PREVIEW: Elac Aktivsubwoofer mit App-Einmessung SUB 2070 und Top Firing-Module TS 3000

 

Elac TS3000 Front Seitlich

Elac Sub 270 Front Seitlich2

Elac gibt richtig Gas, und zwei besonders interessante Neuheiten, der Hightech-Aktisubwoofer Sub 2070 und die neuen Top Firing-Module TS 3000, sind uns ins Auge gestochen – Grund genug für uns, in Kiel bei Manfred Boczek, Geschäftsführer bei Elacs „Haushändler“ „Hört Sich Gut An“ vorbeizuschauen und uns einen ersten Eindruck von den Komponenten zu verschaffen. Beginnen wir mit dem Sub 2070. Er kommt auf 1.499 EUR und ist in schwarz und weiß hochglanz derzeit erhältlich. Es handelt sich um einen sehr leistungsstarken aktiven Subwoofer, dem formal größten, den Elac bislang gebaut hat. Besonderes Kennzeichen ist die mögliche Einmessung mittels Smartphone-App. Diese verfügt über automatische Einmessung ebenso wie über manuelle Einmessmöglichkeit Der eingebaute Class AB Analogverstärker liefert 600 Watt Spitzenleistung und im Netzteil ist dann ein Class D Verstärker eingebaut. Elac vertraut hier auf die BASH-Technologie von Indigo Technologies. Die Class AB Endstufe genügt audiophilen Ansprüchen, die Versorgungsspannung dazu wird mittels des Class D Verstärkers geregelt, um keine unnötigen Verlustleistungen zu erzeugen.

Elac Sub 270 Anschluesse Rueckseite

 Rückseite 

Verbaut sind zwei 25 cm Basschassis mit Membran in Aluminium-Sandwich-Bauweise und Langhub-Sicke, die im Push-Pull-Verfahren zusammen arbeiten. Vorteile sind: Keinerlei Resonanzübertragung auf das Gehäuse und somit auch auf den Untergrund.

Elac sorgt dafür, dass man den Sub 2070 mittels optionalem Dongle für 159 EUR auch per Funk mit dem AV-Receiver oder der AV-Vorstufe verbinden kann. Kabellose Freiheit (bis auf das obligatorische Stromkabel) muss demnach auch keine Fiktion bleiben. Elac bietet das Funk-Dongle bewusst optional an, denn beileibe nicht Anwender wird dies benötigen. Da sich der klassische Heimkinoanwender nicht am Subwooferkabel stören dürfte, aber sehr wohl großes Interesse am Produkt Sub 2070 haben dürfte, bürdet Elac ihm keine Kosten für ein Modul auf, das er nie benötigen würde.

Elac Sub 270 Verarbeitung

Hochwertige Detailverarbeitung – Platte obendrauf 

Elac Sub 270 Tieftoener3

Sockelkonstruktion

Elac Sub 270 Tieftoener

Obere Membran (25 cm Chassis), unten ist eine weitere angeordnet (Push-Pull-Verfahren)

Elac Sub 270 Rueckseite Seitlich

 Sub 2070 von hinten

Elac Sub 270 Einmessung1

Einmessen im Nahfeld

Elac Sub 270 Einmessung2

 Einmessen am Hörplatz

Absolut genial ist die Bluetooth-basierte Elac-App, die wir eingangs schon kurz als Feature erwähnt haben. Sofort gingen wir in den App-Store, in unserem Testbeispiel in den von Apple, und starteten den Download. Bei LTE-Verbindung war die App in 30 Sekunden auf dem iPhone 6 Plus installiert. Für Android ist due App natürlich ebenfalls erhältlich.

Elac Sub 270 App2

Erfolgreich wurde der automatische Einmessvorgang beendet

Elac Sub 270 App1

 Der User kann sich die Kurven detailliert anschauen 

  Elac Sub 270 App5

 Zweiter Schritt der Einmessung am Hörplatz

Elac Sub 270 App4

 Erster Schritt der Einmessung direkt vor dem Subwoofer im Nahfeld

Elac Sub 270 App3

 Wer lieber manuell agiert, freut sich über den parametrischen EQ

Die automatische Einmessung geht in 2 Schritten vonstatten. Im ersten Schritt dreht man das Smartphone mit dem Mikrofon direkt in Richtung des Subwoofers und legt es direkt vor dem Sub 2070 ab. Dann startet Phase 1 mit diversen Testtönen. Ist Phase 1 abgeschlossen, begibt man sich mit Smartphone zum Hörplatz und hält das Smartphone auf Ohrhöhe mit Mikrofon Richtung Subwoofer. Anschließend startet der zweite Teil der Einmess-Prozedur, erneut mit unterschiedlichen Testtönen. Ist die Einmessung abgeschlossen, kann man sich die ermittelten Kurven grafisch anschauen, der akustisch versierte Anwender ist so auch in der Lage, sich im wahrsten Wortsinn ein Bild von den akustischen Optimierungen zu machen. Wer der Automatik, warum auch immer, nicht traut, kann sehr umfangreiche manuelle Justagen über die App vornenehmen. Ein komplett parametrischer Equalizer mit Bandweite, Q-Punkt und Polarität ist im Angebot, ebenso kann man Phase, Übernahmefrequenz und Delay individuell einstellen. Ebenfalls ist es möglich, die Anschaltautomatik per App zu aktivieren. Wir halten Elacs App für eine kleine Revolution und für außerordentlich praktisch – Gratulation.

Wer denkt, dass das Mikrofon eines Smartphones zu unpräzise für aussagekräftige Messungen ist, der irrt. Wir haben hierzu Aussagen eines Fachmanns erhalten: Bei den in Smartphones verwendeten Mikrofonkapseln handelt es sich um Kondensatormikrofone einfacher Bauart. Diese haben einen sehr weiten, ausgedehnten Frequenzgang, weisen jedoch zumeist eine große Serienstreuung auf. Um dies zu berücksichtigen, basiert die automatische Einmessung auf einer Relativmessung. Durch diese wird sichergestellt, dass der Frequenzgang des verwendeten Smartphone.Mikrofons keinen Einfluss auf das Ergebnis der automatischen Einmessung nimmt. Der erste Durchlauf der Testtöne mit dem im Nahfeld positionierten Smartphone zeichnet für jeden Testton einen Wert auf. Der zweite Durchlauf am Hörplatz in Ohrhöhe zeichnet wiederum die Werte auf und verrechnet diese ausschließlich. So wird für jeden Testton der Wert des zweiten Durchlaufs vom Wert des ersten Durchlaufs subtrahiert. Was als Ergebnis bleibt, ist die Differenz, ein relativer Wert, der die Eigenschaften des jeweiligen Hörraums exakt wiederspiegelt und frei von den Eigenschaften des Smartphone-Mikrofons ist.

Elac Setup

Setup

Elac FS407 TS3000

FS 407 mit Top Firing-Modul

Elac CC400 Front Seitlich

CC 400

Elac TS3000 Bestueckung

 TS 3000

Nun zu den in der Kette verwendeten Komponenten und zu den Top Firing-Modulen: Onkyo TX-NR3030 als AV-Receiver, wird teilweise nur als Vorverstärker genutzt. Endstufe: Marantz MM8077 mit sieben Kanälen. Davon wirden fünf genutzt. Front L/R, Center, Surround L/R laufen über den Marantz, die vier Atmos-Kanäle über den TX-NR3030. Als Frontlautprecher agieren die Elac FS 407, als Center der CC 400 und als Rears die BS 403. Auf Fronts und Rears lagert das TS 3000 Top Firing-Modul, das zum Preis von 299 EUR/Stück angeboten wird. Das auf den Bildern gezeigte Modul eignet sich aufgrund der seidenmatten, nicht reflektierenden Gehäusefarbe besonders gut fürs Heimkino. Als Chassis kommt ein Koaxial-Chassis von Elac zum Einsatz, das dadurch, dass der Hochtöner im Zentrum des Mitteltöners sitzt, das Prinzip der Punktschallquelle perfekt verwirklicht.

Wir haben mit dieser Kombination die Dolby Atmos Demo Blu-ray angehört. Bei allen Atmos-Trailern besticht der Sub 2070 mit einem trockenen, aber gleichzeitig satten Bass, auch bei deutlich gehobenem, heimkinotauglichen Pegel. Die hochwertigen TS 3000 und natürlich auch der Rest der Elac Boxen zeigen Elacs Kompetenz im Lautsprecherbau sehr gut auf – mit enormem Auflösungsvermögen bringen sie die Effekte zum Auditorium.

Enorm räumlich und authentisch – Geräusche aus der Natur wie Tielaute werdefein dosiert, aber doch mit der nötigen Kraft, zur Geltung gebracht. Der Sub 2070 beeindruckt mit Antrittsschnelligkeit und einem tollen Tiefgang – gerade wenn man bedenkt, dass er doch noch relativ kompakt bezüglich seiner Abmessungen ausfällt.

Im kleinen animierten Atmos-Filmtrailer, in dem einer der Hauptdarsteller sozusagen in aufregende und weniger aufregende Filmsequenzen „hineinrutscht“, beweist uns der Sub 2070, wie gut er parallel stattfindende Basseffekte wiedergeben kann. Die vier Top Firing-Module entwickeln gekonnt hochauflösende dreidimensionale Räumlichkeit, Onkyo und Marantz sind bewährte Kräfte, wenn es darum geht, ein hochwertiges Signal anzuliefern.

Die akustischen Vorzüge gelten auch für den Red Bull Racing-Clip – das Anbringen der Räder am Formel 1 Boliden, das Hochdrehen des Triebwerks – all dies kommt sehr lebendig und mit toller Feinauflösung heraus.

Beim Musikvideo von „Bailando“ von Enrique Iglesias beweist uns das Test-Setup, dass Kontrolle, Klarheit und Dynamik auf einem Level möglich sind, der auch sehr versierte Anwender glücklich machen wird. Der Sub 2070 überzeugt mit trockenem, souveränen Bass – es ist die enorme Kontrolle, verbunden mit hohen Reserven, die diesen exzellenten neuen aktiven Bassisten auszeichnet.

Elac Sub 270 Front Seitlich1

Unser erstes Fazit – Elac denkt zukunftsorientiert und offeriert mit High Tech-Aktivsubwoofer und hochwertigen Top Firing-Modulen zwei sehr interessante, gleichzeitig preislich enorm fair kalkulierte Produkte. Wir unterziehen Sub 2070 und auch die Top Firing-Module noch einem großen Praxistest, schon jetzt aber macht sich Begeisterung aufgrund der ausgezeichneten Performance breit.

Preview: Carsten Rampacher
Bilder: Sven Wunderlich
Datum: 22. Januar 2015




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK