SPECIAL: Neue Denon AV-Receiver mit HDMI 2.1 und HEOS im Einstiegsbereich

Denon hat kürzlich zwei neue AV-Receiver der preislich attraktiven S-Serie vorgestellt. Es handelt sich um die Modelle AVR-S760H und AVR-S660H, die u.a. mit HDMI 2.1 und 8K-Upscaling mit Features der größeren und teureren Modelle aufwarten und dank HEOS-Integration auch multimedial flexibel aufgestellt sind. Der AVR-S760H sticht mit 3D-Audio-Support und sieben Endstufen zu einer UVP von 649 Euro (UVP) hervor. Den günstigsten Einstieg übernimmt das kleinste Modell zum Preis von 549 Euro (UVP).

Denon AVR-S660H

Rückseite

Einzelansicht

Beim günstigeren AVR-S660H handelt es sich um einen AV-Receiver mit 5 Endstufen. 5 x 135 Watt an 6 Ohm stellt die 5.2-Kanal-Komponente laut Hersteller bereit und soll konventionelle Mehrkanal-Setups mit realistischen Surround-Sound-Erlebnissen versorgen. Dabei werden die konventionellen, verlustfrei komprimierten Tonformate Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio dekodiert. Auf absoluter Höhe der Zeit ist man dafür bei der HDMI-Bestückung mit insgesamt 6 Eingängen und einem Ausgang. Drei der Schnittstellen sind als HDMI 2.1 ausgeführt und bieten 8K60Hz- und 4K120Hz-Passthrough. Außerdem 8K-Upscaling und den aktuellen Kopierschutzstandard HDCP 2.3. Die drei HDMI-Schnittstellen bieten eine maximale Bandbreite von 40 Gbps.

Denon AVR-S760H

Anschlüsse

Der etwas kostenintensivere AVR-S760H ist mit sieben Endstufen ausgestattet und kommt auch mit 5.1.2-Dolby Atmos-Konfigurationen optimal zurecht. In ihm steckt ein Decoder für Dolby Atmos und DTS:X, außerdem die identische HDMI-Sektion mit 6 Eingängen, einem Ausgang und drei 8K-fähigen HDMI-Anschlüssen. Mit 140 Watt pro Kanal (6 Ohm) stellt der größere Denon AVR geringfügig mehr Leistung bereit. Auch die Dolby Atmos Height Virtualization und DTS Virtual: X sind integriert, wenn man mehrdimensionale Hörerlebnisse auch ohne Decken- oder Height-Lautsprecher oder gar Surround-Lautsprecher realisieren möchte. 

Anzeige

DSP-Sektion des AVR-S760H

Die HDMI-Sektion beider Kanäle unterstützt den erweiterten Audio-Rückkanal eARC und können via einem einzigen Kabel mit dem Fernseher verbunden werden. Für den AVR-S760H ist hier natürlich relevant, dass über eARC unkomprimierte, objektbasierte Audiodaten übertragen werden können. Alle HDMI-Anschlüsse bieten volle 4:4:4-Farbauflösung, HDR10, HD10+, Dolby Vision, HLG, Dynamic HDR und BT.2020-Passthrough. Außerdem bieten die Modelle 8K-Upscaling, das Denon auch in den großen AV-Receivern der X-Serie integriert. HDCP 2.3 wird ebenso unterstützt und für Gamer stehen neben dem 4K120-Passthrough auch eine variable Bildwiederholfrequenz (VRR), Quick Frame Transport (QFT) und der Auto Low Latency Mode (ALLM) zur Verfügung.

HEOS-Modul

HEOS haben beide neuen Komponenten integriert und sind darüber hinaus mit AirPlay 2 und Bluetooth ausgestattet. Vorne am USB-Slot können Hi-Res-Audioformate von einem Flash-Speicher wiedergegeben werden. Die unterstützten Formate, auch über Netzwerk, umfassen WAV, FLAC, ALAC und DSD bis 5.6 MHz. Dank HEOS kann man auf Amazon Music HD, TIDAL und Spotify sowie auf eigene Musikbibliotheken im Netzwerk zugreifen, die sich auf Computern, Servern oder NAS-Systemen befinden. Multiroom-fähig sind die Komponenten ebenfalls und arbeiten nahtlos mit den Wireless-Lautsprechern der Denon Home-Familie, z.B. Denon Home 150, Home 250 und Home 350 zusammen. Hier kann man entweder überall den identischen Titel abspielen oder in der HEOS App für jeden verbundenen Raum einen eigenen Song auswählen.

Über den integrierten Phono-Eingang kann man problemlos einen Plattenspieler anschließen und jeder AV-Receiver verfügt über Subwoofer-Ausgänge für bis z zwei Aktiv-Subwoofer. 

Audiosignal-Verarbeitung


Endstufen und Kühlkörper

Trafo (AVR-S760H)

Beide Modelle sind mit dem Raumakustik-Korrektursystem Audyssey in der Ausführung MultEQ ausgestattet. Dabei werden die Eigenschaften der am Denon AV-Receiver angeschlossenen Lautsprecher automatisch erfasst und an die akustischen Gegebenheiten des Raumes angepasst. Die Technologie erkennt Größe, Typ und Konfiguration und misst an bis zu sechs Hörpositionen ein. Der AVR-S760H ist auch mit der kostenpflichtigen Audyssey MultEQ Editor-App - verfügbar für iOS und Android - für weiterführende Anpassungsmöglichkeiten kompatibel.

Ebenfalls an Bord sind bei den neuen AV-Receivern der S-Serie der Dialog Enhancer für die Anpassung der Lautstärke von Dialogen. Mit dem Feature "HDMI-Signalinformation" kann man überprüfen, ob der AV-Receiver 8K60Hz- bzw. 4K120Hz-Signale oder andere HDR-Formate empfängt. Der AVR-S760H bietet auch die Möglichkeit insgesamt zwei Lautsprecherkonfigurationen inklusive der eingemessenen Audyssey-Ergebnisse zu speichern und problemlos zwischen den beiden Profilen zu wechseln. Amazon Alexa und Siri werden für die Sprachsteuerung unterstützt.

Denon AVR-S760H mit Fernbedienung und Einmessmikrofon

Der bewährte Denon Einrichtungsassistent ist bei beiden Geräten integriert und erleichtert die Installation erheblich. Zahlreiche, aussagekräftige Bilder und Hilfetexte sorgen dafür, dass auch weniger versierte Anwender den AVR schnell in Betrieb nehmen können und führen durch den gesamten Anschluss- und Kalibrierungsprozess. Die Ein- und Ausgänge sind übersichtlich beschriftet und die HDMI-Eingänge werden automatisch umbenannt, sobald eine Quelle angeschlossen wird. Eine manuelle Umbenennung ist ebenfalls möglich.

Der AVR-S660H (549 Euro UVP) und der AVR-S760H (649 Euro UVP) sind ab November 2021 im Fachhandel sowie unter www.denon.de erhältlich.

 

Special: Philipp Kind
Bilder: Denon
Datum: 28.10.2021

Werbung - Für Käufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, JPC, Disney+, Sky & Apple iTunes erhalten wir Provisionen über Affilliate-Links. Preise & Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK