SPECIAL: Canton Sound L und B&W Panorama 3 - zwei neue unterschiedliche Soundbar/Sounddeck Konzepte

Zwei neue Soundbars mit unterschiedlichen Konzepten bereichern den deutschen Markt: Die Bowers & Wilkins Panorama 3 und das Canton Sound L Sounddeck. Wir stellen in diesem Special die unterschiedlichen Konzepte und die Merkmale der beiden Protagonisten ausführlich vor. 

Canton Sound L

Canton Sound L in schwarzer Variante 

Beim Canton Sound L Sounddeck steht ein exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis im Fokus. Trotzdem wurde nicht an der Verarbeitung und an der Materialqualität gespart, so sitzt oben auf dem Sounddeck eine noble Glasplatte. Netzwerkfunktionen sind bewusst nicht an Bord. Wir halten dies durchaus für einen sinnvollen Ansatz, da in praktisch jedem Smart TV, an den die Sound L angeschlossen wird, bereits eine komplette Plattform für nahezu alle Streaming-Optionen integriert ist. Somit konzentriert sich die Sound L auf was, was wirklich essentiell wichtig ist: Guten Klang zu erzeugen. Möchte man diesen auf ein ganzes Mehrkanal-System ausweiten, freut man sich über die Option, bis zu drei Wireless-Boxen mit einbinden zu können. Das funktioniert ohne WiFi im proprietären Canton Standard.

Canton Sound L in weißer Ausführung

Dadurch, dass das neue Sound L Sounddeck durchaus stattliche Abmessungen mitbringt, kann man problemlos auch größere Flatscreens darauf platzieren. Canton spart zudem nicht an der Leistungsfähigkeit der eingebauten Endstufen. Die Class D-Unit, die auch in anderen Canton Sounddecks und Soundbars Verwendung findet, stellt satte 300 Watt bereit. Das sorgt dafür, dass das neue Sounddeck auch vor größeren Hörräumen nicht kapituliert, und dass durchaus beim Genuss des Lieblingsfilms am Abend höhere Pegel gefahren werden können. Ins Gehäuse eingebaut sind auch vier nach unten abstrahlende Subwoofer-Chassis. Diese zeichnen dafür verantwortlich, dass man das Sound L Sounddeck auch ohne zusätzlichen Subwoofer betreiben kann - und trotzdem gibt es im Bassbereich verheißungsvolle Resultate.

Hochwertige Verarbeitung, Glasplatte auf dem Gehäuse

Anzeige

Zusätzlich zu den Subwoofer-Chassis finden sich links sowie rechts zwei qualitativ hochwertige Zweiwege-Lautsprecher-Systeme. Canton verspricht einen "beeindruckenden Raumklang mit optimaler Sprachverständlichkeit". Damit diese Mission auch zum Erfolg geführt werden kann, setzt Canton beim Sound L Deck auf virtuelle Surround-Algorithmen. Bislang waren diese bei Canton stets sauber und gekonnt abgestimmt. 

Gehen wir nun auf einige Eigenschaften im Detail ein. 

Weißes Modell im Detail

Das Sound L kann aufgrund der Smart-Wireless-Technologie spielend einfach mit weiteren Canton Smart Lautsprechern zu einem Heimkinosystem mit zwei Surroundspeakern und einem Smart Subwoofer ausgebaut werden – und das ganz ohne Wifi-Einbindung. Ebenso lässt sich das Sounddeck als Centerspeaker, in Kombination mit einem Smart Amp oder Smart Connect, einsetzen. Eingebaut ist auch eine Bluetooth-Schnittstelle mit apt-X und Easy-Pairing-Funktion.

Rückseite

Das Sounddeck ist zudem mit 4K-kompatiblen HDMI-Anschlüssen ausgestattet, die für den bequemen Anschluss eines Fernsehers und bis zu drei weiterer Zuspielgeräte wie Spielekonsole oder Settop-Box genutzt werden können. Mittels des On-Screen-Display auf dem TV kann man das Sounddeck mit der mitgelieferten Fernbedienung einfach konfigurieren und steuern. Neben den HDMI-Slots verfügt das Sound L über einen optischen Digitaleingang sowie einen koaxialen Digital- und einen analogen Chinch-Eingang. Ein Subwoofer Pre-Out erlaubt den Anschluss eines kabelgebundenen Aktiv-Subwoofers. 

Anzeige

Mit 669 EUR ist die Sound L, die Dolby Digital und DTS, aber kein Dolby Atmos decodiert, die richtige Lösung für alle Anwender, die fundierten, kraftvollen Klang, sehr gute Leistungsreserven in einem klassischen Sounddeck im feinen Finish erleben möchten.

Technische Daten und Ausstattung, Canton Sound L

Grunddaten

  • 2.1 Virtual Surround System
  • Bassreflex mit Passivmembran
  • Systemleistung 300 Watt
  • Übertragungsbereich 41...23.000 Hz
  • Übergangsfrequenz 3000 Hz
  • Tieftonchassis: 4 x 100 mm, Aluminium
  • Mitteltonchassis 2 x 50 mm, Aluminium
  • Hochtonchassis: 2 x 19 mm, Gewebe
  • Abmessungen (BxHxT) 90 x 7 x 33 cm
  • Gewicht 11 kg

Anschlüsse

  • Netzeingang
  • HDMI® Output (mit ARC)
  • 3 x HDMI® Input (mit 3D, 4K)
  • Digitaleingang (optisch)
  • Digitaleingang (Coax)
  • Analogeingang (Cinch)
  • Sub Out (Cinch)

Leistungsaufnahme (Standby)

  • 0,4 Watt

Ausstattungsmermale

Anzeige

  • Dolby Digital® Decoder und DTS Digital Surround Decoder
  • Bluetooth 5.0, Simultane Bluetoothverbindung zu zwei Mobilgeräten
  • In-Room Mehrkanal Streamingtechnologie - bis zu 3 weiteren Wireless Geräten einbindbar (Surround links, Surround rechts, Subwoofer)
  • Betrieb als wireless Center Lautsprecher (Slave) in Verbindung mit z.B. einem Connect 5.1 möglich
  • Integrierter Subwoofer
  • LED Display in Gehäusefront
  • On-Screen Display (OSD) auf dem Fernseher verfügbar
  • Kompakte Infrarot-Fernbedienung
  • Hochwertiges MDF-Gehäuse

Besonderheiten

  • einfache Installation - ein Kabel zum TV-Gerät, ein Kabel zur Steckdose
  • IR-Lernfunktion - steuerbar mit TV- / Systemfernbedienung
  • Ein- und Ausschaltautomatik
  • CEC
  • Deaktivierung nicht genutzter Eingänge möglich
  • Eingangsdirektwahl ideal für Systemfernbedienungen
  • ECO Mode - wählbarer Stromsparmodus (On/Off)
  • IR-Löschfunktion - einfachstes Löschen ungewollter Lernfunktionen
  • Lip-Sync - für exakte Sprach-/ Bildsynchronisation
  • Equalizer - 3 Presets für akustische Anpassung an Aufstellungsort
  • Easy-Pairing - einfachste Verbindung mit Quellgerät
  • Einstellen des Hörabstands sowie der Kanalpegel aller verbundenen Lautsprecher möglich
  • Voice Funktion für bessere SprachverständlichkeitSleep timer (Einstellbar für 15, 30, 45, 60min)
  • Begrenzung der Maximallautstärke
  • OSD Sprachen Englisch und Deutsch
  • 3 Presettasten auf der Fernbedienung zum direkten Zugriff auf Wiedergabelisten und Soundeinstellungen
  • Auto Play Funktion - Automatische Wiedergabe für Bluetooth
  • Party Modus (Surround Lautsprecher geben gleiches Signal wie die Soundbar wieder)
  • Wiedergabesteuerung des verbundenen Bluetooth Gerätes über die Fernbedienung
  • Garantie: 2 Jahre
  • Kartoninhalt Sound L: Fernbedienung, Netzkabel, HDMI Kabel (3 m). Optisches digitales Audiokabel, koaxiales digitales Audiokabel, analoges Stereo Audiokabel
B&W Panorama 3

Bowers & Wilkins Panorama 3

Die B&W Panorama 3 ist mit 999 EUR deutlich teurer, decodiert jedoch auch Dolby Atmos. Bei diesem Lautsprecher handelt es sich zudem um eine Soundbar und nicht um ein Sounddeck. Auf letzerem können auch TVs abgestellt werden, eine Soundbar hingegen wird unter/vor dem TV auf dem Sideboard oder an der Wand untergebracht. Die Panorama 3 ist die ersten Bowers & Wilkins-Soundbar, die Dolby Atmos decodiert. Die Soundbar ist flach und elegant gehalten. Sie ist nur 65 mm hoch, zudem 140 mm tief und 1.210 mm breit. Trotzdem verspricht B&W eine kraftvolle Akustik auch im Bassbereich.

Oben gibt es Top Firing-Lautsprecher

Insgesamt wurden nicht weniger als 13 Treiber in einer 3.2.2 Konfiguration ins Gehäuse eingelassen. Sogar echte Top Firing-Lautsprecher für natürliche, realistische Dolby Atmos Wiedergabe wurden installiert. Diese 50 mm Treiber sorgen für einen glaubwürdigen Klang in der Überkopf-Ebene. Neben den beiden nach oben abstrahlenden Dolby Atmos-Treibern verfügt die Panorama 3 links, mittig und rechts über nach vorne abstrahlende Treibereinheiten: jeweils zwei 50-mm-Mitteltöner und ein akustisch entkoppelter 19-mm-Titankalotten-Hochtöner. Zwei 100-mm-Subwoofer mit eigenem Gehäusevolumen, das einen großen Teil der Panorama 3 einnimmt, sorgen für lebendige Bässe.

Ansicht von der Seite 

Damit die Chassis auch angemessen versorgt werden können, holt B&W hinsichtlich der gebotenen Systemleistung zu einem echten Hammer aus: Mit insgesamt 400 Watt Leistung gehört die Panorama 3 zu den leistungsstärksten Soundbars ihrer Klasse.

Verarbeitung aus der Nähe betrachtet

Bowers & Wilkins Logo

Dabei liefert jeder Hochtöner, jedes Mitteltöner-Paar, jeder Subwoofer und jedes Dolby Atmos-Lautsprecher-Chassis eine Leistung von 40 Watt.

Perfektes Zusammenspiel mit dem TV

Anschlüsse auf der Rückseite

Die Panorama 3 lässt sich einfachst installieren und einrichten. Dank ihres besonders flachen Designs kann sie problemlos auch vor dem Fernsehgerät platziert werden, ohne den unteren Teil des Bildschirms zu verdecken, was die Praxistauglichkeit spürbar erhöht. Für die Wandmontage ist eine Wandhalterung aus Metall im Lieferumfang enthalten. Der Anschluss kostet keine Minute Zeit: Eine HDMI ARC/eARC-Verbindung reicht aus, um die Panorama 3 mit dem Fernseher zu verbinden.

Elegantes Design, ausdrucksstarker Klang

Bei Verbindung per HDMI-Kabel kann man die Lautstärke und andere Funktionen der Soundbar über die Fernbedienung des TV-Geräts, Satelliten- oder Kabel-TV-Receivers regeln. Für ältere Fernsehgeräte steht als Anschluss-Alternative ein optischer Digital-Eingang zur Verfügung, dieser dürfte in der Praxis jedoch so gut wie keine Bedeutung mehr haben. Weiterhin kann die Panorama 3 die wichtigsten Befehle der TV-Fernbedienung lernen und so eine bequeme Steuerung sicherstellen.

Wandhalterung im Lieferumfang

Rückseite

Vorderseite

Während das zuvor präsentierte Canton Sound L Sounddeck eher puristisch ausgestattet ist, bietet B&Ws Panorama 3 auch Streaming in Hi-Res-Qualität. Vorhanden sind Apple AirPlay 2 und Bluetooth mit aptX Adaptive. Auch das beliebte Spotify Connect wurde mit ins Konzept eingebunden. Für Hi-Res-Musikstreaming und nahtlosen Bedienkomfort unterstützt die neue Panorama 3 außerdem die Bowers & Wilkins Music App. Sie ermöglicht direkten Zugriff auf eine Vielzahl von Streaming-Diensten, darunter Deezer, Last.fm, Qobuz, SoundCloud, TIDAL und TuneIn – und die Liste der verfügbaren Dienste soll dieses Jahr noch länger werden, verspricht der Hersteller.

Zum Thema Bedienung. An der Oberseite der Panorama 3  ist ein Bedienfeld mit erst bei Berührung sichtbaren kapazitiven Bedientasten untergebracht. Dies erweist sich als besonders praktisch, wenn das Smartphone mit der Steuerungs-App darauf gerade nicht zur Hand ist. Mittels der integrierten Amazon Alexa-Funktion kann die Soundbar auch per Sprachbefehl bedient werden.

Genau wie der B&W Zeppelin (2022) ist auch die Panorama 3 für zukünftige Erweiterungen und neue Funktionen vorbereitet. Mit den entsprechenden Updates und Services wird sie zu einem späteren Zeitpunkt einfach nachgerüstet. Eine Multiroom-Funktion ist bereits kurze Zeit nach der Produkteinführung in Planung. Sie wird es ermöglichen, die Soundbar nicht nur mit weiteren Panorama oder Zeppelin Geräten zu verbinden, sondern auch mit den Bowers & Wilkins Formation Produkten in ein Multiroom-System einzubinden.

Technische Daten in der Übersicht: B&W Panorama 3

Hauptmerkmale

  • HDMI eARC
  • Dolby Atmos 3.1.2 (eigentlich 3.2.2, da zwei Subwoofer-Chassis installiert sind)
  • Dolby True HD
  • Kompatibel mit der Bowers & Wilkins Music App
  • Alexa unterstützt
  • Bluetooth
  • Spotify Connect
  • AirPlay 2

Chassis

  • 3 x 19mm Titan Hochtöner
  • 6 x 50mm Glasfasermembranen Tief-Mitteltöner
  • 2 x 50mm Glasfasermembranen atmos Chassis
  • 2 x 100mm Subwoofer-Chassis

Audioformat-Unterstützung

  • Dolby Atmos
  • Dolby Digital True HD
  • Dolby Digital+
  • LPCM

Anschlüsse

  • 1 x HDMI eARC
  • 1 x Digital Audio In (Toslink)
  • 1 x RJ45 Ethernet
  • 1 x USB-C (Nur Serviceanschlüsse)

Frequenzumfang

  • 43Hz - 48kHz

Ausgangsleistung Verstärker

  • 400W

Bluetooth Verbindungen

  • Bluetooth 5, class 2
  • aptX™ Adaptive
  • AAC
  • SBC

Abmessungen

  • Höhe: 65mm
  • Breite: 1210mm
  • Tiefe: 140mm

Gewicht

  • 6.5kg (14.3lb)
Unser Fazit

Beide Konzepte haben ihre volle Daseinsberechtigung. Während Liebhaber eher puristischer Ausstattung und einer vorzüglichen Klang- und Verarbeitungsqualität zum preislich sehr fairen Canton Sound L Sounddeck greifen können, wird der Interessant, der eine sehr leistungsstarke Dolby Atmos-fähige Soundbar mit kompletter Streaming-Sektion sucht, bei der formschönen B&W Panorama 3 fündig. 

Special: Carsten Rampacher
Fotos: Canton, B&W
Datum: 11. März 2022

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK