IFA 2017: Preview des Panasonic Ultra HD OLED-TVs TX-65EZW954 für 4.999 EUR

panasonic_tx_65ezw954_gesamt

Panasonic hat von dieser Modellreihe auch die unverbindlichen Preisempfehlungen gesenkt, so kostet der TX-65EZW954 nun 4.999 EUR anstatt 5.499 EUR, der TX-55EZW954 kommt auf 2.999 EUR anstatt zuvor auf 3.499 EUR. Grund genug für uns, zu diesem OLED Ultra HD-TV ein Preview von der IFA 2017 anzubieten. Der TV wird im Übrigen, ebenso wie andere Modellreihen ab dem EXW754, mit einem HDR10+ Update versehen. Aktuell werden an HDR-Normen das klassische HDR10 und HLG unterstützt. 

panasonic_ezw954_detail_links

Unterer Bereich links

Panasonic_TX_65EZW954_detail

Detail rechts

panasonic_tx_65ezw954_rahmen

Geringe Bautiefe im oberen Bereich

Generelles zum EZW954 ist schon bestens bekannt. Daher wiederholen wir nur einige Eckdaten. Im Lieferumfang sind zwei Fernbedienungen enthalten, eine große konventionelle mit Alu-Surface und eine kleine Smart Remote. Der OLED Ultra HD-TV verfügt über My Home Screen 2.0 als Betriebssystem, ist mit dem Panasonic Quattro Tuner (2 x DVB-T2/DVB-C/DVB-S2 plus TV>IP) ausgestattet und bringt ein „Reference Surround Sound Plus“ Lautsprechersystem mit. Er ist sehr ansprechend verarbeitet und sieht äußerst schick aus. Panasonic hat sich in den letzten Jahren verstärkt und mit Erfolg dem Thema Design angenommen, der EZW954 ist ein weiteres Beispiel dafür. Anschlussseitig gibt es unter anderem 4 x HDMI aktueller Spezifikation, Ethernet sowie natürlich Wi-Fi inside.  

panasonic_ezw954_standfuss

Standfuß

 

Der TX-65EZW954 hat ein THX 4K und Ultra HD Premium zertifiziertes Display und kommt mit dem Studio Colour HCX2 Bildprozessor. Zu diesem möchten wir noch ein paar Worte sagen. Er ist äußerst leistungsstark, unserem Eindruck nach einer der kräftigsten Prozessoren derzeit. Das bemerkt man am extrem stabilen Bild und an der hohen Bild-Reinheit. 

Wir haben in Ultra HD 4K zwei Filmsequenzen auf dem EZW954 betrachtet, müssen aber einiges zuvor klarstellen. Dieses Preview fand unter Messebedingungen im Pressebereich von Panasonic in Halle 5.2 statt. Das bedeutet, dass deutlicher externer Kunstlicht-Einfall nicht zu vermeiden war. Der EZW954 lief, um auch unter diesen Bedingungen (trotz eines wirklich hellen OLED-Displays, Panasonic selbst spricht übrigens von 1.000 Nit, die erreicht werden – glaubwürdig, wenn man die tadellose Helligkeit sieht) im „HDR-Dynamisch“ Bildmodus.

panasonic_tx_65ezw954_menue_bild

Bildeinstellungen

panasonic_tx_65ezw954_menue_bildmodi

Bildmodi

panasonic_tx_65ezw954_menue_intelligentframecreation

Intelligent Frame Creation – Zwischenbildberechnung

panasonic_tx_65ezw954_menue_ton

Toneinstellungen

Alternativ stehen, für zuhause, natürlich die Modi Professionell 1 und Professionell 2 (ISF-Betriebsarten) sowie THX Bright Room und THX Cinema zur Verfügung. Weitere Anmerkung: Die Intelligent Frame Creation des EZW954 liefert eine erstklassige Leistung ab. Das haben wir schon beim Test des TX-65EZW1004 festgestellt, der EZW954 ist hier, so unsere bisherigen Impressionen, auf identischem hohem Level. 

Sequenzen aus „The Legend Of Tarzan“ und aus dem „Lego Movie“ standen zum Begutachten bereit. Bei „The Legend Of Tarzan“ arbeitet der EZW954 das Gefühl von räumlicher Weite hervorragend heraus, als der Hauptdarsteller mit seinem Team durch die karge Landschaft wandert. Einzelheiten an Gräsern oder Büschen kommen sauber heraus. Was uns beeindruckt: Selbst im kritischen „Dynamik“ Bildmodus werden Farben nicht gnadenlos verfälscht, sondern erscheinen noch relativ realistisch.

panasonic_tx_65ezw954_menue

Home-Menü

panasonic_tx_65ezw954_menue_apps

Apps

Die Gesichtszüge von Tarzan alias John Clayton, sehen wir nun bei der Großaufnahme zentral im Bild. Sehr gut arbeitet der Panasonic auch die Frisur heraus, und der blaue Himmel im Hintergrund tritt farbecht heraus. Das Gefühl an räumlicher Weite, an greifbarer Plastizität, vermittelt der EZW954 genauso überzeugend wie der EZW1004 – das sagen unsere Eindrücke hier. Natürlich folgt noch ein Test des EZW954 in unserer Redaktion. 

Was uns beeindruckt, ist die exzellente Darstellung des Kopfes der Löwendamen. Die wilden Tiere kuscheln im Anschluss mit Tarzan, eine sehr schöne, ergreifende Szene, die der EZW954 in allen Belangen auf Referenzniveau umsetzt. Scharfe, klare, artefaktefreie sowie flüssige Bewegungsabläufe dokumentieren den derzeitig möglichen Stand der Technik. Das Fell der Löwinnen kommt mit feinen Farbdifferenzierungen und gekonnter Oberflächenstruktur heraus. 

Beim Ausschnitt aus Lego Movie wird eine recht dunkle Sequenz abgespielt. Gut so, denn der EZW954 kann beweisen, dass die maximale Helligkeit seines OLED-Displays bestens ausreicht, um auch bei deutlichem externem Lichteinfall ein komplettes Seh-Erlebnis zu ermöglichen. Toll ist auch hier wieder die Tiefenwirkung des Bildes. Die Schärfe selbst hinterer Bildebenen ist enorm ausgeprägt. Trotzdem finden wir nahezu keine Überschärfungseffekte (Ringing). 

Panasonic_TX_65EZW954_1

Panasonic EZW954 in 65 Zoll

Unser erstes Fazit: Der EZW1004 bietet natürlich noch ein hochwertiges Technics-Soundsystem und den „Absolute Black“ Filter. Aber auch ohne diese beiden Dinge lässt es sich trefflich leben, wie der EZW954 zeigt. Mit 4.999 EUR im 65 Zoll-Format ist er keinesfalls günstig, aber preislich fair kalkuliert, wenn man in Betracht zieht, dafür ein Gerät mit visuellen Referenz-Qualitäten zu bekommen.

Preview: Carsten Rampacher
Fotos: Philipp Kind
Datum: 01. September 2017




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK