PREVIEW: Nubert nuPro X-4000 - die größere der beiden Regalboxen aus Nubert vollaktivem, drahtlosen nuPro X-Sortiment

Nach der Nubert nuPro X-3000 haben wir nun die etwas größere nuPro X-4000 im Testraum. Zuvor konnten wir zudem die größere, schlanke, elegante Standbox nuPro X-6000 begutachten. Nun aber zurück zu unserem aktuellen Test-Kandidaten. Zunächst vergleichen wir diese beiden schmucken, kompakten und leistungsfähigen aktiven Lautsprecher miteinander. Was verbindet beide Schallwandler? Es ist die sehr hochwertige Vrarbeitung mit schöner Schleiflack-Oberfläche, entweder in weißer oder schwarzer Variante.

Schicke Fernbedienung aller nuPro X-Boxen

X-4000 von hinten

Beides sind Zweiwege-Lautsprecher, beide haben ein exzellentes Display, das auch dann noch gut zu erkennen ist, wenn das tadellos verarbeitete, durchlässige Schutzgitter mit magnetischem Halt befestigt ist. Beide Boxen kommutieren drahtlos miteinander, wie bei allen Produkten aus der nuPro X-Serie. Signale mit 96 kHz/24-Bit werden zwischen beiden aktiven Schallwandlern übertragen. Hier nun unsere Vergleichs-Auflistung zwischen nuPro X-4000 und nuPro X-3000:

Nubert nuPro X-4000, Werte für nuPro X-3000 dahinter:

nuPro X-4000 in schwarzer Version

Schwarze nuPro X-3000

  • Bestückung: 1x Hochtöner mit 25 mm Gewebekalotte und ein 1x 169 mm Tiefmitteltöner mit Polypropylen-Verbund-Membran, nuPro X-3000 mit 148 mm Tief-/Mitteltöner
  • Frequenzgang: 30 – 22 000 Hz +/- 3 dB, 32 - 20 000 Hz +/- 2 dB (38-22.000 Hz +/- 3dB, 40-20.000 Hz, +/- 2dB)
  • Absicherung: Softclipping-Funktion (identisch)
  • Nennleistung: 2 x 180 Watt (2 x 150 Watt)
  • Musikleistung: 2 x 220 Watt (2 x 220 Watt)
  • Anschlüsse: AES/XLR, Stereo-Cinch, 2x S/PDIF, 2x Toslink, USB, USB-Spannungsbuchse, Sub-Out, Link, Bluetooth-Empfänger mit AptX-HD- & AAC-Support (Bluetooth 5.0), identisch bei der nuPro X-3000
  • Gesamt-Abmessungen: H: 32 cm, B: 20,5 cm, T: 26 cm (inkl. Verstärker), nuPro X-3000: H 30 cm, B: 18,5 cm, T: 23 cm inklusive Verstärker-Einheit
  • Ausführungen: Schleiflack, Weiß oder Schwarz (identisch bei der nuPro X-3000)
  • Gewicht: 8,8 kg (6,6 kg bei der nuPro X-3000)
  • Preis (Stückpreis): 775 EUR (585 EUR)

Anschlusssektion der nuPro X-4000, identisch zu den anderen nuPro X-Modellen

Insgesamt, so lassen die technischen Daten vermuten, ist die nuPro X-4000 auch für größere Hörräume geeignet, die gut und gerne 25 Quadratmeter bis 30 Quadratmeter messen können. Wenn man keine Standlautsprecher wie die nuPro X-6000 aufstellen kann, ist die nuPro X-4000 hier genau die richtige Alternative. 

Verbindung und Verwendung

Display der X-4000

Wie kann man die nuPro X-4000 verbinden? Nun, das geht analog zu den anderen nuPro X-Lautsprechern,. hier die kurze Übersicht:

a) Mit Kabel

  • Bluetooth-Verbindung erforderlich, soll die App genutzt werden
  • An der Masterbox wird das Kabel am Link-Ausgang (Cinch-Buchse) angeschlossen.
  • Anschließend wird das Kabel zur Slave-Box in einen der beiden koaxialen Eingänge geführt - so wie bei der ersten nuPro-A-Serie.
  • Betriebsmodus (zu finden unter "Setup") für die kabelbasierten Verbindung ist "Pair"

b) Drahtlos

  • Soll die App verwendet werden, muss Bluetooth aktiv und die nuPro-Box mit dem Smartphone verbunden sein. Man kann alternativ den drahtlosen Betrieb über die Tasten an der Box auch ohne Smartphone und Bluetooth konfigurieren
  • Die Masterbox muss im Setup als "WLS Master" definiert werden. Man kann die rechte oder linke Box wahlweise als Master festlegen.
  • Analog dazu wird die Slave-Box als "WLS SLAVE" definiert. Man kann die linke und die rechte Box wahlweise als Slave festlegen, je nach dem welcher Kanal der "WLS Master" ist.
  • In den Displays der beiden nuPro-X-Boxen erscheint "Connecting", kurz darauf "Connected".

Wir haben uns bei den Testreihen für die drahtlose Verbindung nebst Steuerung per App entschieden.

Es gibt neben Bluetooth oder dem kabelbasierten Anschluss klassischer Quellen noch eine weitere interessante Einsatzmöglichkeit: Der Direktanschluss an einen Windows-PC oder an einen Mac. Hier muss, verwendet man einen Windows-basierten PC mit älterer Windows-Version, zunächst ein spezieller Treiber installiert werden, den Nubert im Sinne maximaler Kompatibilität auf der Website bereitstellt. Bei der aktuellsten Win10-Version ist der USB-Treiber für die nuPro X-Serie aber bereits integriert. Setzt man einen Apple-Rechner/ein Apple-Notebook ein, so ist keine separate Treiber-Installation nötig. 

Anzeige

Treiber-Installation Windows

Erweiterte Einstellungen

Die Fakten zum Anschluss an Notebook oder PC kurz zusammengefasst:

  • Für den Anschluss an einen Mac sind keine weiteren Schritte erforderlich, außer die Lautsprecher für die Tonausgabe in den Systemeinstellungen festzulegen
  • Für den Anschluss per USB an einen Windows-Rechner muss unter https://www.nubert.de/downloads/61/ der entsprechende Treiber heruntergeladen werden. Nach dem Installieren schließt man die Lautsprecher per USB-Kabel am PC an und wählt diese ebenfalls in den Einstellungen für "Sound" in den "Wiedergabegeräten aus". Zudem legt man hier unter den Geräte-Eigenschaften und "Erweitert" die Übertragungsrate auf 192 kHz / 24-Bit fest.
Einstellmöglichkeiten

Selbstverständlich offeriert die ganze nuPro X-Baureihe auch, wie wir es von Nubert gewohnt sind, Möglichkeiten zur Klangeinstellung. Es finden sich Bass- und Höhenregler, diese heben entweder die tiefen oder die mittleren/hohen Frequenzen um bis zu 10 dB an oder senkt sie um bis zu 10 dB ab, je nach Hörraum (akustisch eher lebendig oder eher tot?) oder dem individuellen Geschmack des Hörers. Exaktere und umfangreichere Eingriffsmöglichkeiten ergeben sich durch den 5-Band-EQ. Wahlweise ist dieser über die App oder über das Steuerkreuz erreichbar. Darüber hinaus steht eine hörphysiologisch akkurat arbeitende Loudness-Funktion zur Verfügung, die je nach Lautstärke den Basspegel sanft bis moderat anhebt und damit gehörmäßige Defizite bei geringen Abhörpegeln ausgleicht.

Klang

Erwartungsgemäß bietet die nuPro X-4000 einen erweiterten Tiefgang und im Bassbereich mehr Räumlichkeit. Das merkt man bei musikalischem Material sehr gut, wenn es um eine sehr nachdrückliche sowie kräftige Basswiedergabe geht. So beispielsweise bei "Sheep" von LAY im Alan Walker Relift. Der kräftige Bass des HipHop-Tracks kommt mit mehr Nachdruck und einer intensiveren räumlichen Ausbreitung heraus. Auch beim orchestralen Auftakt zu Carl Orffs "Carmina Burana", um etwas völlig Gegensätzliches zum ersten Test-Beispiel auszuwählen, kommen tiefe Frequenzen mit mehr Volumen und Nachdruck. Durch den größeren Langhub-Tieftöner der X-4000 steigt verständlicherweise auch die Pegelfestigkeit, da schlichtweg mehr Reserven bereitstehen. Als wir "Land Of Confusion" in der Version von Disturbed hören, verdeutlicht die nuPro X-4000 schnell die Vorzüge des größeren Basschassis und des größeren Gehäusevolumens. Der Bass wirkt, das ist typisch Nubert, aber niemals zu weich, sondern ist stets hart sowie präzise. Unangenehmes Nachschwingen kommt nicht vor. Auch, wenn man die nuPro X-4000 als 2.0 System für die Filmtonwiedergabe einsetzt, machen sich die konstruktiven Veränderungen positiv bemerkbar, so z.B. bei "Independence Day - Die Wiederkehr". Hier offeriert die nuPro X-4000 über den gesamten Filmverlauf ein kraftvolles Fundament - klar, räumlich dicht, und allzeit glaubwürdig. Nicht, dass die nuPro X-3000 hier nicht überzeugen könnte: Aber gerade in sehr actionreichen Sequenzen schiebt die nuPro X-4000 schon noch kräftiger an. Das bestätigt sich auch bei "James Bond 007 - Ein Quantum Trost". Die Eröffnung des Movies, eine wilde Verfolgungsjagd rund um den Gardasee, bietet bei den Auto-Unfällen und den Schusswechseln ein Mehr an dynamischer Entschlossenheit, blumig formuliert. Nüchtern sorgen mehr Membranfläche in Verbindung mit dem großen Hub und dem größeren Gehäusevolumen für gesteigerte Reserven im Bassbereich. Die im Vergleich zur nuPro X-3000 gesteigerte Nennleistung der Endstufen sorgt dafür, dass man noch gelassener auch lange Zeit mit hohem Pegel hören kann. Natürlich sind die anderen nuPro X-Tugenden, wie ein sauber auflösender, klarer Hochtonbereich und die akkurat gestaffelten Mitten, auch Kennzeichen der nuPro X-4000.

Erstes Fazit

Die nuPro X-4000 bieten genau die Portion mehr Bass, mehr Volumen, mehr Pegelfestigkeit und mehr Tiefgang, die in größeren Hörräumen oder beim sehr intensiven Anhören von Musik und Filmton gefordert werden. Optisch immer noch kompakt auftreten, legen sie eine beispielhafte akustische Vollwertigkeit an den Tag.

Preview: Carsten Rampacher
Fotos: Sven Wunderlich
Datum: 26. Februar 2020

 

 

 

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK