TEST: Cambridge Audio CX UHD - Disc-Multitalent und großer Bildmeister?

Cambridge Audio CX UHD Front Seitlich1

Wer spielt mehr ab? So könnte die Frage in einem Wettbewerb lauten, in dem der für 800 EUR erhältliche Cambridge Audio CX UHD Player gute Chancen auf einen der vorderen Plätze hätte. Elegant, hochwertig und massiv auftretend, hinterlässt der CX UHD schon gleich nach dem Auspacken eine glänzende Figur. Technisch betrachtet, glänzt es weiter, denn der CX UHD gibt Ultra HD Blu-rays, Blu-rays, 3D Blu-rays, DVDs, DVD-Audio-Medien, SACDs und Audio-CDs wieder, demnach ist er ein echter Universalplayer. Umfangreiche digitale Anschlussmöglichkeiten offeriert der CX UHD ebenfalls, allerdings keine analogen Terminals. 

Cambridge Audio CX UHD Display

Display

Cambridge Audio CX UHD Bedienelemente Front1

"Great British Sound" - das werden wir überprüfen

Cambridge Audio CX UHD Bedienelemente Front2

Sauber integrierte Tasten

Cambridge Audio CX UHD Rueckseite Seitlich

Rückseite komplett

Cambridge Audio CX UHD Anschluesse Rueckseite1

Zwei HDMI-Ausgänge sind Standard, aber ein HDMI-Eingang definitiv nicht

Cambridge Audio CX UHD Anschluesse Rueckseite2

RS232-Schnittstelle und Trigger-Anschlüsse 

Mehr als üppig - das umschreibt die ausschließlich mit digitalen Terminals ausstaffierte Anschlusssektion exakt richtig. Ethernetbuchse und WLAN-Modul, gleich zwei USB 3.0 Terminals, koaxialer und optischer Digitalausgang, , zwei HDMI-Ausgänge (einer Audio-only), und sogar ein HDMI-Eingang, RS-232C-Schnittstelle, Trigger In/Out - alles vorhanden. Tränen dürften nur, wie bereits erwähnt, bei Liebhabern analoger Audiosignalausgabe fließen, denn mit analogen Cinchausgängen kann der CX UHD nicht aufwarten. Dafür aber mit einer hochwertigen Verarbeitung innen.

Cambridge Audio CX UHD Innenleben Gesamt

Übersicht mit klarem Layout

Cambridge Audio CX UHD Innenleben1

Sehr ordentliches Platinenlayout, präzise Verarbeitung

Cambridge Audio CX UHD Innenleben2

Das geschirmte Laufwerk hinterlässt einen guten Eindruck

Cambridge Audio CX UHD Innenleben3

Auch die links untergebrachte Netzteilsektion ist geschirmt, so kann sie die empfindliche Videosignalverarbeitung nicht stören

Ein akkurat geschirmtes Laufwerk mit recht geringer Geräuschentwicklung, eine ebenfalls geschirmte Netzteilsektion und ein sorgfältiges Platinenlayout zeigen gleich, dass man hier keinen 200 EUR Einstiegs-Ultra HD-BD-Spieler vor sich hat.  Alles sitzt fest und ist solide verschraubt. Fehlt zum völligen Glück nur noch eine Unterteilung in verschiedene Kammern, früher ein Merkmal extrem hochwertiger Highend-Blu-ray-Spieler von Pioneer oder Denon. Beide Marken haben sich beim Thema Ultra HD Blu-ray-Player bislang vornehm zurückgehalten und nichts präsentiert. Schade eigentlich.

Wie sieht das Menü des Cambridge Audio CX UHD aus? Mit klarer Symbolik und schlichter, zeitloser Grafik sowie einfacher Bedienbarkeit durch die erstklassige, komplett beleuchtete Fernbedienung lässt sich der Player wenig vorwerfen. Hier unsere Screenshots: 

Cambridge Audio CX UHD Screenshot 1

Übersichtliches Hauptmenü

Cambridge Audio CX UHD Screenshot 4

Menü "Wiedergabe"

Cambridge Audio CX UHD Screenshot 5

Menü "Videoausgabe"

Cambridge Audio CX UHD Screenshot 6

HDR Setup

Cambridge Audio CX UHD Screenshot 7

Audioausgangs-Setup

Cambridge Audio CX UHD Screenshot 8

Geräteeinstellungen

 

Cambridge Audio CX UHD Screenshot 11

Netzwerk-Setup

Cambridge Audio CX UHD Screenshot 2

Zugriff auf PCs und Server im Heimnetzwerk

 

Cambridge Audio CX UHD Flac_Wiedergabe

Hi-res-Wiedergabe mit großer Cover-Anzeige, leider aber ohne die Nennung von Samplingrate und Bittiefe

Cambridge Audio CX UHD Screenshot 3

Das Cover wird immer mit angezeigt, sofern vorhanden

Cambridge Audio CX UHD Remote Light

Beleuchtete Fernbedienung

Cambridge Audio CX UHD Fernbedienung

Fernbedienung ohne Beleuchtung

Bei der Bedienung überwiegen, wie bereits weiter oben gesagt, die positiven Seiten. Es gibt zwar keinen Setup-Assistenten und überdies viele Einstellmöglichkeiten, aber die per Schalter oben links komplett beleuchtbare, sehr hochwertige Fernbedienung gehört mit zum besten, was wir hinsichtlich Remotes seit einiger Zeit in der Hand halten durften. Sehr guter Tastendruckpunkt und ein zügiges Reaktionsverhalten des Players auf gegebene Befehle sind alles andere als selbstverständlich. Die Metadaten lassen sich übrigens durch einen Druck auf die Info-Taste anzeigen.

Bild

Der Cambridge CX UHD verfügt über einen Video-EQ mit drei Speicherplätzen für individuelle Justagen. 

Cambridge Audio CX UHD VideoEQ2

Gleich drei Speicherplätze und eine relativ exakte Möglichkeit zur Bildjustage offeriert der eingebaute Video-EQ des CX UHD

Cambridge Audio CX UHD Videoausgabe

Umfangreiche und präzise Wahl der gewünschten Ausgabeauflösung

Der eingebaute Video-EQ bringt keine vordefinierten Bildprogramme mit, sondern lässt sich ausschließlich individuell anpassen. Kleiner Nachteil: Nur eine globale Rauschunterdrückung und keine dedizierten einzelnen Rauschfilter. 

Bild Ultra HD Blu-ray

Das Laufwerk agiert recht leise und schnell beim Einlesen der Kingsman: The Golden Circle Ultra HD Blu-ray, man kann es zwar hören, aber die Geräusche klingen gleichmäßig und prägen sich nicht störend aus. Das Bild erscheint uns sehr dynamisch und authentisch, mit hoher Plastizität und einer hervorragenden räumlichen Tiefe. Als Eggsy sich mit seinem Widersacher Charlie Hesketh duelliert und es zu wilden Verfolgungsjagden durch London kommt, präsentiert uns der Cambridge Audio CX UHD ein sehr vielschichtiges Bild, und genau das ist es, was ihn von günstigeren Alternativen unterscheidet.

Sieht man auf den ersten Blick hin, so macht es ein 180 EUR UHD BD-Player genauso gut, scharf, klar, lebendig. Wer aber sich die Mühe macht und die gezeigten Inhalte genau betrachtet, stellt fest, was der CX UHD mehr kann: Hier etwas mehr Tiefe und Staffelung im Bild, dort das Detail in der hintersten Bildebene noch scharf und deutlich auszumachen, inklusive Muster und Umrissen.

Der Innenraum des luxuriösen Taxis mit der edlen Lederausstattung sowie die Holz- und Chrom-Applikationen arbeitet der CX UHD überragend heraus, auch die schwarze Lackoberfläche des Gefährts stellt er mit enormer Präzision dar. Völlig klar, auch während der sehr rasanten Fahrt, ist der Asphalt der Straße zu erkennen. Diese Sequenz, die sich im nächtlichen London abspielt, eignet sich auch sehr gut, um die Vorzüge einer HDR10-UHD-Blu-ray herauszustellen, man sollte für optimalen Filmgenuss den Raum aber abdunkeln. 

Wie schlägt sich der CX UHD bei "Independence Day - Die Wiederkehr"? Das Bild erscheint sehr sauber, die Bilder der Galaxien werden äußerst scharf, stabil und detailreich präsentiert. Ohne jede Bildung von Artefakten oder Flimmern fährt die Schrift "Independence Day" in den Bildfokus. Der Finger des Aliens, der die Darstellung der Erde aktiviert, und die 3D-Grafiken im Anschluss arbeitet der CX UHD akkurat heraus. Das Capitol in Washington, sowie das Schlafzimmer des Ex-US-Präsidenten werden in vielen Einzelheiten herausgearbeitet, vorbildlich ist die exzellente Plastizität. 

Ortswechsel, nun befinden wir uns auf dem Erdtrabanten, dem Mond. Hier versucht gerade eine Mondfähre, erfolgreich anzudocken, was sich als kompliziert herausstellt. Das Innere des Raumfluggerätes, aber auch das Innere der großen Kontrollstation arbeitet der CX UHD mit der mittlerweile schon gewohnten Präzision heraus. Der Bildeindruck unterscheidet sich für den weniger erfahrenen Anwender kaum von dem, was günstige Ultra HD-BD-Spieler realisieren, der erfahrene Bildliebhaber hingegen bemerkt gut sichtbare Differenzen: Mehr räumliche Tiefe, eine feinere Staffelung einzelner Bildebenen und noch mehr Bildruhe sind die Folgen, wenn sich der CX UHD um die Bildsignalausgabe kümmert.

Wieder zurück auf der Erde: Der Fahrzeugkonvoi rund um David, der durch eine afrikanische Wüstenlandschaft fährt, wird trotz der geringen Helligkeit in dieser Szene mit klarem Gesamt- und erstaunlichem Detailkontrast herausgearbeitet. Das Bild beeindruckt uns wieder durch die hohe empfundene visuelle Tiefe, was man sehr gut nachvollziehen kann, als der Felsen etwas weiter hinten im Bildmittelpunkt auftaucht. Die Struktur der Oberfläche ist scharf sowie klar erkennbar. Die Uniform des Anführers mit den Orden und Abzeichen arbeitet der CX UHD rauschfrei und fein gestuft heraus. 

Upscaling Blu-ray Full-HD auf 4K

Und wie skaliert der CX UHD eine klassische Blu-ray auf 4K hoch? Wir schauen uns den dritten Transformers-Teil "Dark Side Of The Moon" an und sind vom präzisen Upscaling beeindruckt. Nur sehr geringes Scalingrauschen, ein farbechtes, klares Bild mit toller Tiefenwirkung: So sichert sich der CX UHD auch die Aufmerksamkeit anspruchsvoller Film-Liebhaber. Schon das Menü mit dem Transformers-Kopf und den vielen kleinen Zahnrädchen präsentiert sich in exzellenter Detaillierung und mit enormer plastischer Wirkung. 

Die Tiefe des Weltalls gleich am Anfang arbeitet der Cambridge-Player sehr gut heraus. Nur die riesige Raumstation wirkt etwas digital, wobei das teilweise auch am Quellmaterial liegt, wie wir von anderen Testreihen her wissen. Im nächsten Kapitel wird das Innere eines älteren, gemischt eingerichteten Hauses mit äußerst realistischer Farbwiedergabe präsentiert, und selbst kleine Details wie der weiße Bezug des Kopfkissens oder die Macken an den Kacheln rund um den Spiegel im Badezimmer stellt der CX UHD so natürlich dar, als wäre man selbst vor Ort. Als Sam seinen Orden hält, sind sein Anzug und die Auszeichnung prima zu erkennen, die Stoffstruktur seines dunkelblauen Anzugs mit dem Glanz beweist ein weiteres Mal, wie sorgfältig sich der CX UHD kleinen Einzelheiten annimmt. 

Bei der Blu-ray "Mission Impossible - Rogue Nation" zeigt uns der CX UHD das vierte Kapitel, das in Wien spielt, in erstklassiger Qualität. Das Rauschen, welches man z.B. erkennt, als sich Benjamin Dunn in der U-Bahn-Station nahe der Wiener Oper aufhält, ist im Quellmaterial schon enthalten, durch das Upscaling wird es kaum mehr. Als Benji sich umdreht (Laufzeit 25:46), beeindruckt uns der Cambridge Audio-Player ein weiteres Mal mit einer enorm guten räumlichen Tiefenwirkung des Bildes.

Als er das für seinen Einsatz vorbereitete "Turandot"-Heft aus dem braunen Umschlag holt, ist das Cover in enormer Bildschärfe und Klarheit im Zentrum des Bildes sichtbar. Sogar die Papierstruktur der Umschlag-Oberfläche stellt der CX UHD deutlich heraus. Es sind diese kleinen Feinheiten, die den Unterschied ausmachen. Ebenso wie bei der Darstellung nativer Ultra HD Blu-rays begeistert uns der Universalplayer mit seiner großartigen Detailtreue und der enormen Plastizität, und zwar in jeder Sequenz, ganz gleich, ob Nahaufnahmen oder Panoramaaufnahmen. Bei Laufzeit 26:05 setzt Benjamin die Spezialbrille auf und scannt probeweise die Umgebung. Dabei fällt sein Blick auf den Boden der U-Bahn-Station, und selbst die durch die Abnutzung unterschiedliche Farbgebung der Verfugung zwischen den Fliesen nimmt man in vollem Umfang wahr.

Nur bei einer Bewegung, als sich Benjamin in Richtung der Rolltreppe, die ihn zur Oberfläche führen wird, bewegt, gibt es leichte Artefakte an seinem Rücken - das zeigt wieder, dass "Nobody perfect" ist, selbst der CX UHD nicht, der ansonsten wahrhaftig überzeugen konnte. Bei Laufzeit 27:05 dann alles wieder in bester Ordnung, die Wandvertäfelung mit den Kratzern arbeitet der CX UHD hervorragend heraus. 

Klang

Cambridge Audio CX UHD Audiomenu

Audio-Menü

Natürlich kann der CX UHD auch Hi-Res-Audio-Files in Flac/96 kHz/24-Bit Stereo präsentieren. Von großen Unterschieden hinsichtlich der Klangqualität bei Verwendung der HDMI-Ausgabe zu sprechen, damit tun wir uns etwas schwer, sicher ist aber, dass der CX UHD sich keine Blöße gibt und ohne jegliche Störungen die Symphonien 2 & 3 von Carl Nilson in der Bearbeitung von Alan Gilbert und den New Yorker Philharmonikern wiedergibt. Als AV-Receiver dient uns der erstklassige Marantz SR8012, als Lautsprecher die Canton Reference 5 K - also eine Top-Kette, die sich für die Darstellung komplexer musikalischer Strukturen und einer authentischen Dynamik bestens eignet. 

Marantz-SR8012-Front-Seitlich1

Sorgt für viel Freude: Der Marantz SR8012

Die DVD-Audio der Deutschen Grammophon von Carl Orffs legendärer "Carmina Burana" (Berliner Philharmoniker unter Claudio Abbado) im 5.1-Layout gibt der CX UHD in der korrekten Form aus. Dynamisch, lebendig, mit den für den Auftakt typischen Dynamiksprüngen, erfolgt die Wiedergabe über unsere hochwertige Kette. Bei der Wiedergabe von mehrkanaligem Material setzen wir auf unser Nubert nuLine-Set

Bald kommt er, der Frühling. Wie er klingt, das haben wir uns mittels der SACD von Antonio Vivaldis "Vier Jahreszeiten" (DSD, 5.1) schon angehört. Auch die SACD von Philips liest der CX UHD ohne Schwierigkeiten ein und gibt sie korrekt aus. Der feinfühlige, sensible, zugleich dynamisch-kultivierte Klang freut auch den Klassikliebhaber. Die gesamte Kette hinterlässt erneut einen extrem guten Eindruck. 

Konkurrenzvergleich

Panasonic DMP-UB900 Front Seitlich1

Panasonic DMP-UB900: Der Panasonic war damals einer der ersten Ultra HD Blu-ray-Player auf dem Markt, und er ist heute noch eine hervorragende Wahl- Er gibt leider keine SACDs und DVD-Audio-Discs wieder, dafür aber zahlreiche Hi-Res-Audioformate. Der Studio HCX Bildprozessor realisiert immer noch ein enorm ausdrucksstarkes Bild mit Maßstäbe setzender Farbwiedergabe. Wer den DMP-UB900 überdies als CD-Player oder als Dolby True HD/DTS-HD-Decodiermaschine verwenden möchte, findet eine sehr hochwertige Audiosektion mit 192 kHz/32-Bit D/A-Konvertern und analogen Ausgängen für Zwei- und Mehrkanal-Betrieb. Mittlerweile ab rund 560 EUR Marktpreis zu finden, bekommt man einen THX-zertifizierten Bild- und Klangmeister, der aber hinsichtlich der Verarbeitung außen nicht an den Cambridge CX UHD herankommt. 

Sony-UBP-X800-Front-Seitlich1

Sony UBP-X800: Günstige Alternative gesucht? Der für rund 300 EUR Marktpreis erhältliche X800 spielt ebenfalls DVD Audio-Discs und SACDs ab, zudem ist er erstaunlich massiv verarbeitet. Im direkten Vergleich aber merkt man deutlich, dass der X800 dem zu Recht teureren CX UHD nicht das Wasser reichen kann: Der Sony hat ein deutlich "zickereres" Laufwerk, schon kleinste Kratzer oder Staub auf einer Ultra HD-BD behindern den reibungslosen Spielbetrieb. Zudem hat der Sony kein Display, viel weniger Video-Funktionen sowie eine sehr einfach gehaltene Fernbedienung. Wer also hohe Ansprüche an seinen Multi-Disc-Player stellt, greift zum Cambridge, wer hohe Flexibilität zum schmalen Kurs möchte, kauft den X800. 

Fazit

Cambridge Audio CX UHD Front Seitlich2

Schon im Preview konnte uns der CX UHD überzeugen, und der finale Test offenbart ebenfalls sehr viele Stärken und kaum Schwächen. Zuverlässig liest das relativ leise Laufwerk alle Medien ein, überdies agiert es ausreichend schnell. Die "Zicken", die viele günstigere Ultra HD-Blu-ray-Player leider machen, sind dem Cambridge Audio-Universalplayer fremd. Manch einer mag sich daran stören, dass der ausgezeichnet verarbeitete und edel auftretende Multi-Disc-Spieler keinerlei analoge Ausgänge besitzt. Ist dies auf visueller Sicht zu verschmerzen, hätte sich mancher Stereo-Freund vielleicht doch - zum Beispiel für die Verwendung des schicken Gerätes als CD-Player - einen analogen Ausgang gewünscht. Die visuellen Leistungen sind durchweg auf Spitzen-Niveau. Ganz gleich, ob Ultra HD Blu-rays nativ wiedergegeben oder Blu-rays von Full-HD auf 4K hochskaliert werden: Man erwischt den CX UHD nie auf dem falschen Fuß. Sehr solider Bildstand, hoher Facettenreichtum bei kleinen Bild-Details, authentische Farben und ein insgesamt homogenes, dynamisches sowie rauscharmes Bild sind die zahlreichen Vorteile des britischen Multitalents. 

Erstklassiger, enorm bildstarker Ultra HD Blu-ray-Player mit hoher Flexibilität bei Disc-Formen
referenz
Ultra HD Blu-ray-Player Oberklasse
Test 20. Februar 2018

Test: Carsten Rampacher
Fotos: Sven Wunderlich
Datum: 20. Februar 2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK