TEST: Ultimate Ears Wonderboom 2 - kompakter Bluetooth-Lautsprecher mit 360° Sound

Starten wir diesen Test mit einigen Fakten zur Brand. Ultimate Ears wurde im Jahre 1995 in Kalifornien gegründet, mit der Prämisse, den besten In-Ear Kopfhörer zu produzieren. Zum Kundenstamm gehören mittlerweile Musikgrößen wie z.B. Coldplay, Rita Ora, Sir Paul McCartney und Sam Smith. Rund zwei Jahrzehnte später brachten die Kalifornier den weltweit ersten mobilen Lautsprecher mit 360°-Sound auf den Markt - und weitere folgten. 

Da wir auf der Suche nach einen kompakten und mobilen Bluetooth-Lautsprecher waren, haben wir uns für den WONDERBOOM 2 von Ultimate Ears entschieden. Der WONDERBOOM 2 ist für eine unverbindliche Preisempfehlung von 99,99 EUR im Handel oder direkt bei Ultimate Ears erhältlich, bei Amazon kann dieser aber bereits für rund 70 EUR ergattert werden. Der Kunde kann dabei zwischen den frischen Farbvarianten Bermuda Blue, Radical Red, Deep Space Black oder Crushed Ice Grey wählen. Wir haben uns für die Variante Crushed Ice Grey entschieden.

Mit seinen kompakten Abmessungen von 95,3 mm im Durchmesser und einer Höhe von 104 mm findet dieser in fast jeder Strandtasche Platz. Auf der Rückseite ist eine orange/blaue Trageschlaufe untergebracht. Mittels dieser Schlaufe kann der WOONDERBOOM 2 z.B. bei einer Wanderung bequem am Wanderrucksack befestigt werden.

Gummierte Trageschlaufe mit Ultimate Ears Schriftzug

Damit sich der WONDERBOOM 2 bei einem Regenschauer nicht gleich in die ewigen Jagdgründe verabschiedet, besitzt der Bluetooth-Lautsprecher eine IP67 Zertifizierung. Diese macht den Lautsprecher ebenso staubdicht und bietet Schutz vor zeitweiligem Untertauchen bis maximal 1 Meter Wassertiefe für maximal 30 Minuten. Somit steht einer Verwendung am Pool nichts mehr im Wege.

Orangefarbene Bedienelemente für die Lautstärkeregelung an der Front

Anzeige

Das Design des WONDERBOOM 2 präsentiert sich zeitlos und wirkt dennoch frisch und modern. An der Front sind übergroße Plus- und Minustasten angebracht für die Laustärkeregelung. Die gummierten Taster sind bei unserer Farbvariante in einem frischen Orange ausgeführt und präsentieren sich als sehr stimmig ins Frontdesign integriert, ohne störende Spaltmaße. Kleiner Wermutstropfen: Das Bedienelemente Taster muss genau mittig betätigt werden. Der Athleisure-inspirierte Lautsprecher verfügt über eine 2-farbige Stoffverarbeitung, die absolut akkurat und sauber angebracht ist. Nur der Zusammenstoß auf der Rückseite könnte etwas sauberer ausgeführt sein. 

Der WONDERBOOM 2 kann gleichzeitig mit bis zu zwei Bluetooth-Mobilgeräten verbunden werden. Da der Lautsprecher über keine Akkuanzeige verfügt, kann der Akkustand mittels Drücken und Halten der beiden Lautstärketasten an der Front überprüft werden. Der WONDERBOOM 2 gibt dafür unterschiedliche Töne wieder, die über den Akkustand informieren.

Bedienelemente auf der Oberseite

Auf der Oberseite des Bluetooth-Speakers befinden sich weitere Bedienelemente. Der mittig sitzende Taster ist für ein Pausieren bzw. Starten der Wiedergabe. Wird dieser Taster zweimal betätigt, wird der darauffolgende Titel wiedergegeben. Darüber sitzt der Knopf fürs Bluetooth-Pairing. Der Taster muss gedrückt werden, bis ein Signalton zu hören ist, um dann das Smartdevice zu verbinden. Das untere Bedienelement ist für das Ein- und Ausschalten des Lautsprechers zuständig. 

Der WONDERBOOM 2 verfügt über die DoupleUp Funktion. Dies bedeutet, dass zwei WONDERBOOM 2 sich für einen noch satteren Klang mit breitere Bühne verbinden lassen. Um diese Verbindung zu ermöglichen, muss auf beiden Lautsprechern die mittlere Taste gedrückt und gehalten werden, bis eine Quittierung mittels Ton erfolgt. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Pairing-Vorgangs erklingt ein weiterer Bestätigungston und Musik wird auf beiden Lautsprechern abgespielt. Um die Lautsprecher zwischen Mono- und Stereo-Modus umzuschalten, muss das gleiche Prozedere durchgeführt werden.

Im Inneren agieren zwei aktive 40 mm Klangtreiber und zwei passive 46,1 mm x 65,2 mm Membrane und decken einen Frequenzbereich von 75 Hz – 20 kHz ab. Im Standard-Modus ist ein maximaler Schalldruckpegel von 86 dB und 87 dB im Outdoor-Modus möglich.

Anzeige

Sauber aufgebrachter Stoff bzw. Abdeckgitter

Gummierte Unterseite und Outdoor Taste

Die Unterseite des WONDERBOOM 2 besteht aus grauen und rutschhemmenden Kunststoff. Die Konstruktion ist so gewählt, dass der Bluetooth Lautsprecher solide stehen bleibt. Mittig untergebracht ist der Taster für den Outdoor-Modus. Dieser soll laut dem Hersteller bewirken, dass das Audiosignal in maximal möglicher Lautstärke wiedergegeben wird. Dieser Klangmodus ist demnach speziell für das Musikhören im Freien abgestimmt. Ob dies tatsächlich so ist, dazu später gerne mehr in unseren Klangtestreihen.

Die Anschlüsse werden von einer Schutzkappe geschützt

Anzeige

Der WONDERBOOM 2 verfügt über einen integrierten Lithium-Ionen-Akku, der eine Wiedergabezeit von bis zu 13 Stunden bietet. Ist der Akku leer, vergehen ca. 2,5 Stunden, bis dieser wieder voll geladen ist, relativ viel, wie wir finden. Auf der Rückseite des Lautsprechers befinden sich ein Mikro-USB Anschluss, um den WONDERBOOM 2 zu laden. Der Anschluss wird von einer Abdeckung vor Wasser und Witterungseinflüssen geschützt. Im Lieferumfang befindet sich ein Micro-USB Kabel zum Laden und ein Netzteil fehlt, wie üblich. Hier nimmt man den Ladeadapter des Smartphones oder Tablets. 

Mikro-USB Anschluss zum laden

Ein Ladekabel befindet sich im Lieferumfang

Klangtestreihen

In diesem Anschnitt möchten wir nun feststellen, ob der Ultimate Ears WONDERBOOM 2 nur ein Blender ist, oder ob dieser auch einen guten Klang liefern kann. Wir starten unsere Klangtestreihen mit "Heaven" von Gotthard und wählen zunächst mittlere Lautstärkeregionen für die Wiedergabe. Überraschend gut gefällt uns die Präsentation der gefühlvollen Stimme von Gotthards Sänger Steve Lee, der leider 2010 bei einem Verkehrsunfall starb. Sehr passend zeichnet der WONDERBOOM 2 das leicht kratzige von Steves Stimme ab. Auch das Klavier, das Steve begleitet am Anfang des Titels, macht auf uns einen erfreulich kultivierten Eindruck. Als der Titel etwas an Fahrt aufnimmt, bleibt der Ultimate Ears Speaker solide bei der Gesamtwiedergabe. Natürlich darf man bei dieser Baugröße kein Pege- oder Basslmonster erwarten, aber für den Strandbesuch oder eine Wanderung geht die Gesamtwiedergabe mehr als in Ordnung.

Weiter geht es mit "As It Was" von Harry Styles. Auch hier besticht der Bluetooth-Speaker mit einer sauber aufgebauten Stimmwiedergabe und einem guten Darstellungsvermögen hinsichtlich der Stimmfarbe. Der Tiefgang geht für die Größe des Speakers vollkommen ein Ordnung. Leider wirkt die Gesamtwiedergabe etwas dumpf, in den Höhen wäre etwas mehr Brillanz wünschenswert. Nun testen wir den Outdoor-Modus und die Wiedergabe wirkt nicht mehr dumpf, sondern ist für unseren Geschmack etwas zu spitz und der Mitteltonbereich rückt zu stark in den Hintergrund. Der Outdoor-Modus ist in erster Linie auf per DSP getrimmte Dynamik und auf Pegel ausgerichtet.

Im nächsten Titel geben sich der Gitarrist von Guns N'Roses und der Frontmann von Alter Bridge die Ehre. Wir lassen uns vom WONDERBOOM 2 den Titel "Sweet Child O' Mine" von Slash, Myles Kennedy and the Conspirators abspielen. Dafür haben wir eine Live und Acoustic Version gefällt. Der Titel beginnt mit Gitarrensolos von Slash und Myles, welche der Ultimate Ears Lautsprecher erstaunlich gut abbilden kann. Auch die sehr ausdrucksstarke und facettenreiche Stimme von Myles Kennedy bringt den WONDERBOOM 2 nicht an seine Grenzen und wir sind erstaunt, was der Lautsprecher bei diesem Titel abliefert. Die bislang beste Leistung. Natürlich muss man auch hier mit ins Kalkül ziehen, dass wir über einen relativ preiswerten Bluetooth-Lautsprecher hören, der überdies sehr kompakt ist. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen aber behauptet sich der WONDERBOOM 2 ausgesprochen gut. 

Etwas explosiver wird es beim nächsten Titel. Wir starten die Wiedergabe von "Kill The Noise" von Papa Roach. Der Titel beginnt behutsam, aber nach ca. 10 Sekunden explodieren förmlich die Effekte und der Titel geht massiv nach vorne. Die Stimmfarbe trifft der WONDERBOOM 2 bei diesem Titel allerdings nicht genau auf den Punkt, sondern sie wirkt etwas tiefer. Die E-Gitarren erklingen authentisch und auch bei schnelleren Passagen wirkt die Wiedergabe auf uns strukturiert. Natürlich kann der kleine Lautsprecher kein massives Bassfeuerwerk abliefern, aber der Bass erscheint homogen und ausgeglichen. 

Für den nächsten Titel haben wir uns für "Just Can't Get Enough" von den Black Eyed Peas entschieden. Der Titel starten mit einer Gesangseinlage von Fergie, welche der WONDERBOOM 2 im Rahmen der Möglichkeiten erstklassig und abzeichnet. Ebenfalls sehr gut bildet der Lautsprecher will.i.am's Stimme ab. Als der Titel dann etwas schneller wird, merkt man schnell, dass es dem WONDERBOOM 2 doch an Volumen fehlt. Eine Basswiedergabe ist zwar vorhanden, wirkt aber auf uns etwas flach. 

Nach 24 Jahren erwacht "Frozen" von Madonna wieder zu neuen Leben. Der kanadischen DJ/Producer Sickick verwandelt "Frozen" in einen Chill-Trap-Remix. Auch bei diesem Titel begeistert uns der Ultimate Ears mit einer hervorragenden Stimmwiedergabe. Was uns bei diesem Titel etwas verwundert und begeistert, ist aber das Bassfundament, das hier offeriert wird. Der langgezogenen Basspassagen meistert der kleine Bluetoothlautsprecher tadellos, ohne dabei überfordert oder flach zu wirken.

Abschließen möchten wir unsere Klangtestreihen mit "Out Of The Dark" vom leider verstorbenen Ausnahmekünstler Falco. Auch bei diesem Titel liefert der WONDERBOOM 2 ein überzeugendes Ergebnis ab. Falcos Stimme wird recht präzise getroffen, selbst als dieser zur Kopfstimme übergeht, bleibt der Speaker souverän. Die tieferen Gesangspassagen können uns ebenfalls abholen. Auch die Abzeichnung des Tief- und Mitteltonbereich gefällt uns bei diesem Titel, allerdings sollte man bei diesem Stück nicht den Maximalpegel fahren. In diesem Fall erscheinen die Gitarren und Co. dann doch etwas zu aggressiv. Bei mittleren Pegeln notieren wir aber eine ausgewogene Wiedergabe.

Konkurrenzvergleich 

  • Teufel Boomster Go: Der Teufel Boomster Go kostet derzeit 79,99 EUR und ist ebenfalls in verschiedenen Farbvarianten erhältlich. Der Bluetooth Speaker aus dem Hause Teufel ist noch etwas kompakter als der WONDERBOOM 2 von Ultimate Ears, was den Klang aber nicht beeinflusst. Der Boomster Go spielt gerade bei mittleren Lautstärken etwas voluminöser und räumlicher auf, als es der WONDERBOOM 2 tut. Weiterer Pluspunkt für den Boomster Go: Er verfügt eine sehr gut funktionierende Freisprecheinrichtung.

  • JBL Charge 5 : Wer etwas mehr Budget übrig und mehr Platz im Rucksack hat, für den wird der JBL Charge 5 interessant. Der JBL Speaker verfügt ebenfalls über eine IP67 Klassifizierung, die diesen gegen kurzeitiges Untertauchen sowie staubdicht macht. Der Charge 5 ist in verschiedenen attraktiven Farbtönen erhältlich. Durch die JBL Portable App lassen sich zum Beispiel Software-Updates aufspielen oder auch der JBL Partymodus verwalten. So können mehrere kompatible Lautsprecher miteinander verbunden werden. Mit einer Wiedergabezeit von bis zu 20 Stunden und einer facettenreichen Stimmwiedergabe und mit ausgezeichneter Bassdarstellung punktete er im Test.

Fazit

Mit rund 70 EUR Kaufpreis ist der Ultimate Ears WONDERBOOM 2 ein fair kalkulierter Begleiter. Die Form- und Designsprache wirkt auf uns modern und zeitlos. Pluspunkte sammelt die Farbgestaltung aus Grau und Orange - auch wenn das natürlich letzten Endes immer subjektiv ist. Die integrierte Schlaufe lässt sich sehr gut nutzen, möchte der Nutzer den WONDERBOOM 2 zum Beispiel am Wanderrucksack befestigen. Jung und modern wirken die übergroßen Taster an der Front für die Regelung der Lautstärke. Die Bedienelemente haben einen guten Druckpunkt, müssen aber genau mittig betätigt werden. Gut gefällt uns die Wiedergabezeit von bis zu 13 Stunden, das ist zwar nicht exorbitant gut, aber doch ausreichend. Akustisch abgeholt hat uns der 360° Sound, der ein sehr breites und lauch verhältnismäßig dichtes Klangbild bereitstellt. Beim Thema Klang konnten wir feststellen, dass der WONDERBOOM 2 mit einer für ein solches Device außerordentlich guten Stimmwiedergabe punkten kann. Teilweise wirkte der kleine Bluetooth Speaker in unseren Klangtestreihen zwar etwas überfordert, diese Effekte wie leichte Unausgewogenheiten im Klangbild oder eine zu harsche Wiedergabe traten aber meist bei Verwendung des Outdoor Modus und bei hohen Pegeln auf. Ebenfalls vermissen wir in der Ausstattungsliste eine Freisprecheinrichtung, über die viele Bluetooth Speaker verfügen.

Optisch frisch wirdender, kompakter Bluetooth Lautsprecher mit 360° Sound und ausgezeichneter Stimmwiedergabe

Bluetooth-Lautsprecher bis 100 EUR

 

 

Test und Bilder: Sven Wunderlich
Redaktion: Carsten Rampacher
Datum: 08. Juli 2022

 

 

Anzeige

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK