IFA 2013: Highlights & Neuheiten von Sony

Sony empfängt Interessenten auf der IFA in Halle 4.2

Auf der IFA 2013 setzt Sony zwei große Schwerpunkte: Zum einen Ultra HD (4k), zum anderen wird mit „SmartShot“ eine völlig neue Kamera-Kategorie aufgemacht. Wir stellen Ihnen aber natürlich alle relevanten Neuheiten vor.

4K OLED TV

Sony präsentiert in Berlin einen OLED 4K-Prototypen in 56 Zoll, der leuchtende, farbenprächtige Bilder in einem OLED-typischen weiten Blickwinkel präsentiert. Absolut tiefes, sattes Schwarz, exzellente Farb-Natürlichkeit und enormer Detailkontrast fallen direkt auf. Kein Wunder, dass dieser Prototyp viele Begehrlichkeiten weckt und vom Publikum dauerhaft „belagert“ wird.

Der von uns bereits vorgestellte KDL-65X9

Der 65-Zöller X8 ohne seitliche Lautsprecher wird vorerst nicht in Deutschland erhältlich sein, darunter die neue Soundbar HT-ST7

Natürlich steht auch die X9 Serie, hier haben wir das 65 Zoll-Modell bereits ausführlich in einem Preview vorgestellt, auf der IFA im Mittelpunkt.  Sony auf der Presse-Konferenz auch ein HDMI 2.0 Update für Dezember in Aussicht gestellt,  während andere kostenpflichtig Hardware austauscht, geht diese Prozedur bei Sony mit einem einfachen, kostenfreien Software-Update vonstatten. Der 84-Zöller als erstes 4k Modell muss aber im Gegensatz zu den 55 und 65 Zoll X9-Modellen per Service upgedated werden, hier findet, da dieses Modell das erste UHD Gerät war, auch ein Hardware-Change statt. Die Preise hat Sony angepasst: Der 55Zoll X9 kommt auf 3.999 EUR, der 65 Zoll X9 kostet 5.499 EUR und nur der 84-Zöller bleibt bei 25.000 EUR.

Leider vorerst nicht in Deutschland wird die auf der IFA gezeigte X8 4k TV-Serie angeboten, die im Vergleich zur X9-Serie ohne seitliche Lautsprecher kommt.

Sony zeigt ebenfalls die Zukunft von Video-On-Demand, nämlich einen Video-Service mit 4K-Content. In den USA wird dieser Service starten. Auf dem TV kann sich der User dann ein eigenes 4k-Archiv aus Filmen, Serien, Sport-Highlights und Dokumentationen erstellen.

Curved LED LCD-TV KDL-65S995A

Alle Welt spricht von Curved OLED TVs – Sony hingegen präsentiert einen Curved LED-LCD namens KDL-65S995A. Er ist mit einem Triluminos Display ausgestattet und weist den X-Reality PRO Bildprozessor auf.

Neuer Mittelklasse FullHD-TV KDL50-W685

Sony legt auch bei FullHD TVs nach. Die neue Bravia TV Mittelklasse wird vom KDL-50W685 verkörpert, einem 50 Zoll-TV mit X-Reality Pro-Bildprozessor, passivem Polfilterbrillen-3D und umfangreichen Verbindungsmöglichkeiten. Auch Wireless Mirroring gehört dazu. Der sauber verarbeitete TV mit 126 cm Diagonale überzeugt (allerdings bei deutlichem externen Lichteinfall betrachtet) mit satten, dynamischen Farben und sehr geringem Panelrauschen. Im Vergleich zu früheren Generationen hat der horizontale Betrachtungswinkel weiter zugenommen. Das Bild erscheint sauber und ist praktisch frei von Artefakten, Zittern oder Flimmern (bei Zuspielung von nativem HD-Material). Motionflow XR 200 Hz arbeitet als Frame Interpolierer und macht einen sehr guten Job. Es sind, wie üblich, verschiedene Programme verfügbar. Für scharfe, bewegungsstabile 3D Bilder sorgt sorgt Sonys Super-Resolution Bildverbesserungstechnologie. Weitere Merkmale: Gesichts- und Videobereichserkennung, 24p True Cinema, intelligente MPEG-Rauschunterdrückung und SimulView für 2-Spieler Gaming.

Bei Sony ebenfalls ein wichtiges Thema – High Resolution Audio

HAP-Z1ES

Hoch auflösendes Display

Mögliche Speaker-Kombination

TA-A1ES

Lautstärkeregler im Detail

Wichtig für Sony ist auch High Resolution Audio. Sony steigt mit High End Verstärkern und High End Playern in diesen Markt ein. Auch passende Lautsprecher, die die hochauflösenden Signale entsprechend umsetzen können, werden offeriert. Die Komponenten liegen in einer Preisspanne zwischen 600 und 2.000 EUR.  Highlights sind der HAP-Z1ES und der TA-A1ES. Das sind High End-Player (HAP-Z1ES mit DSD-Kompatibilität und DSD Re-Mastering Engine für das Anheben der Soundgüte normaler/komprimierter Quellen) und High-End-Stereoverstärker (TA-A1ES mit 80 + 80 Watt und extrem aufwändigem Layout), pro Komponente 2.000 EUR kostend und ab November im Handel.  Als Lautsprechersystem wird das SS-NA5ES 2.0 Regallautsprecher-Pärchen gezeigt. Die i-Array Lautsprecher haben einen 130 mm Basschassis und 2 x 19 mm Hochtöner. Das Gehäuse besteht aus besonders hochwertigem Holz aus Nordeuropa.

HT-ST7

 

Zwei neue Soundbar-Systeme bereichern ebenfalls das Portfolio. Die HTS-ST7 kostet 1.199 EUR und ist als 7.1 System konzipiert. Insgesamt 450 Watt Systemleistung, Magnetic Fluid Lautsprecher und NFC/Bluetooth sind Kern-Ausstattungsmerkmale. Der S-Master Digitalverstärker steht für höchste akustische Präzision und maximale Effizienz. Der kabellose, leistungsstarke Subwoofer sorgt für eine einfache Installation. Decoder für DTS HD, DTS 96/24, Dolby TrueHD, Dolby Digital und Dolby Dual Mono sind eingebaut. Virtueller Raumklang wird dank S-Force PRO Front Surround 3D möglich. 3 HDMI-Eingänge und 1 HDMI Ausgang mit Audio Return Channel sind an Bord.

Laut Sony-Angaben ist die HT-ST3 die derzeit weltweit dünnste Bluetooth-Soundbar. Das 4.1 System mit Alu-Gehäuse hat 250 Watt Leistung, 3 x HDMI-In und 1 x HDMI-Out, NFC One Touch-Listening und einen S-Master Digitalverstärker mit Falcon 2.0 DSP.  Decoderseitig ist das identische Angebot wie bei der HTS-ST7 enthalten. Es finden sich bei der HT-ST3 verschiedene DSP-Modi: Football, Movie, Music und Standard. Für 699 EUR wird das Produkt mit S-Force PRO Front Surround offeriert.

Sony SmartShot

Wir haben es in der Einleitung schon erwähnt – nächstes Kernthema ist „SmartShot“.

Unter „SmartShort“ versteht Sony eine vollständige Kompaktkamera fürs Mobiltelefon. Sie sieht aus wie ein Objektiv, ist aber eine vollständige Kamera mit eigenem Sensor, eigener Speicherkarte, eigenem Akku.  Es gibt 2 Versionen: DSC-QX10 für 199 EUR und die DSC-QX100 für 449 EUR, beide Modelle sind ab Ende September im Handel. Die DSC-QX10 basiert auf der bereits existierenden WX200 Digitalkamera. 18 MP Sensor und ein  10-facher optischer Zoom sind hier Kennzeichen. Die DSC-QX100 basiert auf der RX100 II, das heißt sie kommt mit 4-fach größerem Sensor (im Vergleich zu einer normalen Kompaktkamera, in der DSC-QX100 (20 MP) ist ein 1-Zoll-Sensor verbaut) und einem extrem lichtstarken Carl-Zeiss-Hightech-Objektiv mit einer Anfangslichtstärke von 1,8.

Mittels flexibler Halterung kann das Kamera an nahezu jedem aktuellen Smartphone befestigt werden. Voraussetzung für den Betrieb ist, dass das Smartphone WiFi Direct  beherrscht. Somit ist die haptische Verbindung geklärt. Mittels NFC wird die Kamera dann mit dem Smartphone gekoppelt. Hat das Handy kein NFC, erfolgt über WiFi Direct die Kopplung (z.B. iPhone 5). Man  muss im Betrieb noch nicht einmal die physische Halterung nutzen, man kann die Kamera auch separat in die Hand nehmen und fotografieren. Das haben wir mit der DSC-QX100 gleich getestet. Sie war verbunden mit einem Sony Xperia Z. Es gibt einen separaten Auslöser sowie eine separate Zoomwippe, so dass man die Kamera auch ohne Smartphone bedienen kann. Allerdings ist es am praktischsten, wenn die Cam am Smartphone  hängt, da der Screen des Smartphones zur Bildkontrolle als Bildschirm dient. Einen eigenen Sucher hat die Mini-Kamera nicht. Mittels Touchscreen kann das Bild schnell scharf gestellt werden. Gemachte Bilder können direkt weiter verwendet werden. Es gibt viele Speicheroptionen: Nr. 1: Nur auf der Speicherkarte in der Kamera. Nr. 2: Speicherkarte Kamera plus Speicher Smartphone in voller Auflösung. Nr. 3: Speicherkarte Kamera/Speicher Smartphone in reduzierter Auflösung. Die Bilder, die wir gemacht haben, sind ungleich besser ausgeleuchtet,  bieten einen breiteren Bildausschnitt, sind gleichbleibend schärfer und detailreicher. Der optische Zoom agiert natürlich sehr deutlich besser, im Vergleich zur Nutzung des Zooms im Smartphone.

Hightech-Smartphone Sony Xperia Z1

Seitenansicht

20 MP Kamera

in Aktion

Bilder können direkt via Facebook/Twitter geteilt werden

Im Mittelpunkt steht auch das neue Elite-Smartphone Xperia Z1. Konzept des Produktes: das High Tech Know-How aus allen Sony-Produktbereichen ist in diesem Smartphone vereint. Das heißt: Ein FullHD Trimluminos-Display, 20,7 MP Kamera mit einem besonders hochwertigen, großen Sensor , BIONZ-Bildprozessor und ein hochwertiges Objektiv (Sony G-Objektiv) mit der Güte der Kompaktkamera-Objektive des Hauses Sony – kurzum, ein Highend-Smartphone mit edler Verarbeitung. Das Smartphone ist wasserdicht und staubgeschützt und verfügt über ein  hochwertiges Aluminium-Gehäuse.  Als Prozessor fungiert ein 2,2 GHz Quadcore-CPU.

 

Bericht: Carsten Rampacher, Philipp Kind
Fotos: Sven Wunderlich, Carsten Rampacher




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK