie akkurat der KS7590 verschiedene Facetten auseinander differenzieren kann. Im Bildprogramm „Film“ (alternativ gibt es noch Standard, Natürlich sowie Dynamisch) ist die Farbwiedergabe realistisch und augenfreundlich. Der Gesamt- und Detailkontrast bei diesem HDR-Content begeistert, der KS7590 erkennt auch direkt, dass es sich um HDR-Inhalte handelt und zeigt dies per Meldung dem Anwender an. Als die Warboys mit ihrem Fahrzeug-Konvoi Mad Max verfolgen und ein War Boy die explosive Lanze voll in den Ford von Max schleudert, werden die auflodernden Flammen sehr gut wiedergegeben. Zuvor erfreut die Darstellung der Jagd nach Max mit einer scharfen Wiedergabe der verschiedenen Fahrzeuge. Als Max dann gefangengenommen wird und angebunden, bewegt sich der Konvoi in Richtung der Zitaldelle, die am Horizont erkennbar ist. Die Tiefenwirkung, die der Curved-TV bereit stellt, begeistert ein weiteres Mal über alle Maßen. Und auch die Farbgebung beweist, wie gut Samsungs 2016er SUHD-TVs sind: Facettenreich, sehr glaubwürdig und mit nahtlosen Übergängen, erfolgt die Farbwiedergabe. 

Nun befindet sich Max im Inneren der Zitadelle, und er soll gebrandmarkt werden. Ihm gelingt jedoch die Flucht, durch zahlreiche dunkle beziehungsweise kaum erleuchtete Gänge hastet er. Dabei präsentiert der KS7590 einen richtig guten Schwarzwert. Es findet sich aufgrund der Edge-Hintergrundbeleuchtung schon eine leichte Neigung zu Hot Spots – diese fällt aber geringer aus als bei früheren Generationen. Der eigentliche Schwarzwert ist jedenfalls sehr gut und absolut einem Ultra HD Premium-TV würdig. Vor einigen Jahren war es noch kaum vorstellbar, dass ein ein LCD-basierter TV so ein tiefes, sattes Schwarz offerieren kann. Das Innere der Zitadelle arbeitet der Samsung auch in der Sequenz sehr plastisch heraus, als der Auftritt von Immortan Joe vorbereitet wird und die armen Menschen gierig auf Wasser warten. Der Lastwagen von Imperator Furiosa mit den verschiedenen dunklen Schattierungen kommt innen und außen ausgezeichnet heraus.

Die schmutzigen, ausgezehrten Körper der wartenden Menschen gibt der 7590 sehr dreidimensional wieder, so dass der Zuschauer das filmische Geschehen sehr intensiv nachvollziehen kann. Das strömende Wasser wird ebenfalls detailreich und klar dargestellt. Das Felsmassiv unterhalb der Öffnung, an der Immortan Joe spricht, wird mit differenzierter Oberflächenstruktur und nahezu rauschfrei wiedergegeben. Minimal rauscht das Bild nur, als der Blick auf den gegenüberliegenden Felsen fällt, was allerdings hier auch im Quellmaterial begründet liegt. In der nächsten Sequenz sieht man Imperator Furiosa mit ihrem Truck und den Begleitfahrzeugen durch die endlose, trostlose Wüste fahren – diesen Eindruck räumlicher Weite vermittelt der 7590 überragend. Lebendig und dynamisch, farblich exakt ausbalanciert ist das Bild. Schon das Basismodell von Samsungs Curved SUHD-TVs des Jahrgangs 2016 hinterlässt einen reifen, hochwertigen Eindruck, geht man den visuellen Eindrücken nach. Unserer Meinung nach bekommt man hier, zumindest suggerieren dies die ersten Testreihen, besonders viel Bild fürs Geld. 

„San Andreas“, Ultra-HD Blu-ray, ab Filmbeginn (HDR-Content):

Auch bei dieser Ultra HD-BD wird sofort erkannt, dass es sich um HDR-Material handelt. Wir verwenden hier den Spezial-Modus „HDR +“, laut Samsung für den bestmöglichen Effekt bei der Wiedergabe von High Dynamic Range-Inhalten vorgesehen. Gelingt die Mission? Leider zunächst eine kleine Schlappe für den KS7590, denn als der Schriftzug mit dem Filmtitel „San Andreas“ vor schwarzem Hintergrund erscheint, werden die für Edge-LED-Backlight-TVs typischen Hot Spots – Helligkeitsflecken – gut sichtbar. Für Bild-Perfektionisten durchaus ein Thema. Dann startet der Film. Der KS7590 überzeugt auch hier mit sehr guter Farbwiedergabe, die erdigen Farbtöne werden differenziert und facettenreich abgebildet, der Auto-Crash kommt authentisch heraus. Dann ist der Helikopter von Ray Garnes und seinem Team im Flug zu sehen. Ruhig und sicher zieht das Fluggerät seine Bahn, der Samsung bietet eine untadelige Bewegungsschärfe. Farben werden auch hier realistisch und nicht mit einer zu ausgeprägten Sättigung wiedergegeben. An den Felsformationen, als der Helikopter nun in Richtung der verunglückten jungen Lady fliegt, holt er 7590 viele Details heraus. Hier, das wird deutlich, ist die Ultra HD/HDR-Ära wirklich ein Quantensprung im Vergleich zu LDR-Inhalten. Auch, wie präzise Details an der in Grau gehaltenen Inneneinrichtung des Hubschraubers zu erkennen sind, beweist, dass man nun noch viel tiefer ins Bild eintauchen kann. Das hohe Maß an Authentizität, das offeriert wird, sichert Kino-gemäße Bildfreude. Die Schäden am zerstörten Subaru während der nun folgenden Rettungsaktion arbeitet der Samsung SUHD-TV ebenfalls sehr gut heraus. Alle Flugmanöver des Hubschraubers kommen mit guter Bewegungsschärfe heraus. Sehr gut werden die sich drehenden Rotorblätter aus der Perspektive von oben wiedergegeben. Wir springen ins 5. Kapitel – als Ray seine Ex-Frau in den Trümmern entdeckt. Hier beeindruckt uns der KS7590 ein weiteres Mal mit einer feinen Ausmodellierung des Bildes bei der Sicht von oben auf das zerstörte Gebäude. Die auflodernden Flammen werden in gelungener, reiner Farbwiedergabe präsentiert. Die Panorama-Wirkung des Bildes ist immens. Der Samsung Spezialmodus „HDR +“ stellt unserer Meinung nach eine sehr gute Wahl dar, um die Vorzüge von HDR-Inhalten optimal zur Geltung zu bringen.

„Rogue Nation“, BD, TV skaliert von 1.080p auf 2.160p hoch, Szenen in Wien, U-Bahn-Station und Opernhaus mit „Turandot“-Aufführung:

Auch, wenn herkömmliches BD-Material vom TV auf die native Panelauflösung hochskaliert wird, erreicht der KS7590 eine hohe Performance. Wir haben uns die im Wesentlichen bei recht dunklen Bedingungen spielende Opern-Sequenz im „Film“-Modus angesehen – der ein weiteres Mal überzeugen kann: Authentische Farben, fein gestufter Kontrast, auch bei LDR-Content von Blu-rays. Ganz gleich, ob Einzelheiten im Treppenhaus der Oper (bei besserer Ausleuchtung), oder verschiedene Grau-Schwarz-Schattierungen, als Ethan in fast völliger Dunkelheit hoch über der Bühne steht: Stets sichert der Samsung SUHD-TV ein vielschichtiges Bild. Bei der Darstellung von Einzelheiten – so z.B., als Ilsa Faust ihre Waffe zusammenbaut – wird die Metall-Oberfläche der Waffe mit kleinen Kratzern sehr gut erkennbar. Das Upscaling gelingt dem UE55KS7590 in ausgezeichneter Bildschärfe und mit lediglich sehr geringer Rauschneigung. Vergleichen wir hier mit dem teureren UE55KS9090, so müssen wir eine Lanze für das günstigere Modell brechen, denn das Hochrechnen auf die native Panelauflösung gelingt ebenso gut. Hier zeigt sich ein weiteres Mal, was wir schon an anderer Stelle vermutet haben: Wem es in erster Linie um ein exzellentes Bild geht, der liegt beim KS7590 genau richtig. Mit sehr guter Darstellung von Hauttönen werden die Gesichter der Akteure ebenfalls sehr lebendig präsentiert. Wenn man allerdings zuvor HDR-Content angeschaut hat, muss man sich schon an den niedrigeren Kontrastumfang gewöhnen – aber das ist nicht Schuld des KS7590, sondern das liegt schlicht und einfach am anderen Inhalt einer konventionellen Blu-ray. Die Plastizität des Bildes ist überragend, der Zuschauer hat den Eindruck, „ins Geschehen blicken“ zu können.

TV-Tuner, ZDF, Live-Übertragung von der Fußball-EM, Deutschland-Polen, vor dem Spiel und Spiel, 720p: 

Die TV-Tuner von Samsung sind nach schwachen Jahren früher mittlerweile richtig gut geworden. Wir raten im Übrigen, auch bei der Fußball-EM auf das „Film“ Bildprogramm zu setzen. Bei „Dynamisch“ ist das Bild deutlich zu kalt, der Kontrast ist sehr weit aufgezogen – höchstens eine Alternative bei sehr deutlichem externem Lichteinfall. Die beiden anderen Bildfelder, „Natürlich“ und „Standard“, treffen nicht so exakt den richtigen, angenehmen Punkt wie „Film“. Schlicht eine Katastrophe ist der farblich viel zu kalte, vom Kontrast her völlig überzogene Spezial-Bildmodus „Sport“ – am besten nie verwenden, denn das verdirbt das enorme Bildvergnügen, welches der Samsung-TV offeriert: Der KS790 bietet ein stabiles, lebendiges TV-Tuner-Bild mit einem sehr geringen Rauschen. Früher rauschten Samsungs TV-Tuner deutlich stärker. Der TV zeigt z.B. Oliver Bierhoffs charakteristisches Gesicht beim Gespräch mit Katrin Müller-Hohenstein mit feiner Darstellung der Hauttöne, jedes Härchen der Frisur kommt scharf heraus. Flächenrauschen tritt kaum auf. Die Talkrunde im Studio erfreut auch durch natürliche Bildschärfe und eine sehr gute visuelle Gesamtdynamik.

Während des Spiels kommen dank der sehr guten Frame Interpolation auch schnelle, spontane Spielzüge sehr gut heraus. Es finden sich praktisch keine Nachzieheffekte. Flächenrauschen, z.B. oft bei der Bandenwerbung zu beobachten, leistet sich der KS7590 praktisch nicht. Das Grün des Rasens und dessen Struktur wird im Film-Bildmodus überzeugend präsentiert. Die natürliche Bildschärfe, der ausgezeichnete Kontrast und die auch bei allen anderen Farbtönen ausgewogene Farb-Balance beweisen die Kompetenz des KS7590 auch beim Thema „DBV-S2-Tuner“. Das Upscaling des 720p Signals auf die 2.160p Panelauflösung gelingt rauscharm, scharf sowie stabil. Eine Top-Leistung des KS7590 – denn eines darf man nie vergessen: Haupt-Job auch eines Smart-TVs im täglichen Einsatz ist, ein tadelloses Bild bei Verwendung des TV-Tuners zu erzeugen. 

Klang

Samsung UE55KS7590U Screenshot 20

Toneinstellungen

Samsung UE55KS7590U Screenshot 21

Wer tiefer „in die Materie“ eintauchen möchte, findet auch akustische Experteneinstellungen

Der KS7590 klingt alles andere als schlecht – zudem punktet er mit einer sehr guten Verständlichkeit von Stimmen. Das Live-Gefühl eines Fußball-Spiels kann der KS7590 bringt der TV sehr gut aus akustische Perspektive rüber – paradoxerweise klanglich am besten im Film-Tonmodus. Dann entsteht ein erstaunlich lebendiges Klangbild, die Beifalls- oder Missfallensbekundungen der Fans werden glaubwürdig dargeboten. Im Gegensatz zum wenig befriedigenden Bild im Spezial-Modus „Sport“ ist die ebenfalls „sportlich“ angepasste Akustik übrigens gar nicht schlecht. Bei „Mad Max“ beweist uns der Samsung, dass, sollte der Anspruch nicht zu hoch sein, auch Kino-Filme in anständiger akustischer Qualität von einem TV-Gerät ohne zusätzliche externe, optional zu erwerbende Soundbar präsentiert werden können. 

Fazit

Samsung UE55KS7590U Front Seitlich1

Gut gemacht, Samsung: Der 55KS7590 markiert einen ausgesprochen gelungenen Einstieg in die 2016er Curved-SUHD-TV-Welt. Der Ultra HD Premium-zertifizierte Curved-TV besticht durch einen extrem guten Gesamt- und Detailkontrast, die Vorzüge von HDR-Material wird überzeugend dargeboten. Mittels SUHD-Panel und BT.2020-Farbraumsupport sind die Grundvoraussetzungen für eine anspruchsvolle Farbwiedergabe gegeben. In der Praxis enttäuscht der KS7590 nicht und begeistert mit einem farblich präzisen, dynamischen und authentischen Bild mit hohem Facettenreichtum. Besonders gut heraus kommen diese Qualitäten im Bildmodus „Film“. Der KS7590 erfreut uns aber auch noch mit weiteren Qualitäten. Dazu gehören ausgesprochen zügige Reaktionsgeschwindkeiten bei allen Bedienprozessen und ein logisch aufgebauter Smart Hub, dessen Bedienung sehr einfach erlernbar ist und sogar richtig Spaß macht. Und die gute Verarbeitung (außer der billig wirkenden One Connect-Box) füllt das Punktekonto weiter an. Selbst klanglich überzeugt uns der KS7590. Nur die Bildgüte im „Spezialmodus“ Sport ist absolut unbefriedigend, aber niemand muss diese Betriebsart schließlich einsetzen. Auch, dass Samsung das Feature „3D“ 2016 komplett gestrichen hat, kann diskutiert werden. Dass der KS7590 ein Edge-TV ist, kann er überdies auch nicht immer kaschieren: Hot Spots treten bei dunklem Bild schon sichtbar auf. Das ist aber bei den Konkurrenten mit Edge-LED-Hintergrundbeleuchtung auch nicht anders. Ansonsten aber herrscht „eitel Sonnenschein“ – ein erstklassiger Curved SUHD-TV zum sehr interessanten Kaufpreis.

Der Samsung UE55KS7590 markiert einen erstklassigen Einstieg in Samsungs SUHD- und Ultra HD Premium-TV-Welt
preisklassenreferenz
Ultra HD-LCD-TVs Obere Mittelklasse
Test 17. JUni 2016

Test: Carsten Rampacher
Fotos: Sven Wunderlich
Datum: Freitag, 17. Juli 2016




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK