SPECIAL: Neue Onkyo Siebenkanal-AV-Receiver TX-RZ720 und TX-RZ820 in allen Details

Onkyo stellt zwei neue AV-Receiver der TX-RZ-Serie vor die beide in 7.2 Konfiguration auf Kundenfang gehen sollen: Der TX-RZ720 mit 175 Watt pro Kanal kommt auf 999 EUR, der vom Design noch edlere und optisch in Richtung der 9-/11-Kanal-Topmodelle gehende TX-RZ820 (180 Watt/Kanal) ist für 1.199 EUR zu haben. Der Käufer hat die Wahl zwischen silberer und schwarzer Ausführung – bei beiden Modellen. 

Onkyo TX-RZ820_black_komplett1

TX-RZ820

Onkyo TX-RZ720_silver_komplett1

TX-RZ720

Das spezielle TX-RZ-Design sorgt bei beiden AV-Receivern für einen hohen Wiedererkennungswert. Besonders die charakteristisch geformten Lautstärke-Drehregler und die Gerätestandfüße mit den „TX-RZ-Rillen“ sind sonst nirgendwo zu finden. Traditionell erstrahlt das Display des schwarzen Gerätes ist grüner Farbgebung, das Display des silbernen Modells ist weiß. Optisch, wie schon in der Einleitung angesprochen, tritt der TX-RZ820 noch selbstbewusster und imposanter auf, was auch durch die größere Höhe des Gehäuses zum Ausdruck kommt. 

Onkyo TX-RZ820_black_Display

Display beim TX-RZ720 (schwarze Variante)

Onkyo TX-RZ820_front_open_detail

Display und Bedienelemente unter der Frontklappe beim TX-RZ820 (silberne Variante)

Onkyo TX-RZ820_black_Detail

TX-RZ820 im Detail

Onkyo TX-RZ720_black_detail

TX-RZ720 im Detail

Ab Mitte dieses Monats sollen die zwei AV-Receiver bereits in den Handel kommen und mit hochwertigen AK D/A-Wandlern (AK4458 mit 384 kHz/32-Bit) für eine erstklassige Wandlung digitaler in analoge Audiosignale sorgen. Onkyo hält nach wie vor an der THX-Lizenzierung fest, daher sind TX-RZ820 und TX-RZ720 mit einer THX Select-Zertifizierung ausgestattet. Natürlich werden auch dts:X und Dolby Atmos decodiert, die beiden objektbasierten Audioformate sind inklusive der Audio-Upscaler dts Neural:X und Dolby Surround an Bord.

AccuEQ kommt als Lautsprechereinmesssystem inklusive Room EQ zum Einsatz. Für die perfekte akustische Einbindung von Top-Firing-Modulen für dts:X/Dolby Atmos ist die AccuReflex-Technologie zuständig. 

Onkyo TX-RZ820_back

TX-RZ820 von hinten

Onkyo TX-RZ720_back

TX-RZ720 von hinten

Beide neuen AV-Receiver bringen einen dedizierten Phono-Eingang mit und weisen 6 HDMI-Eingänge hinten (mit Unterstützung für Dolby Vision, HDR10 und HLG) auf. Ein weiterer HDMI-Eingang ist auf der Gerätefront untergebracht. Beide AV-Receiver bringen zwei HDMI-Ausgänge mit. 

Onkyo setzt laut Pressemitteilung in beiden AV-Receivern auf eine Kombination aus aktiver und passiver Kühlung. Ein Aluminium-Kühlkörper und ein Ventilator sind vorhanden. Onkyo setzt auf speziell entwickelte, besonders leistungsstarke Elektrolyt-Kondensatoren. Diese werden als Kurzzeit-Stromspeicher eingesetzt. Wenn z.B. in der Filmtonspur eines Action-Movies bei einem ohnehin schon hohen Lautstärkepegel noch eine Explosion stattfindet, greifen die ELKOs ein und sichern eine uneingeschränkte Stromlieferfähigkeit. Nach der Explosion im Film sind die ELKOs dann entladen und laden sich neu auf. In den technischen Daten ist im Übrigen nicht explizit erwähnt, ob die beiden TX-RZ-Modelle auf analoge oder auf digitale Endstufen setzen. 

In beide AV-Receiver ist FireConnect für Multiroom-Audio integriert. Für die Wiedergabe von gestreamten Signalen in anderen Hörräumen kann man auf die optional erhältlichen Onkyo FireConnect-Lautsprecher NCP-302 zurückgreifen. Laut eglischem Datenblatt bringen die zwei TX-RZ-Modelle auch dts Play-Fi mit, Google Chromecast befindet sich ebenfalls an Bord. Damit fährt Onkyo ebenso wie Pioneer eine umfangreiche Streaming-/Multiroom-Strategie mit der Unterstützung von FireConnect, dts Play-Fi und Google Chromecast. Kaum noch einer Erwähnung bedarf, dass natürlich auch ein WLAN-Modul (Dualband und Bluetooth inkludiert sind. Natürlich fehlt auch Apple AirPlay nicht. 

Wahlweise kann man die beiden Modelle über die mitgelieferte Fernbedienung oder über die Onkyo Controller App steuern. An Online-Music-Streaming-Services werden TIDAL, Spotify, TuneIn und Deezer unterstützt. Bei der Hi-res-Audio-Wiedergabe ist besonders die Unterstützung von Direct Stream Digital (DSD) mit bis zu 11,2 MHz zu erwähnen. Auch Dolby TrueHD, FLAC, WAV, AIFF und ALAC mit maximal 192 kHz/24-Bit geben die beiden neuen TX-RZ-Modelle wieder. 

Wie sieht es mit den Unterschieden zwischen TX-RZ720 und TX-RZ820 aus? Hier eine Übersicht, was der TX-RZ820 zusätzlich bietet:

  • Anderes Design im Stil von TX-RZ1100 und TX-RZ3100
  • Frontpanel, Klappe und Lautstärkedrehregler aus Aluminium
  • VLSC-Technologie auf allen Kanälen
  • 5 Watt mehr Leistung pro Kanal
  • 7.2-Kanal-Pre-Outs
  • „Whole House“-Betriebsart für die simultane Musikwiedergabe in verschiedenen Zonen

Onkyo TX-RZ820_silver_front_open

Der TX-RZ820 ist optisch schon ein AV-Bolide – und das für 1.199 EUR

ONkyo TX-RZ720_black_side

Der TX-RZ720 tritt zurückhaltender auf

Beide neuen TX-RZ-Modelle lassen sich dank 12 V Trigger, der IP-Steuerung und der Einrichtung über LAN sowie dank des RS-232-Terminals, des IR-Einangs und dem optional verfügbaren Rack-Einbausatz in Custom Installations integrieren. 

Hier die Key Features des TX-RZ720 laut Datenblatt:

Onkyo TX-RZ720 Features Neu 

 

Und die Key Features des TX-RZ820:

Onkyo TX-RZ820 Features

Man sieht auf beiden Screenshots, dass Onkyo den Mittelklasse-TX-RZ-Modellen eine einfachere Fernbedienung beilegt – das Topmodell TX-RZ3100 setzt auf eine hochwertigere Remote. Wir hoffen, Ihnen in einigen Wochen einen Test des TX-RZ820 anbieten zu können.

Special: Carsten Rampacher
Fotos: Onkyo PR
Datum: 10. Mai 2017




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK